Seelenstriptease #3 Ver-rückte Welt

Seelenstriptease, Super Twins Annalena und Magdalena

Schlüsselbeine im Rampenlicht

Wir haben uns spontan für einen weiteren Seelenstriptease entschieden. Eine Leserin hat uns in den letzten Tagen doch sehr nachdenklich gestimmt. Warum? Ihr Kommentar ist eine Mischung aus Lob und persönlicher Kritik an unserem Aussehen. Das kommt uns bekannt vor. Ihr Kommentar hätte auch gut unter unser Seelenstriptease #2 gepasst, in dem eine andere Leserin uns kritisiert, wir seien Kunstpüppchen, ohne Alter, ohne Geschichte, ohne Persönlichkeit. Auch das warf Fragen auf. Wir haben uns damit gesellschaftskritisch auseinandergesetzt und uns gefragt: Wie darf oder muss eine Frau mit 30 aussehen? Wie definiert sich Geschichte? Ja, durch Veränderung. Doch müssen diese Veränderungen in der Haut ablesbar sein? Wir lieben unseren Körper, daher pflegen wir ihn. Das Alter ist nur eine Zahl. Wir leben lieber, statt zu zählen. Diesmal ist es nicht unsere Gesamterscheinung, sondern nur ein Pars pro To­to: Unsere Schlüsselbeine. Sie sind der Aufreger der Woche. Zum besseren Verständnis gibt es vorab den Kommentar von Finja:

Finja, 3. Februar 2016 in Our Day Routine

Hallo Ihr Lieben, Eure Website ist wirklich gut gemacht. Ihr seid sehr professionell und dabei doch authentisch. Muss ja nicht jeder mögen. Worauf es ankommt ist, dass das hier informativ und interessant ist. Besonders gut finde ich, dass Ihr die derzeit noch bestehende Lücke schließt, die Paula Begoun für Produkte auf dem deutschen Markt hat. Daher habe ich nur eine einzige negative Anmerkung: Auf dem Titel seht Ihr definitiv aus, als ob Ihr Euch bei der Collarbone-Challenge bewerbt. Macht das nicht. Anorexie ist eine ernste Krankheit. Versteht mich nicht falsch: ich unterstelle weder, dass das Eure Absicht war, noch, dass Ihr magersüchtig seid. Aber Eure Seite besuchen bestimmt auch viele junge Mädchen. Und durch solche Fotos ästhetisiert Ihr ein Körperbild, das die meisten unter ihnen normalgewichtig nie erreichen können. Zeigt Euch, wie Ihr möchtet, seid superschlank – aber verdreht Eure Schultern nicht so, dass man die Knochen rausstehen sieht und post damit auf Eurem Titelbild!

Liebe Finja, dein Kommentar dient uns als Aufhänger für unsere heutige Gesellschaftskritik. Wir nehmen dir deinen Kommentar nicht krumm, sondern sehen ihn als Futter für unser Soziologenherz.

Schlüsselbeine im Magerwahn?

Welche Begriffe uns erschüttert haben, waren Anorexie und Collarbone Challenge. Anorexie kannten wir. Je dünner desto besser. Wir können das nicht nachvollziehen. Beides schreit nach einem kranken, ver-rückten Selbst-Bewusstsein. Naja, unser Fett haben wir abbekommen, und zwar durch die Aussage, wir könnten uns auch bei dieser Collarbone Challenge bewerben. Habt ihr auch schon Google angeschmissen? Wir kannten den Ausdruck nicht, trotz Englisch Leistungskurs. Wo die Schule nicht mehr weiterhilft, hilft Google. Und so kamen wir direkt auf die sozialen Medien. Dort präsentieren sich junge Frauen, wie sie ihre Goldmünzen in ihre Schlüsselbein-Schale legen. Wie kommt man nur auf so einen Blödsinn? Oder anders gefragt? Wie viel Langeweile müssen Menschen haben, um online statt offline (im realen Leben) ihre Jugend zu genießen? Das ist wohl der Preis der sozialen Medien. Da hilft nur: Abschalten.

Vorbild? Ja. Verbiegen? Nein.

Egal wie wir unseren Oberkörper drehen, unsere Schlüsselbeine sieht man schon auf hundert Meter Entfernung. Was also tun? Nur noch Schal tragen? Das wäre doch lächerlich. Haben wir die Challenge erfunden? Gott bewahre, nein. Uns deshalb vermummen, weil wir unfreiwillig auf unsere Schlüsselbeine reduziert werden? Dann dürften wir uns gar nicht mehr öffentlich zeigen. Junge Menschen oder die, die mit ihrem Körper unzufrieden sind, sind super empfänglich für solche Challenges. Im Umkehrschluss bedeutet das auch, dass sich korpulente Menschen nicht mehr öffentlich zeigen dürften. Denn sie verleiten uns ja zum Dickwerden. Posten dicke Menschen dann noch ein Foto in den sozialen Netzwerken, wo sie herzhaft in einen Burger beißen, müsste die Hysterie groß sein, denn hier wird ganz klar Dicksein propagiert. Vorsicht Nachahmungsgefahr?! Zur Erinnerung: Das ist nicht unsere Meinung. Das ist der Umkehrschluss.

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin. Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid! – Kurt Cobain

Wir sind privat selten auf Social Media Plattformen unterwegs, schauen nur selten normales Fernsehen (wir nutzen Streaming Portale, ohne Werbung). Schauen wir abends unsere aufgenommenen Folgen von derzeit Schrankalarm und Shopping Queen, können wir die Werbung leider nicht vorspulen. Die geheimen Verführer sind am Werk: Werbung über Monte, Kinder Pingui, Burger gepaart mit Slogans, wie Gönnung muss sein. Flitzen wir deshalb sofort in den nächsten Supermarkt? Nein. Wenn ein oder zwei Pfund mehr auf der Waage landen, machen wir die Fernsehwerbung dafür auch nicht verantwortlich. Wir sind mündig genug, das selbst zu entscheiden. Stichwort: Mündig. Wenn junge Leute noch nicht mündig sind, ist es Sache des Erziehungsberechtigten, Kinder richtig aufzuklären. Wo wir vorhin die Sendung Schrankalarm erwähnten. Bisher haben wir nur 5 Folgen geschaut. Es geht darum, den Schrank und das Mädel zu pimpen. Alle Frauen hatten eines gemeinsam: Sie wollten eine Problemzone kaschieren, aus Angst, die Außenwelt lästere darüber. So definierten sie sich vor allem über die Meinung anderer. Wenn ich das trage, was sagen dann meine Kollegen?! Hallo, Sch*** drauf, was die anderen sagen. Wenn wir uns die Meinung der anderen jedes Mal zu Herzen nehmen würden, würden wir das Leben der anderen führen, nur nicht unser eigenes!

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. – Konrad Adenauer

Norm-alität – Bloß nicht auffallen

Wer sind eigentlich die anderen? Wer führt mein Leben, wenn nicht ich selbst? Die meisten Menschen wollen der Norm entsprechen, um nicht aufzufallen. Was ist die Norm? Norm-alität. Der Durchschnitt. Wir sind fernab der Norm, sind wir Zwillinge aus einer Drillingsgeburt, und das auf natürliche Weise, ohne künstliche Befruchtung. Wir ziehen uns immer gleich an. Ist das die Norm? Nein. Ziehen wir uns nicht gleich an, fragt der nächste, warum wir uns als Zwillinge nicht gleich anziehen. Ziehen wir uns gleich an, werden wir gefragt, warum wir das in unserem Alter noch machen. Oh, und zusammen wohnen geht in dem Alter schon mal gar nicht. Oops, echt? Wir suchen uns schnell mal jede eine eigene Wohnung oder doch nicht, weil der nächste findet’s toll. Ver-rückte Welt!

