Seelenstriptease #1 Herzflimmern

Seelenstriptease, Super Twins Annalena und Magdalena

Es geht unter die Haut…

Wir haben festgestellt, dass wir viel lieber nackte Haut statt Makeup tragen. BB Creams verwenden wir nur noch sparsam. Unsere Sammelleidenschaft beschränkt sich vielmehr auf Hautpflege, alles, was unser Spiegelschrank-Herz höher schlagen lässt. Daher haben wir unsere Rubrik Super Makeup durch eine neue ersetzt: Super Lyrik. Wir haben oft genug Hautpflege nackig gemacht. Jetzt ist unsere Seele dran: Seelenstriptease #1. Unsere Poesie, die wir entblößen, stammt aus beinahe vergessenen Zeiten: Seelen-Tagebuch könnten wir es auch nennen. Geschrieben in oft finsteren Stunden, in denen das Herz den mächtigsten Widersachern begegnet ist: Süßer Liebe und bitterem Tod. Zum Sterben schön. Unser Blog ist Ausdruck künstlerischen Schaffens. Wo Licht ist, ist Dunkelheit nicht weit. Beide können nicht ohne den anderen existieren. Wir sind mehr als nur Kunstpüppchen. Deshalb geht es heute unter die Haut…

Über Magdalena

  • Zerbrechlich
  • Leidenschaftlich kreativ
  • Hat alles und nichts erlebt
  • Himmel hoch jauchzend und zu Tode betrübt
  • Liebste Droge: Gefühle mit einem Schuss Theatralik
  • Kann nicht ohne ihr Leben leben (Sturmhöhe)

Über Annalena

  • Anmut
  • Kirschblüten
  • Romantikerin
  • Herzliebhaberin
  • Leben im Traum und doppelt Leben (Karoline von Günderrode)
  • Kann nicht ohne ihre Seele leben (Sturmhöhe)

Super Twins Annalena und Magdalena

Herzflimmern

Jedes ungehörte Wort von dir, mir den Willen nehmend
Und meine Sinne schwer lähmend
Aufzucken ließ mich deine erweckende Stimme
Die mein bröckelndes Herz erklimme

Welch ausdrucksstarker Schimmer
Dessen Glanz erhelle mein totes Zimmer
Ihre Wände getränkt in erbärmliches Gewimmer
Und mein Herz beginnt erneut zu flimmern

Herzflimmern, Pulsschläge sich überschlagend
Und aus meiner Seele schießendes Blut herausragend

Meine weißen Lippen
Vorsichtig an der Röte nippend
Verschmiertes Blut auf meinen knöchernen Rippen
Und mein Geiste in die Zerstreutheit kippend

Zerstreutheit, die mich töte
In der vergänglichen Morgenröte
Herztötende Schmerzen mögen deine umsorgten Worte nicht lindern
Mein taubes Herz wird niemand mehr am Zerbrechen hindern

Herzflimmern, Pulsschläge sich rasend überschlagend
Und aus meiner Seele geronnenes Blut herausragend

Winde mich ein letztes Mal in des Schmerzes Blutlache
Mein mit Rissen selbst zerkratztes Herz brach
Bitterschmeckende Menschlichkeit aus meinem Körper gedrängt
Enger werdende Lebensketten befreiend gesprengt

Mein bewusstloser Körper zu Boden gesunken
Mein zerbrochenes Herz in sich selbst ertrunken
Nie mehr ein lautpochender Schlag

Denn ich habe versagt

Herzflimmern, Pulsschläge sich nie mehr überschlagend
Und aus meiner Seele schwarzgetrocknetes Blut herausragend

Mochte nie auf deine verklungenen Worte verzichten
Drum würde ich dir ewig dichten
Doch mein vom Leben giftend Blut mocht’ mich unweigerlich vernichten
Mocht’ denn dein Herz jemals etwas für mich verrichten?

Dahin sei deine ungehörte Antwort
Und mit ihr
Mein letztes Wort
Gar stumm in mir…

Seelenflimmern, Stromschläge sich überschlagend
Doch aus meinem Herz niemals mehr Leben herausragend

Verfasst von Magdalena am 19. und 20.06.2002

Aus: Der Liebe erstes Empfinden. Von Trauer besessen. 1. Akt.

