Saftiger Low Carb Kürbiskuchen: So fudgig schmeckt der Herbst!

Saftiger Kürbiskuchen Rezept, Saftiger Kürbiskuchen Low Carb, Low Carb Kuchen Rezept, Kürbiskuchen ohne Eier, Kürbiskuchen ohne Ei, Protein Kürbiskuchen, Protein Kuchen Rezept, Kürbiskuchen Rezept kalorienarm, Kürbiskuchen kalorienarm, Kürbiskuchen wenig Kalorien, Schoko Kürbiskuchen Rezept, Kürbiskuchen mit Banane, Kürbiskuchen mit Äpfeln, Abnehmen mit Genuss, if it fits your macros Blog, iifym Rezepte, Anti-Aging durch Ernährung, Super Twins Annalena und Magdalena

Unser saftiger Kürbiskuchen in 5 Geschmacksrichtungen

Proteinreicher Low Carb Kuchen ohne Ei


Mmh, heute wird es unglaublich fudgig! Mega, mega saftig! Passend zur Herbstzeit und noch rechtzeitig vor Halloween präsentieren wir euch den saftigsten Kürbiskuchen aller Zeiten, der euch das Wasser im Munde zusammen laufen lässt. Versprochen! Doch das ist noch längst nicht alles: Wir haben in den letzten Wochen so lange unseren Backofen heiß laufen lassen, bis wir die leckersten Kreationen im (Back) Kasten hatten. Bei Instagram könnt ihr euch unsere saftigen Kürbisversuche samt Kurzvideos bereits ansehen. Doch Vorsicht: Das macht Appetit! So haben wir letztlich nicht nur ein Low Carb Rezept für Kürbiskuchen ausprobiert, sondern gleich mehrere. Unsere besten, saftigsten und schmackigsten Kreationen für Kürbiskuchen haben wir hier und heute für euch zusammengestellt. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrer Geschmacksrichtung. So habt ihr Hokkaido Kürbisse garantiert noch nie gegessen!

Apropos: Der Hokkaido Kürbis ist der bekannteste und zugleich beliebteste Speisekürbis. Zu Recht, denn er schmeckt nicht nur im Kuchen, sondern auch pur, gebraten oder gebacken. Sein Fruchtfleisch ist leuchtend orange, saftig und nährstoffreich. Er sättigt unglaublich gut und seine Schale könnt ihr obendrein auch noch mitessen. Wusstet ihr zudem, dass die meisten Kürbisse bis zu mehrere Monate haltbar sind. Selbst angeschnitten halten sie sich noch mehrere Tage im Kühlschrank. Bei uns wird ein Kürbis sowieso nicht alt, denn wir heizen den Backofen gerade schon wieder vor, und zwar für den nächsten saftig süßen Kürbiskuchen. Welche Geschmacksrichtung darf es für euch sein? Sucht euch eine aus, denn jetzt lüften wir unsere Top 5 Rezepte für Low Carb Kürbiskuchen. Ja, ihr braucht nur einen Bruchteil Mehl, dafür wandern jede Menge andere Super-Zutaten in den Teig. Das wird saftig. Fudgig. Einfach leeeecker!

Saftiger Kürbiskuchen Rezept, Saftiger Kürbiskuchen Low Carb, Low Carb Kuchen Rezept, Kürbiskuchen ohne Eier, Kürbiskuchen ohne Ei, Protein Kürbiskuchen, Protein Kuchen Rezept, Kürbiskuchen Rezept kalorienarm, Kürbiskuchen kalorienarm, Kürbiskuchen wenig Kalorien, Schoko Kürbiskuchen Rezept, Kürbiskuchen mit Banane, Kürbiskuchen mit Äpfeln, Abnehmen mit Genuss, if it fits your macros Blog, iifym Rezepte, Anti-Aging durch Ernährung, Super Twins Annalena und Magdalena