Ver-rücktes Beispiel: Magdalenas „Kiste“

Auch wir waren mal junge Hühner, beeinflussbar und manipulierbar. Das sind wir sicher heute auch noch, nur mit dem Unterschied, dass wir nicht mehr alles glauben, was andere sagen, geschweige denn nachmachen, was andere tun. Bestes Beispiel ist Magdalena mit Anfang 20. Heute ist sie 31. Damals wie heute misst ihre Hüfte 93cm bei einer Größe von 1,75m. Ihr Ex-Freund fand ihre „Kiste“ zu dick. So hat er es wortwörtlich immer wieder gesagt. Magdalena hatte sich von 58kg auf 54kg heruntergehungert. Die „Kiste“ blieb davon unbeeindruckt. Sie hätte sich ihre Knochen wegsägen müssen. Eine schlanke Frau im „Kisten“-Wahn. Ist doch ver-rückt, oder? Warum er ihre „Kiste“ zu dick fand? Er erwähnte beiläufig, dass seine Ex-Freundinnen meist 3 Köpfe kleiner waren als Magdalena. Eine kleine, schlanke Frau wird wohl kaum eine Hüfte von 93cm haben. Magdalena merkte schnell, dass diese Oberflächlichkeit total Banane ist. Wem ihre „Kiste“ heute nicht passt, darf gleich weiterziehen.

Schönheitsideale. Schönheitschallenges. Wer ist dünner, dicker, schöner, schlanker, intelligenter, reicher? Es wird immer Menschen geben, die schöner, besser, jünger sind als wir. Who cares? Vergleichen ist eine gefährliche Sache. Wie gut, dass wir uns nicht vergleichen, sind wir doch die Kopie der jeweils anderen. Ein gesundes Maß am Vergleichen mag es geben, es kann auch motivieren und anspornen. Ein gesundes Maß.

Unvollkommenheit ist Schönheit, Verrücktheit ist Genialität. Und es ist besser, sich komplett lächerlich zu machen, als total langweilig zu sein. – Marilyn Monroe

Das Ende der Geschicht ist…

… Handy aus, Fernseher aus. Raus in die echte Welt. Wir haben Freunde, die uns akzeptieren und lieben, wie wir sind. Wir brauchen keine Männer, die uns sagen, unsere „Kiste“ sei zu dick. Diese Menschen bestimmen nicht über unser Leben. Wir haben damals sogar überlegt, ob wir unseren süßen Flausch-Elch überhaupt auf unserem Blog zeigen. Wir nehmen den Dicken sogar mit auf Reisen und besonders gern geht er ins Kino. Das ist jedes Mal zum Brüllen, wenn er schmatzend in der Popcorntüte sitzt. Wir sind glückliche Elch-Mamas. Na und? Doch wir haben uns damals Gedanken darüber gemacht, was andere denken könnten. So nach dem Motto: Die zwei Blondies haben einen Elch! Sind die in der Kindheit steckengeblieben? Vielleicht werden wir sogar ausgelacht. Naja, Lachen soll ja bekanntlich gesund sein. Wir schnappen uns jetzt den Kleinen und lassen uns von den geheimen Verführern verführen… Was wäre ein Sonntag in der Karnevalszeit ohne einen prall gefüllten Berliner. Helau!

Seelenstriptease, Super Twins Annalena und Magdalena

Wir lieben dieses kunstvolle Bild. Und über Kunst lässt sich bekanntlich wunderbar streiten :-**

Über Magdalena

  • Zerbrechlich
  • Leidenschaftlich kreativ
  • Hat alles und nichts erlebt
  • Himmel hoch jauchzend und zu Tode betrübt
  • Liebste Droge: Gefühle mit einem Schuss Theatralik
  • Kann nicht ohne ihr Leben leben (Sturmhöhe)

Über Annalena

  • Anmut
  • Kirschblüten
  • Romantikerin
  • Herzliebhaberin
  • Leben im Traum und doppelt Leben (Karoline von Günderrode)
  • Kann nicht ohne ihre Seele leben (Sturmhöhe)

Statt roher Gesellschaftskost doch lieber knackig frische Hautpflege? Euer Wunsch ist uns Befehl. Dann können wir euch unsere frisch überarbeiteten Anti-Aging Routinen wärmstens ans Herz legen. Wir haben sie einheitlicher strukturiert und hoffentlich Unklarheiten ausgemerzt, die wir dank eurer unzähligen Kommentare herausgefischt haben. Da gingen zwei Nachtschichten drauf. Wir hoffen daher, sie gefallen euch :-**. Frisch im neuen Look:

Seelenstriptease, Super Twins Annalena und Magdalena

Das könntest Du auch lieben

34 Kommentare

  1. Martina

    Wahnsinn……. mir sind diese Bilder nie derart aufgefallen. Liegt es vielleicht daran, dass ich selbst sehr schlank bin, und ich es normal finde an den Schlüsselbeinen „so“ auszusehen? Ich habe mir auch schon derartige Kommentare zu meiner Figur anhören dürfen, und diese kamen und kommen niemals von schlanken Menschen, sondern immer nur von übergewichtigen oder Menschen, die mit ihrer Figur unzufrieden sind. Sieht man das dann anders? Hat man eine andere Wahrnehmung? Hat man dann eher das Berdürfnis anderen mitzuteilen, was unschön an ihnen ist?

    Ich wünsche Euch einen entspannten Sonntag, und übrigens…….. die Alcina Sauerspülung ist der Hammer!!

    Liebe Grüße
    Martina

  2. Ricarda

    Sorry, aber so langsam nervt mich dieser Blog nur noch. Wen interessiert es dann was irgend ein User über eure Figur zu sagen hat? Jeder der sich in der Öffentlichkeit zeigt muss damit rechnen Kritik für sein Äußeres zu bekommen, egal ob im „real life“ oder in der online Welt. Da gibt es einen passenden Song: „Lass reden…“
    Verstehe nicht warum das jetzt (mal wieder!) in einem ganzen Beitrag thematisiert werden muss. Ich finde auch dass ihr weitaus schönere Bilder auf der Seite hier habt als euer Titelbild, so what?
    Wäre schön wenn auf diesem Blog endlich mal wieder Beiträge zum Thema Hautpflege, Inci´s und Produktvorstellungen kommen würden. Seit Dezember ist hier ja kaum was passiert.

  3. Liebe Twins, ihr sprecht mir mit diesem Post aus der Seele. Ich bin ja die andere Seite der Medaille (übergewichtig). Ich kenne den Vorwurf für ein angeblich ungesundes Körperbild „Werbung“ zu machen. Warum? Weil ich aufgehört habe mit mir zu hadern. Einfach weil ich mittlerweile Selbstbewusst mit meinem Übergewicht umgehe. Ich sage, dass es OK ist mit sich zu frieden und glücklich zu sein. Egal ob man einen „gesunden“ BMI hat, ob man dank seiner Gene sehr schlank ist oder ob die Natur einen mit einem ausladenden Becken gesegnet hat. Ich bin dick, weil ich nach einer verpfuschten OP Krank geworden bin. Ich war vorher auch schon mit Brust und Kiste ausgestattet. Ich habe mich Zeit meines Lebens „fett“ gefühlt. Hatte aber Kleidergröße 36-38…. jetzt wo ich wirklich „fett“ bin, fange ich an das zu relativieren. Ich fühle mich nämlich heute nicht fetter als früher. Das ist doch seltsam oder?! Nö! Ich habe festgestellt, es geht gar nicht wirklich um meine Kilos, sondern um meine Einstellung zu mir selber. Es ist meine Entscheidung wie ich mich in meinem Körper fühle. So lange die Meinung der anderen, der Gesellschaft das Maß aller Dinge ist, werde ich nie die Chance haben mit mir ins Reine zu kommen. Darum mache ich nicht Werbung fürs dick sein, sondern Werbung für Bodypositiv. Egal ob du dick oder dünn bist, groß oder klein……. Liebe dich selber, pflege dich und feiere dich in deiner Einzigartigkeit. Lasst nicht zu, dass andere bestimmen wie du zu sein hasst. Für andere bist du niemals richtig. Für den einen zu dünn, für den nächsten zu groß, zu blond, zu smart….. Zeigt eure Schlüsselbeine, euren Elch und alles was euch aus macht. Individualismus ist wunderschön. Jeder Mensch auf seine Weise und in eurem Fall geballte Schönheit im Doppelpack.

