Auch Sonnenanbeter sollten es kennen: Vitamin D + Unser Bluttest

Vitamin D, Vitamin D Mangel, Vitamin D Tabletten Test, Vitamin D hochdosiert, Vitamin D Werte, Vitamin D Dosierung, Nahrungsergänzungsmittel Sport, Vitamin D Life Extension, Vitamin D vegan, Supplements vegan, Vitamin D gegen Krebs, Vitamin D Sonnenvitamin, Sonnencreme Vitamin D Aufnahme, Vitamin D Bluttest, Bluttest Vitamin D Kosten, Bluttest Vitamin D Werte, Vitamin D Blutbild Kosten, Vitamin D Bluttest Werte, Super Twins Annalena und Magdalena

Unser Artikel hat ein frisches Update erhalten am 14. Juni 2016

Vitamin D – Das Sonnenvitamin

Super Hautpflege ist nicht das einzige, das wir abgöttisch lieben. Zu unserem Lebensstil gehören auch eine gesunde Ernährung und seit Ostern auch wieder regelmäßig ein- bis zweimal Kraft- und Ausdauersport. Bis auf Einkäufe, die wir zu Fuß erledigen und Treppen steigen, haben wir die letzten 10 Jahre keinen nennenswerten Sport mehr getrieben. Zum Glück sieht man es uns nicht an, haben wir nach wie vor eine gute Muskulatur und einen guten Stoffwechsel. Und Muskeln sind eben die Hochöfen der Kalorienverbrennung. Wer mehr hat, kann auch mehr essen. Und wir essen gern und viel… Doch das soll heute nicht Thema sein. Im Sommer 2013 wurden wir wach gerüttelt, die Leidenschaft für super Hautpflege entfachte. Gleichzeitig haben wir uns auch mit dem Thema Nahrungsergänzung auseinandergesetzt. Ja, wir wollten über Nahrungsergänzung nicht schreiben, da sich hier die Geister zu sehr scheiden, vor allem in punkto Dosierung. Bei Vitamin D ist das aber alles andere als kompliziert, weshalb wir euch sogar unseren Vitamin D Wert auf dem Silbertablett präsentieren. Neugierig? Lest einfach selbst!

Vitamin D Fakten

Vitamin D, genau gesagt Vitamin D3 (Cholecalciferol), ist ein fettlösliches Vitamin. Es ist wichtig für gesunde Knochen und Zähne und spielt somit auch eine entscheidende Rolle bei der Vorbeugung von Knochenbrüchen. Es stärkt das Immunsystem und hilft folgende Krankheiten vorzubeugen: Krebs, Herzinfarkt, (Winter) Depressionen, MS, Osteoporose und Gelenkbeschwerden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt 800 IE (Internationale Einheiten), doch diese sind meist zu wenig und allein mit der Nahrung nur schwer zu erreichen:

Um die empfohlene Menge von 800 IE (= 20 μg) Vitamin D zu erreichen, müsste man täglich 400g Makrele essen. Alternativ gingen auch 4kg Schweineschnitzel, 16 bis 20 Eier, 20 Liter Vollmilch, 10kg Kalbsleber, 10kg Brie (mit 45 Prozent Fettanteil), 600g Avocado oder 1kg Shiitake-Pilze. Quelle

Der Großteil der Menschen ist unterversorgt, ohne es zu wissen. Vitaminmangel ist heutzutage schon so etwas wie eine Volkskrankheit. Wem die Lust an Makrele und Co. vergeht, knallt sich doch einfach in die Sonne, oder? Schließlich ist Vitamin D das Sonnenvitamin und kann mit Hilfe der Sonne vom Körper gebildet werden. Das schauen wir uns näher an.

Vitamin D und UV-B Strahlung

Die meisten wissen, dass für die Vitamin D Bildung die Sonne wichtig ist. Wir unterscheiden zwischen UV-A und UV-B Strahlen. UV-A Strahlen sind das ganze Jahr über nahezu gleich stark. Wolken und Glas machen ihnen nichts aus. Das ist auch der Grund, warum wir das ganze Jahr über Sonnencreme auflegen, egal ob wir drinnen oder draußen sind. Man merke sich zur Unterscheidung: UV-A Strahlen stehen für A = Aging, also schnellere Hautalterung. Sie sind lautlose Kollagenkiller. Ohne Kollagen kein straffes Hautbild. UV-B Strahlen stehen für B = Brand, also Sonnenbrand. Um Vitamin D zu bilden, sind UV-B Strahlen nötig. Ihr Nachteil: Im Gegensatz zu UV-A Strahlen schwankt ihre Intensität je nach Uhrzeit, Jahreszeit und Breitengrad. In der Mittagszeit und in den Monaten April bis Oktober ist sie am stärksten. Sie erhöht sich zum Äquator hin, mit der Höhe und durch Reflexion. Im Winter ist es folglich schwieriger, ausreichend Vitamin D zu bilden, auch weil die Strahlung dann in einem zu flachen Winkel einfällt. Dieser ist jedoch wichtig:

Dazu müsse der Einfallswinkel der Sonnenstrahlen auf die Erde aber steiler sein als 35 Grad. In Deutschland sei die beste Tageszeit zur Vitamin-D-Produktion daher zwischen 10 und 14 Uhr. Unter optimalen Bedingungen und Ganzkörperbestrahlung könne die Haut eines jungen Erwachsenen innerhalb von 15 bis 30 Minuten 10 000 bis 20 000 IE Vitamin D3 durch die Sonne bilden. Quelle

