Unsere neue Haar Routine: So waschen wir gepflegt Haare!

Haarpflegeroutine lange Haare, Haarpflegeprodukte Test, Haarroutine für gesunde Haare, Haarpflege für feines Haar, lange Haare waschen wie oft, Shampoos ohne Sulfate, richtige Haarpflege finden, gesunde lange Haare bekommen

Unsere Haarpflege Routine für lange Haare

So waschen und pflegen wir unsere Haare richtig


Heute zeigen wir euch unsere perfekte Haarpflegeroutine für lange Haare, wobei alle Haarlängen davon profitieren. Es geht ums richtig Haare waschen! Wie und wie oft waschen wir unsere Haare? Wie kaschieren wir elegant Bad Hair Days? Sind Shampoos mit Sulfaten und Silikonen gut oder schlecht? Wir zeigen euch milde Shampoos, die für saubere und gepflegte Haare sorgen. Wer es noch nicht bemerkt hat: Unser einst kurzer, hellblonder Bob hat sich in eine lange, natürlich gefärbte Mähne in Dunkelblond verwandelt.

Obwohl die Haare heute viel länger sind, ist der Aufwand viel geringer: Föhn und Rundbürste kommen seltener zum Einsatz und unsere Haare waschen wir nicht mehr täglich, sondern maximal zweimal pro Woche. Für uns ist diese neue Haarpflege Routine perfekt, deren Augenmerk vielmehr auf Pflegeprodukten statt Styling Produkten liegt. Genauer geht es heute um unsere liebsten Shampoos und Pre-Shampoos. Los geht’s!

Unsere Haar Geschichte

Unser halbes Leben lang haben wir mit neuen Haarfarben und Frisuren experimentiert: Von Schwarz über blond gesträhntes Braun, feuriges Rot, zartes Kupferrot bis hin zu hellem Engelsblond. Von lang über kurz bis hin zum klassischen Bob mit Pony und wieder zurück zur Natürlichkeit: Heute tragen wir das Haar lang, natürlich gefärbt und ganz ohne Pony (Weltpremiere!). Lest hier mehr: Warum der Kunst-Bob weichen musste!

Wir haben von Natur aus keine dicke Wallemähne, sondern normales bis feines Haar, das pflegebedürftig ist – wie jedes Haar. Die richtige Haarpflege Routine umfasst daher Produkte, die die Haare vor Spliss, Haarbruch und Farbverlust schützen oder bereits vorhandene Haarschäden reparieren. Daher schwören wir auf die beste Haarpflege mit Keratin: Diese Aufbaupflege macht den Unterschied!

Haarpflege Routine Frauen, Haarpflege ohne Silikone, Haare waschen wie lange

perfekte Haarpflege Routine, Haarroutine lange Haare, Haarroutine feines Haar, Haarpflege Reihenfolge, Haare waschen wie oft, Haarpflege ohne Duftstoffe, Shampoos ohne Silikone, Alcina Sauer Spülung Erfahrung

Unsere liebsten Haarpflegeprodukte zum Haare waschen


Wenn es ums Haare waschen geht, ist unsere Haarpflege Routine überschaubar. Wir verraten euch, wie und wie oft wir unsere Haare waschen, welche milden Shampoos wir lieben und warum wir ein Pre-Shampoo nutzen. Bevor wir die Shampoo Flaschen öffnen, legen wir uns diese Haar Utensilien heraus:

  • Nie mehr ohne: Mikrofaser Handtuch Shop | Shop

Den Tangle Teezer nutzen wir nicht nur nach der Haarwäsche, auch davor, um das Haar zu entwirren. Das Mikrofaser Handtuch ist antimikrobiell, wiegt nichts, hat eine bessere Saugkraft und trocknet ruckzuck. Wusstet ihr: Wir waschen uns die Haare nicht beim Duschen, sondern separat über der Badewanne.

