Schlank bleiben trotz All Inklusive Urlaub? Wir lüften unser Geheimnis!

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Sixpack Frauen Bilder, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Schlank bleiben im Urlaub, geht das? Wenn ja, wie?


Wer unseren Blog verfolgt, weiß: Wir haben in nur 3 Monaten diese Body Transformation erzielt, die wir selbst nicht für möglich gehalten haben, schon gar nicht in dieser kurzen Zeit. Wir haben uns seit Ende 2017 intensiver mit Ernährung auseinandergesetzt, haben zuerst Low Carb Rezepte ausprobiert (war nicht alles immer nach unserem Geschmack) und dann den Cardio- gegen den Freihantelbereich (Gewichte statt Stepper) eingetauscht. Was den großen Unterschied zu früheren Diäten darstellte? Zielführend war ein gesundes Kaloriendefizit, stets mit Blick auf unsere Makros, allen voran Eiweiß, Eiweiß und nochmals Eiweiß! Ein ausführlicher Beitrag hierzu ist in der Mache, doch zuvor möchten wir euch einen Einblick in unseren 16-tägigen Ägyptenurlaub geben: All Inclusive Ultra! Das bedeutete Essen bis zum Umfallen: Reichhaltiges Frühstück, Mittag- und Abendessen, Snacks, Eiscreme, Kuchen, Gebäck, Kaffeespezialitäten, alkoholische und nicht-alkoholische Getränke. Diesmal war es zudem das erste Mal, dass wir ein Hotel mit 5 statt 4 Sternen in Ägypten wählten. Das machte sich im All Inklusive Angebot bemerkbar: So konnten wir diesmal in unterschiedlichen A-la-Carte Restaurants ohne Aufpreis dinieren, mmmh! Und das haben wir in der zweiten Urlaubswoche auch voll ausgekostet, auch weil wir dort mehr Privatsphäre hatten und die Speisen (genau wie in einem richtigen Restaurant) von einem Kellner serviert werden. Ergo kein Gedränge mehr am Buffet. Wir haben gegessen wie Götter in Frankreich, denn eines würde sowieso niemand im Urlaub durchhalten: Eine Diät. Und das führte uns zu folgender Frage:

Wird unsere hart erarbeitete Bikinifigur 16 Tage All Inklusive Ultra überstehen?

Fürs Protokoll:

Wir waren auch vor unserer Body Transformation noch nie übergewichtig, sondern stets schlank. Nur mit dem Unterschied, dass wir heute ein besseres Grundverständnis von Ernährung, Abnehmen, Gewicht halten und Zunehmen haben. Um heute unsere Figur zu halten, lassen wir im Vergleich zu früher keine Mahlzeit mehr aus, denn das tägliche Ziel ist es, unsere Mikro- und Makronährstoffe ausreichend zu decken, allen voran Eiweiß (der Schlüssel!). Früher haben wir ohne Plan diätet, haben Mahlzeiten gestrichen, einfach kleinere Portionen gegessen und so leider mehr Muskel- statt Fettmasse eingebüßt. Jetzt haben wir das Verhältnis umgekehrt: Heute bringen wir sogar mehr Kilos auf die Waage, obwohl wir schlanker und definierter sind als vorher, denn wir haben Fett gegen Muskeln eingetauscht! Übrigens sind wir eher zierlich statt muskelbergig (ein typisches Vorurteil beim Kraftsport, das ihr getrost streichen könnt!). Wir wissen jetzt, wie man gesund abnimmt (also Fett statt Muskeln), das Gewicht hält oder sogar zunimmt. Wenn es ums Zunehmen geht, dann diesmal mehr Muskeln statt Fett. Denn genau das sorgt am Ende für (noch) straffere Schenkel, was somit auch Cellulite deutlich reduzieren kann. Wir hatten jedenfalls noch nie so straffe und definierte Beine, nicht einmal in unseren 20ern! Das zeigt: Sport und Ernährung gehen Hand in Hand ineinander über und können jedem den Körper bescheren, den man sich erträumt #noexcuses.

Body Transformation 3 Monate Frau, Body Transformation Frau Blog, Body Transformation Fettabbau, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Körperfettanteil senken Frau, Körperfettanteil reduzieren ohne Sport, Körperfettanteil reduzieren in 3 Monaten, Körperfettanteil reduzieren vorher nachher Bilder, richtig abnehmen ohne hungern, richtig abnehmen ohne Muskelverlust, richtig abnehmen mit Kalorienzählen, richtig abnehmen mit Krafttraining, Sixpack in 3 Monaten, Super Twins Annalena und Magdalena

Rückblick – Unsere Vorher-Nachher Body Transformation – Zum Sixpack in 3 Monaten

Body Transformation 3 Monate Frau, Body Transformation Frau Blog, Body Transformation Fettabbau, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Körperfettanteil senken Frau, Körperfettanteil reduzieren ohne Sport, Körperfettanteil reduzieren in 3 Monaten, Körperfettanteil reduzieren vorher nachher Bilder, richtig abnehmen ohne hungern, richtig abnehmen ohne Muskelverlust, richtig abnehmen mit Kalorienzählen, richtig abnehmen mit Krafttraining, Sixpack in 3 Monaten, Super Twins Annalena und Magdalena

Unser Ägypten Food Diary oder wie wir 16 Tage Schlemmen überlebt haben….

