Anti-Aging von innen: Warum auch ihr einen Kefirpilz braucht

Kefir selber machen, Kefir selber machen Anleitung, Super Twins Rezepte, Super Twins Kefir, Super Twins Annalena und Magdalena

Warum wir Kefir selber machen

plus Schritt für Schritt Anleitung


Leckere Vorgeschichte: Unser Super-Fludding 2.0

Vor kurzem haben wir euch unser köstliches Protein Dessert vorgestellt: Unser Super-Fludding! Dabei handelt es sich um einen Low Carb Pudding mit Flohsamenschalen, der reich an Ballaststoffen und Eiweiß bzw. Protein ist. In den letzten Monaten haben wir kein anderes High Protein Dessert so oft verputzt. Kein Wunder, denn unser Low Carb Pudding ist ruckzuck zubereitet, mega lecker, mega sättigend und ultra kalorienarm. Daher unterstützt er uns bei jedem Fitnessziel, ob abnehmen, zunehmen oder Gewicht halten.

Wer unseren Super-Fludding bereits kennt, weiß, dass er ein Upgrade bekam. Eine weitere Zutat hüpft seitdem mit in die Schüssel: Kefir! Hier geht es zu unserem Super-Fludding 2.0 Rezept. Kefir ist nicht nur kalorienarm und nährstoffreich, er fördert eine gesunde Darmflora und ein starkes Immunsystem. Daher wird Kefir auch als Getränk der Hundertjährigen bezeichnet. Kefir gibt es in jedem Supermarkt, doch ist das kein echter Kefir. Aber was ist Kefir und wie wird er hergestellt? Was ist der Unterschied zwischen industriellem Kefir aus dem Supermarkt und selbstgemachtem Kefir? Diese und noch mehr Fragen beantworten wir euch jetzt!

Kefir selber machen, Low Carb Pudding mit Flohsamenschalen, was ist Kefir und wie wird er hergestellt, Super Twins Rezepte, Super Twins Kefir, Super Twins Annalena und Magdalena

Was ist Kefir und wie wird er hergestellt?


Bei Kefir handelt es sich um ein dickflüssiges Sauermilchgetränk. Genauso schmeckt er auch: Leicht säuerlich, ähnlich wie Ayran oder Buttermilch. Mmh! Wie wird Kefir hergestellt? Durch einen Gärungsprozess (Fermentation), an dem Hefen und Bakterien beteiligt sind, die Kohlensäure und Alkohol bilden. Die Milch wird auf diese Weise von schlechten Keimen befreit und länger haltbar. Jene Bakterien und Hefen werden als Probiotika bezeichnet: Sie sanieren den Darm und fördern eine gesunde Darmflora. Wie heißt es so schön: Das Immunsystem sitzt im Darm. Wer sein Immunsystem stärken will, sollte täglich ein Glas Kefir trinken. Doch was ist besser: Supermarkt Kefir oder selbstgemachter Kefir?

Supermarkt Kefir: Wie wird Kefir industriell hergestellt?

Um industriellen Kefir herzustellen, werden nur bestimmte Bakterienkulturen verwendet. Daher schmeckt Supermarkt Kefir immer gleich. Echter Kefir, der mit Kefirknollen hergestellt wird, ist komplexer und daher vor allem eines: Nährstoffreicher. Da dem industriellen Kefir keine Hefen zugesetzt werden, enthält er weder Alkohol noch Kohlensäure. Anteilig enthält Supermarkt Kefir noch Laktose (Milchzucker), weshalb er bei Laktoseintoleranz nicht geeignet ist. Dennoch ist auch industriell hergestellter Kefir nicht zu verachten: Er ist zwar weniger nährstoffreich als echter Kefir, dafür muss er auch nicht selbst hergestellt werden und ist mit 45 Kalorien pro 100 ml kalorienarm. Wollt ihr noch mehr für eure Gesundheit tun, solltet ihr Kefir selber machen. Danke nochmal an Astrid, eine liebe Leserin, die uns angefixt hat. Nie mehr ohne unseren neuen Mitbewohner: Unseren Kefirpilz.