Schritt 1: Pre-Shampoo

Vorweg: Wir lassen das Pre-Shampoo auch mal weg, wenn es schnell gehen soll. Es handelt sich um eine leichte Spülung bzw. einen Conditioner, der Feuchtigkeit spendet und Haarschäden durchs Waschen reduziert. Das Pre-Shampoo verteilen wir im trockenen Haar. Kurz einwirken lassen. Dann erst machen wir die Haare nass. Apropos Wassertemperatur: Heißes Wasser öffnet die Haarstruktur schneller, so dass sich die Farbe schneller auswäscht. Daher wählen wir lauwarmes bis warmes Wasser. Diese Spülung ist unser Oldie but Goldie:

  • Klassiker seit 2006: Alcina Sauerspülung Shop | Shop | Shop
  • Alternative: Ahuhu Hyaluron Conditioner Shop | Review

Schritt 2: Milde Shampoos

Die folgenden Shampoos reinigen das Haar sanft und eignen sich für alle Haartypen. Wir unterscheiden dabei zwischen Feuchtigkeit Shampoos für die tägliche Haarwäsche, Aufbau Shampoos für kaputte Haare, Koffein Shampoos zur Anregung des Haarwachstums und Shampoos gegen Gelb- bzw. Orangestich. Letztere sind aber nicht wirklich pflegend, das solltet ihr berücksichtigen.

Feuchtigkeit Shampoos für jeden Tag

  • Redken All Soft Shampoo Shop | Shop
  • Ahuhu Hyaluron Shampoo Shop | Review
  • Ahuhu Color Care Shampoo Shop
  • Bioderma Node Fluide Shampoo Shop | Shop
  • Sante Extra Sensitiv Shampoo Shop
  • Sante Glanz Shampoo Shop
  • Dermasence Milchserum Shampoo Shop | Shop

Aufbau Shampoos für geschädigtes Haar

Koffein Shampoos für schnelleren Haarwuchs

  • Ahuhu Coffein Shampoo Shop
  • Sanct Bernhard Coffein Shampoo Shop | Shop

Spezial-Shampoos gegen Gelb- und Orangestich

  • L’oreal Expert Silver Shampoo Shop | Shop
  • Fanola no yellow Shampoo Shop | Shop
  • Fanola no orange Shampoo Shop

Wie oft Haare waschen?

Wir waschen uns maximal 2x pro Woche die Haare. Wir shampoonieren sie meist zweimal, auch weil wir im zweiten Durchgang ein Koffein Shampoo oder Anti-Gelbstich Shampoo nutzen. Diese sollten mind. einmal pro Woche oder bei jeder zweiten Haarwäsche zum Einsatz kommen, um das Haarwachstum anzuregen bzw. die Haarfarbe zu erhalten. Tipp: Um eine „Fett-Birne“ gepflegt zu kaschieren, tragen wir am liebsten Dutt aka Dirty Bun bzw. Messy Bun. Wusstet ihr: Fett ist nicht schlimm, es schützt die Haarfasern.

Sulfate in Shampoos: Ja oder Nein?

Sulfate sind Tenside, also waschaktive Substanzen. Nicht jedes Shampoo ohne Sulfate ist zwingend besser als ein Shampoo mit Sulfaten. Sulfate sind zwar eher irritierend, aber ihre „Schärfe“ wird durch Pflegestoffe (wie Glycerin oder Pflanzenöle) abgeschwächt. Es kommt daher auf eine milde Gesamtformulierung an. Merke: Je weniger ein Shampoo schäumt, umso milder ist es.

Silikone in Haarpflege: Ja oder Nein?

Ein Shampoo ohne Silikone ist nicht zwingend besser als ein Shampoo mit Silikonen. Denn sie schaden dem Haar nicht, sondern machen es geschmeidig. Kritisch sollen nicht auswaschbare Silikone sein, da sie sich bei jeder Wäsche ums Haar legen (Build up) und es abdichten sollen. Falsch! Auch diese Silikone lassen sich mit jedem (silikonfreien) Shampoo auswaschen. Wusstet ihr: Auch Pflanzenöle sind nicht wasserlöslich, lassen sich aber dennoch auswaschen.

