Welche ist besser: Altruist Sonnencreme mit LSF 30 oder LSF 50?

Altruist Sonnencreme Review, Altruist Sonnencreme Gesicht, Altruist Sonnencreme LSF 50, Altruist Sunscreen SPF 50, Sonnencreme mit hohem UVA-Schutz, SPF 30 oder 50

Altruist Sonnencreme Review: SPF 30 oder 50?

UVA-Schutz berechnen: Ist ein höherer PPD Wert immer besser?


Der Frühling steht vor der Tür. Es wird Zeit, unsere Sonnencreme Bestände aufzustocken. Wird die Kleidung knapper, wird auch der Sonnencreme Verbrauch höher. Heute zeigen wir euch einen Super-Schnapp: Die Altruist Sonnencremes Gesicht und Körper mit SPF 50 und SPF 30. Auch gibt es eine kleinere Tube, die Altruist Anti-Redness & Pigmentation SPF 50, die speziell für das Gesicht gegen Rötungen und braune Flecken entwickelt wurde. Wir gehen später auf sie ein.

Im Fokus stehen die großen Tuben: Die Altruist Sunscreen SPF 50 und SPF 30. Welche haben wir gewählt? Ist mehr LSF immer besser? Die Antwort finden wir in den Inhaltsstoffen, Stichwort PPD Wert Sonnenschutz, genauer PPD Wert berechnen bzw. den UVA Sonnenschutz. Das A steht für Aging = Hautalterung. Wer täglich Sonnencreme benutzt, hat bereits die halbe Miete im Sack und altert um Lichtjahre langsamer! Lange Rede, kurzer Sinn: Jetzt starten wir unsere Altruist Sonnencreme Review. Einfach weiterlesen!

Knitterfreie Haut dank Sonnenschutz

Eines ist sicher: Egal was eine Tagescreme verspricht, sie wird ihr Versprechen von schöner, faltenfreier Haut niemals erfüllen können, wenn sie keinen LSF enthält. Fast 80% der sichtbaren Hautalterung geht auf die UV-Strahlung zurück. Daher ist jede Tagescreme mit LSF ein super Anti-Aging Mittel. Faustregel: Eine Tagescreme ohne Lichtschutz bedeutet Pro-Aging. Hallo Sonnenschäden. Hallo Falten. Alle Infos über Sonnenschutz findet ihr hier.

Generell gilt ♡ Strahlend schöne Haut ist keine Frage des Alters, sondern das Ergebnis abgestimmter Hautpflege:

Unsere Anti-Aging Morgenroutine

1. Sanfte Reinigung: Lauwarmes Wasser/Gesichtswasser

2. Vitamin C Treatment

3. Special Toner

4. Serum: Nahrung für die Haut

5. Tages-/Sonnencreme mit LSF

6. Getönte Tagescreme mit LSF

Altruist Sonnencreme Erfahrungen, Altruist Sonnencreme Test, Altruist Anti-Redness & Pigmentation SPF 50, Altruist Sunscreen SPF 30, Sonnencreme ohne Alkohol und Parfüm, Sonnencreme mit Tinosorb, LSF 30 oder 50

Altruist Sonnencreme ohne Alkohol und Parfum

Preis

SPF 30: 2x 200ml für 9,50 € über Amazon

SPF 50: 2x 100ml ab 14 € über Amazon

Die Fakten auf einen Blick:

  • Entwickelt von Dr. Birnie, Dermatologe und Hautkrebsspezialist.
  • Puristische Sonnencreme ohne Alkohol und Parfum.
  • Hoher Sonnenschutz. Wasserfest.
  • Übertrifft EU-Standard: 5 Sterne Ultra UVA Bewertung!
  • Enthält chemische und mineralische UV-Filter.
  • Hypoallergen. Nicht komedogen.
  • Auch als Kinder Sonnencreme ideal.
  • Für die sensible Augenpartie geeignet.
  • Tierversuchsfrei. Vegan. Korallenfreundlich.
  • Im Auftrag wie eine Feuchtigkeitscreme.