Annalenas Gedanken zu…

… Herzflimmern oder warum wir schreiben

Weiß. Unschuldig. Doch ohne Leben. Ein Blatt Papier. Tinte. Sie haucht Gedanken ein… Papier und Stift sind die liebsten Accessoires unserer Seele. Sie zückt beides und schreibt. Inspiriert. Verziert. Verfasst. Worte, die wir nicht zu sprechen bereit sind. Worte, die unser Herz bewegen und erdrücken. Reinigung. Katharsis. Erlösung für die Seele. 2002 war dieses Gedicht keineswegs erlösend. So schien es mir. Magdalena verbrachte viele dunkle Stunden damit, zu schreiben, unentwegt zu schreiben. Ihr Herz war schwer, grabesschwer. In dieser Zeit war ich nicht für sie da. Ihre Worte zeigen den Schmerz auf malerische Weise. Wir waren noch so jung, zarte 17. Herzflimmern. Schier aus dem Takt gekommen. Mein Herz flimmerte nicht. Es schlug im Takt. Gleichmäßig wie der wiederkehrende Atem. Wir lebten zusammen und doch nicht. Dabei ist es so einfach, wenn ich erkenne: Wir sind eins. Schon immer eins. Von Anfang an. Seit dem Moment, als Gott Leben in unsere Seelen hauchte. Heute, 13 Jahre später spüre ich ihr Herzflimmern als wäre es gestern gewesen. Als wäre ich sie gewesen. Nie mehr habe ich seitdem ihr Herz aus den Augen gelassen. Denn bricht das Ihre, bricht das Meine. Heute, 13 Jahre später, sitzen wir zusammen, immer ein Stück Papier griffbereit, und lassen unsere Seelen sprechen. Nicht jede für sich allein. Zusammen. Im Einklang. In Liebe. Auf ewig ein Herz und zwei Seelen.

Super Twins Annalena und Magdalena
Das Jahr 2002 – So sind wir damals am liebsten ausgegangen. Und ihr so?

Ganz bestimmte Musikstücke wecken Erinnerungen an diese Zeit. Dunkle Musik. Bittersüß. Das erste Musikstück, das uns in seinen Bann riss und bis heute nie losgelassen hat, stammt von Ville Valo, Frontmann von HIM. Join me in Death.

Wir schwelgen heute in alten Erinnerungen. Wenn wir unseren Videorekorder samt damaliger Videos von fast allen HIM Auftritten noch hätten, würden wir wohl eine kleine Zeitreise verleben. So legen wir unsere erste Herzschmerz CD Razorblade Romance ein und schmachten und seufzen noch ein bisschen, bevor uns die Realität wieder einholt…

Wie verarbeitet ihr Herzflimmern?

Seelenstriptease, Super Twins Annalena und Magdalena

Das könntest Du auch lieben

35 Kommentare

  1. Annabelle

    Ich bin jetzt etwas irritiert, das gehört für mich nicht auf einen Hautpflegblog, alles etwas too much… vielleicht lieber einen separaten Blog eröffnen?

  2. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Annabelle,
    ich (Annalena) finde deinen Kommentar kränkend. Wir lieben Hautpflege, sie geht auf die Haut. Magdalenas Gedichte gehen für mich unter die Haut. Was Magdalena mit ihren jungen 17 Jahren verfasst hat, kommt mir heute mit 31 Jahren noch wie ein Traum vor. Die meisten ihrer Gedichte lese ich heute zum ersten Mal. Sie sind ein Teil von uns, genau wie dieser Blog: Ein Tagebuch. Unser Tagebuch. Und wir sind eben mehr als die Summe unserer Hautpflege.

