Special Treatment: Paula’s Choice Clinical 1% Retinol Treatment

Retinol Serum, Retinol Creme, Retinol Treatment, Paula’s Choice Clinical 1 Retinol Treatment, Retinol gegen Falten, Vitamin A gegen Falten, Retinol gegen Pigmentflecken, bestes Serum gegen Falten, bestes Serum gegen Pigmentflecken, Serum gegen Augenfalten, Serum gegen unreine Haut, Retinol wieviel Prozent, Retinol wie lange, Retinol welche Konzentration, Retinol Tretinoin Unterschied, Super Twins Annalena und Magdalena

Paula’s Choice Clinical 1% Retinol Treatment

Unsere Haut hat sich an Retinol gewöhnt, gehören wir nicht mehr zu den Retinol Einsteigern: Angefangen haben wir mit dem Barrier Repair Moisturizer mit 0.01% Retinol (niedrige Stärke) und dem Resist Wrinkle-Repair Serum mit 0.1% Retinol (mittlere Stärke). Jetzt wagen wir uns an die turbostarke Dosis von 1% Retinol. Unsere Haut liebt Retinol, gehört es für uns zum Goldstandard in punkto Kollagenanregung. So zögern wir den Kollagenverlust, der mit Anfang 20 bereits beginnt, gepflegt hinaus. Besser geht es nicht! Retinol gehört neben täglich hohem Sonnenschutz, Glykolsäure (AHA) und Askorbinsäure (Vitamin C) zu unseren Anti-Aging Must-Haves, die Falten gepflegt das Fürchten lehren!

Die Anti-Aging Waffe ist geladen

Neben täglich hohem Sonnenschutz ist Retinol das beste Anti-Aging Mittel, das es gibt. Auch wenn ihr noch keine Falten habt, ist Vorsorge besser als Nachsorge, denn Anti-Aging ist keine Frage des Alters! Für uns ist Retinol die beste Altersvorsorge für die Haut. Ab dem 25. Lebensjahr verliert die Haut stetig an Spannkraft, wird dünner und erste Falten zeigen sich. Um die Kollagenproduktion kräftig anzufeuern, ist Retinol der Goldstandard. Wir möchten diesen einzigartigen Wirkstoff nie mehr missen ♡. Worauf also warten? Sagt Falten, Sonnenschäden und Akne den Kampf an! Jetzt kommt Paula’s klinische Hautpflege: Clinical 1% Retinol Treatment!

Generell gilt ♡ Strahlend schöne Haut ist keine Frage des Alters, sondern das Ergebnis abgestimmter Hautpflege:

Our SuperSkinCare Routine Night

1. Sanfte Reinigung: Milde Produkte

2. Unser Herzstück: AHA und BHA als Pads/Toner

2.1 Microdermabrasion: 1-2 mal pro Woche anstelle chemischer Peelings

3. Special Treatment

4. Special Toner

5. Serum: Nahrung für die Haut

6. Nachtcreme: Versiegelung der Haut

7. Anti Aging Kick: Treatment mit AHA/BHA

Special Treatment

Das Paula’s Choice Clinical 1% Treatment enthält eine super starke Dosis Retinol. Es sollte in seiner Intensität nicht unterschätzt werden, vor allem wenn die Haut zuvor noch nie mit Retinol in Berührung kam. Es handelt sich um kein normales Pflegeprodukt, sondern um ein Special Treatment, da es eine kraftvolle Pferdestärke von 1% Retinol enthält *holla*! Deshalb widmen wir dem Clinical 1% einen eigenen Platz in unserer Super Night Routine. Wir ordnen auch andere Special Treatments dort ein, wie z.B. Produkte mit Tretinoin, Azelainsäure oder Benzoylperoxid (BPO).