Unser Bluttest gibt Aufschluss

Wer wenig im Freien ist bzw. sich wenig der Sonne aussetzt, tut gut daran, seinen Vitamin D Spiegel im Blut messen zu lassen. Ein Mangel lässt sich leicht diagnostizieren und zwecks Nahrungsergänzung beheben. Wir waren vor einigen Wochen stark erkältet und haben die Gunst der Stunde genutzt und ein großes Blutbild machen lassen. Wir haben vorab mit unserem Arzt geklärt, dass wir zusätzlich Vitamin D bestimmen lassen möchten. Dabei handelt es sich um eine Individuelle Gesundheitsleistung, kurz IGeL, die man selbst zahlt. Kosten liegen bei rund 30 €. Wir haben Gewissheit:

Vitamin D, Vitamin D Mangel, Vitamin D Tabletten Test, Vitamin D hochdosiert, Vitamin D Werte, Vitamin D Dosierung, Nahrungsergänzungsmittel Sport, Vitamin D Life Extension, Vitamin D vegan, Supplements vegan, Vitamin D gegen Krebs, Vitamin D Sonnenvitamin, Sonnencreme Vitamin D Aufnahme, Vitamin D Bluttest, Bluttest Vitamin D Kosten, Bluttest Vitamin D Werte, Vitamin D Blutbild Kosten, Vitamin D Bluttest Werte, Super Twins Annalena und Magdalena

Wir nehmen täglich 1000 IE Vitamin D

Wie ihr am oberen Bild seht, liegt Magdalenas Wert bei 29 ng/ml (Annalenas liegt übrigens bei 29.2 ng/ml). Laut unserem Arzt ist der Wert ideal und braucht nicht aufgestockt zu werden, auch wenn ein Wert über 30 als noch besser gilt. Laut neuster endokrinologischer Untersuchungen, so unser Arzt, sei unser Wert völlig in Ordnung. Wir nehmen täglich eine Kapsel mit 1.000 IE Vitamin D zu uns, und das schon seit sehr langer Zeit. Vitamin D wird im Körper gespeichert. Es ist daher nicht nötig, vor dem Bluttest die Einnahme eines Vitamin D Supplements abzusetzen. Bedenkt: Wir sind Schattenkinder, meist auch unfreiwillig, da wir die meiste Zeit am Tag hinter Glas sitzen. Wenn wir draußen sind, meiden wir die pralle Sonne. Auch in der Sonne wäre die Bildung eher suboptimal, da wir täglich Sonnencreme mit LSF 30-50 tragen. Und dennoch: Bei uns reichen bereits 1.000 IE aus, um einen guten Wert zu erzielen. Mit 1.000 IE könne man generell nichts falsch machen, sagte unser Arzt. Man bedenke, dass die von der DGE empfohlene Dosis von 800 IE meist nicht ausreicht! Die US-amerikanische Fachgesellschaft für Endokrinologie geht da sogar noch weiter:

Die US-amerikanische Fachgesellschaft für Endokrinologie empfiehlt in ihren neuen Leitlinien für Erwachsene eine tägliche Zufuhr von 1500 bis 2000 IE Vitamin D zur Vorbeugung eines Mangels. Die maximale Dosierung gemäß der amerikanischen Leitlinie liegt bei 10 000 IE pro Tag. Quelle

Unsere Auswahl an Vitamin D Tabletten

Wir kaufen nach Möglichkeit immer Großpackungen, sind diese im Vergleich deutlich günstiger. LifeExtension ist eine bekannte, amerikanische Marke. Neu eingedeckt haben wir uns mit den Vitamin D Kapseln von Vitasyg, einer deutschen Firma. Noch günstiger bekommt man die Vitamin D Tabs bei diesen Ebay Anbietern: Bull Attack und DNG Germany, bei denen wir bereits selbst Nahrungsergänzungsmittel gekauft haben. Beachtet: Bull Attack bietet Vitamin D Tabs mit 2.000 IE an. Die Tablette entweder teilen oder nur jeden 2. Tag einnehmen, um auf 1.000 IE täglich zu kommen. Das gleiche gilt für die DNG Germany Tabs mit 5.000 IE: Hier kann man eine Tab alle 5 Tage nehmen, so dass man pro Tag auf 1.000 IE kommt. Merke: Vitamin D wird vom Körper gespeichert, weshalb die Dosierung hier ziemlich einfach selbst zu bemessen ist, je nachdem welche Tabs ihr nehmt. Das sind übrigens die günstigsten Anbieter, die wir finden konnten und bei denen wir selbst kaufen! Je größer die Verpackung, umso günstiger ist meist der Preis:

  • LifeExtension Vitamin D3 – 1.000 IE – 250 Tabs  Shop
  • Vitasyg Vitamin D3 – 1.000 IE – 500 Tabs  Shop
  • Bull Attack Vitamin D3 – 2.000 IE – ab 250 Tabs  Ebay
  • DNG Germany Vitamin D3 – 5.000 IE – 1000 Tabs  Ebay

Einnahme von Vitamin K2 wichtig

Nachtrag: Viele von euch haben uns auch nach Vitamin K2 gefragt, das im Zusammenhang mit Vitamin D wichtig ist. Beide sollten immer zusammen eingenommen werden. Vitamin K sorgt dafür, dass Gewebe und Gefäße nicht verkalken! Man braucht sich nur drei Dosierungen merken: 45mcg (= Mikrogramm), 100mcg und 200mcg. Wieviel K2 ist nötig?

45mcg Vitamin K2 pro Tag: Für Menschen, die blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen; für gesunde Menschen unter 50 Jahren als Mindestversorgung, die kein Vitamin D einnehmen.

100mcg Vitamin K2 pro Tag: Für gesunde Menschen unter 50 Jahren, die kein Vitamin D einnehmen; für Menschen, die bis zu 2.500 IE Vitamin D pro Tag schlucken.