  3. Steffi

    Liebe Twins,
    Mir gefällt eure neue Rubrik :) das Gedicht ist sehr schön, geht total unter die Haut. Und vor allem finde ich es bewundernswert, dass ihr das mit uns auf eurem Blog teilt, denn sowas ist schon etwas sehr persönliches und lässt tief blicken, wenn man es „richtig“ liest – Respekt! :)

    ich hatte früher auch mal eine „dunkle Phase“, meine absolute Lieblingsband war HIM, das lief rauf und runter bei mir. Ich hatte auch unzählige Videos mit allen möglichen Ausschnitten. Ich find das verrückt, so ein witziger Zufall :D Zum Kommentar von Annabelle: es gibt doch schon immer die Rubrik „superStuff“ und ihr habt ja auch ganz am Anfang auch noch über andere Themen als Hautpflege berichtet. Ich finde das interessant und keineswegs „Too much“, weil man so auch mal etwas über die Menschen, die hinter dem Blog stehen erfährt…
    Liebe Grüße
    Steffi

  4. Hilde

    Hallo ihr Lieben,
    Hut ab vor eurem Mut, hier euer Seelenleben preiszugeben. Ich denke, dass die meisten eurer Leser das von anderen Blogs gar nicht kennen und vielleicht erst mal irritiert sind. Aber warum nicht mal unter die Oberfläche gehen? Auch das gehört zum „All inclusive Paket“ Leben dazu, genau wie gute Hautpflege. Darin kennt ihr euch mittlerweile bestens aus (eure Tipps sind immer der „Burner“!). Durch euch hat sich bestimmt schon die Kundenschar bei etlichen Kosmetikerinnen, Hautärzten usw. verringert!

    Nun wagt ihr einen ganz neuen Schritt. Super! Leben bedeutet auch Veränderung, Neues wagen. Und wer damit nicht klar kommt…… nun, euer „Tagebuch“ zu lesen, ist ja nicht Pflicht. Da teilt sich halt die Spreu vom Weizen (sehr schönes Sprichwort).

    Ich jedenfalls bin gespannt, was da noch so alles zum Vorschein kommt :-))
    Herzlichst eure treue Leserin

  5. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Steffi,
    das ist ein HIMmlischer Zufall ;). Razorblade Romance ist bis heute eines unserer liebsten Alben, das für uns den Seelenstriptease von Ville Valo zeigt. Ich habe Magdalena zu der Rubrik Super Lyrik ermutigt. Ich kenne leider nicht alle ihre Gedichte und entdecke ganz neue Seiten an ihr (und dass obwohl wir bereits seit 31 Jahren zusammen sind). Beim Schreiben des Artikels hatten wir unglaubliches Herzklopfen und auch heute Morgen, weil es sehr persönlich ist. Aber es hat sich auch irgendwie richtig und befreiend angefühlt. Daher ganz lieben Dank für deine Worte :-**!

  6. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Hilde,
    dein Kommentar freut uns gleich doppelt!
    Ja, Leben bedeutet auch Veränderung, wie du es so treffend schreibst. Meist scheut man sich davor, da man durch Veränderung das Vertraute verlassen muss. Neues wagen, das trifft es auf den Punkt. Uns liegt diese neue Rubrik am Herzen, soll sie auch zeigen, dass unser Blog in gewisser Weise eine Seele hat. Wir hauchen ihm Leben ein. Daher Danke für dein Feedback :-**!

  7. Anni

    Liebe Super Twins,
    finde Euren Artikel interessant, weil ich einige Parallelen zu meiner eigenen Vergangenheit entdecken kann. Ich hatte auch mal so eine Liebeskummer-Phase, wo ich ganz viel schwarz getragen habe und melancholische Musik gehört habe; bei mir war es allerdings nicht HIM, sondern Evanescence ;-) Gedichte habe ich in der Zeit auch geschrieben. Kompensieren von Liebeskummer durch Musik, Lyrik und übermäßiges Ausgehen und Feiern scheint in der Pubertät bei vielen dazu zu gehören. Wenn ich zurückblicke, hat mich dieser Lebensabschnitt sehr geprägt. Gleichzeitig bin ich aber auch froh, dass ich diese Phase überwunden habe und mein Lebensstil heute viel ruhiger und gesünder ist (keine Zigaretten mehr und nur noch äußerst selten Alkohol, kein exzessives Party machen, keine Sonnenbäder, sondern gesunde Ernährung, Sport, Antioxidantien und Sonnencreme^^).
    Liebe Grüße