Nur selbstgemachter Kefir ist echter Kefir

Echten Kefir selber machen, das geht nur, wenn ihr Kefirknollen beheimatet. Die kleinen, gummiartigen Knollen erinnern an Blumenkohl. Sie werden auch als Kefirpilz, tibetanischer Pilz oder kaukasischer Milchkefir bezeichnet. Dabei handelt es sich um einen lebenden Mikrokosmos aus Bakterien, Hefen, Eiweißen, Lipiden (Fetten) und Polysacchariden (Mehrfachzucker). Die Kefirknollen sorgen dafür, dass die Milch sauer wird: Aus Milch wird Kefir. Der Kefirpilz wandelt die in der Milch enthaltene Laktose um (er ernährt sich davon), wodurch Kohlensäure und Alkohol entstehen. Im Vergleich zum industriellen Kefir prickelt echter Milchkefir so schön. Je nach Gärdauer liegt der Alkoholgehalt zwischen 0,1 und 2%. Da echter Kefir keine Laktose mehr enthält, ist er bei Laktoseintoleranz geeignet. Der Clou: Kefirknollen vermehren sich. Innerhalb von zwei Wochen können sie sich verdoppeln! Bei guter Pflege wird euch eure Kefirkultur ein Leben lang begleiten. Unser Kefirpilz passte damals nur auf einen Esslöffel, jetzt lebt eine ganze Kolonie in unserer Küche. Dementsprechend können wir auch mehr Milchkefir ansetzen. Wie das geht, erfahrt ihr gleich!

Kefir selber machen Anleitung, wie wird Kefir hergestellt, Supermarkt Kefir, selbstgemachter Kefir, wie wird Kefir industriell hergestellt, warum kein Metall bei Kefir, Kefir wie lange gären lassen, Kefir im Urlaub aufbewahren, wie viel Kalorien hat Kefir, wie viel Kefir darf man trinken, Super Twins Rezepte, Super Twins Kefir, Super Twins Annalena und Magdalena

Echten Kefir selber machen

Unsere Schritt für Schritt Anleitung


Wie wird Kefir gemacht, und zwar echter Kefir mit echten Kefirpilzen? Aufgepasst, Kefir selber machen, ist ganz einfach und bedarf nur ein paar Handgriffen. Den eigentlichen Job erledigen sowieso die kleinen Kefirknollen. Wie ihr Kefir ansetzt und das frische Kefirgetränk erntet, diese Fragen und noch vieles mehr beantworten wir euch in unserem Kefir FAQ und unserer Schritt für Schritt Anleitung. Los geht’s!

Das benötigt ihr

  • Echte Kefirknollen Shop | Ebay
  • Erhältlich sind auch Starterkulturen Shop | Ebay
  • Richtwert: Auf 500 ml Milch kommt 1 EL Kefirknollen
  • 1 Packung ungekühlte H-Milch (kann Kuh-, Schaf- oder Ziegenmilch sein, Fettgehalt ist egal)
  • Wir nehmen haltbare Kuhmilch mit 0,1% Fett, da nur 35 kcal pro 100ml
  • 1 Gärgefäß = großer Behälter aus Glas oder Kunststoff mit Deckel zur Kefirzubereitung Shop
  • 1 Flasche aus Glas oder Kunststoff zum Aufbewahren des frischen Kefirgetränks Shop | Shop
  • 1 großes Kunststoffsieb Shop
  • 1 Kunststofflöffel Shop

Warum kein Metall bei Kefir?

Metall kann die Pilzkultur schädigen. Daher gilt: Stets Gegenstände aus Plastik/ Kunststoff oder Glas verwenden. Dann wird euer Kefirpilz gedeihen und ihr werdet ewig Freude an den kleinen gummiartigen Knollen haben.