Retinol Serum, Retinol Creme, Retinol Treatment, Paula’s Choice Clinical 1 Retinol Treatment, Retinol gegen Falten, Vitamin A gegen Falten, Retinol gegen Pigmentflecken, bestes Serum gegen Falten, bestes Serum gegen Pigmentflecken, Serum gegen Augenfalten, Serum gegen unreine Haut, Retinol wieviel Prozent, Retinol wie lange, Retinol welche Konzentration, Retinol Tretinoin Unterschied, Super Twins Annalena und Magdalena

Paula’s Choice Clinical 1% Retinol Treatment: Wirkpflege vom Feinsten

Warum Clinical? Rote Pickel, unreine Haut, Rosazea, tiefe Falten oder Narben? Paula’s Choice Clinical schafft Abhilfe. Die Clinical Produkte sind speziell entwickelt, um mit hartnäckigen und schwer zu bekämpfenden Hautproblemen umzugehen. Sie bieten mehr als gewöhnliche Hautpflege. Und das alles ohne ein ärztliches Rezept. Quelle Paula’s Choice

Preis

30ml für 60 € über Paula’s Choice

Die Deluxe-Probe gibt es für 15 €

Teuer? Das Clinique Smart Custom Repair Serum kostet 69 € ohne Retinol, mit Reizern. Echt smart, oder?

Retinol-Stärke 

1% höhere Konzentration

Hauttypen

Alle Hauttypen

Hautprobleme

Falten, Furchen, Pigmentflecken, Rosacea, Akne

Konsistenz und Geruch

Das Clinical 1% Retinol Treatment hat eine weiche Konsistenz. Da es unsere Haut sofort aufgesogen hat, lässt es sich nicht so gut verteilen. Wir haben den Fehler gemacht, noch einen Klecks zu nehmen und prompt zu viel aufgetragen. Bei dieser Retinol-Stärke ist weniger mehr! Das mussten wir am eigenen Leib erfahren: Leichte Rötungen, Hautschuppung und stärkere Spannungsgefühle, die einige Tage anhielten *aua*. Seitdem mischen wir das Treatment mit einem Serum, weil es sich so viel besser verteilen lässt. Annalena mischt es besonders gern mit dem Sanct Bernhard Q10 Balsam, während Magdalena das Olaz Anti-Ageing Serum präferiert. Das Treatment hat einen kaum merkbaren Eigengeruch. Es ist parfumfrei, wie auch alle anderen Produkte von Paula’s Choice. Yeah!

Voraussetzung für die Anwendung

Ihr vertragt bereits mittelstarke Retinol Produkte und möchtet schauen, ob ihr durch ein stärkeres Retinol Produkt noch bessere Ergebnisse erzielen könnt.

Anwendung

Retinol-Einsteiger: An den Abenden, an denen wir kein flüssiges AHA/BHA Peeling machen (2. Schritt), haben wir in den ersten Wochen nach der Reinigung ca. 15 Minuten gewartet, bevor wir das Clinical Treatment aufgetragen haben. Grund: Nach der Reinigung ist die Haut noch leicht feucht, wodurch das Treatment intensiver wirkt. Dadurch können Nebenwirkungen stärker ausfallen. Retinol-Vertraute: Wir warten nach der Reinigung nicht mehr und tragen das Treatment sofort auf. Verwenden wir ein flüssiges AHA/BHA Peeling, warten wir generell ca. 15 Minuten, damit Frucht- und Salicylsäure in Ruhe wirken können. Menge: Es reicht eine erbsengroße Menge für das ganze Gesicht. Augenpartie: Wir lassen einen guten Abstand zum Auge. Vorsicht bei Schleimhäuten.

Anwendungshäufigkeit

Wir benutzen das Clinical Retinol Treatment einschleichend. Das heißt, nur 1-3 mal pro Woche. Wir steigern die Anwendung, bis wir das Treatment jeden Abend nutzen können. Die Häufigkeit hängt davon ab, wie gut unsere Haut Retinol verträgt. Achtet auf euren Hautzustand, dann werdet ihr das richtige Maß schnell selbst finden.

AHA/BHA Peelings

Retinol, vor allem höhere Stärken ab 0.5%, können dazu führen, dass sich die Haut deutlich stärker schuppen und röten kann als mit niedriger dosierten Retinol-Produkten. Deshalb kann es ratsam sein, am gleichen Abend ein flüssiges AHA oder BHA Peeling zu machen, damit die Hautschüppchen sanft abgelöst werden. Man könnte das chemische Peeling vorerst auch weglassen oder auf einen anderen Abend verschieben. Da hilft nur ausprobieren! Wir peelen seit Sommer 2013 fast täglich und haben unsere Peeling-Häufigkeit kaum eingeschränkt.