  8. Zoe

    Ich möchte auch noch einmal loswerden, dass ich es toll finde, dass ihr diese Seiten von euch veröffentlicht. Das finde ich gerade besonders toll an Blogs, wenn man auch mal etwas von den Menschen dahinter erfahren darf! (Auch wenn jeder die Dinge etwas anders sieht und vor allem poetische Zeilen oft sehr subjektive Eindrücke beherbergen.) Ich mag Bildsprache und eure wirft mir Fragen auf :D Das ist nicht negativ gemeint… zum Beispiel was bedeutet es dass du, Magdalena alles und nichts erlebt hat, oder wie betrachtest du, Annalena die Zeile „Leben im Traum und doppelt leben“? Das Gedicht wurde „Liebe“ genannt. Ich muss, besonders bei der letzten Zeile aber auch etwas an Traumreisen denken (bzw. Klarträume/luzide Träume, vielleicht habt ihr davon ja schon einmal etwas gehört.) Achso, ich meine nicht dass ihr mir meine Fragen beantworten sollt, das wäre vielleicht etwas zu persönlich. Ich wollte einfach nur meine Gedankengänge dazu aufzeichnen, versteht ihr?:)
    Das Foto ist übrigens super.. der Kontrast von heute zu damals… die hellen und die dunklen Zwillinge.

  9. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Zoe,
    Danke! Wo du von Traumreisen sprichst: Eines unserer schönsten Seminare im Germanistik Studium war Kreatives Schreiben. Da ging es auch u.a. um Traumreisen. Die Hausarbeit war eine eigene kreative Arbeit über ein beliebiges Thema *schwelg*. Das hat man in der Form an der Uni leider zu selten. Daher konnten wir uns im wahrsten Sinne des Wortes austoben.

    Wir finden es super, dass wir dich in die Welt unserer Gedanken „verführen“ konnten :-**. Helle und dunkle Zwillinge, wie treffend! Was wäre das Leben doch ohne Gegensätze…

  10. Sandy

    Wow, sehr tiefgründig! Echt schön, dass ihr euch so präsentiert!
    Und optisch 2002: mit den schwarzen Haaren & diesen Augen!!!! Echt heiss! Dagegen seht ihr heute fast brav aus!

  11. Super Twins Annalena und Magdalena

    Danke, Sandy!
    In der Tat, heute kommen wir uns wirklich manchmal recht brav vor. Wir haben uns früher mehr getraut. Das sollten wir vielleicht auch mal wieder als Anstoß nehmen. Denn unsere Herzen sind noch immer dunkel, allein schon in punkto Musikgeschmack. Ein bisschen mehr Extravaganz könnte daher nicht schaden. Danke für dein Kompliment :-**!

  12. Vermilion717

    Liebe Super Twins,
    ein eindrucksvolles, melancholisches und tiefsinniges Gedicht. SUPER, dass du/ihr den Mut habt, innere, persönliche Gefühle auszudrücken und mit einer breiten Leserschaft zu teilen. Neben Blogs zum Thema Hautpflege interessieren mich seit Jahren Blogs über gesunde Ernährung, über Bücher/Literaturklassiker, über philosophische Themen (Existentialismus/Determinismus), Blogs über Kinofilme und über dunkle Musik. Ich bleibe, unabhängig vom Themenschwerpunkt, hauptsächlich jenen Blogs treu, die persönliche Erfahrungen und eigene Meinungen nicht ganz ausklammern.

    Wie oben geschrieben, berührt mich die dunkle Musik. Meine HIM-Phase hatte ich als Teenager Ende der Neunziger (Greatest Lovesongs 666 und Razorblade Romance). Mein Lieblingslied war „One last time“. Aber auch im Anschluss sind tolle Alben von HIM erschienen (Vesus Doom 2007). Natürlich war ich Ende der 90er unendlich und unglücklich verliebt. Ich habe Jahre gebraucht, um darüber hinwegzukommen, wenn man über sowas vollständig hinwegkommen kann.

  13. David

    Wow, although I don’t know German but when the poem was translated to English it was nice :) And you 2 sweethearts took me back into 13 years ago which I had a very good memory with „HIM“ song.

    Eat both of you with my breakfast.