Kefir selber machen Anleitung

  1. Alle Utensilien sollten stets sauber sein.
  2. Gebt die Kefirknollen in das Gärgefäß aka großen Behälter aus Glas oder Kunststoff. Nutzt dafür einen Plastiklöffel. Fasst die Kefirknollen nicht mit den Händen an, da mögliche Keime die Kefirkultur verunreinigen können.
  3. Dann gießt ihr die ungekühlte Milch dazu.
  4. Deckel auflegen, also nicht zudrücken, da während der Fermentation Kohlensäure entsteht.
  5. Das Gärgefäß an einem dunklen Ort bei Zimmertemperatur lagern.
  6. Nach 24-48 Stunden ist die Fermentation abgeschlossen. Ihr könnt den frischen Kefir ernten!
  7. Rührt das Kefir-Milch-Gemisch mit dem Plastiklöffel um. Gießt dann den Inhalt durch das Sieb in eine Flasche aus Glas oder Kunststoff, in der das fertige Kefirgetränk aufbewahrt wird.
  8. Super-Tipp: Wenn die Kefirkultur größer wird, könnt ihr das Kefir-Milch-Gemisch erstmal in eine große Rührschüssel sieben. Danach schüttet ihr das fertige Kefirgetränk in die Aufbewahrungsflasche um. Ab damit in den Kühlschrank und in den nächsten Tagen aufbrauchen.
  9. Noch ein Tipp: Wenn der Kefirpilz größer wird, kann es ratsam sein, das Sieb etwas zu schütteln oder einen Löffel zu nehmen, damit das Kefirgetränk leichter durchs Sieb geht.
  10. Als nächstes spült ihr das Gärgefäß mit heißem Wasser aus.
  11. Die Kefirknollen befinden sich noch im Sieb. Diese können nach jedem zweiten oder dritten Ansatz unter fließendem Wasser gereinigt werden.
  12. Dann könnt ihr wieder mit Punkt 1 starten.
  13. Wir genießen unseren selbstgemachten Kefir entweder pur oder mit Flavdrops von Myprotein (Beerensorten, Banane oder Vanille) oder Liquiflav von Bulk (Schoko-Haselnuss).
  14. Seht in diesem Instagram Video, wie wir den frischen Kefir ernten.

Kefir wie lange gären lassen: 24 oder 48 Stunden?

Die Gärdauer richtet sich danach, wie ihr den Kefir trinken möchtet. Faustregel: Je länger der Gärungsprozess andauert, umso cremiger und saurer wird der Milchkefir. Wir lieben ihn cremig und extra prickelnd. Mmh! Bei uns gärt der Kefir meist zwischen 48 und 72 Stunden. Dieser Turnus hat sich bei uns so eingependelt.

Kefir im Urlaub aufbewahren

Seid ihr im Urlaub, könnt ihr den Kefir in einem Milch-Wasser-Gemisch im Kühlschrank aufbewahren. Wollt ihr danach wieder frischen Kefir ernten, gießt das Gemisch durch ein Sieb und startet einen neuen Ansatz.

Kefir länger aufbewahren

Wollt ihr erstmal keinen neuen Kefir selbst herstellen, könnt ihr die Knollen einfrieren. Weckt ihr ihn wieder auf (auftauen), kann es ein bis zwei Anläufe dauern, bis er wieder in Fahrt kommt.

Wieviel Kalorien hat Kefir?

Wir tracken die Milch, die wir für die Kefirherstellung nehmen. In unserem Fall ist das H-Milch mit 0,1% Fett (35 kcal pro 100 ml). Denn auch wenn aus der fettarmen Milch Kefir wird, ändert das an den Kalorien nichts.

Wieviel Kefir darf man trinken?