200mcg Vitamin K2 pro Tag: Für Menschen, bei denen Herz-Kreislauf Erkrankungen oder Osteoporose familiär bedingt auftreten; für Menschen, die erste Anzeichen an Herz-Kreislauf Erkrankungen oder Osteoporose haben; für Menschen, die mehr als 2.500 IE Vitamin D pro Tag schlucken. Quelle hier. Wir haben die günstigsten Anbieter herausgesucht. Auch hier sind Großpackungen vorteilhaft, da günstiger:

  • Doctor’s Best Vitamin K2 – 45mcg – 180 Tabs  Shop
  • Vitabay Vitamin K2 – 100mcg – 90 Tabs  Shop
  • Vitasyg Vitamin K2 – 200mcg – 365 Tabs  Shop
  • Aportha Vitamin K2 – 200mcg – 365 Tabs  Shop

Vitamin D, Vitamin D Mangel, Vitamin D Tabletten, Vitamin D Tabletten Test, Vitamin D hochdosiert, Vitamin D Werte, Vitamin D Dosierung, Nahrungsergänzungsmittel Sport, Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll, Vitamin D Life Extension, Vitamin D vegan, Supplements vegan, Vitamin D gegen Krebs, Vitamin D Sonnenvitamin, Sonnencreme Vitamin D Aufnahme, Vitamin D Bluttest, Vitamin D Blutbild Kosten, Vitamin D Bluttest kostet, Vitamin D Bluttest Werte, Super Twins Annalena und Magdalena

Unser Fazit

Es dürfte klar sein, wenn wir täglich Sonnencreme auflegen, ist die Chance, Vitamin D zu bilden, verschwindend gering. Sonnenstrahlen auf der Haut sind zwar was Feines, doch sie sind Fluch und Segen zugleich, Stichwort Photoaging. Die UV-Strahlung ist für fast 80% der sichtbaren Hautalterung verantwortlich, wie Falten, Pigmentflecken, Entzündungen, ganz zu schweigen von Hautkrebs. In unserer heutigen Zeit, Hallo Ozonloch, möchten wir nicht wie Grillhähnchen in der Sonne braten. Man sieht sie trotzdem noch viel zu oft, die roten Pfannen. Im Ausland werden solche Touri-Exemplare Red Snapper oder schlicht Lobster, also Krebs genannt. Krebs ist treffend, da zweideutig, steht es zum einen für das Schalentier und zum anderen für die Hauterkrankung. Eines werden diese Menschen zumindest genügend gebildet haben: Vitamin D. Leider auf Kosten ihrer Hautgesundheit. Wie wir oben gezeigt haben, geht es auch gesünder. Macht einen Bluttest (kostet nicht viel) und lasst euch von eurem Arzt beraten, welche Dosierung für euch in Frage kommt. Die DGE empfiehlt 800 IE als tägliche Zufuhr, meist ist das zu wenig. Unser Arzt sagte uns, dass man mit 1.000 IE täglich nicht viel falsch machen kann. Da sind sich mittlerweile die meisten Ärzte einig, empfehlen viele sogar höhere Dosen von 1.500 bis 2.000 IE. Wir bleiben bei 1.000 IE, doch werden wir unsere Blutwerte im Auge behalten. Sicher ist sicher!

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung. Unser Blogbeitrag ist ohne Gewähr und spiegelt unser Wissen bzw. unsere Erfahrungen wider. Bei weiteren Fragen wendet euch bitte an euren Arzt.

Quellen und weiterführende Literatur

Auch interessant

Wie gut sind eure Vitamin D Werte?

Super Twins Annalena und Magdalena

Das könntest Du auch lieben

35 Kommentare

  1. Astrid Bayer

    Vitasyg Vitamin D nehme ich auch ein und bin damit zufrieden allerdings sind meine höher dosiert 5000 er, Ich nehme noch einiges an Nahrungsergänzunsmittel laut Buch Dr.Denese ein. Omega 3 Öl, Carnitin, Vitamin E, Carnosin, MSN Pulver, Carotinoide phu das wars lg

  2. Sandra

    Liebe Super Twins, toller Beitrag zu diesem, wie ich finde, sehr wichtigen Ergänzungsmittel. Ich habe mich auch schon vor einiger Zeit intensiv dazu belesen und mittlerweile ergänzen mein Mann und ich und auch die Kinder mit Vitamin D (+Vitamin K). Ich würde mich sehr über weitere Beiträge von euch in diese Richtung freuen und wünsche euch ein zauberhaftes Wochenende.
    Seid lieb gegrüßt von Sandra

  3. Bea

    Hey! Euer Blog ist wirklich super. Mit Anfang 30 habe ich leider immer noch sehr unreine Haut. Ihr habt mich auf den Rau Toner und die Paulas 2% bha Lotion gebracht. Da ich es noch nicht sehr lange benutze bin ich auf die hoffentlich positive Veränderungen meiner Haut gespannt. Nun habe ich einen Sonnenschutz seid 2 Tagen in Gebrauch den ich gut zu vertragen scheine. Svr Sebiaclear Spf 50:
    Aqua (Purified Water), Homosalate, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Silica, Ethylhexyl Stearate, Niacinamide, GLycerin, Dicaprylyl Carbonate, Beneth-25, Bis-ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Corn Starch Modified, Cyclopentasiloxane, Dibutyl Adipate, Glyceryl Stearate, Peg-100 Stearate, Ethylhexyl Triazone, Gluconolactone, Salicylic Acid, Saccharid Isomerate, Sarcosine, Tocopherol, Tocopheryl Acetate, 1-2-Hexanediol, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer, Butylene Glycol, Citric Acid, Pentylene Glycol, Sodium Citrate, Sodium Hydroxide, Xanthan Gum, Parfum (Fragrance).
    Kennt ihr diese französische Marke? Die Creme fühlt sich angenehm an auf der Haut brennt nicht in den Augen und ich kann gut ein Makel Up drüber verwenden wenn sie eingezogen ist. Was haltet ihr von diesem Produkt?
    Lieben Gruß Bea

  4. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sandra,
    Danke für dein Feedback. Wir wünschen dir und deiner Familie ein super Wochenende :).