  14. Super Twins Annalena und Magdalena

    Danke, Vermilion717!
    Herzschmerz… Man sagt zwar, dass die Zeit alle Wunden heilen soll. Aber ist das wirklich so? Ein gebrochenes Herz heilt nur langsam und sehr schwer. Die damit verbundene tiefe Traurigkeit lässt einen nie mehr ganz los. Sie zeigt sich, wenn auch mehr im Verborgenen. Ähnlich wie ein zerbrechliches Gefäß, das feinste Risse aufweist. Sie sind kaum wahrnehmbar, doch sind sie da, unverkennbar… So ist Herzschmerz am Ende bitter und schön zugleich, denn ist es nicht etwas Besonderes, wahrhaft geliebt zu haben?

    Einer unserer liebsten Sprüche ist folgender (Autor ist unbekannt): „Das wunderschönste Lächeln haben die Menschen, die am meisten gelitten, am meisten bereut, am meisten gesehen und am meisten geweint haben.“

  15. Super Twins Annalena und Magdalena

    Dear David,
    I (Magdalena) did not know that you like HIM, too. We have a lot in common. Hey, you cannot eat both of us. That is too sweet. In German we say “Zuckerflash” but I know how you mean it ;). Big hug and send us some warm sunlight from California. In Germany it is getting cold, bye bye summer…

  16. David

    Hey Magdalena icecream :-* :-*
    Thank you so much for the quick response. I sent you so many messages on Facebook but since you are busy with your blog I thought it would be better to reply you here :) I don’t know why you and annalena don’t like social apps like whatsapp,line,… We can communicate much more :D Of course we have a lot in common, I have 40 GB of music, and I like so many genres. music is one of my hobbies.

    Here, in California we are going to the 4th year of drought with hot summer. Here is very hot during the day, i don’t understand why in Germany you have cold weather, because my cousins just came here from Sweden and he says in Sweden the summer is hot, although its a very cold country.

    You 2 are welcomed here with hot weather, I promise I won’t eat both of you at the same time because my blood sugar goes high lol
    But little by little. Ha ha ha

  17. Ana

    Eins der schönsten dinge die ich jemals gelesen habe. Wirklich.

  18. Sandy

    Hello David!
    The weather in Germany depends on the part of the country you live in… I live in the South (where it’s usually warmer than in the North) and it’s been quite hot (30-35, last month even 40 degrees!), it might not sound hot for you in CA- but it‘ s quite humid here compared to where you live. I was in Hamburg and it was I’d say warm for a couple of hrs/day… must be the wind ;) I‘ ve been enjoying warm summer nights now every day :) I’ve also been to Sweden & it gets nice&warm (also 30 degrees) as it’s a continental climate, favoured by the Gulf Stream… as far as I can re,ember from school :D
    All the best!
    Sandy

  19. Sandy

    @SuperTwins
    ja ich finde auch, dass ich mit der Zeit viel braver geworden bin… mmmmhhh… schade eigentlich… mal überlegen ob man daran was ändern sollte… vermisse manchmal die Zeit wo einem alles einfach Wurscht war (v.a. die Anderen grrrr* ;) hab teilweise echt viel in andere investiert & eigtl wurde das nie wertgeschätzt, macht mich grad recht traurig…. na will euch nicht die gute Laune verderben :)
    :*

  20. Super Twins Annalena und Magdalena

    Sandy, du sprichst uns aus der Seele. Früher war alles irgendwie unbeschwerter. So sollten wir uns doch viel öfter vergangene Zeiten vor Augen halten und fast Vergessenes wieder in unser Leben bringen! Ach, du stimmst uns nicht traurig, regst uns stattdessen zum Nachdenken und Philosophieren an. Danke für deine Worte! Auch wissen wir, was du meinst: Man opfert sich für andere auf und bekommt am Ende nicht mal ein Danke. Wie wahr und selbst auch schon oft erlebt. Das hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Wir fragen uns dann immer, warum diese Menschen so sind, wie sie sind. Das stimmt einen schon traurig, auch weil es einen selbst wieder ein Stück verändert: Man wird vorsichtiger.