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

So haben wir in Ägypten gegessen: Unser Ernährungstagebuch


Erst seit Januar 2018 tracken wir unsere Mahlzeiten via Kalorien App (FatSecret App), um unsere Makronährstoffe (allen voran Eiweiß) und Kalorienbilanz im Auge zu behalten. Eigentlich bräuchten wir die App nicht mehr, da wir die meisten Lebensmittel auswendig kennen oder in unseren Einkaufszettel schauen, den wir in den letzten Monaten immer wieder geupdatet haben (wie viele Stunden wir vor den Supermarktregalen verbracht haben, können wir nicht mehr zählen!). Weil das Tracken via App nach einer kurzen Eingewöhnungsphase in Fleisch und Blut übergegangen ist (wie Zähneputzen), tracken wir auch weiterhin. ABER NICHT IM URLAUB. Denn da wussten wir vorab eines: Wir essen sowieso mehr als wir sollten.^^ Wir sind Gierschlunde, doch zum Glück gehören zu unseren beliebtesten Lebensmitteln sowieso etliche, die proteinreich sind. Denn unseren Eiweißwert haben wir auch im Urlaub nicht vernachlässigt. So lieben wir Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier und Hülsenfrüchte. Kohlenhydrate, wie Nudeln, Reis, Kartoffeln, Süßes, allen voran Crêpes mit Honig, Früchte oder Haferflocken mit Joghurt und Milch, gab es ebenfalls, und zwar diesmal in Hülle und Fülle. Denn gerade diese kohlenhydrathaltigen Schlemmereien gab es während unserer heißen Diätphase (besonders Jan – Mär 2018) nur in Maßen, verfolgen wir die 80/20 Regel: 80% nährstoffreiche und 20% nährstoffarme Lebensmittel. Bei uns kommt sogar die 90/10 Regel oft hin, was definitiv auch nochmal erheblich dazu beigetragen hat, dass wir unsere Body Transformation so krass hingelegt haben. Doch im Urlaub haben wir bereits beim Frühstück unsere Tagesbilanz gesprengt. In unseren Instastories haben wir euch im Urlaub quasi live mitgenommen. Ihr habt die Stories verpasst? Dann schaut in unseren Instagram Ordner Egypt rein. Da findet ihr unsere (futterreichen) Highlights!

Für uns ist es der erste Urlaub, den wir nach unserer Body Transformation gemacht haben. Ganz ohne Kalorienzählen. Daher sind wir immer noch baff, dass wir nach dieser 16-tägigen Schlemmerorgie in Ägypten immer noch so knackig aussehen. – Super Twins

Für uns war es verdammt schwer, realistisch einzuschätzen, wie unser Körper nach der hart erarbeiteten Body Transformation auf 16 Tage Schlemmen reagieren wird. Und daher haben wir uns folgende Fragen gestellt:

  • Übersteht unser Körper den Härtetest (16 Tage All Inklusive Ultra), den wir uns in den Monaten zuvor in der Küche (Ernährung) und im Gym (Kraftsport) hart erarbeitet haben?
  • Haben wir das Fett, das wir reduziert haben, nach dem Urlaub wieder drauf?
  • Und verlieren wir womöglich unsere sichtbaren (Bauch) Muskeln?
  • Verlieren wir womöglich unsere straffe Form, die wir uns im Gym antrainiert haben?

Die Antwort nach 16 Tagen des Dauer-Schlemmens lautet: Nein. Schaut euch bei Instagram unser kleines Gym Video an, das wir nach 1 Woche Schlemmer-Orgie gedreht haben: Unser knackiger Videobeweis. Die Bauchmuskeln sind noch immer sichtbar und wir sind auch immer noch eines: In Super-Form. Haben wir vielleicht doch einen separaten Magen? Nein, so gelten auch für uns einfache Grundregeln:

Was in den Ofen (Körper) hineinwandert, muss auch verbrannt werden. Wandert zu viel rein (kalorischer Überschuss), setzt der Körper Fett an und/ oder baut mitunter auch Muskeln auf, sofern wir Kraftsport betreiben. Wir haben in den ersten Tagen keinen Sport im Urlaub gemacht. So haben wir erstmal das Gym in Ruhe inspiziert und hatten gar nicht vor, dort überhaupt zu sporteln. Doch nach einem weiteren faulen Tag am Pool überkam uns der Drang, uns zu bewegen. Und so schnappten wir uns unsere Sportklamotten! Von da an haben wir nahezu jeden Tag (am liebsten gleich morgens um 7 Uhr, also vorm Frühstück) unser Workout gemacht: Meist Laufband (Steigung 15%, 6 bis 7 km/h, schnelles Gehen, kein Joggen). Krafttraining mit Gewichten haben wir ca. 1-2 mal pro Woche gemacht, auch weil uns Kraftsport körperlich stärker beansprucht als Cardio. Auch wenn Frauen und Männer die gleichen Kraftübungen durchführen können, brauchen Frauen mehr Zeit zum Regenerieren. Und so entdeckten wir die Liebe zum Laufband, auch weil der Meerblick dabei einfach unbeschreiblich ist! Im Schnitt verbrachten wir täglich ca. 60 Minuten auf dem Laufband und sofern wir Kraftsport einbauten, kam noch eine halbe Stunde dazu.