  4. Janine

    Boah ihr seid so interessant! ich bin so froh, dass ihr euch nichts zu herzen nimmt, denn dann würde so vieles was euch so schön macht in gefahr schweben. also kann ich weiterhin jeden sonntag ruhigen gemütes die besten schönheits und kosmetiktipps EVER lesen und zeitgleich erfahren wie es dem kleinen flauschi so geht nach einer ordentlichen portion popcorn :D. und bitte, falls irgendwo in euch etwas kindliches steckt, bewahrt es euch so lange es geht auf, denn nichts ist kostbarer als die kindheit.

    übrigens, die beiden fotos von euch finde ich sooo schön!!!! erinnert mich irgendwie ans hollywood der 30er…. nicht , dass ich damals schon gelebt hätte aber naja :D.
    so meine hübschen, zeigt eure knochen wo immer es geht, denn die gehören zu euch und die hunde wirds auch freuen ;) und bis nächsten sonntag.
    Tschauiiiii

  5. Kerstin

    Ihr seid super!
    Aber bitte wieder zurück zu eurem eigentlichen Thema!
    Regt doch mal eure Leser dazu an, euren Blog mitzugestalten :-)
    Wie wärs mit einem Aufruf, was eure Leser interessiert – bezugnehmend auf die Grundintention eures Blogs, versteht sich!
    Ganz liebe Grüße!

  6. Lisa

    Sehr schön geschrieben… mir ist das an euren Bilder noch gar nicht aufgefallen. Einerseits find ich solche Kommentare (wie der Beispielkommentar) total unnötig, weil meistens so, aus einer Mücke einen Elefanten gemacht wird, sowie Ihr euren Beitrag dazu auch kürzer formulieren hättet können. Aber einige Passagen eures Textes waren so gut geschrieben das man darüber hinwegsehen kann und die Grundbotschaft: Leute kommt mal wieder auf den Boden, lebt einfach euer Leben und gebt solchen unwichtigen Sachen keine Aufmerksamkeit, ist angekommen. Schade das man darauf immer wieder hinweisen muss. Schönen Sonntag noch ihr 2.

  7. Hallo Ihr Beiden,
    ich bin jetzt auch kein Fan Euren Bildern, aber nicht wegen Euch, es ist mir einfach zu künstlich, aber ich bin auch schon älter und habe einfach einen anderen Geschmack :-) Ich finde Euren Blog super interessant und lande immer wieder gerne hier ! Diesen Beitrag von Euch kann ich nur unterstreichen, super geschrieben !
    Liebe Grüße
    Andrea

  8. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Kerstin,
    Danke für dein Feedback. Ein Blog ist vorrangig ein Tagebuch. In dem Fall unser Tagebuch über unsere Hautpflege, Gedanken, Mode, Ernährung. Als Germanistinnen lieben wir das Schreiben. In uns schlägt aber auch ein Soziologen-Herz :).

    Es gibt auf unserem Blog derzeit 26 Seiten mit je 6 Blogartikeln, also ganze 156 Artikel. Dank der Kommentarfunktion konnten wir bereits zahlreiche Artikel verfassen, die dank unserer fleißigen Leser entstanden sind. Das ist auch einer der Gründe, warum wir unsere Day und Night Routine geupdated haben, um die Routinen noch übersichtlicher zu gestalten. Das hängt wiederum auch mit den neuen Möglichkeiten zusammen, die uns WordPress eröffnet. Jimdo bot nur wenige Gestaltungsmöglichkeiten. Obwohl wir bereits seit ca. 9 Monaten den Blog über WordPress führen, lernen wir immer wieder Neues hinzu und machen uns noch immer mit dieser Technik vertraut.

    Wenn wir vermehrt Fragen zu ähnlichen Themen erhalten, schreiben wir darüber, Beispiele sind Artikel über das Krümeln von Sonnencreme, PPD-Werte, Die perfekte Augenpflege Teil 1 und 2, unsere Wunschliste bei M. Asam u.v.m. Eine Leserin hatte uns damals mit der Marke Bioderma angefixt, eine andere mit M. Asam (speziell das M. Asam Vitamin E Serum). Die Frage kam auf, welche M. Asam Produkte noch super sind. So entstand unser Artikel über unsere Wunschliste bei M. Asam. Unsere Haarpflege Reviews und die letzten drei Artikel über unsere Haarpflege Routinen und Anti-Gelbstich Produkte widmen wir unseren Lesern, da wir verstärkt nach unserer Haarpflege gefragt wurden.

    Wie du siehst, wirkt der Leser bereits aktiv an unserem Blog mit. Wir versuchen, auf viele Vorschläge einzugehen, möchten aber dennoch uns selbst treu bleiben :).

  9. Der Kommentar ist echt fies und gemein und vollkommen unnötig. Ich finde es gut, dass ihr euch nicht verbiegen lässt, ihr seid normal, ihr seht gesund und vital aus. Ich liebe euren Blog, dank euch sehe ich mit 31 nicht wie ein Teenie aus :-)

    Es ist nun mal so, dass Magersüchtige durch Fotos von schlanken Frauen getriggert werden, egal ob Blog, Werbung oder Hochglanzmagazin. Aber wer sich in diesem Studium befindet, brauch eine Therapie. Und von „normalen“ Menschen erwarten, dass sie sich bedecken oder verstecken ist echt zu viel. Man kann nicht auf jeden und alles Rücksicht nehmen.

  10. Sandra

    Liebe Super Twins,
    auch ich finde es schade, dass Ihr wieder aufgrund einer Kritik Euer Aussehen thematisiert, viel mehr würden mich Themen zu Vitaminen und Nahrungsergänzunsmittel interessieren. Darüber wollt Ihr nicht schreiben. Ich bin durch meine Eigenrecherche darauf aufmerksam geworden, dass Vitamin D (Hormon) nur durch direkte Sonnenexposition auf möglichst viele Areale der Haut für eine gewisse Zeit und nur zu gewissem Zeitfenster in Deutschland, in Ausnahmesituationen Solarium, in geringen Mengen in Nahrungsmitteln zugeführt werden kann. Da ein Vitamin D Mangel aber an vielen Entstehungen von Krankheiten beteiligt sein soll, handelt es sich um ein wichtiges Vitamin. Darüber hätte ich mir von Euch einen Hinweis gewünscht, da Ihr ja immer wieder schreibt wie wichtig Sonnenschutz ist. Schade, so hätte ich mir einen Mangel zugeführt ohne es zu wissen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr in Zukunft auf so etwas hinweist. Ich ergänze nun mit einem Vitamin D Präparat um keinen Mangel zu erleiden, da ich ja täglich auf Sonnenschutz achte. LG und einen schönen Restsonntag
    Sandra

  11. Jenny

    „Anorexie kannten wir. Je dünner desto besser. Wir können das nicht nachvollziehen. Beides schreit nach einem kranken, ver-rückten Selbst-Bewusstsein.“
    1.) Die Anorexie ist der Fachausdruck für Appetitlosigkeit. Ich gehe davon aus, dass ihr die Anorexia Nervosa (Magersucht) fälschlicherweise mit „Anorexie“ abgekürzt habt.
    2.) Diese psychische Krankheit als „krankes, ver-rücktes Selb-Bewusstsein“ zu bezeichnen ist hochgradig ableistisch und für Betroffene extrem verletzend.
    Bitte überdenkt eure Wortwahl.
    Grüße

  12. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sandra,
    Vitamin D Mangel:
    Um feststellen zu können, ob ein Vitamin-D-Mangel überhaupt vorliegt, gibt es einen Test beim Arzt. Sollte tatsächlich ein Mangel diagnostiziert werden, kann man ihn mit bestimmten Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln entgegenwirken. Da hilft ebenfalls der Arzt weiter. Je nach Breitengrad kann es zudem sein, dass nur in den Sommermonaten Vitamin D durch die Sonneneinstrahlung gebildet werden kann. Die Dauer des Aufenthalts in der Sonne ist dabei individuell. Das kann man nicht pauschalisieren. Daher bleibt jedoch die Ungewissheit, ob überhaupt genügend Vitamin D mithilfe der Sonne produziert werden kann. Gewiss ist aber das Risiko, an Hautkrebs erkranken zu können. Deshalb ist Sonnenschutz für uns ein absolutes Muss.