Bei allen Lebensmitteln gilt: Balance is key. Das gilt auch für selbstgemachten Kefir. Wie viel Kefir pro Tag ist demnach noch gesund? Empfehlenswert sind 0,5 bis 1 Liter Kefir pro Tag. Wir trinken pro Tag ein gutes Glas Kefir. Am liebsten mit Flavdrops von Myprotein oder als Super-Zutat in unserem Super-Fludding 2.0. Auch im Porridge köstlich oder pur getrunken zum Döner. Immer erfrischend und lecker!

Kefir selber machen, Kefir selber machen Anleitung, kann man Kefirknollen essen, Kefirknollen, Super Twins Rezepte, Super Twins Kefir, Super Twins Annalena und Magdalena

Kann man Kefirknollen essen?

Prinzipiell sollte der Kefirpilz nicht roh verzehrt werden. Ihr würdet Unmengen an Bakterien und Hefen aufnehmen, deutlich mehr als im fertigen Kefirgetränk drin sind. Durchfall und Verdauungsprobleme können die Folge sein. Das wäre genau das Gegenteil davon, wofür Kefir gedacht ist. Dennoch stellen wir immer wieder fest, dass ein paar kleine Knöllchen gern mit durchs Sieb rutschen. Nochmal absieben? Nein. Das ist nicht nötig. Bevor wir unseren frischen Kefir in ein Glas gießen, schütteln wir die Flasche einmal kräftig. Fertig. Wohl bekomm’s!

Warum ist Kefir gesund?

  • Kefir ist reich an lebenden Mikroorganismen: Probiotika. Diese stärken den Darm und das Immunsystem.
  • Kefir ist nährstoffreich: Er liefert Eiweiß, Vitamine, Magnesium, Kalzium, Eisen und Jod.
  • Kefir hilft bei Verdauungsproblemen und fördert eine gesunde Darmflora nach der Einnahme von Antibiotika oder einer Magen-Darmerkrankung.
  • Kefir fördert schönes Haar und schöne Haut, weshalb er auch bei Hautkrankheiten (Akne) helfen kann.
  • Kefir gilt treffend als Getränk der Hundertjährigen.

Unser frisches Fazit

Die Vorteile sprechen für sich, warum Kefir gesund ist. By the way: Wir teilen Lebensmittel nicht mehr in gesund und ungesund ein, sondern in nährstoffreich und nährstoffarm. Frischer Kefir ist super nährstoffreich. Um von seiner gesundheitsfördernden Wirkung zu profitieren, trinken wir täglich ein Glas Kefir. Die Kontinuität ist entscheidend. Eine bessere Ernährung funktioniert nur, wenn ihr alte (schlechte) Gewohnheiten durch neue (bessere) ersetzt. Anfangs hat es etwas gedauert, bis wir den Kefir-Dreh raushatten. Jetzt gehört der kleine Kerl zur Familie. Er gedeiht prächtig. Mittlerweile setzen wir 1,5 Liter Milchkefir an. In diesem Instagram Video zeigen wir euch, wie wir Kefir ernten. Gebt auch ihr einem Kefirpilz ein neues Zuhause! Ihr werdet es nicht bereuen, denn bei guter Pflege wird euch die putzige Knolle ein Leben lang begleiten. Vielleicht werden wir dann alle hundert Jahre alt. Wer dabei so gepflegt wie möglich alt werden möchte, sollte sich unsere Anti-Aging Geheimwaffen ansehen. Denn wir können mitbestimmen, wie wir altern: Gepflegter und langsamer als der Rest der Welt, der unsere Anti-Aging Super-Tipps nicht beherzigt. Erwiesenermaßen!

Da kommt der selbstgemachte Kefir rein:

Schön von innen! Das essen und ergänzen wir:

Macht ihr Kefir schon selber und wie genießt ihr ihn?