  21. Sandy

    Ja definitiv, leider wird man vorsichtiger..:/ fühle mich manchmal wie ein geschlagener Hund, der sich beim Anblick von Menschen im Allgemeinen verkriecht- im übertragenen Sinn aber, gehe halt seltener aus & finde es manchmal seeeeehr anstrengend unter Menschen- früher war ich z.B immer in der Stadt… manchmal versuche ich auch zu verstehen warum jemand so handelt, aber obwohl ich im Ansatz verstehen kann was da los ist, finde ich es verstörend, weil ich NIE so handeln würde.
    Dachte schon nur mir geht es so & bin froh, dass ich euch nicht die Laune verderbe, es gibt ja auch immer gute Zeiten. Toll, dass ihr euvh habt, ein Geschenk Gottes mit seinem Seelenpartner geboren zu werden!
    :*

  22. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sandy,
    da sehen wir Parallelen. Wir waren früher eigentlich ständig unterwegs, viel draußen, sind gern in die Stadt, aber mittlerweile hat das nachgelassen. Das Gute daran ist immerhin, dass wir und du den Unterschied erkennen. So können wir etwas daran ändern :). Allerdings sind wir heute auch nicht mehr so losgelöst wie früher, weil heute nichts mehr anonym bleibt. Wir haben erst seit Mai 2013 ein Smartphone und ehe man sich versieht, landet man in den Social Media Kanälen, wird gemobbt (Stichwort Cybermobbing) oder unwissentlich fotografiert. Wir werden recht häufig um Fotos gebeten, aber heimliche Fotos finden wir schlimm. Wir sind da anders erzogen worden. Wir schweifen ab… Ein guter Vorsatz für dieses Jahr, auch wenn es fast rum ist, wäre, sein Schneckenhäuschen zu verlassen und sich einfach wieder mehr auf sich selbst zu fokussieren, ohne darüber nachzudenken, wie andere einen sehen, z.B. einfach mal wieder in einer Disko abrocken… Wir waren in diesem Jahr noch nicht einmal tanzen, oh Mann, es wird also mal wieder Zeit. Du bist jedenfalls nicht allein mit deinen Gedanken :-**.

  23. Jessy

    Hallo Twins,
    ui, Ihr seid ja ganz braun auf den Bildern.:)
    2002 war genau die Zeit, in der ich auch so braun war. Ich ging damals leider noch aufs Solarium. Wart Ihr damals auch auf dem Solarium? Ich kann mich noch gut an den schrecklichen Selbstbräuner erinnern, den es zu der Zeit gab. Der machte dunkelorange und dann blätterte er nach ein paar Tagen unregelmässig ab und man sah aus wie übersät mit Pigmentstörungen. Die Zeit damals liebte ich, aber in Sachen Hautwissen und Produkten war sie ein Desaster.

  24. Sandy

    :-**
    Supi, ham wir uns ja das Gleiche gedacht! Das mit dem auf sich konzentrieren setze ich grad um! & auch bei mir wirds mal wieder Zeit abzudancen-solange wir noch so gut aussehen sollten wir uns echt nicht verstecken!
    Zieht ihr euch eigtl immer gleich an?
    Ist ja für euch eigtl ein Kompliment wenn euch Leute knippsen aber keine Ahnung warum man fremde Menschen fotografiert-evtl langweiliges Leben ;)- mich würde es auch wahnsinnig machen! Habe das mit euren Mobbern gelesen… eigtl solltet ihr euch gar nicht herablassen um denen Aufmerksamkeit schenken, die disqualifizieren sich ja eh mit ihren sog. Blogs & erst recht mit solchen Äußerungen glaube das da viel Neid auf euren Wortwitz & eure Professionalität eine Rolle spielt & (betone das zwar nicht so gern, ausser wenn das ganze Paket stimmt wie bei euch) eure Optik (v.a. von Leuten die nur ihr überschminktes halbes Erdtrabantengesicht zeigen *boahwie böse* & anderen erzählen wollen was ästhetisch sein soll ;) lästere ungern & sehr selten, hoffe das ist jetzt kein Mobbing, aber habe ein ausgeprägtes Unrechtsbewusstsein & finde es unter aller Kanone wenn ihr grundlos angegriffen werdet!