Hauttypen und Hautregionen

Alle Hauttypen

Für Gesicht und Körper

Konsistenz und Geruch

Die Textur der Altruist Sonnencreme LSF 30 erinnert an eine cremige Lotion oder Feuchtigkeitscreme. Es handelt sich um eine zarte Sonnencreme ohne chemischen Geruch. Ohne Duftstoffe. Super! Info: Unsere Review bezieht sich auf die Altruist LSF 30. Textur und Tragegefühl können bei der Altruist Sonnencreme LSF 50 (minimal) abweichen, da sie prozentual mehr UV-Filter enthält.

Anwendung

Wie jede Sonnencreme wird auch die Altruist Sonnencreme LSF 30 dick aufgetragen, am besten in Portionen. Beachtet die 2-Finger Regel. Für das Gesicht sind das etwa 1,25ml. Für den Körper 30-40ml. Nützlich ist dieses Messlöffel Set. Die Sonnencreme lässt sich leicht verteilen, kriecht uns nicht in die Augen, brennt nicht auf der Haut und sorgt den ganzen Tag für ein gepflegtes Hautbild, ohne zu glänzen. Wie oft Sonnencreme erneut auftragen? Nach dem Baden, Schwitzen oder längeren Aufenthalt in der Sonne. Bei einem Büroalltag ist das meist nicht nötig.

Sonnencreme ohne Weißeln?

Bei uns weißelt die Altruist Sunscreen SPF 30 nicht im Gesicht, nur an den Augenbrauen gibt es kleine weiße Krümel, sobald wir dort mit einem Kleenex Hautglanz wegtupfen, um die Augenbrauen zu schminken. Beim Eintupfen von Concealer stellen wir kein Weißeln oder Krümeln fest.


Getönter Geheimtipp

  • Altruist Anti-Redness & Pigmentation SPF 50
  • 50ml Tube über Amazon

Ebenfalls ohne Alkohol und Duftstoffe. Alle Hauttypen, vor allem bei Rosacea, Akne, braunen Flecken und sensibler Haut. Beim Auftragen brechen die mikroverkapselten Pigmente auf: Die grüne Farbe wechselt zu hellbraun. Daher als leichte Foundation oder Concealer ideal! Hinweis: Da Make-up dünner aufgetragen wird (LSF wird nicht erreicht), tragt vorab die ungetönte Altruist auf. Pflegend mit Vitamin E und einem super Mix aus beruhigenden Wirkstoffen gegen Rötungen und braune Flecken: Mäusedorn, Rosskastanie, Centella, Hefe, Ringelblume und Süßholzwurzel. Was in den ungetönten Tuben drin ist? Das steht im nächsten Abschnitt!

Altruist Sonnencreme Inhaltsstoffe, Altruist Sunscreen SPF 50 Review, Sonnencreme ohne Weißeln, UVA Schutz berechnen, LSF 50 oder 30

Altruist Sonnencreme Inhaltsstoffe

LSF 30 oder 50: Unterschiede und Gemeinsamkeiten


Altruist Sunscreen Ingredients SPF 30

Aqua, C12-15 Alkyl Benzoate, Ethylhexyl Salicylate, Butyl Methoxydibenzoylmethane (Avobenzone), Ethylhexyl Stearate, Octocrylene, Glycerin, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Titanium Dioxide (Nano), Tris-Biphenyl Triazine (Nano, Tinosorb A2B), Acrylates/ C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Panthenol, Caprylyl Glycol, Butylene Glycol, Propylene Glycol, Decyl Glucoside, Xanthan Gum, Piroctone Olamine, Titanium Dioxide, Sodium Cetearyl Sulfate, Silica, Disodium Phosphate, Diethylhexyl Sodium Sulfosuccinate, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Silver Chloride.

Altruist Sunscreen Ingredients SPF 50

Aqua, C12-15 Alkyl Benzoate, Ethylhexyl Stearate, Octocrylene, Butyl Methoxydibenzoylmethane (Avobenzone), Glycerin, Ethylhexyl Salicylate, Potassium Cetyl Phosphate, Cetearyl Alcohol, Titanium Dioxide (Nano), Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Glyceryl Stearate, Tris-Biphenyl Triazine (Nano, Tinosorb A2B), Ethylhexyl Triazone (Uvinul T 150), Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine (Tinosorb S), Aminomethyl Propanol, Acrylates/ C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Phenoxyethanol, Alumina, Piroctone Olamine, Titanium Dioxide, Decyl Glucoside, Disodium Phosphate, Simethicone, Diethylhexyl Sodium Sulfosuccinate, Xanthan Gum, Butylene Glycol, Caprylyl Glycol, Propylene Glycol, Silver Chloride.