Kefir selber machen, selbstgemachter Kefir, warum ist Kefir gesund, Super Twins Rezepte, Super Twins Kefir, Super Twins Annalena und Magdalena

Das könntest Du auch lieben

11 Kommentare

  1. Chrissie

    Hey ihr lieben Zwei,
    Kefir selber machen, darauf bin ich noch nicht gekommen!! Ich brauch so eine super Knolle!! Ich lieb lieb lieb ja euren Super-Fludding und jetzt muss da eigener Kefir rein!!
    Danke für die tolle Anleitung und Video, da kann nix schiefgehn!
    Eure Chrissie

  2. Nina

    Hallo Ihr Beiden,
    Gibt es auch eine vegane Variante?
    Liebe Grüße
    Nina

  3. Chris

    Hey Nina
    Die vegane Variante kannst du mit Sojamilch machen. Der Kefir hält evtl. nicht über Jahre, aber ein paar Monate gehts auf alle Fälle. Ich hab gelesen, der Kefir mag Abwechslung bei der Sojamilch, immer mal wieder Marke wechseln (extravaganter Kerl das ;-)

  4. Julia

    Guten Abend ihr Lieben,
    danke für die übersichtliche Anleitung, das ist ja wirklich einfach.

    @Nina: google doch mal Wasserkefir. Das ist trotz der enthaltenen Milchsäurebakterien vegan, hat aber eben auch nicht so viele Nährstoffe wie echter Kefir.

    Gruß
    Julia

  5. Elena

    Hallo Ihr Beiden,
    ich wollte mich ganz herzlich für eure tollen Ernährungstipps bedanken.

    Ich habe meine Ernährung umgestellt, nachdem ich eine starke Magendarmgrippe hatte.
    Dank euch, ernähre ich mich proteinreicher, esse weniger Süßigkeiten, denn es gibt so tolle köstliche Alternativen, die ich auf eurem Blog kennen lernen durfte. Auch Flohsamenschalen esse ich täglich in meinem Müsli oder Smoothie zum Frühstück. Mir geht es wirklich gesundheitlich viel besser und ich fühle mich fitter.

    Nur was den Sport angeht, muss ich meinen inneren Schweinehund leider noch immer bekämpfen :-))

    Macht weiter so…

    Liebe Grüße
    Elena

  6. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Nina,
    einen Tipp haben wir auch noch:
    Wenn der Milchkefir nicht mehr so gut gedeiht, kann man ihm Milchzucker beimengen.
    Das wäre auch eine Option für veganen Kefir. Da er sich vom Milchzucker ernährt, bleibt am Ende praktisch kein Milchzucker zurück.
    Doppelt liebe Grüße

  7. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Elena,
    yeah, das hört sich doch schon super an! Weiter so!
    Dranbleiben ist der Schlüssel!
    Doppelt sportliche Grüße

  8. Astrid

    Hey freut mich das Ihr so viel Spaß mit eurem neuen Mitbewohner habt. Ich hab mir nun auch wieder einen zugelegt. Ich hatte auch schon Wasserkefir, Kombucha und eben Milchkefir. Irgendwann ging mir alles zum Hals raus ;-)

  9. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Astrid,
    cool, das freut uns :) dann ganz viel Freude mit deinem neuen Mitbewohner, auf dass er gut gedeiht!
    Doppelt liebe Grüße

  10. Anna

    Hallo ihr Beiden, die Vorzüge von Kefir und die Anleitung zum Selbermachen sind einfach super erklärt. Da bekommt man Lust zum Ausprobieren UND sogar zum Selbermachen!

  11. Marion

    Hallo ihr Lieben,
    mein Single-Haushalt hat jetzt auch einen neuen Mitbewohner. Habe einen Kefirpilz geschenkt bekommen und dank eurer Anleitung klappt es prima mit uns beiden. Ernte auch immer alle 2 Tage und geniesse ihn pur, mit FlavDrops, Proteinshakes und in Super Fluddings. Einfach nur köstlich und wirklich einfach in der Handhabung. Hätte ich nicht gedacht. Und er wächst und gedeiht prächtig.
    In diesem Sinne alles Gute und auf dass wir alle gesund bleiben.
    Lieben Gruß
    Marion

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.