  25. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Jessy,
    zu der Zeit kamen wir gerade frisch aus dem Urlaub :D und wie man sieht, haben wir damals Sonnencreme eher sparsam angewendet *g*. Oh ja, wir waren früher auch das ein oder andere Mal unterm Brutzler. Das war damals auch trendy und hatte immer auch etwas Entspanntes. Heute gibt es das gesunde „Ansprühen“ oder immer noch den klassischen Selbstbräuner. Gut, dass die Zeit des Solariums Vergangenheit ist. Unser damaliges Stamm-Solarium existiert zudem nicht mal mehr :). Auch kennen wir niemanden mehr, der noch (regelmäßig) unters Solarium geht. Die Zeiten ändern sich. Für die Haut ist es auf jeden Fall besser.

  26. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sandy,
    ja, wir ziehen uns immer gleich an. Das ist ein leidenschaftliches Hobby von uns und auch eine Art der Verbundenheit. Wenn wir Klamotten einkaufen gehen, kaufen wir alles doppelt. Wenn es das Kleidungsstück nur einmal gibt, haben wir auch schon einige Städte abgeklappert, um das gleiche Stück nochmal zu bekommen. Den Aufwand betreiben wir aber nur, wenn wir ein Teil unbedingt haben wollen. Seit unser Spiegelschrank beinahe am Platzen ist, haben wir allerdings festgestellt, dass sich unser Klamotten-Konsum extrem verringert hat :).

    Danke für deine ehrlichen Worte! Ja, die halben Gesichter oder wie wir letztens so treffend sagten: Die Pars pro Totos des Internets. Traurig. Aber das scheint die bittere Realität zu sein. Das war schon zu Schulzeiten so: Wir haben uns von den Cliquen, die sich gebildet haben, fern gehalten, wollten eigentlich nur in Ruhe gelassen werden. Dadurch haben wir allerdings unbeabsichtigt die Aufmerksamkeit auf uns gezogen. Ein lustiges Alltagsbeispiel am Rande (erst vor ein paar Wochen passiert): Wir waren im Rossmann einkaufen, stehen an der Kasse zum Bezahlen. Wir haben beide Ohrlöcher, auf der rechten Seite noch ein zweites Ohrloch. Ich (Magdalena) hatte es schon geahnt, dass es bestimmt jemandem auffallen wird, dass ich den zweiten Ohrring vergessen hatte. Wie kann mir auch so ein Detail entgehen? ;) An der Kasse steht neben uns ein älterer Herr. Er vergleicht uns in Ruhe (von oben bis unten) und meint dann: „Sie tragen gar keinen zweiten Ohrring. Daran kann man sie unterscheiden.“ Ohne Worte :). Und das ist nur die Spitze des Eisbergs… Langweilig wird’s immerhin nie. Schau dir gern mal unsere FAQ an (siehe unter About). Die Fragen wurden tatsächlich gestellt.

    Einen bittersüßen Abend wünschen wir dir und da wir die Musik gerade hören: Neben Razorblade Romance ist Kalte Sonne von Zeraphine melancholisch schön. Mit deutschen Lyrics. Besonders hörenswert ist z.B. Ohne Dich.

  27. Sandy

    :DDD omg, wat ne Story
    bin grad platt wieviele Parallelen es zwischen uns gibt, wow
    Danke für den Tipp & schlaft schön!

  28. Sandy

    PS coole Faqs & ihr mögt Actionfilme *yay*!

  29. Vermilion717

    Hihi, Zerapine habe ich dieses Jahr auf dem Amphi Festival live gesehen. Eigentlich bin ich da hauptsächlich mit, weil eine Freundin den Sven so hübsch findet :-). Kannte bisher nur die Musik von Solar Fake.

  30. Jenny

    Hallo Twins,
    Ihr habt mir gerade eine kleine Zeitreise geschenkt – und mich ca 11Jahre zurückgebeamt :) ! Herrlich, wie dramatisch man in dem Alter noch ist ! Chapeau – großartig in Worte gefasst, vor allem in Anbetracht des Alters! Magdalena’s liebste Droge ist jedoch auch nach wie vor noch die meine…wenngleich mir meine Freunde bestätigen das ich mich heute zumindest besser ‚zusammenreissen‘ kann.