So stylen wir glatte Haare

Wir haben glatte und feine Haare. Am liebsten tragen wir sie aus dem Gesicht mit akkuratem Scheitel, elegant verpackt als Dutt mit Seidenhaarband. Der klassische Pferdeschwanz kommt auch gern zum Einsatz. Lockenwickler und Rundbürsten nutzen wir kaum noch. Am liebsten lassen wir das Haar lufttrocknen und föhnen es zum Schluss kurz trocken. Das Glätteisen nutzen wir für weiche Wellen und wenn das Haar an Folgetagen richtig glatt sein soll (es wellt sich nach dem Schlafen, da wir nachts einen Dirty Bun tragen). Das ist unser Basic Equipment:

  • Remington Föhn Shop
  • Babyliss Glätteisen mit Dampf Shop
  • Zum Befüllen des Glätteisens: Joico K-Pak Vapor Fuel Shop | Shop
  • Alltag und Sport: Invisibobble Shop | Sprunchie
  • Eleganter Dutt: Seidenhaarband Shop | Shop

Unser gepflegtes Fazit

Unsere gepflegte Haar Routine baut aufeinander auf und vollbringt das, wovon wir alle träumen: Gepflegte Haare vom Scheitel bis in die Spitzen! Wir leben den wahr gewordenen Haartraum und ihr könnt das auch! Profitiert von unserem langjährigen Wissen und unseren Erfahrungen! Dann werdet auch ihr lange und gesunde Haare bekommen, die mit der Sonne um die Wette strahlen. Unsere Haare waren noch nie schöner und gesünder und das bei weniger Aufwand im Vergleich zu früher (als wir noch einen hellblonden Bob trugen).

Ob Haarpflege, Hautpflege, Sport oder Ernährung: All unsere Super-Routinen legen den Grundstein, von Kopf bis Fuß gesund, gepflegt und zeitlos schön zu bleiben. In jedem Alter. Von innen und außen. In unserem Anti-Aging Guide zeigen wir euch, dass jeder noch so kleine Schritt große Veränderungen bewirkt, die ihr sehen und spüren werdet:

Gepflegt vom Scheitel bis zur Sohle:

Unser ultimativer Anti-Aging Guide

Wie sieht eure Haarpflegeroutine aus?

Welche milden Shampoos liebt ihr?

richtige Haarpflegeroutine, Haarpflegeprodukte Frauen, Haarroutine für kaputte Haare, Haarpflege ohne Alkohol, richtige Haarpflege für dünnes Haar, Wassertemperatur Haare waschen, beste professionelle Haarpflege, Haarpflege Tipps

Haarpflegeroutine lange Haare, Haarpflegeprodukte Test, Haarroutine für gesunde Haare, Haarpflege für feines Haar, lange Haare waschen wie oft, Shampoos ohne Sulfate, richtige Haarpflege finden, Haare richtig waschen und pflegen

perfekte Haarpflege Routine, Haarroutine lange Haare, Haarroutine feines Haar, Haarpflege Reihenfolge, Haare waschen wie oft, Haarpflege ohne Duftstoffe, Shampoos ohne Silikone, Alcina Sauer Spülung Erfahrung, richtig Haare waschen