Gemeinsamkeiten

Ob ihr SPF 30 oder 50 wählt, macht INCI-technisch erstmal keinen großen Unterschied, da die Formulierung der Altruist Sunscreen nahezu gleich ist: Es handelt sich jeweils um eine cremig leichte Sonnencreme ohne Duftstoffe und Alkohol. Super! Zur Befeuchtung und Pflege sind Glycerin und Panthenol enthalten. Piroctone Olamine wirkt antibakteriell, pilztötend und stillt Juckreiz. Daher auch bei Psoriasis ideal. Der Wirkstoff ist auch in diesem Dr. Jetske Ultee Treatment gegen Rosacea, Maskenakne und braune Flecken drin. Leider fehlen Antioxidantien. Für uns verschmerzbar, da wir vorher ein Serum mit Antioxidantien nutzen.

Unterschiede

Der größte Unterschied liegt in der Anzahl der UV-Filter und prozentualen Menge dieser. Das schauen wir uns näher an und verraten euch, warum wir uns für die Altruist Sonnencreme LSF 30 entschieden haben. Info: Es geht nicht darum, welche besser oder schlechter ist, denn beide sind super formuliert. Wir wollen euch die Entscheidung erleichtern und verdeutlichen, warum ein höherer LSF bzw. PPD Wert nicht zwingend besser ist.

  • SPF 30 UV-Filter: Ethylhexyl Salicylate, Avobenzone, Octocrylene, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Titanium Dioxide (Nano), Tinosorb A2B
  • SPF 50 UV-Filter: Octocrylene, Avobenzone, Ethylhexyl Salicylate, Titanium Dioxide (Nano), Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Tinosorb A2B, Uvinul T150, Tinosorb S
  • Hinweis: Sind Nanopartikel gefährlich? Wirken UV-Filter hormonell oder krebserregend? Nein. Mehr dazu in unserem Experten-Artikel: Alle Fakten zur Sonne!

In der Altruist Sonnencreme LSF 50 sind zusätzlich Uvinul T150 und Tinosorb S als UV-Filter mit drin. Alle anderen Filter sind gleich. Beide Sonnencremes bieten einen super Breitbandschutz gegen UVA/UVB Strahlen. Ist Mehr aber wirklich nötig, um noch mehr Schutz zu haben? Jein! Wir klappen das Mathebuch auf und rechnen:

SPF 50 mit PPD 54:

  • SPF 50 blockt 98% der UV-B Strahlung
  • PPD 54 blockt 98,15% der UV-A Strahlen

SPF 30 mit PPD 39:

  • SPF 30 blockt 97% der UV-B Strahlen
  • PPD 39 blockt 97,44% der UV-A Strahlen

Im direkten Vergleich:

  • SPF 50 blockt 98% der UV-B Strahlung
  • SPF 30 blockt 97% der UV-B Strahlen
  • Nur 1% Unterschied!
  • PPD 54 blockt 98,15% der UV-A Strahlen
  • PPD 39 blockt 97,44% der UV-A Strahlen
  • Nur 0,7% Unterschied!

Was sagt der UVB Sonnenschutz aus: Ist mehr besser?

LSF 30 blockt bereits 97% der UVB Strahlen. LSF 50 bietet nur 1% mehr Schutz. Das fällt kaum ins Gewicht, was sich auch bei der Eigenschutzzeit zeigt: Mit LSF 50 verlängern wir diese von 20 Minuten auf 16,67 Stunden, mit LSF 30 auf 10 Stunden. Das ist die maximale Zeit, die wir in der Sonne sein können, ohne Sonnenbrand-Gefahr. Weil wir Schattenkinder sind, reicht uns SPF 30.

Was sagt der UVA Sonnenschutz aus: Ist mehr besser?