    Unser letzter Seelenstriptease Post ist zwei Monate her und macht einen winzigen Teil auf unserem Blog aus. Die Fülle an Hautpflege Artikeln im Vergleich dazu ist schier immens. Mithilfe unseres Blogs kann man sich mittlerweile eine komplette High-End Morgen- und Abendroutine zusammenstellen, die nicht nur gegen Falten, sondern auch gegen Akne und Pigmentflecken hilft. Zur Vertiefung gibt es zudem unsere Experten-Artikel, die wir zudem immer wieder mit neuen Produkten updaten, die wir frisch entdecken.

    Bestimmte Wirkstoffe lernen auch wir erst nach und nach kennen: Retinolprodukte kamen z.B. erst ein Jahr nach Glykolsäure in unseren Spiegelschrank hinzu. Bestimmte Themen sind so komplex, dass wir sie erst einmal recherchieren, aufarbeiten, dann Produkte testen, um am Ende einen Artikel dazu zu schreiben, der für den Leser verständlich ist. Was am Ende so einfach aussieht, ist eine Menge Arbeit. Wer unseren Blog heute frisch entdeckt, wird schier von der Masse erschlagen, bekommt man nun mit einem Schlag die volle Bandbreite an Wirkstoffen präsentiert, die wir uns in den letzten Jahren mühsam und liebevoll zusammengetragen haben. Der Vitamin C Artikel hat bspw. 8 Monate gedauert, bis er online ging, darunter sind sogar zwei Fehlkäufe.

    Auch nehmen wir uns das Recht heraus, zu bestimmten Themen Nein zu sagen, und dazu gehören Nahrungsergänzungsmittel. Denn auch wie bei Hautpflege können wir nicht mal eben so über Nahrungsergänzungsmittel schreiben. Das ist ein breites Spektrum, erforderte viel Recherchearbeit und selbst heute wechseln wir Nahrungsergänzungsmittel gegen andere aus. Das Thema ist einfach zu komplex. Wenn der Grüne Smoothie schon für so viel Furore sorgte, was passiert dann erst beim Thema Nahrungsergänzung. Nahrungsergänzungsmittel ist ein kritisches Thema. Die Menge macht das Gift. Bei bestimmten Ergänzungsmitteln sollte man vorsichtig sein.

    Bloggen soll auch uns Spaß bereiten. Und wenn wir irgendwann keine Freude mehr an Hautpflege haben, machen wir vielleicht etwas ganz anderes aus diesem Blog. Wir sind da immer offen für Neues, weshalb wir auch diese neue Kategorie, die unser Seelenstriptease beinhaltet, ins Leben gerufen haben. Wir sind mehr als die Summer unserer Hautpflege :).

  13. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Jenny,
    Anorexie ist eine Krankheit, daher unser Wort „krank“ und ver-rückt meint nicht dasselbe wie verrückt. Die Welt ist ver rückt, man könnte auch entrückt oder verkehrt sagen. Es ist eine Krankheit. Appetitlosigkeit ist für uns bereits krankhaft und ein ernstes Symptom für eine Krankheit. Je dünner, desto besser, ist treffend und spiegelt eine verkehrte Welt wider.

  14. Jenny

    Ja, die Anorexia Nervosa (immer noch nicht zu verwechseln mit Anorexie) ist eine psychische Krankheit. Natürlich. Eure Aussage im Blog impliziert allerdings, dass Menschen mit dieser Krankheit selbst krank und verrückt (oder wie ihr sagt: verkehrt) sind. Was schlicht und einfach ableistisch ist. Es gibt einen Unterschied in der Wirkung der Worte, wenn man jemandem mit einer mentalen Krankheit als „krank“ bezeichnet oder eben sagt, dass diese Person eine Krankheit hat.

  15. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Jenny,
    du benutzt das zweite Mal das Wort „ableistisch“, das wir gerade erstmal gegooglet haben. Es bedeutet behindertenfeindlich. Haben wir etwas nicht mitbekommen? Das ufert jetzt leider aus. Bitte sieh von weiteren Kommentaren ab. Danke.

  16. Sandra

    Liebe Super Twins,
    Ihr habt warscheinlich Recht, dass das Thema Nahrungsergänzungsmittel hier mal wieder für viel Aufregung sorgen würde. Zutrauen würde ich es Euch! Vielleicht geht ja ein Hinweis zur Selbstrechere, da wo angebracht.
    LG Sandra

  17. Antje

    Liebe twinnies,
    Ich möchte auch etwas zu diesem Thema schreiben. Ich lese euren Blog sehr gerne und die Kommunikation mit euch war immer sehr angenehm. Ich habe auch viele Tipps von euch umgesetzt und das mit Begeisterung. Dafür danke ich euch.❤️
    Ja ja, das große ABER….
    Ich habe schon in den letzten Wochen einen Umschwung bei euch wahrgenommen. Ich persönlich würde jetzt niemanden wegen seiner Schultern kritisieren, denn niemand malt sich selber, egal ob dick, dünn, groß, klein. Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Jedoch kritisiere ich die Art und Weise, wie ihr mit Kritik umgeht. Ich empfinde es, als ob ihr damit nicht umgehen könnt. Denn sonst würde euch ein Kommentar nicht dazu bewegen, den Leser -in einem eigenen Eintrag- an den Pranger zu stellen (ich empfinde es leider so). Dieser Kommentar ist vom 03.02 und ist für mich nicht der Aufreger der Woche. Denn es folgen keine weiteren Kommentare und ich glaube, kaum einer hatte ihn vor dem Post heute wahrgenommen. Ich hoffe, dass es hier nicht um fishing for compliments (ich hatte auch Englisch-LK) geht.
    Ich finde einfach, dass sich der Ton auf dem Blog in letzter Zeit geändert hat. Vor ein paar Monaten konnte ich nicht nachvollziehen, warum manche Menschen euch nicht leiden konnten, aber im Moment ist es nicht mehr so harmonisch auf dem Blog. Die Antworten kommen mir manchmal etwas patzig vor. Ich möchte aber anmerken, dass man das geschriebene Wort auch manchmal anders liest, als der Verfasser es sagen wollte.
    Ihr sagt, ihr freut euch auch über Kritik. Dies empfinde ich nicht mehr so. Kritik wird von euch regelrecht „platt kommentiert“. Seit einiger Zeit möchte ich euch darauf hinweisen, dass euer geliebter Löscher durch den integrierten Schwamm ein toller Pilz-Herd ist. Ihr findet Reinigungsbürsten unhygienisch? Der Schwamm ist nichts anderes. Aber ich hatte „Angst“, dass mir direkt über den Mund gefahren wird. Auch wenn der Concealer evtl über das Make-up aufgetragen wird, ist es auf der Haut und sehr nah den Schleimhäuten an den Augen. Das soll nur ein Beispiel sein, um euch zu verdeutlichen, wie ich es empfinde.
    Ich wünsche mir, dass es ein bisschen wird, wie früher. Jeder Mensch ist einzigartig und das ist auch gut so. Ihr möchtet, dass ihr so akzeptiert werdet, wie ihr seid. Bitte tut das auch wieder, es ist keiner besser oder schlechter. Zwilling oder nicht, studiert oder nicht….
    Und Kritik ist nicht immer ein Zeichen von Neid!
    Ihr sagt selber, make Love – not war!
    So what?

    Liebe Grüße an euch drei!

  18. Nicci

    Liebe Super Twins,
    ja zum Glück habt ihr ein dickes „Elch- Fell“, welches Euch schützt.
    In diesem Sinne….. Ich wünsche Euch fröhliche, närrische Tage in einer närrischen Zeit.
    lg
    Nicci

  19. Juli

    Au weia, irgendwie verstehe ich nicht, welche Erwartungen manche Leser an ein Blog stellen…und dieser political correctness-Wahn geht mir auch immer mehr auf den Keks. Jetzt werdet Ihr sogar schon behindertenfeindlich genannt…. geht’s noch? Jeder fühlt sich vielleicht in irgendeiner Form auf den Schlips getreten und Ihr sollt Euch auf all diese Befindlichkeiten einstellen? Das kann doch echt nicht mehr wahr sein!