Das könntest Du auch lieben

16 Kommentare

  1. Nema

    Hallo ihr zwei,
    danke für diesen informativen Bericht. Ich hatte leider sehr kaputtes Haar, weil ich mir jeden Tag einen sehr straffen Pferdeschwanz gebunden habe (trotz Nutzung eines Spiralgummis). Den Haarbruch dadurch habe ich erst spät bemerkt und auch in den Spitzen hatte ich ab einer gewissen Länge immer mit Spliss zu kämpfen. Ich wollte mir die Haare schon auf Kinnlänge kürzen, da bin ich auf euren Artikel für die Rettung von kaputtem Haar gestoßen. Da habe ich beschlossen, damit einen letzten Versuch zu wagen, meine Haare zu retten. Am Anfang habe ich wöchentlich eine Haarkur gemacht, immer abwechselnd Joico K-Pak Deep Reconstruction und redken extreme strength builder plus. Dazu habe ich nun ein Seidenkissen (was mir allerdings nicht so sehr viel bringt, weil ich mir den Deckenzipfel immer unter den Kopf klemme) und meist flechte ich mir einen Zopf oder drehe die Haare hoch und befestige sie mit einer Zackenklammer, ein straff gebundener Zopf ist nur noch die Ausnahme. Und was soll ich sagen… ich habe kaum mehr Spliss, die Haare sind tatsächlich repariert und gesund, etwas, was ich nie geglaubt hatte. Mittlerweile reicht es, jede zweite Woche eine Kur zu machen. In den letzten Wochen habe ich allerdings starken Haarausfall bekommen, hier habe ich Retinol im Verdacht, da nutze ich seit 6 Monaten täglich 1 %. Ich lasse es erst einmal weg und schaue mal, ob es tatsächlich daran liegt.

    Da ich recht fettige Haare habe, wechsle ich bei jeder Haarwäsche das Shampoo, das ist bei mir erfahrungsgemäß die beste Methode, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Vor ein paar Jahren hatte ich mich von dem Hype um silikonfreies Shampoo anstecken lassen und das einige Monate durchgezogen, obwohl ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass meine Haare in dieser Zeit dauerfettig mit strohigen Spitzen waren. Es wurde einfach nicht besser. Irgendwann habe ich die Geduld verloren und alles weggeschmissen und bin wieder zu meinen silikonhaltigen Shampoos zurückgekehrt, damit geht es meinen Haaren viiiiel besser, sie fühlen sich sauberer an und liegen besser. Zwischendurch benutze ich auch welche ohne Silikone, aber nie dauerhaft. Auf Sulfate hab ich ehrlich gesagt noch nie geachtet. Waschen tue ich die Haare jeden 2. – 3. Tag (je nachdem wie sie aussehen und wo ich hin muss). Zwischendurch mal durchfetten ist gut fürs Wochenende, damit kann ich den Waschrhytmus dann wieder etwas länger hinauszögern. Zu den Shampoos von L’oreal Elvital bin ich bisher immer wieder zurückgekehrt, sie gefallen mir nach wie vor am Besten, davon habe ich immer einige da. Vor einer Haarkur benutze ich immer das Mizellenreinigungsshampoo von Nivea, um mal wieder alle Haarsprayreste herauszubekommen (brauche ich leider für meinen Pony). Mein Pony wird immer kurz angeföhnt und gestylt, der Rest trocknet an der Luft. Andere Stylingprodukte benutze ich nicht, habe mir allerdings mittlerweile einen Tangle Teezer zugelegt, mit dem bin ich sehr zufrieden.

    Also vielen Dank für eure Tipps, meine Haare verdanken euch viel :-)

    Liebe Grüße
    Nema

  2. Beate

    Hey,
    ich habe auch lange Haare und schlafe immer noch mit offenen Haaren.
    Macht ihr den Dutt fürs Schlafen ganz locker?
    Hat euch das am Anfang gestört?
    Seidenkissen habe ich auch…
    LG Beate

  3. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Nema,
    vielen lieben Dank für deinen super Erfahrungsbericht. Freut uns riesig, dass wir dazu beitragen konnten, dass deine Haare jetzt so schön sind :-**!

    Bezüglich Haarausfall: Uns ist nur bekannt, dass eine zu hohe Vitamin A Dosis (in der Regel durch Nahrungsergänzung, nicht aber durch ein Retinol Pflegeprodukt verursacht) zu Haarausfall, rissigen Lippen, strohigen Haaren und trockener Haut führen kann. Hierfür wären aber schon beträchtliche Mengen nötig. Viel Vitamin A steckt auch in Leber, aber dann müsste man auch sehr viel davon essen, was nicht einmal wir als Fleischesser schaffen würden, da wir keine Leber essen, nur ab und zu mal Leberwurst als Aufstrich :). Gut zu wissen: Die Zufuhr hoher Mengen an Beta-Carotin (Vorstufe von Vitamin A) aus Nahrungsmitteln führt zu keiner toxischen Wirkung. Haarausfall kann auch ein Anzeichen dafür sein, dass ein Nährstoffmangel vorliegt. Aber besser wäre es, das ärztlich abzuklären, da das sehr viele Ursachen haben kann.