    Habt ihr eig schon mal so eine Bräunungsdusche ausprobiert? Wenn ja: Gibt es davon Fotos ?(vllt wollt ihr dem auch mal einen Blogeintrag widmen? Ich wäre hochentzückt… mit 18/19 ‚gönnte‘ ich mir auch öfter mal einen Solariumsbesuch, und die Fotos von damals und heute sehen im Vgl auch wie Schoko- und Vanilleeis. Dabei mag ich mich dezent gebräunt deutlich lieber. Allerdings fand ich bisherige Selbstbräuneresperimente niemals vollauf befriedigend, und ich habe von PC über diverse Drogerie- und apothekenexklusive Marken schon allerhand durch.)

    Apropros ‚wilde Teenies vs milde Twens‘ – mir kam gerade ganz spontan die Idee zu einer abgewandelten ‚Bucket-List‘: an Stelle der altbekannten guten Vorsätze eine Liste mit Dingen, die man ‚früher‘ gerne und oft gemacht hat und gerne nochmal ausprobieren oder auch wieder fest in das eigene Leben integrieren möchte? Daraus könnte auch eine eigene Serie werden…

    Aber ich merk schon: der Nachtdienst lässt die Manie in mir aufflackern, da hör ich besser auf ;) !

    Danke für das Teilen eurer Gedanken… es ist spannen, euch zumindest gefühlt besser kennen zu lernen!
    Liebe Grüße

  31. Jenny

    PS
    Auch wenn ich diese neue Rubrik wirklich großartig finde – wollt ihr die Make Up Reihe nicht doch weiterführen? Ihr habt hier so schöne Fotos von euch, zT mit aufwändigem und kunstvollem Make Up. Wie wäre es zB doch hin und wieder mal mit einem ‚Lieblingslook‘ von euch ?Vllt mit einem ‚abgespeckten‘ Tutorial oder Rezension der Produkte (oder ’nur‘ eine Vorstellung eurer Lieblinge in der Schminkroutine?) ?
    Hoffnungsvolle Grüße

  32. Elena

    Hallo ihr Lieben,
    ich finde eure neue Kategorie echt gelungen. Das dann andere Leute sich darüber negativ auslassen, ist mir unklar. Wenn man in die Stadt geht, dann hat man ja nicht nur ein Geschäft, sondern mehrere Geschäfte, sonst würde niemand mehr in die Stadt gehen. Also was ich damit sagen will: ich finde eure Vielseitigkeit klasse und es wird auf eurem Blog nie langweilig. Es ist wirklich für jeden etwas dabei. Macht weiter so…

  33. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Jenny,
    so eine Bräunungsdusche wäre wirklich ein sonniges Highlight, im wahrsten Sinne des Wortes. Das Thema Selbstbräuner werden wir auch mal in Angriff nehmen. Es gibt ja noch sooo vieles worüber wir schreiben möchten. Auch wenn zwar die Rubrik Super Makeup erstmal verschwunden ist, ist die Rubrik BB/CC Cream geblieben (siehe unter Super Skin). Eine Schminkroutine wäre allerdings gar keine schlechte Idee. Wir speichern das ab. Es besteht also Hoffnung :). Oh ja, und du inspirierst uns und sicher andere, die Lieblingsdinge, die wir früher gern und oft gemacht haben, wieder zum Leben zu erwecken. Danke! So ein nächtliches Schreiben ist doch in der Tat sehr inspirierend.

  34. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Elena,
    Danke für deine lieben Worte! Deshalb haben wir uns auch für den Namen Super Twins und nicht für z.B. twINCIpedia entschieden. Dann wäre das Thema zu begrenzt und das wollten wir uns von Anfang an offen halten. Denn wer weiß, wohin die Reise noch geht :).

  35. Super Twins Annalena und Magdalena

    Lieber Vermilion717,
    Solar Fake kennen wir auch. Oh ja, der Sven ist nicht von schlechten Eltern *g*. Noch bevor Sven Friedrich Zeraphine ins Leben rief, gab es noch Dreadful Shadows. Das Album The Cycle ist u.a. sehr hörenswert, besonders der Song Futility (düster schön). Sowohl Kalte Sonne als auch The Cycle haben wir uns von Sven signieren lassen. War das aufregend! Wir hatten nicht nur die CDs, sondern auch unsere Arme von ihm signieren lassen. Mit den „Edding-Tattoos“ sind wir dann in die Schule. Das war mega :D In diesem Sinne wünschen wir allen dunklen Seelen ein bittersüßes Wochenende ;).

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.