  5. Orlando Boeck

    Hallo Supertwins,
    ich finde es toll, dass ihr jetzt auch einen Artikel zu diesem wichtigen Thema verfasst habt!
    Bedenken hinsichtlich der Vitamin-D-Versorgung hört man ja des Öfteren als „DAS“ Anti-Sonnencreme-Argument!
    Ein sonniges Wochenende wünscht
    Orlando

    PS: Habt ihr eigentlich schonmal die neue Paulas Choice Calm Serie ausprobiert und kommt eventuell irgendwann eine Review? :)

  6. Sunny

    Hallo ihr beiden,
    auf Anraten meiner Familie, habe ich auch vor vielen Jahren mit Vitamin D und E angefangen. Ich nehme aber 20 000 in Monaten ohne Sonne. Ich muss gestehen, seitdem ich es nehme bin ich extrem vital und aktiv und nicht mehr so träge und schlapp. Leider ist diese Dosis in Deu nicht frei verkäuflich und ich muss sie mir immer im Ausland mitbringen lassen. Seit einiger Zeit hab ich einen morgen Cocktail an Tabletten quasi: Vitamin E, Vitamin D, Merz Dragees, Biotin, Kieselerde und Hyaluron (50mg). Ob es vom Kopf kommt (Einbildung) oder es wirklich wirkt, who knows, aber meine Haare sind fest und voll, meine Nägel elastisch und gesund etc. Im Moment bin ich glücklich mit der Kombi und ich möchte nichts dazu und auf nichts verzichten. Hat NUR der Vitamin D test 30 Euro gekostet oder das komplette all inkl. Sondertest Blutbildpaket? Danke schön Sunny

  7. Kader

    Ich nutze das von Endrokinologen empfohlene Dekristol

  8. Super Twins Annalena und Magdalena

    Lieber Orlando,
    Danke für dein klasse Feedback.
    Sagen wir es mal so: Wir beobachten derzeit die Paula’s Choice Calm Serie ;). Das Calm Redness Relief Repairing Serum haben wir zwar noch nicht auf der Haut gehabt, haben uns aber die INCI bereits angeschaut und das Serum in unsere Review über das Reist Ultra Light Serum eingefügt: https://super-twins.de/2015/09/13/paulas-choice-resist-ultra-light-super-antioxidant-concentrate-serum/ Dort gehen wir auch auf alle anderen PC Seren ein. Wir updaten unsere AHA und BHA Artikel und im BHA Artikel ist z.B. die neue Calm Redness Relief 1% BHA Lotion bereits einsortiert. Besonders interessant finden wir gerade den Calm Sonnenschutz. Wir behalten die Reihe auf jeden Fall weiter im Auge und möchten auch ausführlicher darüber schreiben.

  9. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sunny,
    aufgrund unserer Erkältung mussten wir das große Blutbild nicht bezahlen. Das große Blutbild ist aber auch keine Voraussetzung, um den Vitamin D Spiegel messen zu lassen.

    Der Vitamin D Bluttest hat uns pro Kopf ca. 30 € gekostet. Vor der Blutentnahme wurden wir über den Preis aufgeklärt und haben dies unterschrieben, da es eine IGeL ist. Seit wir Vitamin D Tabletten einnehmen, fühlen wir uns im Vergleich zu früher auch viel vitaler :).

  10. Ellen

    Hey, cool, dass Ihr jetzt doch über Vitamin D schreibt! Wir hatten uns vor laaanger Zeit mal in einem Kommentar darüber ausgetauscht und ich nehme seit damals das Vitamin D3 Öl von Dr. Jacobs. Günstiger und praktischer (ein bis zwei Tropfen pro Tag reichen) geht es kaum, wenn man außerdem wie ich möglichst keine Zusatzstoffe in Tabletten haben will. Ist auch in Deutschland problemlos erhältlich, falls es jemanden interessiert. :-)
    Liebe Grüße!

  11. Meike

    Hallo,
    hat Vitamin D Auswirkungen auf Sommersprossen?
    Kann es zu Verbesserungen bzw Verschlechterungen führen?
    Viele Grüße

  12. Yvonne

    Ihr Lieben,
    ich finde euren Artikel sehr gelungen und würde mir ebenso wünschen, dass ihr mehr über Nahrungsergänzungsmittel und auch Ernährung schreibt, auch wenn ihr das ja eigentlich nicht wolltet.

    Es gehört aber doch auch zum Thema Anti-Aging – und die Pflege von innen ist ja mindestens genauso wichtig wie von außen. :-)
    Deshalb nochmal: alle Daumen hoch für diesen tollen Artikel!!!!! :-)

  13. Annina

    Lieber Super Twins
    Ich muss sagen, ihr habt ein Händchen dafür, genau die Themen anzusprechen, die ich auch gerade sehr interessant finde. Ich nehme auch schon seit ca. einem Jahr Vitamin D – allerdings das von St. Bernhard und habe mir dazu noch Vitamin K von Fairvital besorgt, weil nach meinen Recherchen erst das Vitamin K dafür sorgt, dass das Vitamin D auch wirklich zum Kalzium-Transport in die Knochen tätig werden kann – sehr laienhaft ausgedrückt und so wie ich es verstanden habe. Wisst ihr, ob es einen Unterschied in der Qualität von verschiedenen Anbietern gibt oder kann man auch das vom DM oder ebenfalls sehr günstig St. Bernhard nehmen? Danke nochmals für die immer sehr spannenden und gut geschriebenen Infos hier!