    Doppelt liebe Grüße und alles Liebe!

  4. Akvi

    Joico ist super. Ihr habt Olaplex nicht erwähnt. Seitdem ich die ganze Serie nutze, habe seidige glänzende Haare.

  5. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Beate,
    kommt darauf an, was man unter locker versteht: Wir nehmen nachts ein Seidenhaarband, was die Haare normal zusammenhält, also weder zu fest noch zu locker sitzt. Uns stört das gar nicht, im Gegenteil, uns stört es, wenn die Haare offen im Bett liegen :).
    Doppelt liebe Grüße

  6. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Akvi,
    wir sind von den Wirkstoffen auf die Produkte gestoßen, nicht umgekehrt, weshalb wir damals Redken und Joico als Aufbaupflege entdeckten. Olaplex nutzen wir nicht, daher erwähnen wir es auch nicht :).
    Doppelt liebe Grüße

  7. Marlene

    Hallo liebe Twins,
    schon beachtlich, eure „Verwandlung“ der letzten Jahre (übrigens sehr schöne Fotos). Auf jedem Bild seht ihr super aus, wobei die jetzige Haarfarbe und -länge einfach topp ist.

    Ich färbe meine Haare ja auch schon seit Jahren. Früher auch mal gern von schwarz zu blond, jetzt seit Jahren kupferrot. Durch euch habe ich die geniale Joico K-Pak Serie kennengelernt. Benutze da im Wechsel den Reconstructor und die Defy Damage Haarkur (müsste die Kuren eigentlich viel öfter machen). Die Alcina Sauerspülung habe ich auch immer da, nutze sie allerdings meist nach dem Färben. Vor der Haarwäsche werde ich jetzt mal euren Tipp ausprobieren und sie damit vorwaschen. Bei den Shampoos habe ich nie auf Sulfate und Silikone geachtet. Nehme zur Zeit von Schwarzkopf je ein Regenerations- und Nährpflegeshampoo, wobei das letztere ohne Silikone ist.

    Tangle Teezer kommt bei mir auch zum „Einsatz“. Leider kann ich meine Haare nicht so trocknen lassen, beneide euch sehr darum. Muss daher immer Fön und Glätteisen nehmen. Habe aber seit einigen Monaten auch ein Babyliss Glätteisen, damit geht es wesentlich schonender. Vor dem Glätten noch ein bis zwei Sprühstöße des K-Pak Daily Shine & Protect Spray ins Haar (schützt und gibt einen schönen Glanz).

    Schönen Sonntag euch und lieben Gruß
    Marlene

  8. Stefanie

    Ihr zwei wunderbaren Ladies,
    ich liebe liebe liebe eure Beiträge. Ein unendlich großes Dankeschön für diese wunderbaren Insights. Eine Mini-Frage: Ihr habt früher einmal Revlon Nutri Color verwendet, die kommen jetzt nicht mehr vor. Wie erhaltet ihr denn so gigantisch toll die Farbe in euren schönen Haaren? Bei mir wäscht sich Farbe immer so schnell raus :( und wie oft geht ihr zum nachfärben beim Friseur?
    Much love & liebste Grüße

  9. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Stefanie,
    Danke für dein super Feedback :-**!

    Im neuen Beitrag oben geht es ja nur um Shampoos, daher kommen die Revlon Nutri Color Farbcremes hier nicht vor, schau dafür bitte in unseren Beitrag über Spezialpflege für kühle Köpfe: https://super-twins.de/2019/06/09/beste-haarpflege-gegen-gelbstich-rotstich-orangestich-entfernen/ Seit unserem letzten Friseurbesuch waren wir nicht mehr beim Friseur und haben die Haarfarbe also nur zuhause auffrischen können. Wir hätten allerdings gern wieder ein frisches Balayage und/ oder Strähnchen, aber solange besagte Gründe in Deutschland noch vorherrschen, wird sich das noch auf unbestimmte Zeit verzögern (leider).