    Liebe Twins, ich finde Euch gut, wie Ihr seid. Wenn mir mal ein Thema nicht zusagt, dann lese ich es einfach nicht. Ich würde nie auf die Idee kommen, Euch vorzuschreiben, über was Ihr schreiben sollt, wie Ihr Eure Bilder zu gestalten haben etc pp. Ja, genau, dies ist doch immer noch Euer Blog! Man kann als Leser Anregungen geben, aber ich kann doch nicht erwarten, dass das 1:1 umgesetzt wird und dann noch beleidigt sein. Und hier herrscht auch keine Lesezwang. Wenn mir als Leser etwas nicht passt, gibt es ganz oben rechts so ein Kreuzchen…. einfach mal draufklicken.

  20. Nicole Nikolic

    Liebe Super-Twins,
    Stellt euch bitte 4 Bilder vor.
    1. Auf dem ersten ist ein Mann der auf einem Esel sitzt. Seine Frau geht zu Fuß.
    Die Leute sagen: was für ein Macho. Unmöglich. Die arme Frau.
    2. Auf dem zweiten ist die Frau auf dem Esel. Der Mann geht zu Fuß.
    Die Leute sagen: was für blödmann. Da hat die Frau das sagen. Unmöglich.
    3. Auf dem dritten sitzen beide auf dem Esel.
    Die Leute sagen: Tierquälerei. Unmöglich.
    4. Auf dem vierten gehen beide neben dem Esel.
    Die Leute sagen: die sind zu blöd zum reiten. Unmöglich.
    Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag. Lacht, habt Spaß und genießt das Leben. Denn „die Leute“ sind viele, immer da und immer bereit ihren Senf abzugeben. Ich habe lang gebraucht (bin ein sensibler Krebs), aber es klappt jetzt ganz gut. Sich abends in den Spiegel anzuschauen und mit sich selber im Reinen zu sein ist mein Richtwert.
    Liebe Grüße
    Nicole

  21. Elke Schmitz

    Hallo ihr Lieben!
    Ich bin erst vor kurzem über euren Blog gestolpert und froh, ihn gefunden zu haben. Der Vorteil eines Blogs stellt sich mir wie folgt dar: ihr könnt schreiben, über was ihr wollt und was euch interessiert oder gerade auf dem Herzen liegt und wir können lesen, Anregungen aufgreifen und zustimmen – oder auch nicht.

    Im übrigen bin ich selbst ganze 8cm kleiner als ihr zwei und dann auch noch um 5kg schwerer. Und meine Schlüsselbeine und Rippchen sind trotzdem gut zu sehen. Man ist wie man ist… Übrigens: Da ich auch noch etwa 15 Jahre älter bin als ihr bin ich mal gespannt, was ich mit Glycol und Co. erreichen kann.

    LG
    Elke

  22. Maren

    Hallo ihr Lieben
    Und danke für den schönen Post! Ich muss als allererstes sagen: ich finde das Bild wunderschön, sogar mit Abstand das schönste auf diesem Blog! Es ist so wundervoll ästhetisch und künstlerisch! Obendrein seid ihr beide natürlich auch wirklich superschöne Frauen!

    Und nun zu dem Post: Ihr habt den Nagel auf den Kopf getroffen, mit dem was ihr gesagt habt. Mir ist noch nie aufgefallen, dass ihr zu dünn währt und dieses Bild geht sowasvon an einer Magersuchtsaufforderung vorbei wie nur irgendwas. Es ist schon verrückt, was es alles gibt: Collarbone-challenge, was für ein Schrott! Und das geht ja noch weiter! Von der Bikini-Bridge zur Thigh-Gap. Auf der einen Seite sowas und auf der anderen Seite dann die Leute, die einen immer kritisieren müssen, wenn man einfach ein gesundes Körpergeruch ohne große Problemzonen hat. Solange man einfach schlank ist und kein Mega-sixpack hat, was scheinbar beweisen würde, dass man nicht hungert, sondern Sport macht, wird man ständig angegriffen.

    Ich musste lachen, hab ich mich doch die ganze zeit gefragt, wie dünn ihr denn nun wirklich seid, nur um dann zu lesen, dass ich fast exakt meine Maße habt. Und dazu kommt: ich war jahrelang noch fast zehn Kilo leichter, einfach weil ich keinen fatz Sport gemacht habe und somit nicht einen Muskel besaß.

    Ich frage mich auch, warum man immer alles so wichtig nehmen muss wie besagte Kommentarschreiberin. Herrgott, das ist ein Hautpflege-Blog mit Elchmasskottchen! Was könntet ihr denn mehr Aussagen als: Liebe dich selbst, Pflege dich selbst, Pass auf dich auf und sei wie du bist, du musst dich nicht verstecken! Ihr helft doch euren Lesern viel eher dabei sich positiv zu verbessern, macht ihnen Mut… Und habt vor allem überhaupt nichts mit Körperformen und Gewicht am Hut.

    Macht auf jeden Fall weiter so und bleibt genau so informativ und ein bisschen Stränge, das lieben wir doch :)

    Und, da das jetzt geklärt ist:
    Ich habe eine Frage zu meiner aktuellen Hautpflege. Ich bin 18 Jahre alt, habe eine normale bis Mischhaut und hatte zu Anfang der Pubertät schwere Probleme mit Pickeln. Ich nehme seid ich 13 bin diese durch und bin damit sehr zufrieden, keine grauenhaften Schmerzen mehr, fast nie einen Pickel, kaum noch fettige Haut. Ich hatte immer einige rote Flecken im Gesicht, bis ich euren Blog entdeckte und meine Hautpflege umstellte (vorher besaß ich nur eine tagescreme)

    Jetzt benutze ich morgens:
    Das Olaz Regenerist 3 Zonen super firming Serum und den Olaz Regenerist luminous spf 20 moisturizer. Sobald der leer ist geht es an die bioderma cicabio spf50+ soothing repairing Care (hab ich von einer Hautärztin geschenkt bekommen). Abends benutze ich: Die Dr. Wolff’s acne attack und danach die balea reichhaltige Nachtcreme. Für das Dekolleté das rival de loop age Performance Serum (hab im gesucht davon unterlagerungen bekommen) und hin und wieder das balea Enzym peeling. Dazu auch direkt meine Frage. Ich hatte noch nie eine empfindliche Haut, sie war im Gegenteil immer extrem ‚robust‘. Als ich das acne attack zum ersten mal benutzt habe habe ich nichts gespürt, genau wie jetzt auch. Ich sehe Unterschiede nach ein paar Wochen Anwendung, aber merke eben keinen richtigen Peeling-Effekt nach dem Auftrag. Anders ist es bei dem Balea Peeling.

    Incis: AQUA, GLYCERIN, ISONONYL ISONONANOATE, DICAPRYLYL ETHER, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, OCTYL-DODECANOL, GLYCERYL STEARATE CITRATE, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER, MYRISTYL MYRISTATE, GLUCONOLACTONE, PANTHENOL, ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE, PAPAIN, TOCOPHERYL ACETATE, TOCOPHEROL, MALTODEXTRIN, CETYL ALCOHOL, PARFUM, SODIUM LACTATE, STEARYL ALCOHOL, SODIUM ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, SODIUM BENZOATE, XANTHAN GUM, CITRIC ACID, LACTIC ACID, PHENOXYETHANOL, HEXYL CINNAMAL, LIMONENE

    Vermutlich ist es voller böser Inhaltsstoffe, aber es wirkt Wunder bei mir. Wenn ich es zehn Minuten einwirken lasse merke ich nichts, aber wenn ich es ne Stunde drauf habe sehe ich richtig, wie das fett aus meiner Haut Austritt, wie sie glatt wird und die Poren winzig werden. Gerötet ist die Haut danach nicht, keine sorge :)

    Ich hätte nun gerne ein Peeling, oder etwas in der Art, dass mir einen mindestens ebenso guten, am besten noch besseren Effekt verschafft, bin aber in Dschungel aus AHA, BHA, Retinol und alle dem ziemlich verloren. Dazu kommt, dass ich als Studentin wirklich nur ein kleines Budget habe, die Olazprodukte kratzen wirklich am absoluten Limit, obwohl sie mir schon seit drei Monaten reichen. Habt ihr da ein Tipp für mich? Irgendwas mit super viel Power und mega säure, meine Haut kann einiges ab ;) oder habt ihr vielleicht sogar die Entwarnung, dass ich es unbesorgt weiter benutzen kann und es super gut für die Haut ist? :)

    Ich wusste übrigens nicht, ob es angebracht ist, das hier zu schreiben, aber wusste nicht, wie ich euch sonst am besten erreichen kann. Und alle Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen, am Handy zu tippen ist nicht so einfach :)

    Liebe Grüße, eure Maren

  23. Kerstin

    Ich finde das Titelbild auch nicht so ästhetisch, obwohl ich selber schlank bin.
    Ihr seit so hübsche Mädels und habt viel schönere Fotos von euch :-)
    Aber wenn es euch gefällt ok, nur meine Meinung.