  14. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Annina,
    wichtig sind die I. E. Angaben, also die Internationalen Einheiten. Der eine mag dann vegane Kapseln, wiederum andere präferieren flüssige Varianten. Unser Bluttest gab den Anstoß, über Vitamin D zu schreiben, da der Test wirklich sehr wichtig ist, damit man überhaupt weiß, welche Dosierung für einen in Frage kommt. Auf eine Tablette umgerechnet sind Drogerie Produkte in der Regel zu teuer. Daher kaufen wir seit je her bei Amazon und Ebay. Vitamin K ist uns im Zusammenhang mit Vitamin D geläufig. Allerdings sollte dies auch bewusst nicht Thema sein, da die mcg Angaben je nach Vitamin D Dosis variieren. Hinzu kommen bei der richtigen Dosis von Vitamin K2 noch u.a. Alter und (Vor)Erkrankungen. Das bespricht man dann in Ruhe mit seinem Arzt, wenn das Ergebnis des Vitamin D Bluttests vorliegt.

  15. Silke

    Schöner Artikel! Ich nehme auch Vitamin D, bisher ein Präperat von DM, aber ich gkaube ich steige auf Vitasyg um, da ist das Preis-Leistungs-Verhältnis besser. Danke für den Tipp!
    Mich würde interessieren, welche Nahrungsergänzungsmittel Ihr noch empfehlen könnt. Selbst sehr gern mag ich die „Haar Vital Kapseln“ von der DM-Eigenmarke. Trotz des Namens sind die unschlagbar gut vor allem für die Haut, bei meinem Mann haben die sogar Rosacea ganz deutlich gemindert.
    LG, Silke

  16. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Silke,
    Danke :)! Bei Vitamin D war es einfach, da man hier direkt mit Hilfe eines Bluttests Gewissheit hat, Kosten dafür sind ja auch überschaubar. Nahrungsergänzungsmittel kaufen wir generell nicht mehr in Drogerien, sind diese meist unterdosiert, so dass man mehr als eine Tablette schlucken muss. Das wird am Ende dann doch wieder teurer als gedacht. Daher kaufen wir, sofern möglich, immer Großpackungen mit höheren Dosierungen (orientieren uns hier mehr an amerikanischen Empfehlungen). Da bietet sich Amazon und Ebay für uns an. Deutsche und meist amerikanische Firmen gehören zu unseren liebsten Herstellern, sind amerikanische Präparate meist generell schon höher dosiert. Auch ist die Orientierung an amerikanischen Empfehlungen sinnvoller, sieht man das auch bei Vitamin D, Stichwort 10.000 IE.

    Das Thema Nahrungsergänzung ist sehr komplex, haben wir oben bewusst nur die wesentlichen Fakten aufgezeigt. Ansonsten können wir die Strunz Bücher und das neu verlinkte Buch von Prof. Holick und Uwe Gröber empfehlen. In punkto Supplements ist Klaus-Dietrich Runow noch zu nennen, wie seine Nährstofftherapie und Stoffwechselanalyse, über die wir kürzlich in einem Magazin gelesen haben. Wir haben zudem unsere Nahrungsergänzungsmittel in den letzten drei Jahren immer wieder umgestellt, neu geordnet, neue Dosierungen etc. ausgetauscht und hinzugefügt. Hier sollte sich jeder einfach selbst intensiv einlesen. Seit wir jeden Morgen einen dicken Smoothie verputzen, in dem auch schon Proteine (essentielle Aminosäuren), MSM, Flohsamenschalen (Ballaststoffe) und jede Menge Grünzeug (Brokkoli steht mittlerweile ganz oben auf unserer Liste sowie Grünkohl) konnten wir einige Nahrungsergänzungsmittel streichen. Natürlich ist die Luft nach oben bei diesem Thema schier grenzenlos, doch man sollte nicht vergessen, dass auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung viel bewirken können :). Bei uns gibt es abends (fast) immer nur Proteinreiches und keine Kohlenhydrate. Das ist eigentlich schon immer unser Schlankgeheimnis gewesen, waren wir schon als Kinder zu faul, uns abends noch eine Brotstulle zu machen. So gibt es vielmehr Fleisch, Eier oder Hüttenkäse. Daher haben wir auch, obwohl wir die letzten 10 Jahre Sportmuffel waren, nicht an Muskelmasse eingebüßt, sonst wären wir heute mindestens 5-10 kg schwerer ;). Gene spielen natürlich auch eine Rolle, wobei die Dritte von uns zwar auch schlank ist, aber im Gegensatz zu uns Babyspeck statt definierte Muskeln hat ;). Annalena und ich sind eben wirklich aus einem Ei, essen das gleiche, treiben den gleichen Sport und schlafen gleich viel :).

  17. Tanja

    Liebe Super-Twins,
    toller und wichtiger Artikel von euch! Auch mit der Erwähnung, dass die empfohlene Menge der DGE nicht ausreicht. Ich selbst supplementiere derzeit auch 1000IU pro Tag, möchte aber spätestens im Winter wieder auf 2000 oder 2500IU aufstocken.

    Zu den Supplementen habe ich mir in letzter Zeit Gedanken über Hyaluronsäure gemacht. Was haltet ihr davon? Was könnte man als Resultat davon erwarten, ist die Einnahme mit Risiken behaftet und welche Dosis wäre eine adäquate?