Retinol-Konzentration steigern?

Nicht unbedingt. Denn das Clinical 1% ist vergleichbar mit einem rezeptpflichtigen Retinoid, das ca. 0.02% Tretinoin (Vitamin-A-Säure) enthält. Es empfiehlt sich, zu Beginn mit niedrigen oder mittleren Retinol-Stärken zu beginnen, damit sich die Haut daran gewöhnt und mögliche Nebenwirkungen gering bleiben. Dazu zählen Trockenheit, Schuppung und Rötung der Haut. Halten Nebenwirkungen an, ist es ratsamer zum niedriger dosierten Produkt zurückzukehren. Die Ergebnisse dauern dann nur länger. Bis sich neues Kollagen bildet, sind ca. 6 Monate nötig. Welche Retinol-Stärke für euch in Frage kommt, erklären wir in unserem Experten-Artikel über Retinol.

Besonderheit des Clinical 1% Treatment

Das Clinical 1% Treatment enthält einen starken Cocktail aus weiteren Anti-Aging Wirkstoffen: Ceramide, Peptide, Antioxidantien und Reizhemmer, die die Nebenwirkungen von 1% Retinol möglichst gering halten sollten. So ist gewährleistet, dass trotz stärkerer Dosis die Haut nicht vom Gesicht fällt.

Retinol vs. Tretinoin

Rezeptpflichtige Retinoide sind als Akne-Mittel zugelassen, wie Tretinoin. Diese Akne-Treatments enthalten nur den Wirkstoff Tretinoin. Auf Reizhemmer und weitere hautaufbauende Anti-Aging Wirkstoffe wird verzichtet. Das sind Arzneimittel, keine Beauty Cremes! Aus gutem Grund: Im Vergleich zu Retinol (Vitamin A) ist Tretinoin (Vitamin-A-Säure) kraftvoller. Nebenwirkungen Tretinoin: Stärkere Rötungen, stärkere Schuppung und Schälung der Haut, Austrocknung, Stechen, Brennen, Juckreiz bis hin zum Aufblühen von Akne. Tretinoin-Cremes werden als Sonnenbrand in der Tube bezeichnet. Falls stärkere Hautreizungen auftreten, sollte die Behandlung solange unterbrochen werden, bis sich die Haut wieder erholt hat. Selbst die einschleichende Methode kann dazu führen, dass die Haut in Fetzen liegt, Hallo Schuppenmonster! Wir haben uns eine rezeptpflichtige Akne-Creme mit 0.05% Tretinoin zugelegt. Bis wir darüber berichten, werden noch ein paar Monate vergehen. Ob wir die Prozedur zu Ende führen? Ihr dürft gespannt sein! Eines brennt Magdalena schon jetzt auf der Haut äh Zunge: Itchy Bitch.

Retinol Serum, Retinol Creme, Retinol Treatment, Paula’s Choice Clinical 1 Retinol Treatment, Retinol gegen Falten, Vitamin A gegen Falten, Retinol gegen Pigmentflecken, bestes Serum gegen Falten, bestes Serum gegen Pigmentflecken, Serum gegen Augenfalten, Serum gegen unreine Haut, Retinol wieviel Prozent, Retinol wie lange, Retinol welche Konzentration, Retinol Tretinoin Unterschied, Super Twins Annalena und Magdalena