In der EU befindet sich ein rundes UVA-Symbol auf der Tube. Das besagt, dass der UV-A Schutz mind. ein Drittel des UV-B Schutzes entspricht. Bei LSF 30 ist das ein PPD von mind. 10, bei LSF 50 mind. 16,67. Bei beiden Altruist Sonnencremes liegt der UVA PF überdurchschnittlich höher! Da es sich um eine Marke aus UK handelt, stehen im UVA Symbol noch Sterne = Boots-Star Rating System. Das gibt das UVA/UVB Verhältnis an. Hier sind es 5 Sterne, mehr geht nicht, was einem Verhältnis von fast eins entspricht. Super! Während die Tube mit SPF 30/ PPD 39 bereits über 97% der UVA Strahlung blockt, blockt die Tube mit SPF 50/ PPD 54 nur 0,7 Prozent mehr. Das fällt praktisch nicht ins Gewicht. Deshalb haben wir die Altruist Sonnencreme mit nur LSF 30 statt LSF 50 gewählt.

Unser sonniges Fazit

Ob LSF 50 oder 30 fürs Gesicht, beide Altruist Sonnencremes sind schön formuliert, enthalten weder Alkohol noch Parfum. Ihr UVA-Schutz ist exzellent, da er weit über dem empfohlenen EU-Maß liegt. Sie sind puristisch formuliert, haben eine herrlich leichte Cremetextur, die schnell einzieht und unsere Haut den ganzen Tag gepflegt aussehen lässt. Die Sonnencremes unterscheiden sich nur in der Anzahl und prozentualen Menge der UV-Filter. Diese sind bei LSF 30 geringer, was vor allem sensibler Haut gefallen dürfte. Am hohen UVA Schutz wird bei beiden nicht gespart. So ist die LSF 50 Tube – trotz höherem LSF! – nur 0,7% besser, weshalb wir der LSF 30 Tube den Vorzug gaben. Denkt dran: Sonnencreme ist die ultimative Waffe gegen vorzeitige Hautalterung. Wer sich bereits in jungen Jahren vor der Sonne schützt, ist seinen Altersgenossen um Lichtjahre voraus! Das sehen und spüren wir: Gesunde und ebenmäßige Haut!

Mehr Sonnentuben: Unsere Sonnenschutzengel

Mehr Rechenbeispiele: UVA Schutz berechnen

Krümelt deine Sonnencreme? Unsere Lösung!

Welche Altruist Sonnencreme wählt ihr?

Super Twins Annalena und Magdalena

Das könntest Du auch lieben

14 Kommentare

  1. Charlotte

    Hallo Twins,
    danke für die sehr gute Erklärung rund um das Thema LSF, UVA- und UVB-Sonnenschutz. Man lernt immer wieder was dazu :))
    Benutze zur Zeit die Extra Care Non-Greasy Sunscreen von PC. Die Altruist Sonnencreme LSF 30 hört sich auch super an. Da ich ja vor der täglichen Sonnencreme das Q10 Zellfit Serum von St. Bernhard mit guten Antioxidantien nehme, werde ich sie daher wohl mal ausprobieren. Wieder mal ein super Tipp von euch.
    Liebe Grüße
    Charlotte

  2. Evi

    Hallo ihr beiden,
    zum Inhaltsstoff Titanium Dioxid, welcher ja schon länger im Verruf steht und bald auch in Lebensmittel verboten wird, da er als krebserregend gilt – wie steht ihr dazu? Lest bitte dazu folgenden Artikel: swrfernsehen.de/marktcheck/artikel-umstrittener-weissmacher-titandioxid-krebsrisiko-100.html
    Auch die Nano Partikel werden dort kritisch betrachtet.
    Ich finde es als „Laie“ sehr schwierig in diesem Dschungel an Inhaltsstoffen noch durchzusehen, habe aber beschlossen zukünftig keine Sonnencreme/ dekorative Kosmetik mit Titanium Dioxide zu verwenden.
    Liebe Grüße

  3. Yurifan

    Schöne Review, ich kenne nur die LSF 50 Variante (von Sol Feliz, gleicher Inhalt bei besserer Verpackung).

    Mir hat die Verträglichkeit besonders gefallen (ging immer, auch bei Hypersensibilität durch Tretinoin-Experimente und anderen Dummheiten), nach eurer Erläuterung könnte das an dem Piroctone Olamine liegen! Dafür hatte ich durchaus Probleme mit dem Weißeln (in den Hautfalten, d.h. Augen, Armbeugen, Hals), Brennen in den Augen und Glanz/Klebrigkeit (ich habe normale bis fettige Haut). Ich hab ihn gerne im Winter zu Hause genutzt. Möglicherweise ist die LSF 30 Version tatsächlich angenehmer.