    Liebe Grüße an euch!
    Tanja

  18. Dooris

    Hallo ihr Lieben,
    auf der Seite Zentrum der Gesundheit habe ich einiges über Vitamin D gelesen und meinen Wert testen lassen, ich war schon einiges runter. Habe dann mit anfangs hohen Dosen angefangen um in einen „Normbereich“ zu kommen und bin jetzt bei 1200 IE. Habe das über cerascreen gemacht. Kostet 30 €, genau wie beim Arzt, aber die schreiben auch wie man in den bestimmen Bereich kommt und mit wieviel man ihn erhält. Das war unkompliziert und einfach zu verstehen. Manchmal haben die auch Angebote oder 4Tests kosten 109 €. Da man ja eh 2-3 mal testen soll oder halt für die Familie ist es dann ja schon günstiger. Das Einzige, man muss sich anmelden und ein paar Angaben machen. Eure Empfehlungen schaue ich mir auf jeden Fall mal an. Danke dafür
    LG Dooris

  19. Gloria Otuagoma

    Vit D ist wichtig, ich nehm schon seid Jahren Vit D

  20. Sandra

    Wenn ich direkt in die vollen gehen will mit 2500IU, welches Produkt würdet ihr da empfehlen?
    Liebe Grüße

  21. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sandra,
    wir haben heute sogar den Artikel geupdated. Passende Produkte findest du oben verlinkt. Es empfiehlt sich, die Erklärungen dazu zu lesen :).

  22. Charlotte

    Liebe Twins,
    wieder mal ein sehr informativer Artikel, verständlich auch für diejenigen eurer Leser, die sich bisher vielleicht noch nicht so intensiv mit dem Thema Nahrungsergänzungsmittel befasst haben (so wie ich :-)). Ich habe mich auch sogleich mit Vitamin K2 eingedeckt; Vitamin D3 5000 I.E. nehme ich auch schon seit längerer Zeit, da ich der 60+ Generation angehöre. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten.

    Also vielen vielen Dank für eure Mühe, die ihr euch immer mit euren tollen Artikeln macht und DANKE für die tollen Tipps und Möglichkeiten, einfach durch Klick auf den entsprechenden Link super preisgünstig einkaufen zu können, ohne sich selbst dafür stundenlang durch das Internet „quälen“ zu müssen!

    Ganz liebe Grüße
    Eure treue Leserin Charlotte

  23. Sandra

    Ich hab mir heute auch sowohl K2 als Vitamin D bestellt. Ich hab schon seit längerem Probleme mit meiner Stimmung irgendwie. Allgemein bin ich nicht so der Typ der viel in die Sonne geht (da auch sehr blass). Könnte eindeutig daran liegen. Ich bin wirklich gespannt ob sich was verändert!

  24. Eva-Maria

    Liebe Zwillinge,
    ich verstehe gut, dass Ihr Eure Nahrungsergänzungsmittel-Routine nicht öffentlich ausbreiten wollt. Da ich aber selbst auf manche Nahrungsergänzungsmittel angewiesen bin (natürlich auch das Hormon D3), fände ich es toll, wenn Ihr vielleicht erklären könntet, welche Kriterien bei Euch für die Entscheidung für ein bestimmtes Produkt maßgeblich sind. Ich habe bislang nämlich vom Arzt verschriebene Produkte verwendet, aber einerseits nervt es mich, regelmäßig zum Arzt wegen des Rezeptes gehen zu müssen und andererseits ist es auch ziemlich teuer. Zusätzlich ist es auch so, dass ich nicht ständig meinen Arzt davon überzeugen möchte, dass ich Nachschub brauche. Beispielsweise wurde mir zu D3 gesagt, dass ich jetzt im Sommer ohnehin nichts brauche und einfach nur jeden Tag zur Mittagszeit schutzlos Sonne tanken solle. Na klar. Gott sei Dank habe ich derzeit noch einen gewissen Vorrat und ich hab mir jetzt auch schon bei DM was gekauft, aber es ist einfach mühsam. Dieses Problem habe ich auch noch bei anderen Nährstoffen, deren Mangel einerseits geschlechtsbedingt (Eisen) oder krankheitsbedingt (Schilddrüsenunterfunktion) besteht.

    Für mich ist es aber schwierig, ohne Arzt bzw Verschreibung zu erkennen, welches Produkt gut ist, denn angeblich gibt es ja schon verschiedene Herstellungsvarianten (synthetisch, natürlich, oä), durch die der Körper den Nährstoff besser oder eben schlechter aufnimmt. Also, wenn das für Euch machbar wäre, wäre es echt super, hier mal einen Artikel zu finden, der einen in der Hinsicht so mündig macht wie der Rest Eures Blogs in Bezug auf Hautpflege.

    Danke und liebe Grüße
    Eva-Maria

  25. Renate

    Kleiner Irrtum von euch: ein Lobster ist ein Hummer.

  26. Julchen

    Liebe Super-Twins,
    vielen Dank für den informativen Artikel!!
    Ähnlich wie Eva-Maria finde ich es schwierig a) Produkte hinsichtlich ihrer Qualität zu beurteilen (Zusatzstoffe etc) und b) Ärzte zu finden, die in puncto NEM kundig und nicht perse dagegen sind (ala „in Dt. fehlt einem gesunden Menschen nix“).

    Zudem würde mich interessieren, welche Werte in euerem großes Blutbild grob getestet wurden, also die üblichen wie Schilddrüse, Blutkörperchen, Eisen, Cholesterin & Co oder womöglich auch weitere Vitamin- und Vitalstoffwerte, die für eure NEM eine Rolle spielen? Ich habe von verschiedenen Seiten erfahren, dass ein „großes Blutbild“ beim Arzt in der Regel nur die Standardwerte umfasst (auch bei Erkältung) und alles darüber hinaus teuer privat bezahlt wurde. Habt ihr außer Vit. D schon weitere Tests selbst bezahlt? Danke für eure Infos und Tips!