Das Rezept

Unser Kürbiskuchen in 5 Geschmacksrichtungen


Unser Grundrezept für Kürbiskuchen ist überschaubar und leicht nachzubacken. Den geschmacklichen Unterschied macht das Proteinpulver aus, das dem jeweiligen Rezept für Kürbiskuchen seine eigene Genussnote verpasst. Auch verwandeln wir damit unseren Kürbiskuchen direkt in einen nährstoffreichen und sättigenden Proteinkuchen. Noch dazu ersetzen wir damit einen großen Teil des Mehls, weshalb unser Kürbiskuchen zu Recht den Stempel Low Carb verdient. Ach ja, ihr wisst ja, nicht nur Sportler brauchen ausreichend Eiweiß, sondern alle Menschen, ideal 2 Gramm pro Kilo Körpergewicht (ja, täglich). Hier lest ihr, warum Eiweiß jung und schlank hält. Auch kommt unser Kürbiskuchen ohne Eier aus. Die meisten Zutaten haben wir immer im Haus. Alles andere hält Mutter Natur bzw. der leuchtende Herbst parat: Der Kürbis aka Hauptstar in diesem Kuchen. Nebendarsteller sind Äpfel, Pflaumen, Bananen und sogar Ananasstücke, die ebenfalls mit in den Teig hüpfen. Was für ein süßer Gaumenschmaus! In diesem Sinne: Vorhang auf für unsere fünf himmlisch leckeren Varianten für fudgig süßen Kürbiskuchen:

#1 Rezept für Kürbiskuchen: Vanilletraum

Trockene Zutaten

  • 100 g Bulk Powders Whey Vanille  Shop
  • 50 g Xucker (Erythrit)  Shop
  • 50 g Weizenmehl Vollkorn
  • 20 g Speisestärke
  • 15 g Backpulver
  • 10 g Flohsamenschalen  Shop

Nasse Zutaten

  • 350 g Hokkaido Kürbis
  • 200 g Apfel
  • 200 ml Buttermilch

#2 Rezept für Kürbiskuchen: Schokobombe

Trockene Zutaten

  • 100 g Myprotein Whey Schoko-Brownie  Shop
  • 20 g Sevenhills Bio Kakao  Shop
  • 50 g Xucker (Erythrit)  Shop
  • 50 g Weizenmehl Vollkorn
  • 20 g Speisestärke
  • 15 g Backpulver
  • 10 g Flohsamenschalen  Shop

Nasse Zutaten

  • 350 g Hokkaido Kürbis
  • 200 g Apfel
  • 200 ml Buttermilch

#3 Rezept für Kürbiskuchen: Bananenliebe

Trockene Zutaten

  • 100 g Bulk Powders Whey Banane  Shop
  • 50 g Xucker (Erythrit)  Shop
  • 50 g Weizenmehl Vollkorn
  • 20 g Speisestärke
  • 15 g Backpulver
  • 10 g Flohsamenschalen  Shop

Nasse Zutaten

  • 350 g Hokkaido Kürbis
  • 200 g Bananen
  • 200 ml Buttermilch

#4 Rezept für Kürbiskuchen: Pina Colada

Trockene Zutaten

  • 100 g Bulk Powders Whey Ananas-Kokos  Shop
  • 50 g Xucker (Erythrit)  Shop
  • 50 g Weizenmehl Vollkorn
  • 20 g Speisestärke
  • 15 g Backpulver
  • 10 g Flohsamenschalen  Shop

Nasse Zutaten

  • 350 g Hokkaido Kürbis
  • 200 g Ananasstücke
  • 200 ml Buttermilch

#5 Rezept für Kürbiskuchen: Weihnachtszauber

Trockene Zutaten

  • 100 g Myprotein Whey Dänischer Zimt  Shop
  • 50 g Xucker (Erythrit)  Shop
  • 50 g Weizenmehl Vollkorn
  • 20 g Speisestärke
  • 15 g Backpulver
  • 1-2 TL Zimt
  • 10 g Flohsamenschalen  Shop