  24. Anna

    Hallo liebe Twins ,
    Ehrlich gesagt sitze ich hier fassungslos darüber wie man sich selbst so wichtig nehmen kann. Da schreibt jemand eine kleine Anmerkung und ihr reagiert mit einem Epos. Meine Güte, who cares! Jemand dem es egal ist was andere denken der verfasst nicht so ein seitenlanges Geschwafel .
    Anna

  25. Nina

    Ich finde eure Schlüsselbeine umwerfend!
    Lasst euch nicht ärgern, wer so nach „Fehlern“ sucht, der wird auch welche findet. Das kann euch doch am Pöpöchen vorbeigehen!

    Apropos finden (was für ein Übergang :D ): Ich habe heute im Rossmann von Rival de Loop Pure Skin ein Fruchtsäure-Peeling entdeckt, es ist als Limited Edition deklariert und „musste“ daher schnell ins Körbchen wandern. Mich würde sooo interessieren, was ihr zu den INCI sagt: „Aqua, Alcohol Denat., Sorbitol, Glycerin, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/Beheneth-25 Methacrylate Crosspolymer, Salicylic Acid, Tartaric Acid, Lactic Acid, Glycolic Acid, T-Butyl Alcohol, Sodium Hydroxide, Parfum“
    Ist das Kunst oder kann das weg? ;)

  26. Mary-Lynn

    Ich bin ehrlich gesagt äußerst erschrocken, wie ihr mit den kritischen Kommentaren von Jenny am 7. Februar umgegangen seid. Abgesehen von eurer unsensiblen Antwort, ich empfehle euch nochnmal das Wort „Ableismus“ zu googlen, und dabei nicht nur den ersten Treffer zu betrachten. Außerdem unterstelle ich euch, dass ihr mit eurem schlagenden „Soziologenherz“ den Begriff „seelische Behinderung“ schon einmal wahrgenommen haben solltet.

    Eine kritische Kommentatorin mit den Worten, „bitte sieh von weiteren Kommentaren ab“ abzuwatschen, weil ihr den nicht eindeutig definierten, schwer zu übersetzenden Begriff „ableistisch“ nicht kanntet, zeugt nicht von einem respektvollen Umgang mit euren Lesern.

    Und all das nach einem gesellschaftskritischen Artikel. Erkennt ihr auch ein wenig die Ironie?

  27. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Antje,
    danke für deine Kritik.
    Früher wurde unser Blog kaum gefunden, hatte er erst eine Handvoll Artikel. Demnach gab es auch erst eine Handvoll Menschen, die kommentierten. Mit steigendem Content kamen mehr Leser hinzu. Folglich wuchs die Fülle an Kommentaren. Manchmal bekommen wir an einem Tag so viele Kommentare wie früher in zwei Monaten. Die Kommentare werden mehr, wir bleiben hingegen zu zweit.

    Logische Konsequenz:
    Die Zeit, die wir uns früher für Kommentare nehmen konnten, haben wir heute nicht mehr. Früher wie heute beantworten wir Kommentare vor dem Veröffentlichen in Word, um uns in Ruhe mit jedem einzelnen Kommentar zu befassen und um möglichst genau antworten zu können. In der Regel erhalten wir Kommentare, die wir nicht mit einem simplen Ja oder Nein beantworten können. Da kommt schnell eine halbe Stunde pro Kommentar zusammen, teilweise auch mehr, je nach Hautproblem, Anzahl der Fragen, INCI-Listen (viele INCI-Listen wurden von uns erst noch ergoogelt).

    Das Zeitproblem ist daher nur durch eines zu bewältigen und zu lösen:
    Indem wir neuen Content schaffen, schaffen wir gleichzeitig Lösungen zu bestimmten Problemen (wie im obigen Kommentar an Sandra zu sehen ist, schreiben wir Artikel zu Themen, die sich in den Kommentaren häufen, Beispiel unsere Experten-Reihe über die perfekte Augenpflege Teil 1 und 2). Deshalb verweisen wir heute Kommentierende auf unsere Artikel: Beispiel: Wir haben auf einem älteren Artikel gestern die Frage nach einer Tagescreme für trockene Haut erhalten. Wir könnten als Antwort etliche Tagescremes aufzählen, doch warum sie gerade super sind, wird in den Einzelreviews sichtbar. Die Antwort auf die Frage nach einer Tagescreme für trockene Haut findet sich somit in der Kategorie Day/Suncream, wo wir reichlich Tagescremes gereviewed haben (im Vergleich zu früher, wo es erst zwei gab) und en detail auf INCI, Hauttypen, Hautprobleme etc. eingehen. So ausführlich, dass der Leser selbst entscheiden möchte, ob ihm eine unserer Day/Suncreams auch zusagen könnte.

    Wie oben in unserem Kommentar an Sandra bereits steht, hätte sich früher auf unserem Blog kein Leser eine komplette Morgen- und Abendroutine zusammenstellen können, heute schon :). Daher haben wir früher auch mehr Empfehlungen in den Kommentaren ausgesprochen, weil es z.B. anfangs nur zwei Sonnencremes auf unserem Blog gab, Diadermine im Tiegel und Paula’s Extra Care Non-Greasy.

    Dann gibt es bestimmte Hautprobleme, bei denen wir zwar Hilfestellung geben können, ein Hautarzt aber die bessere Wahl ist.

    Menschen heute auf unsere Artikel zu verweisen oder ihnen zu sagen, dass sie einen Hautarzt aufsuchen möchten, ist oft keine befriedigende Antwort für den Leser, da er sein Problem am liebsten sofort gelöst haben möchte. Der Gang zum Hautarzt und Geduld bei Wirkstoffen, wie AHA/BHA und Retinol, sind allerdings unerlässlich. Wir sind wortwörtlich für manche Menschen die letzte Hoffnung. Das ist für uns auch ein Druck, dem gerecht zu werden. Wir versuchen unser Bestes, aber wir sind auch nur zwei normale Frauen.

    Wenn wir heute INCI-Listen erhalten, verweisen wir auf unsere Einzelreviews (INCI-Ampelsystem mit grünen, roten und orangen Markierungen). Dort sieht man, welche INCI wir super (=grün) finden und welche nicht. Zusätzlich gibt es unsere Experten-Artikel, die vertiefend in die Materie eingehen.

    Heute navigieren wir vielmehr durch unseren Blog.

    Wenn sich dann jemand auf den Schlips getreten fühlt, weil er darum gebeten wird, Artikel X zu lesen oder sich mit unserer Navigationsleiste vertraut zu machen, in der alle Rubriken stehen, können wir das nicht nachvollziehen. Lesen muss man dann bitte selbst. Dafür schreiben wir den Blog, damit man ihn lesen kann.

    By the way: Wir verwenden hauptsächlich Satzendungen mit einem Punkt, auch mal Ausrufungszeichen, da wo angebracht, und hin und wieder einen Smiley. In keinem unserer Kommentare wird man ablesen können, wie es uns geht, ob wir gerade mit Schnupfen im Bett liegen oder sogar einfach mal keine Lust haben. Wir bleiben sachlich.

    Zu Reinigungsbürsten:
    Wer 150 € für eine Reinigungsbürste ausgibt, ist in die Werbefalle getappt. Sie sind in unseren Augen Geldverschwendung. Wie dreckig muss eine Haut sein, dass man eine Reinigungsbürste benötigt. Dr. Denese schreibt z.B. in ihrem Buch, dass man für eine Homecare Microdermabrasion keine zusätzlichen Geräte braucht. Die Hände können das am besten. Eine Reinigungsbürste ist zu harsch zur Haut, eine Bakterienschleuder und unnötig.