Da wir schon während des Urlaubs wussten, dass wir uns täglich im Kalorienüberschuss befinden, haben wir (im Vergleich zu sonst!) den Fokus auf Cardio statt Krafttraining gelegt. Es ging uns lediglich darum, uns zu bewegen. Denn: Als wir uns in der Diät befanden (Kaloriendefizit), haben wir gar keine oder höchstens 1 bis 2 mal pro Woche eine kleine Cardioeinheit integriert (z.B. Fitnesskurs). Denn zu viel Cardio kann während einer Diät zum Muskelfresser werden! Daher ist Kraftsport zielführend, signalisiert es dem Körper, dass er während einer Diät seine Muskeln behalten und stattdessen ans Fett gehen soll. Das macht er sonst nur ungern! Besonders das Bauchfett ist hartnäckig, geht der Körper hier i.d.R. erst zum Schluss dran. Daher ist Durchhaltevermögen das A und O. Zurück zum Laufband: Nach einer guten Stunde haben wir uns aus den nassgeschwitzten Klamotten geschält. Unseren Bikini hatten wir bereits drunter, so dass wir direkt in den Infinity Pool hüpften, der sich direkt vorm Gym befindet. Was für ein Luxus! Das war Belohnung Nummer 1. Belohnung Nummer 2 folgte: Das reichhaltige Frühstücksbuffet!

Normalerweise frühstücken wir unseren 365 Tage Anti-Aging Smoothie (unter 300 Kalorien!) mit ordentlich viel Grün und Protein. Sind wir im Urlaub, wird der Smoothie durch ein stundenlanges Brunchen ersetzt, Food Himmel Deluxe!

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Sixpack Frauen Bilder, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Vom Gym direkt an und in den Infinity Pool mit sagenhaftem Meerblick

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Sixpack Frauen Bilder, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Der Donut macht Lust aufs kommende Frühstücksbuffet

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Sixpack Frauen Bilder, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Die ersten warmen Sonnenstrahlen inhalieren

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Sixpack Frauen Bilder, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Morgens waren wir die ersten im Gym, dafür die letzten im Frühstückssaal. – Super Twins

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Food Baby Alarm


Pi mal Daumen haben wir ungefähr morgens schon unsere Tagesbilanz (Erhaltungskalorien) verputzt, eher deutlich mehr. Danach sind wir meist für ein kleines Schläfchen aufs Zimmer. Auch das war Urlaubsfeeling pur! So konnten wir vom Bett aus direkt aufs Meer blicken, während unser Food Baby gedieh. Ja, unser Bauch war nach dem ausgiebigen Brunchen regelrecht kugelrund, aber immer noch straff. So drückt der Magen dann logischerweise gegen die Bauchmuskeln. So ein Food Baby ist aber zum Glück nach ein paar Stunden (mindestens zum Abendessen, lach) wieder gegessen. Dann durfte aber auch schon das nächste Food Baby wachsen, Hallo Dinner Time. Ach ja, das Mittagessen haben wir nur 1 oder 2 mal in der ganzen Zeit eingenommen. Da wir jeden Morgen bis 11 Uhr ausgiebig frühstückten (wir listen euch gleich unser Frühstück auf), haben wir das Mittagessen freiwillig ausfallen lassen. Und das heißt bei uns schon was! Nachmittags haben wir uns hin und wieder ein paar Kugeln Eis oder kleine Kuchenstücke gegönnt, dazu dann gern einen Latte Macchiato oder Cappuccino mit Sirup. Da die Kuchentheke aber schnell langweilig wurde, haben wir uns den Großteil der Zeit nachmittags am liebsten nur Kaffeespezialitäten oder auch mal ein Bier getrunken. Erst abends erwachte wieder der Hunger. In der ersten Woche haben wir uns durchs Buffet im Hauptrestaurant probiert.

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Kleines Nickerchen nach dem Frühstück

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Ausruhen am Pool oder auf unserem Zimmer mit Meerblick von allen Seiten

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Sixpack Frauen Bilder, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Protein, Protein, Protein und Carbs, Carbs, Carbs