    Doppelt gepflegte Grüße und fühl dich gedrückt :-**

  10. Nema

    @Supertwins: Ihr habt recht, Haarausfall kann viele medizinische Ursachen haben, aber ich habe tatsächlich gelesen, dass manche auch von Retinol in Kosmetik solche Nebenwirkungen bekommen können, auch wenn es selten ist. Und da zeitgleich mit dem Haarausfall auch rissige Lippen und trockene Haut aufgetreten sind, lag der Verdacht nahe. Ich habe auch schon oft bemerkt, dass ich viel extremer auf verschiedene Dinge reagiere als andere Menschen und Nebenwirkungen nehme ich fast immer mit. Wenn es eine Dosisempfehlung gibt, dann weiß ich schon immer, dass bei mir ein Bruchteil davon reicht.
    Falls der Haarausfall nun nach dem Absetzen von Retinol zurückgeht, dann würde ich es entweder nur noch kurweise anwenden oder langfristig eine niedrigere Dosis. Wenn nicht, dann muss ich noch nach anderen Ursachen forschen (lassen).

  11. Katha Rina

    Hallo! :-)
    Könnt ihr bitte näher erklären, weshalb ihr die diese Spülung von alcina sowohl vor der Wäsche als auch auf dem trockenen Haar anwendet? Danke!

  12. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Katha Rina,
    wir nutzen die Spülung als Pre-Shampoo vor dem eigentlichen Haare waschen. Warum, das kannst du im Abschnitt Pre-Shampoo lesen :).
    Doppelt liebe Grüße

  13. Katharina M.

    Hallo nochmal!
    Ihr habt in dem Abschnitt geschrieben, dass ihr damit Haarschäden durch das Waschen reduzieren wollt etc. aber mich würde interessieren, warum man das z.B. nicht auch auf dem nassen Haar machen kann vorher. Ich habe einfach noch nie davon gehört, eine Spülung auf dem trockenen Haar aufzubringen. Hat das nochmal eine besondere Pflegewirkung? Ich habe es auch schon gemacht und ich verbrauche auch mehr Spülung dadurch.
    Danke und viele Grüße!

  14. Sen81

    Eure Haarfarbe ist sehr schön. Ist das eure natürliche Haarfarbe, weil ihr „natürlich gefärbt“ schreibt?
    Ich Frage, weil eure Haarfarbe keinen Gelb- oder Rotstich zu haben scheint. Bei mir sind inzwischen etliche weiße Haare sichtbar und dauerhafte Farbe wird mit der Zeit immer rotstichig mit der Zeit und direkte Tönungen bei der Grauabdeckung leider bisher immer versagt haben.

  15. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Katharina,
    ein Pre-Shampoo kann ins trockene oder nasse Haar. Wir machen es ins trockene Haar. Du kannst das letztlich so machen, wie es dir beliebt.
    Doppelt liebe Grüße

  16. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sen81,
    wir haben uns damals von hellblond gefärbt auf unsere Naturhaarfarbe (das ist Dunkelblond) umfärben lassen. Dann ist es wichtig, gleich nach dem Friseurbesuch Anti-Gelbstich und/ oder Anti-Rotstich Produkte zu verwenden, um einem Gelb- bzw. Rotstich entgegenzuwirken. Auch Aufbau- und Feuchtigkeitspflege sind dann sehr wichtig, damit die Farbpigmente im Haar bleiben, andernfalls fallen sie schneller heraus durchs Haarewaschen. Um graue Haare abzudecken, hilft leider nur Färben. Tönungen schaffen keine Grauhaarabdeckung, leider. Du könntest dir sonst natürlich auch so genannte Haar-Mascara (oder ähnliches) zum Kaschieren der grauen Haare auftragen. Das hält jedoch nur bis zur nächsten Wäsche. Wir hoffen, das hilft dir weiter.
    Doppelt liebe Grüße

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.