    Unser liebster und erster Concealer auf unserem Blog ist von Revlon: http://super-twins.de/2014/09/28/concealer-mit-lsf-revlon-age-defying-moisturizing-concealer-spf-25-light/ Perfekt mit einer offenen Spitze. Ja, du hast Recht, dass so ein Schwämmchen beim Löscher Concealer nicht das Optimum darstellt. Leider ist Revlons super Concealer (komplett grüne INCI und sogar SPF 25) nicht mehr in D erhältlich. In unseren Super News geht es um unser Herbst Makeup. Dort geben wir den Löscher an plus diesem Hinweis: „Den Auftragskopf nach Bedarf mild reinigen, z.B. mit der DaVinci Reinigungsseife.“ Wem das zu umständlich ist, greift einfach zur BB Cream und verwendet diese als Concealer.

    Unsere Tipps und Meinungen darf man auf die Goldwaage legen, sie sind aber immer noch unsere Meinung und somit nicht allgemeingültig. Auch ist dies hier ein Blog, also ein Tagebuch: Das schließt nicht aus, dass wir manche Dinge heute anders sehen als früher. Das ist das Leben, das lebt von Veränderung :). Deshalb hat jeder Blogartikel eine Datumsanzeige, an der man ablesen kann, wann wir Review X, und auch unsere Meinung dazu, verfasst haben.

    Kurzum:
    1) Unser Blog ist heute im Vergleich zu früher voll mit Tipps, die hoffentlich anderen weiterhelfen, voll mit grün, rot, orange markierten INCI-Listen, Produkten, die wir lieben, Super News und Experten-Artikeln. Wir hoffen, dass das unsere Leser motiviert, eigene INCI-Listen nachzuschauen. Wir sind überglücklich, wenn wir lesen, dass es Menschen dank unseres Blogs geschafft haben, ihre Routinen umzukrempeln oder gar ihre lästigen Hautprobleme besiegt haben. Denn das ist der Grund, warum wir das Ganze hier machen :).

    2) Unser Blog erreicht heute mehr Menschen als früher. Die Fülle an Kommentaren ist teilweise enorm und leider fehlt daher die Zeit, auf jeden Kommentar en detail einzugehen. Da aber gleichzeitig die Fülle an Blog Artikeln wächst, können wir Kommentierende heute im Gegensatz zu früher durch unseren Blog navigieren. Unser Blogartikel zu unserer Zeitreise soll zeigen, dass auch wir damals nur eine Tiegel Creme aus der Drogerie hatten, während wir heute eine Anti-Aging Day und Night Routine haben, die unsere damalige Tiegel Creme mehr als alt aussehen lässt. Wenn wir es geschafft haben, unsere Hautpflege umzukrempeln, schaffen das andere auch, so unsere Intention. Heute haben wir eine Karteikarte im Badezimmer und einen neuen, größeren Spiegelschrank :).

    3) Das Zeitproblem ist vor allem der Grund, warum wir heute keine E-Mails mehr beantworten können. Die Menge ist zu groß, wir sind nur zu zweit und unser Elch versteht leider nichts von Hautpflege, sonst wären wir immerhin zu dritt. Dafür ist er Experte in Fellpflege ;).

    4) Wir sind heute mit Empfehlungen, siehe auch den Kommentar an Sandra, vorsichtiger. Beim Vitamin C Serum hatten wir zu Beginn zwei Fehlkäufe. Da wir oft nach unserem Vitamin C Serum gefragt wurden, gaben wir beide Vitamin C Seren damals in den Kommentaren an, ohne zu wissen, dass sie sich am Ende als Fehlkäufe herauskristallisierten. Befinden wir uns also noch in einer Testphase, verraten wir keine Produkte mehr, verpacken sie stattdessen in unsere Rubrik Super News, wo wir Produkte als Kurzreview darstellen. Beispiel: Wir haben unseren Flora Mare und M. Asam Wunschlisten je einen großen Blogbeitrag gewidmet. Wir haben zuvor nahezu alle Flora Mare und M. Asam Produkte INCI-technisch überprüft. Die besten haben es auf unsere Wunschliste geschafft. In diesen beiden Beiträgen gehen wir auf jedes Produkt kurz, aber detailreich ein. Dort stehen keine Hersteller Werbetexte, sondern Kurzreviews unsererseits. Diese beiden Blogartikel haben mehrere Wochen an Zeit verschlungen (von der Vorbereitung bis zur Umsetzung). Nur damit man vielleicht nachvollziehen kann, wie viel Arbeit es bedeutet, solche großen Artikel für den Leser umzusetzen. Da ist es nur verständlich, wenn wir z.B. bei einer Frage zu Seren von M. Asam oder Flora Mare auf unsere beiden Wunschlisten verweisen.

    Wir hoffen, das hat, wie wir so gerne schreiben, Licht ins Dunkel gebracht :).

  28. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Maren,
    Danke für dein Feedback :).
    Zu deinen Fragen:
    Anfangs kann Glykolsäure auf der Haut leicht brennen, bitzeln oder die Haut erröten lassen. Das kann, muss nicht auftreten. Auch bedeutet es nicht, dass wenn man keine Nebenwirkungen verspürt, dass nichts auf der Haut passiert. Man wird bei einem chemischen Peeling nicht beobachten können, wie Hautschuppen herunterrieseln :). Bei manchen Menschen kann sich eine sichtbare Hautschuppung nach mehreren Anwendungen zeigen. Dann sollte man die Anwendungshäufigkeit wieder etwas minimieren. Auch gibt es Menschen, die sogar bei professionellen Fruchtsäurepeelings beim Hautarzt oder Kosmetiker nichts spüren, nicht mal ein kleines Bitzeln. Das Balea Enzym Peeling wirkt an sich nur als Peeling durch Gluconolactone (PHA), nicht durch Enzyme, da diese zu instabil sind, also keine Peeling Option sind. Gluconolactone wirkt auch am besten bei einem pH zwischen 3 und 4. Ob dieser beim Balea Enzympeeling gegeben ist, wissen wir nicht. Wir schwören für unseren Dauer-Glow auf Glykolsäure, Salicylsäure und 1-2 mal pro Woche auf eine Microdermabrasionscreme. Dazu gibt es unsere ausführlichen Experten-Artikel, in denen du dir die einzelnen Produkte gern nochmal genauer ansehen kannst :). Vielleicht wäre eine Microdermabrasion für dich auch eine gute Wahl. Unsere Haut ist danach super rosig. Im Anschluss setzen wir dann vor allem auf pralle Feuchtigkeitsseren, die Hyaluronsäure enthalten, wie z.B. PC Earth Sourced Toner oder Hadalabo Toner. Saftige Haut zum Reinkneifen :). Etwaige Reizstoffe im Balea Enzympeeling kannst du mit Hilfe unserer Experten-Artikel über Naturkosmetik, Alkohol und Duftstoffe ausfindig machen, siehe dazu bitte unsere Navigationsleiste oder nutze unsere Suchfunktion. Wir hoffen, das hilft dir weiter :).

  29. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Nina,
    Danke für dein Kompliment :).
    Schau dir bitte unseren Experten-Artikel über Alkohol an, denn da blinkt uns geradezu schon ein schlechter Alkohol an. Damit ein Fruchtsäurepeeling effektiv und daher überhaupt wirkt, sind Konzentration und pH-Wert entscheidend. Wir wagen zu bezweifeln, dass hier genügend Fruchtsäure enthalten ist. Glykolsäure wird als letztes aufgelistet, steht vor Salicylsäure. Salicylsäure darf nur bis 2% eingesetzt werden. Daher wird der Anteil der Fruchtsäuren (Tartaric Acid, Lactic Acid, Glycolic Acid) unter 2% liegen und fällt daher durch. Der pH-Wert ist uns zudem auch nicht bekannt. Weitere wichtige Infos, auch nochmal zu Konzentration und pH-Wert sowie zu Produkten, die wirklich funktionieren, kannst du dir in unserem Experten-Artikel über Glykolsäure ansehen. Nutze dafür bitte unsere Navigationsleiste oder wirf einen Blick in unsere Sidebar. Dort findest du unsere Beauty Must-Haves. Viel Spaß beim Stöbern :).