    Trotzdem möchte ich eine andere Sichtweise bezüglich des LSF 30/50 Vergleichs anregen. Wenn die LSF 30 insgesamt vor 97% der UV-Strahlen schützt, LSF 50 aber vor 98%, heißt das im Umkehrschluss, dass die LSF 30 insgesamt 3% der UV-Strahlen durchlässt, die LSF 50 aber nur 2%. Demnach treffen bei der LSF 30 insgesamt etwa 50% mehr UV-Strahlen auf die Haut als bei der LSF 50 Variante.

    Ich bin da prinzipiell auch nicht so streng, nutze regelmäßig auch „nur“ LSF 30. Aber einen Unterschied macht es schon – das merke ich vor Allem durch’s bräunen (ja, ich weiß, sollte man nicht.)

    Schönen Sonntag!

  4. Hallo, das mit 97 % versus 98 % also nur 1 % unterschied ist ein Irrtum. Man muss das aus Sicht der Haut betrachten. Einmal kommen 2 % der strahlen durch das andere mal 3 %. Und schon sind 50 % Unterschied…
    Ansonsten ist der Artikel gut und korrekt. Danke dafür.
    Grüße vom altruist Entwickler.. Stefan Müller

  5. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Evi,
    Danke für dein Feedback :).
    Sonnencreme wird (hoffentlich) nicht gegessen, sondern landet im Normalfall auf der Haut. In dem von dir genannten SWR Beitrag geht es aber nicht um Sonnencreme, sondern um Lebensmittel. Genauer um Lebensmittel, die auch ohne Titandioxid krebserregend bleiben. Warum? Weil es sich um industrielle Süßigkeiten handelt, zu denen auch zuckerhaltige Getränke und zig weitere Fertigprodukte zählen, die nicht mal süß schmecken. Diese verarbeiteten Zuckerbomben sind das eigentliche Problem.

    Bei im Schnitt 2.000 Kalorien für einen Erwachsenen sollten laut WHO max. 10% (besser nur 5%!) der Kalorien aus Zucker bestehen, was umgerechnet 50 g bzw. 25 g Zucker entspricht. 1 TL Ketchup liefert schon 4 g, ein Glas Zucker-Limo süße 25 g Zucker. Das Zucker-Fass ist schneller voll als man gucken kann. Das schlägt sich auch im Gewicht nieder: Mehr als die Hälfte der Deutschen ist zu dick, ein Viertel sogar stark übergewichtig. Fettleibigkeit und Diabetes geben sich die Klinke und was lieben Krebszellen? Es ist nicht Titandioxid, sondern auch wieder Zucker. Dann kommt noch Bewegungsmangel, Nikotin und Alkohol oben drauf.

    Dabei wäre es so einfach: Würde man den Zucker in Fertigprodukten reduzieren, würde man Millionen Erkrankungen verhindern. Hier nachzulesen:

    ScienceDaily (August 2021): Reducing sugar in packaged foods can prevent diseases in millions.
    Summary: Cutting 20 percent of sugar from packaged foods and 40 percent from beverages could prevent 2.48 million cardiovascular disease events (such as strokes, heart attacks, cardiac arrests), 490,000 cardiovascular deaths, and 750,000 diabetes cases in the U.S. over the lifetime of the adult population, according to a new study.
    https://www.sciencedaily.com/releases/2021/08/210827082431.htm

    Passend dazu: Dr. Strunz News 05.11.21: Zucker ist out. Ein frommer Wunsch.
    https://www.strunz.com/news/zucker-ist-out-ein-frommer-wunsch.html

    Es ist löblich, wenn sich in der Lebensmittelindustrie mal was tut, aber letztlich ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Eigenverantwortung ist gefragt. Würde jeder diese Zuckerware nur in Maßen konsumieren, würden die Regale von allein schrumpfen. Es wird aber im Über-Maß gekauft. Erst am Wochenende wieder entsetzt beobachtet: Die Schokoladen-Aufsteller und Chips-Regale wurden nahezu geplündert (sah aus wie im Krieg), weil es die süßen und fettigen Kalorienbomben noch billiger gab (Angebote lachten uns von weitem schon an). Rohkost Salat und Gurken waren im Vergleich doppelt so teuer.