Inhaltsstoffe

Aqua, Dimethicone (Silikone), Glycerin (feuchtigkeitsspendend), Butylene Glycol (feuchthaltend), Isononyl Isononanoate (geschmeidig machend), Castor Isostearate Succinate (geschmeidig machend), Glyceryl Stearate (geschmeidig machend), C12-15 Alkyl Benzoate (geschmeidig machend), Dimethicone Crosspolymer (Silikone), PEG-33 (bindend), Polysorbate 20 (emulgierend), Behenyl Alcohol (Fettalkohol, Weichmacher), Retinol, Tetrahexyldecyl Ascorbate (Vitamin C), Ceramide 2 (schützend), Palmitoyl Tetrapeptide-7 (fördern Zellkommunikation), Palmitoyl Oligopeptide (fördern Zellkommunikation), Sodium Hyaluronate (Hyaluronsäure), Dipotassium Glycyrrhizate, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract (Süßholzwurzel, reizhemmend), Avena Sativa (Oat) Kernal Extract (Hafer, entzündungshemmend), Arctium Lappa (Burdock) Root Extract (Große Klette, entzündungshemmend), Salix Alba (Willow) Root Extract (Weidenrinde, reizhemmend), Glycine Soja (Soybean) Sterols (Soja, Antioxidans), Lecithin (pflegend), Allantoin (reizhemmend), Tocopheryl Acetate (Vitamin E), Hydrolized Soy Protein (Soja), Sorbitan Laurate (emulgierend), Acetyl Dipeptide-1 Cetyl Ester (pflegend), Disodium EDTA (chelatbildend), Hydroxyethylcellulose (filmbildend), Sodium Hydroxide (reguliert pH-Wert), Tribehenin (pflegend), Caprylyl Glycol (feuchthaltend), Ethylhexylglycerin (feuchtigkeitsbindend, Konservierungsstoff), Pentylene Glycol (feuchthaltend), PEG-100 Stearate (verdickend), PEG-75 Shea Butter Glycerides (emulgierend), PPG-12/SMDI Copolymer (filmbildend), PEG-10 Rapeseed Sterol (verdickend), PEG-8 Dimethicone (schützend), PEG-14 (feuchthaltend), Pentaerythrityl Tetraisostearate (geschmeidig machend), Polymethylsilsesquioxane (Silikone), Magnesium Aluminum Silicate (viskositätsregelnd), Arachidyl Glucoside (emulgierend), Sclerotium Gum (viskositätsregelnd), Arachidyl Alcohol (Fettalkohol), Benzoic Acid (Konservierungsstoff), Sodium Carbomer (viskositätsregelnd), Phenoxyethanol (Konservierungsstoff).

Superstar Retinol als Faltenkiller

Der Superstar im Clinical Treatment ist eindeutig Retinol in höherer Konzentration. Bei Retinol handelt es sich um die reine und wirksamste Form von Vitamin A. Es ist ein starkes Antioxidans, das die Zellkommunikation fördert. Bereits niedrige Konzentrationen ab 0.01% verbessern das Erscheinungsbild der Haut. Hier ist bereits die 100-fache Menge enthalten, nämlich 1% Retinol.

Retinol wird auf der Haut in Tretinoin (Vitamin-A-Säure) umgewandelt, das seine geballte Power freisetzt:

  1. Glättet tiefe Furchen und erste Fältchen.
  2. Fördert die Produktion besserer und gesünderer Hautzellen.
  3. Verbessert messbar die Stärke (Dicke) der Haut.
  4. Stimuliert die gesunde Kollagenproduktion.
  5. Hemmt gleichzeitig Enzyme, die Kollagen abbauen.
  6. Verkleinert Poren, die durch Ausschlag oder Sonnenschäden vergrößert wurden.
  7. Lässt rote Narben von früheren Pickeln verblassen.
  8. Unterstützt eine Akne-Therapie.
  9. Lässt Pigmentflecken verblassen.

Weitere super Inhaltsstoffe

Retinol wirkt noch effektiver, wenn es mit alterungshemmenden Inhaltsstoffen kombiniert wird, da kein Inhaltsstoff (egal wie gut er ist!) alle Hautprobleme auf einmal lösen kann. Die Produkte von Paula’s Choice sind nach diesem Credo formuliert, so auch das Clinical Treatment. Es sind weitere, super Inhaltsstoffe enthalten:

  • Glycerin:

Hautähnlicher Inhaltsstoff mit reparierenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften.