Beim Buffet haben wir es so gehalten: Der Großteil des Tellers war stets mit Fleisch und/ oder Fisch (Protein) gefüllt, reichlich Gemüse (Mikronährstoffe, Ballaststoffe) und ein paar Carbs, wie Kartoffeln. Reis oder Nudeln haben wir am Buffet meist stehengelassen. Die Kartoffeln hingegen schmeckten einfach unglaublich erdig, viel intensiver als hierzulande. Auf Teller Nummer 1 folgte dann noch Teller Nummer 2. Zum Nachtisch haben wir uns beim Kuchenbuffet ausgetobt, bis wir irgendwann fast jedes Stück einmal durchprobiert hatten. Danach wechselten wir dann zur Honigmelone. In der zweiten Urlaubswoche haben wir das Buffetessen gegen die A-la-Carte Gerichte eingetauscht. Beim Italiener und Chinesen war es am leckersten. Beim Chinesen waren wir zwar nur einen Abend, aber wir haben dort sogleich die halbe Karte durchprobiert. Auch ist es möglich, sich jedes Gericht auf der Karte mehrmals am Abend zu bestellen. Und so hatten wir einen leckeren Vorspeisenteller mit kleinen Frühlingsrollen, Shrimps und knusprigen Hühnchenspießen, als Hauptgang erst das frittierte Hühnchen süß-sauer mit Reis und danach noch das Rindfleisch mit Nudeln. Und weil uns der Vorspeisenteller so gut geschmeckt hat, haben wir den nochmal geordert. Zum Nachtisch haben wir uns überbackene Banane mit Vanilleeis gegönnt. Und weils so lecker war, das gleiche nochmal. Dazu zwei kleine Gläser Wein und Wasser. Tatsächlich waren wir auch in diesem Restaurant mal wieder die letzten Gäste, grins. Vom Ambiente her ebenfalls volle Punktzahl, so hatten wir beim Essen direkten Blick auf die private Marina.

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

A-la-Carte beim Chinesen mit Blick auf die Marina

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Pasta, Pasta, Pasta oder endlich Nudeln statt Zoodles


Am liebsten waren wir den Rest der Urlaubsabende dann aber beim Italiener, auch weil es uns dort atmosphärisch noch besser gefiel und wir einfach eines lieben: Pasta Bolognese, Lasagne und Beef. Die Pizza haben wir dort nicht probiert, denn die hat uns in Ägypten bisher noch nie vom Gaumen-Stuhl gehauen. Aber die Pasta mit Käsesahne Soße und Thunfisch, Pasta Bolognese und Lasagne waren einfach köstlich. So haben wir dort als Vorspeise erst den grandios leckeren Thunfischsalat mit Tomate Mozzarella und knusprigem Baguette gegessen. Danach folgte der erste Gang: Pasta, entweder Käsesahne mit Thunfisch oder Bolognese. Als zweiter Hauptgang folgte täglich das Beef mit Kartoffeln und Gorgonzola Sauce. Einfach nur lecker! Nachtisch haben wir dort nur einmal gegessen (Tiramisu schmeckt gut, die Creme Brulee ist aber noch besser). Aber da wir uns bereits an Vorspeisen und zwei Hauptgängen kugelrund gegessen hatten, reichte uns danach ein Espresso oder noch ein kleines Glas Rosewein oder kühles Bier. Kalorisch betrachtet: So viel Pasta & Co. haben wir in unserer ganzen Diätphase nicht verdrückt. Da gab es statt Nudeln oft Zoodles (Nudeln aus Zucchini, übrigens mit diesem Zoodles Maker gemacht, der jeden Cent wert ist).

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Diese Kalorien haben wir pro Tag schätzungsweise verputzt


Was wäre es für ein Urlaub gewesen, wenn wir auf die folgenden Köstlichkeiten verzichtet hätten? Dennoch haben wir mit Verstand gegessen, denn vor allem morgens haben wir darauf geachtet, dass wir uns vorrangig an Proteinen satt essen, um bereits den Großteil unseres Eiweißbedarfs zu decken. So haben wir uns z.B. das magere Truthahnfleisch (statt des fettigen Aufschnitts) bergeweise (!) aufs Toast geladen oder uns mehr als einmal am Joghurt, Frischkäse oder der Milch vergriffen. Das sind übrigens auch alles Lebensmittel, die wir auch hier ultra gern essen. Nur mit dem Unterschied, dass wir zu den proteinreichen Lebensmitteln noch haufenweise Carbs verdrückt haben, und genau die haben vorrangig dazu geführt, dass das Kalorienkonto schon morgens überzogen wurde! Wir listen euch einmal unser tägliches Frühstück auf, das wir gedanklich rekonstruiert haben. Die Portionsgrößen haben wir beim Tracken der Kalorien frei abgeschätzt. Das sind alles nur Richtwerte:

Frühstück pro Person und Tag

  • Brotwaren: 2-3 Toast, 2-4 kleine Croissants, 1-2 große Crêpes (Anzahl variierte je nach Gusto)
  • Milchprodukte: 2 Schälchen Joghurt (etwa 300 g), etwa 400 ml Milch 0,1% (Milch für den Kaffee ist hier bereits mit drin), 1 bis 2 Schälchen Milchreis und/ oder Bircher Müsli (nicht täglich, stattdessen haben wir uns lieber noch ein großes Crêpe oder eine Schale Joghurt mehr gegessen)
  • Toppings: 2 EL Marmelade light (Erdbeere oder Feige), 2 EL Honig, etwas Zimt und Zucker, etwa 100 g Frischkäse Kräuter und/ oder Natur, 1-2 Portionen Butter, ca. 150 g Truthahnaufschnitt, in der ersten Woche fast täglich ein Omelette aus zwei Eiern und in der zweiten Woche täglich 1-3 abgekochte Eier (nur das Eiklar davon), 4 EL Haferflocken, 2-6 EL Kelloggs, Früchte (2-4 Datteln, einige kleine Stücke Honigmelone und Orange, hin und wieder 1 Banane), 2-4 kleine Falafel, 1-2 mit Käse überbackene Tomaten
  • Getränke: 1-2 kleine Gläser frisch gepresster O-Saft, 1 Flasche Wasser, 2 große Tassen Kaffee mit Milch, 1-2 große Tassen Tee (Anis, Pfefferminz, Kamille – gut gegen Blähbäuche, lach)