    PS: Bevor es untergeht: Bezüglich Titandioxid bzw. Nanopartikel: Wir haben dazu in obiger Review unseren Sonnencreme Experten-Artikel verlinkt, in dem wir auf genau diese Fragen eingehen. Schau gern rein, wenn du magst :).

    Doppelt sonnige Grüße und alles Liebe!

  6. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Yurifan,
    Danke für dein Feedback :).
    Ob 2% oder 3% UV-Strahlung, die noch durchkommt: Für uns fällt das nach wie vor nicht ins Gewicht. Du schreibst es ja selbst, dass dir LSF 50 Probleme bereitet hat. Eine Sonnencreme, die zwar minimal mehr Schutz bietet, dafür aber nicht gern auf der Haut getragen wird, ist kein Nachkaufprodukt.

    Noch dazu sollen die Rechnungen zeigen, dass keine Sonnencreme 100% UV-Schutz bietet. Es kommen immer ein paar Prozent durch, egal wie hoch der LSF ist. Sogar bei LSF 100 kommt noch 1% durch, aber man möchte sich dann mal die Menge der UV-Filter vorstellen. Für einen normalen Büroalltag wird der Durchschnittsbürger mit LSF 30 gut bedient sein, aber natürlich spricht auch nichts gegen LSF 50.

    Leider stellen wir immer noch eines fest: Sonnencreme wollen die wenigsten täglich tragen. Wenn uns Menschen fragen, was sie auf jeden Fall in punkto Anti-Aging Hautpflege brauchen, ist unsere Antwort: Sonnencreme. Sie ist das Fundament. Jedes Mal steht diesen Menschen die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, weil Sonnencreme kleben würde, krümelt oder weißelt und daher nur im Urlaub benutzt wird (wenn überhaupt, damals in Ägypten sahen viele Urlauber aus wie Krebse).

    Wir haben z.B. im Ägypten Urlaub keinen Unterschied bemerkt, ob wir letztlich LSF 30 oder LSF 50 nehmen, da wir Schattenkinder sind und empfindliche Hautstellen, wie Schultern und Dekolleté zusätzlich mit einem Strandtuch/ Handtuch bedecken. Neben der Sonnencreme „klebt“ dann noch ein Sonnenhut auf unserem Kopf und eine Sonnenbrille im Gesicht :).

    Doppelt sonnige Grüße und alles Liebe!

  7. Super Twins Annalena und Magdalena

    Lieber Stefan,
    Danke für dein Feedback :).
    Wir sind bereits einen Kommentar über dir auf die 2% bzw. 3% eingegangen.
    Schön, dass dir unser Beitrag gefällt.
    Doppelt liebe Grüße und alles Liebe!

  8. Evi

    In meinem erwähnten Artikel ging es nicht nur um Lebensmittel und schon gar nicht um Zucker. Sondern explizit um Titandioxid. Titandioxid darf zudem weiterhin in Zahnpasta verwendet werden.

    Ein Auszug:
    „So kann Titandioxid auch eingeatmet werden, beispielsweise wenn Lacke oder Sonnencremes aufgesprüht werden oder wenn der Stoff durch Abrieb in die Luft gelangt. In solchen Fällen wird Titandioxid von der europäischen Chemikalienbehörde (ECHA) als „vermutlich krebserregend“ eingestuft. Im Februar 2020 hat die EU-Kommission daraufhin Titandioxid als Gefahrenstoff mit dem Zusatz „vermutlich krebserzeugend bei Inhalation“ eingestuft.“

    Weiter heißt es:
    „Die Auswirkungen der Nanopartikel auf Mensch und Umwelt sind vielfach noch völlig unklar. Sie können sowohl über die Nahrung als auch über die Haut oder die Atemwege in den Körper gelangen. Fest steht, „(…) [Nanopartikel] können zum Teil in Zellen eindringen. Sie können zum Teil auch die Blut-Hirn-Schranke und die Plazentaschranke überwinden.“