Nasse Zutaten

  • 350 g Hokkaido Kürbis
  • 200 g Pflaumen
  • 200 ml Buttermilch

Saftiger Kürbiskuchen Rezept, Saftiger Kürbiskuchen Low Carb, Low Carb Kuchen Rezept, Kürbiskuchen ohne Eier, Kürbiskuchen ohne Ei, Protein Kürbiskuchen, Protein Kuchen Rezept, Kürbiskuchen Rezept kalorienarm, Kürbiskuchen kalorienarm, Kürbiskuchen wenig Kalorien, Schoko Kürbiskuchen Rezept, Kürbiskuchen mit Banane, Kürbiskuchen mit Äpfeln, Abnehmen mit Genuss, if it fits your macros Blog, iifym Rezepte, Anti-Aging durch Ernährung, Super Twins Annalena und Magdalena

Equipment, Zubereitung und Nährwerte

Unsere unverzichtbaren Küchenhelfer

  • Präzisionswaage  Shop
  • Dr. Oetker Springform Ø 20 cm  Shop
  • Kaiser Kuchenlöser  Shop
  • Zenker Tortenmesser und -heber  Shop

Zubereitung

Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel vermischen. Den Hokkaido Kürbis putzen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Das Obst (je nach Rezept Apfel, Bananen, Pflaumen oder Ananas) klein schneiden und zusammen mit den Kürbisstücken und der Buttermilch im Turbomixer mixen, bis ein feiner Kürbisbrei entsteht. Diesen dann zu den trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und alles mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Diesen in die mit Backpapier ausgelegte Backform füllen und bei 175 Grad 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen in Ruhe auskühlen lassen, dann aus der Form heben und am nächsten Tag genießen. Fudgig! Saftig! Lecker! Pure Suchtgefahr!

Toppings (optional)

Wir genießen unseren Kürbiskuchen am liebsten noch mit frischem Obst, wie Apfelstücke, bestreut mit Xucker und Zimt. Auch Apfelmark oder ein leckerer, kalorienfreier Zero Sirup von Myprotein schmeckt super dazu, ideal der Zero Sirup mit Apfel & Zimt Geschmack. Mmh! Der Klassiker ist Puderzucker, auch hier greifen wir allerdings zur kalorienfreien Puderxucker (Erythrit) Variante. Lecker und absolut figurfreundlich, so wie auch unser saftiger Low Carb Kürbiskuchen. Yummie! Hier sind auch schon seine Nährwerte pro Stück. Hinweis: Je nach Rezept variieren die Kalorien nur minimal, weshalb wir uns bei den Nährwerten einfach für den Durchschnitt entschieden haben und zudem auf- bzw. abgerundet haben:

Nährwerte pro Stück ohne Toppings (gesamt 8 Stück)

  • 130 Kcal  /  1,5 g Fett  /  17 g KH  /  12 g Eiweiß

Unser süßes Fazit

Da die Stücke so unglaublich kalorienarm sind und wir kleine Raupen Nimmersatt sind, essen wir übrigens immer gleich zwei Stück.^^ Lasst ihn euch schmecken, den süßen und so verdammt saftigen Kürbiskuchen, Sweeties! Noch mehr Super-Rezepte für Leckereien, die kalorienarm, nährstoffreich und natürlich super lecker sind, findet ihr in unserem Rezepte Archiv. Schlemmen ohne Reue ist hier garantiert! Wie wir uns fit halten, welche Supps wir schlucken uvm. erfahrt ihr in unserem Fitness Archiv. Schaut vorbei, Sweeties!

Welcher Kürbiskuchen verführt euch zum Nachbacken?

Saftiger Kürbiskuchen Low Carb, Kürbiskuchen ohne Eier, Protein Kürbiskuchen, Kürbiskuchen Rezept kalorienarm, if it fits your macros Blog, iifym Rezepte, Super Twins Annalena und Magdalena

Viel Spaß beim Naschen ohne Reue!