Frühstückskalorien pro Person & Tag

In der Summe kommen wir, wenn wir alles in die Kalorien App einpflegen, auf 2.500 bis 3.800 Kalorien, je nachdem, ob wir ein kleines Croissant mehr essen oder statt 2 großer Crêpes nur eines und/ oder statt Bircher Müsli nur Milchreis oder beides essen etc. Wie gesagt, wir haben beim Essen nicht gegeizt. Die Angaben sind grob geschätzt, doch ein jeder weiß (auch ohne Kalorien App), dass Croissants und Crêpes inklusive süßem Topping und süßer Früchte deutlich mehr Kalorien haben als ein kleines Toastbrot mit magerem Truthahnaufschnitt. Und keine Sorge: Wir haben die vollen Schälchen und Teller nicht allesamt auf einmal auf den Tisch gestellt! So haben wir uns (im Vergleich zu vielen anderen Urlaubern) nicht wahllos die Teller beladen und die Hälfte stehengelassen. Wir lassen uns gern Zeit beim Essen, genießen es, uns immer wieder neu am Buffet zu bedienen und Teller und Schälchen neu zu befüllen. Wir haben das, was wir uns vom Buffet geholt haben, also auch gegessen. Und so speisten wir gemütlich rund 1.5 bis 2 Stunden, bis wir mit übervollen Bäuchen den Speisesaal verlassen bzw. den Food Himmel erreicht hatten.

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Vor dem Abendessen Latte Macchiato mit Kokosflavour

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Abendessen pro Person & Tag

Wie bereits erwähnt, waren wir morgens im Gym die ersten, dafür beim Frühstücksbuffet die letzten. Das Mittagessen hätte es dann schon ab 12.30 gegeben. Das haben wir mit unserem Food Baby wahrlich nur 1-2 mal geschafft. Dann gab es vorwiegend Fleisch, Fisch und Gemüse und höchstens ein paar Kartöffelchen. Da uns das aber zu langweilig geworden wäre und wir sowieso vom Frühstück noch pappsatt waren, gab es erst abends wieder richtig was zwischen die Kiemen. Ach ja: Der warme Nachmittagssnack hat uns leider gar nicht überzeugt: Pommes, Pizza und Sandwiches. Bis auf die Pommes schmeckte es uns dort nicht. Allerdings hatten wir keine Lust, unsere (sowieso schon hohe Kalorienbilanz) durch nährstoffarme, fettige Pommes noch weiter in die Höhe schießen zu lassen. So freuten wir uns abends besonders auf die A-la-Carte Restaurants, allen voran den Italiener. Und weil wir dort am liebsten gegessen haben, listen wir euch unser Lieblingsessen einmal auf:

  • Vorspeise: Thunfischsalat mit Tomate und etwas Baguette und Butter
  • Vorspeise: Ein paar Scheiben Mozzarella mit Tomate
  • Hauptgang: Pasta Bolognese oder Pasta mit Thunfisch in Sahnesoße
  • Hauptgang: Rumpsteak mit Gorgonzola Sauce, etwas Parmesan, Gemüse und Kartoffeln
  • 1-2 kleine Gläser Wein oder 1-2 Bier
  • Nachtisch Honigmelone

Abendessenkalorien pro Person & Tag

Kalorisch ist das sogar ziemlich überschaubar mit unter 2.000 Kalorien (im Vergleich zum Frühstück, grins). Daher auch hier: Angaben ohne Gewähr, da nur grob geschätzt! Jetzt merken wir zudem, dass wir rein rechnerisch für die Tagesbilanz eigentlich schon die 4.000er Kalorienmarke sprengen. Wie gesagt, am Ende sind es nur Richtwerte, denn die Waage hat nach dem Urlaub zwar 4 kg mehr angezeigt, ABER: Das ist nur das Gewicht insgesamt, bedeutet es nicht, dass diese 4 kg reines Fett sind, im Gegenteil. So wurden erst einmal die leeren Glykogenspeicher in den Muskeln aufgefüllt. Merke: 1 g Kohlenhydrate bindet dabei 3 g Wasser. Bei z.B. 300 g Kohlenhydraten kommt schon fast 1 kg zusammen. Daher haben wir nach dem Urlaub auch erst einmal dafür gesorgt, dass wir unsere Glykogenspeicher leeren: Also sind wir erstmal wieder ordentlich pumpen gegangen (kompletter Ober- und Unterkörper Plan mit Cardioeinheit im Anschluss). Noch dazu haben wir uns nach dem Urlaub Low Carb ernährt. Das hat dazu geführt, dass sich unsere Glykogenspeicher erstmal wieder massig entleert haben, so dass das Gewicht auf der Waage schon wieder deutlich weniger anzeigte, und zwar ganze 3 kg! Ergo haben wir nur 1 Kilo Fett zugenommen, oder? Auch nicht eindeutig mit Ja zu beantworten. Der Körper ist keine Maschine. Das alles sind Richtwerte und das Gewicht kann täglich schwanken (Wassereinlagerung, Hormone, Stress, Magen- und Darminhalt etc.).