  27. Eva

    Liebe Super-Twins,
    vielen Dank für den tollen und sehr informativen Beitrag! Ich schließe mich vielen Vorrednern an: Ich kann absolut verstehen, dass ihr über das Thema Nahrungsergänzungsmittel nicht schreiben möchtet, da es so individuell ist, aber ich würde mich dennoch riesig freuen, mehr darüber von euch zu lesen!
    Ich habe auch gleich Vitamin D3 und K2 geordert. ;D
    Allerliebste Grüße,
    Eva

  28. Sue

    Hallo,
    mir ging es vor längerer Zeit sehr schlecht. Weil es mir, wie von mir erhofft, nach einer Woche noch nicht besser ging, ging ich natürlich wieder zur Ärztin, da habe ich auch den Vitamin D Wert bestimmen lassen. Ich habe Dekristol danach verschrieben bekommen. Nachdem bei meiner Tochter auch ein Blutbild gemacht wurde, wurde ihr auch ein Mangel an Vitamin D bescheinigt und Dekristol verschrieben. Ich bin nach einigen Recherchen der Meinung, dass über Berlin alle Menschen einen Vitamin D Mangel haben müssten.
    Liebe Grüße
    Sue

  29. Marie

    Habt ihr auch Erfahrung mit dem Vitamin D von hier?: vitamaze.de/biotin Das ist doch ein bisschen zu billig für ein gutes Präparat oder? Die Bewertungen bei Amazon sind aber ganz ok. Wäre cool wenn ihr das wüsstet.

  30. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Marie,
    dazu können wir dir leider nichts sagen, haben wir dein genanntes Produkt bisher nicht ausprobiert. Und da es bei unseren Empfehlungen oben (die wir selbst verwenden) um Großpackungen handelt, haben wir meist einen Jahresvorrat zuhause :). Und da die obigen Empfehlungen bereits sehr günstig sind und wir uns mit den Präparaten wohl und gesund fühlen, wechseln wir in der Regel auch nicht. Wir hoffen, das hilft dir dennoch weiter und wünschen dir eine sonnige Woche!

  31. Dominik

    Hallo Super Twins,
    wenn ihr euch für Nahrungsergänzung interessiert. Kann ich die Videos von Robert Franz bei YouTube empfehlen. Hatte letztes Jahr 7 Wochen lang eine schlimme Nasennebenhölenentzündung mit anschließender Operation, nichts half. Bis ich auf Robert Franz gestoßen bin. Seit dem nehme ich Vitamin D3, OPC, Vitamin C, Jod, Gerstenkraftsaft, Kurkuma und verzichte auf Zucker, Weißmehlprodukte und Fertigprodukte. Mir geht es so gut wie noch nie. Kann jedem Empfehlen seine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Des weiteren gibt es noch MSM, Grapfruitkernextrakt, DMSO, Bor, Oreganoöl uvm. die ich bei bedarf verwende.
    Freundlichste Grüße Domi
    PS: sehr großes Lob für eure Arbeit

  32. Sanna

    Liebe Super Twins,
    ich schätze eure Arbeit sehr! Jedoch möchte ich gerne beim Thema Vitamin D Kritik äußern. Vor einiger Zeit habe ich mir nach eigenen Recherchen und nach dem ich euren Artikel gelesen hatte Vitamin D und K2 zugelegt, in der Hoffnung etwas für meine Gesundheit zu tun. Diese habe ich auch fleißig aufgebraucht, ob es mir wirklich geholfen hat oder es der Wandel meines Lebensstils war, kann man nicht sagen. Jedoch muss ich leider sagen, dass ihr keine besonders hochwertigen Produkte in diesem Artikel empfehlt. Das Vitamin D Produkt von Bull Attack beispielsweise enthält Magnesiumstearate (Magnesiumsalze der Speisefettsäuren), welches die Aufnahme der Vitamine blockieren kann und auch nicht besonders gut für den Körper ist. Zudem Mikrokristalline Zellulose, welche als unbedenklich eingestuft wurden und in sämtlichen Supplements und Medikamenten vertreten sind. Jedoch ist die Unbedenklichkeit nur in geringem Maße erforscht. Es besteht der Verdacht dieser Stoff könnte durch die Darmwand gehen. Für die Bioverfügbarkeit ist es immer besser natürliche Produkte zu verwenden. Ich will euch nicht unterstellen das ihr nicht richtig recherchiert habt, weil da offensichtlich viel Arbeit drin steckt. Jedoch hätte ich mir bei einem solchen sensiblen Thema gewünscht, dass eben diese Informationen enthalten sind um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen und vor allem um meine Gesundheit nicht zu gefährden. Vor allem wenn man in Supplements jede Menge Geld investiert ohne am Ende eine befriedigende Wirkung zu haben.
    Viele Grüße,
    Sanna

  33. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sanna,
    über Magnesiumstearat gehen die Meinungen genauso auseinander wie über das ganze Thema der Nahrungsergänzung. Und noch dazu führen wir einen Blog und kein Wissenschaftsjournal, weshalb wir auch für dich und andere Leser Folgendes in diesen Beitrag geschrieben haben: „Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung. Unser Blogbeitrag ist ohne Gewähr und spiegelt unser Wissen bzw. unsere Erfahrungen wider. Bei weiteren Fragen wendet euch bitte an euren Arzt.“ Das impliziert bereits, dass hier Blogger und keine Fachärzte schreiben. Warum werden Blogger nur immer so auf ein Podest gehoben? Wir geben unsere Erfahrungen wider und geben die Produkte an, die wir auch selbst benutzen oder benutzen würden.

    Also gern noch einmal: Es handelt sich immer noch um Nahrungsergänzung, also Stichwort Ergänzung. Das Hauptaugenmerk sollte vorrangig auf einer ausgewogenen und gesunden Ernährung liegen, nährstoffreich ist hier das Stichwort. Leider ist das bei sehr vielen Menschen noch nicht angekommen. Da genügt bereits ein Blick in fremde Einkaufskörbe im Supermarkt (das ist erschreckend).