Saftiger Kürbiskuchen Low Carb, Kürbiskuchen ohne Eier, Protein Kürbiskuchen, Kürbiskuchen Rezept kalorienarm, if it fits your macros Blog, iifym Rezepte, Super Twins Annalena und Magdalena

Das könntest Du auch lieben

8 Kommentare

  1. Ramona

    Fantastisch, das werde ich ausprobieren!!
    Braucht es das xanthan oder kann ich stattdessen auch mehr flohsamen nehmen? Hab so Lust auf Kürbis bekommen. Gebraten als steak, schält ihr ihn da?

  2. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Ramona,
    wir haben den Hokkaido Kürbis noch nie geschält. Bei uns landet er derzeit ganz oft auch als Beilage (anstelle von Kartoffeln, Reis oder Nudeln) auf dem Teller. Dann schneiden wir ihn in Würfel und backen ihn etwa 35-40 Minuten im Backofen. Yummie! Das gab es heute auch wieder :). Wir haben das Rezept bisher nur so wie oben ausprobiert, daher können wir dir erfahrungsgemäß nicht sagen, ob das auch nur mit Flohsamen funktioniert. Viel Freude beim Nachbacken!
    Leckere Kürbisgrüße

  3. Lisa

    Hi ihr Lieben,
    kann mich garnicht entscheiden welchen Kürbiskuchen ich zuerst nachbacken soll! Hören sich alle sooooo verdammt lecker an. Wahrscheinlich ertmal Vanilla, da kann man nie was falsch machen und Vanille Whey Pulver hab ich sowieso immer da :)))
    Macht weiter soooo :-*

  4. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Lisa,
    das freut uns :). Wir sind gespannt, wie dir der Kuchen schmecken wird. Du wirst ganz sicher nicht enttäuscht werden, wir haben jetzt schon so viele Kürbisse verarbeitet, dass wir mittlerweile schon selbst zum Kürbis mutieren müssten.^^ Bei uns gibt es heute auch schon wieder ein Stück Kuchen, yummie. In diesem Sinne:
    Leckere und schmackige Grüße

  5. Ricky

    Hallo Ihr Beiden,
    habt Ihr die Kuchen auch schon mal mit Mandelmehl ausprobiert statt Weizen ?

  6. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Ricky,
    nein, würden wir auch erstmal nicht, da uns Mandelmehl einfach preislich immer abgeschreckt hat. Noch dazu kommt es uns vorrangig darauf an, einen Kuchen so kalorienarm, aber so proteinreich wie möglich zu gestalten. Und da kommt es demnach nicht darauf an, ob wir Mandel- oder Weizenmehl nehmen, da beide Mehlsorten quasi die gleichen Kalorien auf 100g haben und wir hier beim Kürbiskuchen sowieso nur wenig Mehl brauchen. Denn Kohlenhydrate sparen wir bereits ein, indem wir einen großen Teil des Weizenmehls durch Proteinpulver ersetzen. So erhöhen wir auch gleichzeitig den Proteingehalt und können so auch den Geschmack/ das Aroma des Kuchens stark beeinflussen, da wir unser Proteinpulver immer in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen da haben, yummie :).
    Leckere Grüße

  7. Leonie

    Sieht sehr lecker aus, er ist sicher kohlenhydratarm, aber low carb ist er nicht, da er Mehl enthält. Super Rezepte, aber der Titel entspricht nicht ganz dem Inhalt. glg

  8. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Leonie,
    du hast es selbst geschrieben: Der Kuchen ist kohlenhydratarm ergo Low Carb, was übersetzt bedeutet wenig Kohlenhydrate. Und genau das ist hier der Fall, auch wenn hier ein Teil echtes Mehl drin ist :). Denn Low Carb bedeutet nicht keine Kohlenhydrate. So ersetzen wir einen Großteil des Mehls durch Proteinpulver. Wenn wir sogar am Tag Kartoffeln oder ein Brötchen essen, sehen wir anhand unserer Kalorien App, dass wir sogar immer noch im Low Carb Bereich gegessen haben. Schon krass, aber wie gesagt, low carb = wenig bwz. weniger Kohlenhydrate :).
    Leckere Grüße

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.