Schlank bleiben im Urlaub, schlank im Urlaub, schlank und fit im Urlaub, schlank ohne Kalorienzählen, Ernährungstagebuch, Ernährungstagebuch führen, Body Transformation, Body Transformation 3 Monate, Körperfettanteil senken ohne Muskelverlust, Sixpack Frauen Bilder, Kaloriendefizit und Sport, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Linkes und rechtes Bild sind ca. zwei Monate nach unserem Urlaub im FitX entstanden.

Das Bild in der Mitte ist nach unserem Urlaub entstanden.

Unser kalorisches Schlemmerfazit


Uns ist es tatsächlich schleierhaft, wie wir es geschafft haben, noch immer so in top shape zu sein. Ja, wir haben von den 16 Tagen Urlaub an ca. 12 Tagen im Schnitt 1 bis 1.5 Stunden Sport gemacht, vorwiegend Cardio auf dem Laufband (schnelles Gehen mit hoher Steigung, kein Joggen) und 1-2 mal pro Woche Kraftsport für ca. 30 Minuten. Unsere Erhaltungskalorien belaufen sich auf durchschnittlich 2.000 Kalorien, sofern wir im Alltag (sportlich) aktiv sind. Das ist hier bereits berücksichtigt. Das ist natürlich alles ein Richtwert, denn der Körper ist keine Maschine. In unserer Diät haben wir im Schnitt pro Woche 1.600 Kalorien täglich zu uns genommen. Zur Erinnerung: 1 Kilo Fett entspricht etwa 7.000 Kalorien, die wir über unsere Erhaltungskalorien essen müssten, um ein Kilo Fett anzusetzen. Die Kalorienwerte, die sich pro Tag ergeben haben, sind grobe Schätzungen. Wir haben die Portionen weder abgewogen noch wissen wir, mit welchen Zutaten die Gerichte letzten Endes zubereitet wurden. Dennoch: Schätzungsweise dürften es mindestens 2.000 Kalorien mehr pro Tag gewesen sein (also über unseren Erhaltungskalorien), wahrscheinlich aber eher mehr! Denn ja, wir haben es uns so richtig schmecken lassen und damit meinen wir auch so richtig! Was uns hier – und auch schon während unserer Diät – ganz sicher immer den Popo rettete, ist der maßvolle Umgang mit Alkohol und süßen Getränken. Diese flüssigen Kalorien, die mächtig zu Buche schlagen, gibt es bei uns generell nur in Maßen.

Da wir dennoch pro Tag mindestens 1.000 bis 2.000 Kalorien über unseren Erhaltungskalorien lagen (weniger wäre rein rechnerisch einfach nicht möglich), haben wir mindestens pro Woche mehr als 1 kg zugelegt, eigentlich müssten es pro Woche sogar 2 kg gewesen sein. Doch:

Unterm Strich zeigt uns unser Spiegelbild keine merkbare Veränderung! Das ist genial und genau das haben wir auch gebraucht, rein emotional. Denn wir hatten tatsächlich große Sorge, dass wir unsere definierte, hart erarbeitete Form im Urlaub verlieren könnten. Es zeigt uns aber auch: Obwohl wir (ganz sicher!) 1-3 kg Fett zugelegt haben müssen, verteilt es sich heute anders als früher, wenn wir zunehmen. Wir haben nämlich immer noch sichtbare Bauchmuskeln, die wir früher noch nie (!) hatten, obwohl wir schon immer schlank waren und es früher schon Zeiten gab, wo wir einige Kilos weniger hatten als jetzt. Wir haben das Verhältnis von Fett zu Muskelmasse verändert: Durch gezielte Fettabnahme und gezieltes Krafttraining (separater Plan für Ober- und Unterkörper) in den letzten Monaten. Das alles macht sich deutlich bemerkbar, waren u.a. unsere Beine noch nie zuvor so straff und definiert, der Bizeps ist auch größer als früher, der Po runder. Da wir eben auch während des Urlaubs nicht nur Cardio, sondern auch Kraftsport gemacht haben, haben wir folglich nicht nur Fettmasse, sondern ganz sicher auch Muskelmasse aufgebaut. Unser Spiegelbild gibt uns hier einfach Recht, denn andernfalls hätten wir nach diesem Futter-Urlaub keine sichtbaren Bauchmuskeln mehr. Dann hätte sich das Fett einfach wieder drüber gelegt und die Definition wäre verschwunden. Ist sie aber nicht, einfach genial. Und uns fällt daher auch ein großer Stein vom Herzen.