  30. Vicky

    Hallo ihr zwei! :)
    Also ich bin nach wie vor eine begeistertE Leserin eures Blogs und verstehe die Kritik einfach nicht! Wenn Einen was nicht interessiert muss man es doch nicht lesen und nicht noch irgendeinen blöden Kommentar abgeben… für mich war in den letzten Beiträgen auch „nichts interessantes“ dabei… dann lese ich einfach alle anderen Artikel nochmal und stoße immer wieder auf was hilfreiches!!! Ich finde euch klasse und freue mich über jeden (!!!) Weiteren Artikel, auch wenn er für mich persönlich nicht all zu interessant sein sollte!
    Macht weiter so und bleibt weiterhin wie ihr seid! :)

  31. Frizzi

    Hi Super-Twins,
    ich stöber so ca. ein halbes Jahr auf Eurem Blog und ich liebe es!!! Ich habe sooooooooooo viele Eurer Produkte gekauft (wenn nicht Alle) und ich liebe sie. Wollte schon immer mal ein Danke schreiben für Eure tollen Erklärungen und vor allem für die Aufklärung über die Inhaltsstoffe. Böser Alkohol ist nun aus meiner Pflegeserie verbannt und meine Haut schaut mit 37 besser aus, als mit 29 :-)

    Die Alcina Sauerspülung nutze ich nun auch seit 2 Wochen und meine Haare sehen echt toll aus….
    Von mir auf jeden Fall ein dickes Dankeschön und hey… ich freu mich wahnsinnig auf die nächsten tollen Entdeckungen :-)

  32. Nadine

    Hallo ihr lieben,
    ich finde diesen Blog Beitrag super. Schön, dass ihr euch dazu geäußert habt. Es ist schon traurig mit den (meisten) Menschen. Wie sie einen runtermachen wollen, weil sie Probleme oder Frust haben, auf ihr Leben nicht klar kommen. Sie wollen dann Menschen wie z.B. euch einreden ihr seid nicht normal, komisch, verrückt oder sonst was.

    Wer mit sich selbst im Reinen ist, dem ist es doch total egal, wie andere Leben, wie ihre Schlüsselbeine aussehen, ob sie Elch-Mamas sind oder was auch immer. Es gibt leider zu viele frustrierte Menschen und im Internet können sie ihren Frust besonders extrem und „anonym“ abladen. Da bekommt man Sachen zu hören, wo man sich echt fragt, wie jemand sowas sagen, so denken kann…… was man dieser Person eigentlich getan hat.

    Ich habe das selbst schon erlebt und es hat mich eine zeitlang ziemlich fertig gemacht. Schön, dass ihr so selbstbewusst seid und dass Magdalena heute über blöde Sprüche steht, und sich nicht davon runterziehen lässt oder sich verändern will deswegen. Ich bin leider noch nicht ganz so selbstbewusst. Wenn n blöder Spruch kommt, trifft mich das irgendwie immer noch, leider. Obwohl ich innerlich weiß, dass es idiotisch ist. Dass der andere der Depp ist, mit dem scheinbar etwas nicht stimmt. Ich habe das leider in mir, immer gefallen zu wollen. Am liebsten jedem…was natürlich voll dämlich ist. Als könne man jemals jedem gefallen oder gerecht werden. Naja, nur weil mans im Kopf eigentlich weiß, heißt das halt noch lange nicht, dass man es im Alltag auch so umsetzen kann. *seufz* Stehe manchmal da und bin einfach wieder nur geplättet, von irgend nem Spruch oder was auch immer…aber daran lässt sich ja arbeiten.

    Bleibt bitte so wie ihr seid. Ich finde euch jedenfalls toll!!!

    Bin übrigens selbst Elch Mama UND Monchhichi Mama, haha. Ergo, ich bin sehr gestört, wenn es nach manchen Menschen geht, hehe..

    Ich finde das überhaupt nicht schlimm. Wieso soll man hängegeblieben sein, nur weil man (noch) ein Plüschtier hat. Ich habe als Kind Monchhichis total geliebt und meine Mama hat mir vor ein paar Jahren einen zum Geburtstag geschenkt. Sowas ist doch total süß. Versteh nich, warum andere da lästern müssen. Ich mein, solange man den Elch (oder was auch immer) nicht als Ersatz für irgendwas ansieht, oder den ganzen Tag mit ihm spricht als sei er ein Mensch, finde ich das doch total okay. :D

    Aber egal. Wer lästern will, findet immer was. Und wenn es nichts äußerliches ist worüber diese Menschen sich lustig machen, dann suchen sie sich irgendwas anderes, wie zb ein Hobby über das sie sich lustig machen können. Aber finden würden sie immer etwas und sei es nur das Muster deiner Tapete.

    Hier mal ein Foto falls ihr sie „kennenlernen“ möchtet :D
    http://www2.pic-upload.de/img/29773510/20150124_154622.jpg

    LG
    Nadine

  33. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Nadine,
    es ist alles erlaubt, das glücklich macht :). Vielen lieben Dank für das so so so süße Bild! Unser Elch wurde neidisch, sind seine Hörnchen nämlich kleiner. Aber er würde sich bestimmt super mit beiden verstehen. Und so ein Monchhichi ist zum Knutschen, sowas von niedlich ^.^. Wir haben zwar mittlerweile ein dickeres Fell, aber so ganz prallt Kritik auch an uns nicht ab. Wir diskutieren dann viel darüber oder verarbeiten es in einem Blogbeitrag, wie hier. Wir werden im Alltag immer wieder mit Menschen konfrontiert, die sich Dinge herausnehmen, die man sich normalerweise nicht herausnimmt. Eine Taxifahrerin in Berlin hat uns zum Beispiel in ihrem Taxi vehement davon überzeugen wollen, dass wir definitiv nicht zusammen wohnen dürfen. Eigentlich wollten wir nur von A nach B fahren, ohne privaten Smalltalk. Das Schlimme ist, wenn wir heute Menschen sagen, dass sie kein Foto von uns bekommen oder keine private Auskunft, sind sie sichtlich gekränkt und oftmals sogar beleidigt. Wir fühlen uns am Ende dann teilweise sogar schlecht… Ver-kehrte Welt. Nimm dir Kritik nicht zu stark zu Herzen, verarbeite es, indem du viel darüber sprichst oder auch schreibst. Schreiben befreit ungemein! :) Wir finden dich super sympathisch! Bleib wie du bist und wem deine beiden Süßen nicht passen, soll weiterziehen. Wir drücken dich :-**!

  34. Madonnella

    Liebe Super Twins,
    Lasst euch nicht unterkriegen von solchen dummen Bemerkungen!
    Ich selbst habe sehr ausgeprägte Schlüsselbeine, sowohl vor 2 Jahren, als ich tatsächlich sehr schlank (aber normalgewichtig!) war, wie auch heute (habe seit Beginn meiner Beziehung einige Kilo zugenommen). Es hängt halt auvh mit der Statur und nicht nur mit der Figur zusammen. Und gerade bei der Pose mit den vorgezogenen Schultern stechen die Schlüsselbeinknochen doch immer hervor!?

    Leute die sich über soetwas öffentlich aufregen haben kein Gefühl für Toleranz gegenüber Anderen, verlangen diese dann aber umso mehr für sich selbst. Das ist kindisch und lächerlich. Skinny-shaming und fat-shaming sind genau gleich unnötig. Wir sollten einander trotz Unterschiede mit dem gleichen Respekt entgegnen, den wir uns auch für uns selbst wünschen.

    Über den Kommentar der sich über eure Bloginhalte beschwert, kann ich ebenfalls nur den Kopf schütteln. Ich finde es schön, auch eine persönliche Seite von euch kennen zu lernen. Schönheit ist halt eben auch nicht alles. Wer sich für privates nicht interessiert, braucht diese Posts ja nicht zu lesen. Und von euch zu erwarten dass ihr täglich neue weltbewegende Hautpflege-Erkenntnisse habt und dauernd neue Produkte vorstellt, ist total daneben. Der Markt besteht neunmal überwiegend aus Produkten mit vielen schlechten Inhaltsstoffen, das sollte eigentlich jedem klar werden, der auch nur ein paar Einträge von euch gelesen hat. Ich finde euch toll, macht so weiter wie ihr seid! Ich freue mich auf neue persönliche wie auch Pflege-Postings. :)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.