    Nahrungsergänzung kann überdies keine Wunder vollbringen, denn es handelt sich um eine Ergänzung, nicht um Hauptmahlzeiten. Da sollte man gänzlich sein Leben bzw. seine Ess- und Lebensgewohnheiten hinterfragen und optimieren. Das greift Hand in Hand ineinander über.

    Wir haben nicht mit der Einnahme von Supps begonnen, weil es uns schlecht ging, sondern weil wir noch mehr wollten, vorrangig, um Krankheiten vorzubeugen. Hier ist das Stichwort Vorsorge. Aber da reichen Supps allein nicht aus, auch Ernährung und Sport sind hier die Eckpfeiler.

    Doppelt liebe Grüße

  34. Sanna

    Liebe Twins!
    Das die Einnahme von Supps keine ausgewogene Ernährung ersetzt versteht sich von selbst, jedoch ist es ja bei Vitamin D auch so das man das kaum selbst aufnehmen kann und Nahrungsergänzung benötigt. Wie ihr auch selbst angeregt habt. Zudem sollte man doch auf zwielichtige Inhaltsstoffe verzichten, wenn sie denn im Verdacht stehen das sie eventuell schädlich sein könnten. Natürlich seid ihr hier keine Gesundheitsberatung, dass versteht sich auch von selbst, allerdings wäre ich tatsächlich davon ausgegangen, dass ihr auch für euch selbst schon großflächig recherchiert. Zumindest vermittelt das eurer Artikel. Über die einzelnen Inhaltsstoffe und welche Produkte sich für eine bestmögliche ERGÄNZUNG eignen und auch bestmöglich vom Körper aufgenommen werden können. Ich wollte lediglich konstruktive Kritik äußern und nicht euch grundlegend kritisieren! Durch euren Blog habe ich viel gelernt und hätte mich sonst wahrscheinlich von alleine gar nicht damit beschäftigt. Nehmt es nicht persönlich, es sollte lediglich als Anmerkung dienen ;-)

    Viele Grüße,
    Sanna

  35. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sanna,
    wie wir es bereits schreiben: Uns ist die Thematik sehr wohl bewusst, Stichwort Magnesiumstearat. Uns zu unsterstellen, wir hätten uns nicht ausreichend mit dem Thema befasst, finden wir vorschnell geurteilt.

    Auch ist es nicht möglich, all unser gesammeltes Wissen und all unsere Erfahrungen 1:1 in einem Blogbeitrag abzubilden. Du befindest dich hier immer noch auf einem persönlichen Blog. Und wenn du das Bestmögliche für dich möchtest, dann solltest du einen Orthomolekularmediziner aufsuchen, der eigens für dich deinen individuellen Supplement Plan aufstellt. Gern kannst du uns dann von deinen Erfahrungen davon erzählen und auch was es dich gekostet hat. Denn das sind Privatleistungen, die es im Vergleich zu Blog Content nicht gratis gibt.

    Und bezüglich „zwielichtige“ Inhaltsstoffe, wie du es nennst, nun, wenn man das Fass aufmacht, wird man im Supermarkt nicht mehr weit kommen, Stichwort Zuckerzusätze, Süßungsmittel, beigefügte Aromen, Geschmacksverstärker & Co. Streng genommen dürfte man dann nichts mehr essen, was schon verarbeitet ist. Selbst anzubauen wäre aber auch keine optimale Lösung aufgrund von Smog, Umweltverschmutzung, sauren Böden etc.

    So muss man hier eine Balance finden, weshalb wir nach der 80/20 Regel leben:
    80% nährstoffreich und 20% nährstoffarm. Meist kommen wir sogar auf 90% nährstoffreich, da wir es wahrlich an einer Hand abzählen können, wann wir mal so richtig cheaten. Aber unser Körper gibt uns recht, denn sonst könnten wir unseren KFA von unter 20% nicht halten, den wir uns mit Ernährung und Sport bereits seit Januar 2018 erarbeitet haben und halten, und das trotz 16 Tage Schlemmen in Ägypten (da haben wir definitiv jeden Tag gecheatet). Aber will man uns deshalb auch an den Pranger stellen?

    Und wie bereits zuvor geschrieben, einfach mal in fremde Einkaufskörbe und Gesichter schauen. Übergewicht (Adipositas), verhärmte Gesichter, fahle Haut, verbrutzelte Haut durch zu viele Sonnenbäder, Folgen von Alkoholismus und Rauchen, Muskelschwund (besonders bei älteren Menschen), schlechte Körperhaltung etc. begegnen uns täglich (im Supermarkt). Das ist wirklich erschreckend. Alkohol finden wir by the way ganz bedenklich: Wie selbstverständlich wird dieser in unserer Gesellschaft getrunken und konsumiert. Man wird eher noch blöd angeguckt, wenn man in einer Gruppe nicht mittrinkt. Alles schon erlebt. Wir kennen Menschen, die sind nicht nur adipös, da wissen wir auch, dass nahezu täglich Alkohol konsumiert wird. Da redet man gegen Windmühlen.

    Konstruktive Kritik ist okay, Unterstellungen finden wir unangebracht, da dies hier immer noch ein Blog ist und wir streng genommen auch nur persönliche Erfahrungen teilen könnten. Du hättest uns auch einfach fragen können, ob uns die Thematik bezüglich Magnesiumstearat bekannt ist. Am Ende dient ein Blogbeitrag der Inspiration und Motivation, sich mit einem Thema zu befassen, gerade das Supplement Feld ist besonders breit gefächert und wird immer heiß diskutiert werden.

    Doppelt liebe Grüße

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.