Ernähren wir uns vorwiegend ausgewogen, eiweißreich und kalorienbewusst und stemmen 2-3 mal pro Woche schwere Gewichte, dann fällt selbst ein 16-tägiger Schlemmerurlaub nicht groß ins Gewicht – im wahrsten Sinne des Wortes! – Super Twins

Der nächste Ägyptenurlaub kommt bestimmt. Und dann werden wir es ähnlich handhaben: Kraftsport 1-2 mal pro Woche und täglich leichtes Cardio (bevorzugt auf dem Laufband) und danach – neben ausreichend proteinreicher Nahrung – auch all das, was wir sonst nur in Maßen essen: Carbs, Carbs und nochmals Carbs, Hallo Crêpes mit Honig oder Nutella, bunte Cornflakes, warme Croissants mit Erdbeermarmelade, French Toast, (Toast)Brot, Milchreis, Bircher Müsli, obersüße Früchte wie Datteln und Bananen, Pasta Bolognese, Lasagne… Wir freuen uns schon jetzt drauf!

Albatros Citadel in Sahl Hasheesh Hurghada

Was das Hotel für uns besonders macht

  • Meerblick von allen Seiten
  • Infinity Pool mit Meerblick
  • Gym mit Meerblick
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • A-la-Carte Restaurants inklusive (Italiener ist super)
  • Einzigartiges Hotel mit einzigartigem Flair: Das Hotel macht seinem Namen Citadel alle Ehre! Man befindet sich in einer in sich geschlossenen Festung. Allein die Eingangshalle des Hotels ist sagenhaft!
  • Besonders schön für Ruhesuchende, da das Hotel nicht im Zentrum liegt (es gibt einen Shuttle Service nach Hurghada). Durch die Hotel eigene Marina, dem Amphitheater und der weitläufigen Anlage fühlt man sich wie in einem Mikrokosmos, in einer eigenen kleinen Welt.
  • Wir waren im Jahr zuvor im Beach Albatros Resort 4* | Erfahrungsbericht das ebenfalls zur Pickalbatros Kette gehört. Beide, Citadel und Beach Albatros, haben Meerblick beim Essen und eine gepflegte Pool- und Gartenlandschaft. Auch der Strand ist bei beiden wunderschön. Allerdings gibt es im Beach Albatros keine Ebbezeiten und am Strand wurden wir bedient (im Citadel gab es keine Bedienung, weder am Strand noch am Pool). Kleine Wasserflaschen gibt es in beiden Hotels reichlich zum Mitnehmen. Wir würden beide Hotels erneut besuchen :).

Wie sieht bei euch ein Super-Urlaubstag aus?

Schlank und fit im Urlaub, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Schlank und fit im Urlaub, Ägypten Urlaub, Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Ägypten, wir vermissen dich!

Albatros Citadel Resort Ägypten, Super Twins Annalena und Magdalena

Das könntest Du auch lieben

13 Kommentare

  1. Melli

    Holla !!!
    Das nenn ich mal in Form sein !!
    Ich finde es klasse, wie ihr euch mit dem Thema Ernährung und Sport auseinandersetzt. Auf eurem Instagram Kanal finde ich eure Rezepte super, leicht nachzukochen und abwechslungsreich. Macht bitte weiter so, Mädels :-* :-*

  2. Bella

    Hallo ihr zwei, das ist wirklich erstaunlich, wie ihr eure Figur halten konntet. Wie groß seid ihr beiden denn eigentlich? Ich habe von euch die Vorstellung, dass ihr ziemlich groß seid, so um die 178cm. Vielleicht seid ihr in Wirklichkeit aber auch sehr klein :-).
    Einen schönen Restsonntag noch.
    Bella

  3. Elli

    … ich danke euch ganz doll für die ausführlichen, informativen & tollen Beiträge! Ich habe schon soo viel über Hautpflege & co. gelernt.
    Gehe jetzt auch das Projekt „Body Transformation“ an, dank euch.
    Danke & weiter so!

  4. Lara

    Cool! Ich handhabe es im Urlaub ähnlich so wie ihr, also dass ich das esse, worauf ich Lust habe, ABER mich dabei auch viel bewege. Das ist das A und O, noch dazu fühl ich mich nach getanem Sport immer wie neu geboren :) Finde es toll dass ihr uns auf eure Reise mitnehmt und hab mir schon so viele Tipps abgeschaut (das Fluff-Ding schmeckt btw supi ;)… Herzliche Grüße

  5. Ricky

    Toller Beitrag. Beim aufzählen Eures Essens wird mir schwindelig. :-)
    Ich bin gespannt wie es mir ergehen wird. Hattet Ihr keine Probleme mit dem Essen in Ägypten ? Würde mich mal interessieren. Weil es mich regelmäßig erwischt wenn ich dort esse. Und wenn ja wie geht Ihr damit um ?
    Wir sind 8 Tage davon am tauchen was im roten Meer auch immer ein Erlebnis ist. Also eigentlich auch kein Couchpotatoe Urlaub :-)
    Wenn wir dann aber einen freien Tag im Hotel einlegen, dann halte ich auch Ruhe :-) Ich bin auch nie dick gewesen und habe mich von Euch da voll anfixen lassen. Bin jetzt schon 6 Kilo auf diese Weise losgeworden und man sieht tatsächlich Muskeln. Bin total stolz darauf das es funktioniert.
    Mein Problem ist die Zeit. Neben Beruf, Haushalt und Garten schaffe ich es nur 2 mal die Woche ins Gym wie Ihr es liebevoll nennt. Ich würde gerne dreimal einbauen es gelingt mir aber nicht.
    Ich bin schon so gespannt auf die Forführung Eures Fitness Reports. Es gibt immer wieder Anregungen und Tipps von Euch die man nicht kennt.