    Ich habe mir euren Experten Artikel angesehen und zitiere daraus folgendes Zitat:
    „Auf Grundlage der verfügbaren Erkenntnisse kam das SCCS zu dem Schluss: Gesundheitliche Risiken sind bei Nano-Titandioxid als UV-Filter in einer Konzentration von bis zu 25 Prozent in Sonnenschutzmitteln unwahrscheinlich. Dies gilt bei gesunder, intakter und sonnenverbrannter Haut. Menschen, deren Haut krankheitsbedingt (Allergiker, Akne, Neurodermitis) geschädigt ist, sollten sich mit einem Facharzt abstimmen. Das SCCS hat seine Schlussfolgerung auf Anwendungen (z.B. Cremes, Lotionen) beschränkt, die nicht zu einer Exposition der Lunge durch Inhalation führen. – BfR“

    Ok. Bei intakter Haut soll alles kein Problem sein. Klingt für mich sehr unbefriedigend.
    Wahrscheinlich ist doch, dass sich schon jeder Sonnencreme (mit Titandioxid) auf „nicht intakter Haut“ schmiert und es weiterhin tun wird. Man denkt sich ja nichts böses.
    Wir sind sicherlich noch vielen weiteren schlimmen Umweltgiften/Stoffen ausgesetzt. Das ist mir schon klar. Die Dosis macht das Gift…, das Millieu macht die Krankheit.., 80/20.., usw usw… letztendlich muss jeder für sich Verantwortung übernehmen. In diesem Sinne…

  9. Andrea

    Hallo Ihr Lieben!
    Was haltet ihr von dem mineralischen Sonnenschutz von Relight Delight relight-delight.de Mineralischer Lichtschutz – Pflegelotion
    Vielen Dank und viele liebe Grüße
    Andrea

  10. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Andrea,
    das von dir genannte Produkt kennen wir leider nicht. Womöglich hast du es dir in der Zwischenzeit zur INCI-Brust genommen? Erzähl gern, was du herausgefunden hast. Ist die Creme unparfümiert, also ohne allergene Duftstoffe? Handelt es sich um mineralische Nanopartikel? Wenn nicht, dann wird die Creme einen vermutlich in einen Geist verwandeln (weißes Gesicht). Diese Gespenster-Erfahrung hatten wir in der Vergangenheit bereits.^^ Wir freuen uns von dir zu lesen.
    Doppelt liebe Grüße

  11. Anita

    Hallo liebe Super Twins,
    das sieht mal wieder ziemlich interessant aus! Ich bin noch auf der Suche nach einer Sonnencreme mit Chemischen UV-Filtern für meine sensible Gesichtshaut, da probiere ich es gerne aus. Ich habe auch noch die Louis Widmer All Day LSF 30 im Blick, Sie enthält zwar Alkohol aber das steht ganz am Ende der INCI-Liste sodass es nicht viel sein kann. Was haltet Ihr von der Sonnencreme?
    Liebe Grüsse
    Anita

  12. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Anita,
    genau, steht Alkohol weit hinten bzw. am Ende der INCI-Liste, ist das nicht mehr der Rede wert. Ansonsten sind wir von der Altruist Sonnencreme noch immer begeistert :).
    Doppelt liebe Grüße und fröhliche Ostern!

  13. Anonymous

    Hi,
    Ich habe vor kurzem einen Artikel gelesen in dem der Make up Artist von JLo Interviewed wurde. Er hat angegeben, das er den berühmten Glow mit einer Sonnencreme zum sprühen erreicht. Sonnencreme und das perfekte gesunde Finish, hört sich für Skin Care Junkies wie mich natürlich super an (: Daher wollte ich falls ihr mal Zeit habt das Thema für euch vorschlagen, ob ihr eure Sonnencremen zum Sprühen auf die Optik vergleichen könnt, vielleicht habt ihr ja auch so ein Schätzchen bei euch versteckt (:

  14. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe(r) Anonymous,
    wir hatten bereits alle Texturen von Sonnencreme im Gesicht, so auch jene zum Sprühen :). Da sie flüssiger und damit leichter sind, hinterlassen sie in der Regel einen schönen Glanz (Glow) auf der Haut. Allerdings werden sie nicht ins Gesicht gesprüht, sondern in die Handfläche und dann im Gesicht verteilt. Auch hier ist eine gute Portion nötig, um den LSF auf der Tube zu erreichen. Wem das Ergebnis hinterher zu speckig ist (z.B. bei öliger Haut), kann nach der Einwirkzeit zu viel Glanz vorsichtig wegtupfen. Tipp: Schau gern in unser Sonnencreme Archiv :).
    Doppelt liebe Grüße

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.