  6. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Melli,
    Danke für dein super Feedback :-**!

  7. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Bella,
    wir sind 175 bzw. 176 cm groß. Leider ist ja die Größe hinsichtlich der Kalorienbilanz eher zweitrangig. Das bemisst sich ja vielmehr am Körpergewicht und Aktivitätslevel. Mit Bewegung kann man noch viel raus reißen, aber das kurbelt auch gut den Hunger/ Appetit an ;).
    Sonnige Grüße

  8. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Elli,
    gern geschehen :-**! Das freut uns riesig!
    Viel Spaß beim Projekt Body Transformation. Es lohnt sich, durchzuhalten :).
    Sportliche Grüße

  9. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Lara,
    yeah, genau, Bewegung ist sooo wichtig, aber auch, um den Kreislauf (gerade bei der Hitze Ägyptens) auch wieder hochzufahren. Und Danke für dein super Feedback, der Protein Fluff ist wahrlich eine geniale Erfindung, mmh!
    Schmackige Grüße

  10. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Ricky,
    hihi, wir sind aber auch Gierschlunde ;) und was wäre ein Urlaub ohne Süßes wie Crepes und Honig, yummie!

    Apropos Magenbeschwerden im Urlaub: Oft ist die Hitze schuld, weshalb es auch schon helfen kann, Eiswürfel bei den Getränken wegzulassen und Rohkost (Salate o.ä.) und/ oder blähende Lebensmittel eher zu meiden bzw. den Verzehr zu reduzieren. Und sollte es einen dann doch mal erwischen, können folgende rezeptfreie Medikamente hilfreich sein (hier aber auch den Apotheker nochmal um Rat fragen): Imodium gegen Durchfall, Buscopan gegen (Bauch) Krämpfe, Elektrolytlösung (es gehen auch Bouillon-Würfel) und im kühlen Zimmer bleiben, also zusätzliches Schwitzen vermeiden. Viel Wasser und gesüßten Tee trinken und essen, worauf man Appetit hat, z.B. Bananen, Reis oder Toast. Sollte das alles nix nutzen, dann am besten den Apotheker oder Arzt aufsuchen zwecks evtl. Antibiotikum oder Antiseptikum. Bei uns hat es schon viel ausgemacht, dass wir den Tag über darauf geachtet haben, im Schatten zu bleiben, neben Sonnenbrille auch Hut zu tragen, nur wenig bis gar keinen Alkohol zu trinken und stattdessen lieber auch mal einen Kräutertee, wie Anis oder Pfefferminz.

    Hut ab, also zweimal pro Woche ins Gym zu gehen, ist doch mehr als super. Wir haben es auch nicht immer dreimal geschafft, manchmal sogar nur einmal. Das ist alles kein Hals- und Beinbruch, kommt es vielmehr darauf an, kontinuierlich pro Woche zu trainieren / Sport zu treiben. Der Alltag wird immer wieder mal dazwischenkommen, so ist das Leben, aber wichtig ist, dran zu bleiben. Und das machst du ja bereits, also Respekt! Das allein aufrechtzuerhalten, bedeutet Disziplin. Wir kennen genügend Menschen, die immer wieder eine Sportart anfangen, sie aber dann wieder aufhören oder sich schon seit Jahren vornehmen, überhaupt Sport zu treiben, es aber einfach nicht umsetzen. Also weiter so!

    Und für den nächsten Ägyptenurlaub wünschen wir dir schon jetzt sonnige und erholsame Traumtage :).

  11. Ricky

    Liebe Twins,
    Danke für Eure Hinweise. Die Hitze kann da tatsächlich eine Rolle spielen. Am Anfang geht es mir immer gut aber irgendwann erwischt es mich. Habe mich aber auch immer an den Salat gehalten kann schon sein das er mir diesen Ärger verursacht. (Falsche Ernährung HiHi) Man denkt man tut was gutes und hat das Eiweiß vergessen. Das habe ich jetzt durch Euch gelernt.
    Danke auch für den Lob, wegen Gym ich gehe schon lange und habe die definierten Muskeln nie erreicht. Habe jetzt aber auch gelernt welche Fehler ich gemacht habe und man sieht es schon etwas.
    Ich freue mich auf weitere Beiträge von Euch.

  12. Conny

    Ich kann euch das Baron Palace in shal hasheesch nur empfehlen. Wir sind gerade dort und es ist kulinarisch wie optisch der volle Luxus. Auch ich bin dort täglich im fiti mit angeschlossenem extra pool. Ich rate euch die Swim up suits zu buchen. Da habt ihr das ultra all incl. Gleich dabei. Wir sind super zufrieden

  13. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Conny,
    Danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst :). Das hört sich super an! Dann wünschen wir dir weiterhin noch einen traumhaften Urlaub!
    Sonnige Grüße

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.