  • Tetrahexyldecyl Ascorbate:

Es handelt sich um eine stabile Form von Vitamin C, die lipid- bzw. fettlöslich wie die Haut ist. Dadurch kann es besser in die Haut eindringen. Es kann die Kollagenproduktion ankurbeln und die Faltentiefe reduzieren.

  • Ceramide:

Ceramide sind Lipide (Sphingolipide), die natürlich in der Haut vorkommen. Sie bilden eine natürliche Barriere, die die Haut vor dem Austrocknen schützt.

  • Palmitoyl Tetrapeptide-7 und Palmitoyl Oligopeptide (Matrixyl 3000):

Allgemein fördern Peptide die Zellkommunikation. Sie können die Kollagenproduktion anregen, vor vorzeitigem Kollagenabbau schützen, Entzündungen reduzieren und den  Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhöhen. Das Besondere an Matrixyl 3000 ist, dass es sich um eine patentierte Peptidkombination handelt, die aus Palmitoyl Tetrapeptide-7 und Palmitoyl Oligopeptide besteht. Beide Peptide ergänzen sich wunderbar und sorgen für straffere Haut.

  • Sodium Hyaluronate:

Hyaluronsäure ist ein Glykosaminoglykan, ein Polysaccharid, das die Fähigkeit besitzt, große Mengen Feuchtigkeit zu binden. Das sorgt für pralle Haut. Zudem besitzt Hyaluronsäure reparierende Eigenschaften. Zu dieser Superstar Gruppe gehört auch Schneckenschleim. Neugierig? Schaut euch unsere Exotic Lovers an. Erfrischend anders.

  • Dipotassium Glycyrrhizate und Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract:

Die Süßholzwurzel wirkt gegen Bakterien, die Akne verursachen. Glabradin, ein Bestandteil der Süßholzwurzel, wirkt stark antioxidativ sowie reiz- und entzündungshemmend. Zudem hilft Süßholzwurzel, ein Enzym zu unterbrechen, das für die Melaninproduktion verantwortlich ist: Dunkle Flecken werden verbessert.

  • Avena Sativa (Oat) Kernal Extract:

Hafer hat reiz- und entzündungshemmende Eigenschaften.

  • Arctium Lappa (Burdock) Root Extract:

Die Große Klette hat kräftigende, antioxidative, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften. Achtung: Bei einer Allergie gegen Korbblütler besteht die Gefahr einer Kontakt-Dermatitis.

  • Glycine Soja (Soybean) Sterols:

Sojabohnensterole halten die Haut geschmeidig und verbessern ihre Struktur und das Feuchthaltevermögen.

  • Hydrolyzed Soy Protein:

Soja ist ein starkes Antioxidans, das freie Radikale entschärft, reizhemmend wirkt und den Aufbau von Kollagen stimuliert. Soja hat auf der Haut keinen hormonellen Effekt (Östrogen betreffend).

  • Lecithin:

Hält die Haut geschmeidig und bindet Feuchtigkeit sehr gut.

  • Allantoin:

Sehr gute reizhemmende Eigenschaften.

  • Tocopheryl Acetate:

Vitamin E ist ein Hautglätter par excellence. Seine Anti-Aging Vorzüge auf einen Blick: Vitamin E gehört zu den Superstars der Antioxidantien. Es bekämpft wirksam freie Radikale, die Pro-Aging verursachen. Es fördert die Zellneubildung und Wundheilung. Es erhöht das Feuchthaltevermögen der Haut, Tschüss trockene Haut. Es ist fettlöslich, weshalb es die Haut leichter aufnehmen kann. Es hilft, UV-Schäden vorzubeugen. Auch bei hohen Konzentrationen ist seine Hautverträglichkeit sehr gut. Noch mehr Vitamin E gefällig? Unsere Vitamin E Hautglätter!

Retinol gegen Akne, Retinol gegen Falten, Vitamin A Retinol, Paula's Choice Resist Barrier Repair Moisturizer Retinol, Paula's Choice Clinical 1 Retinol Treatment, Paula's Choice Resist Wrinkle Repair Retinol Serum, Retinol gegen Pigmentflecken, bestes Serum gegen Falten, bestes Serum gegen Pigmentflecken, Serum gegen Augenfalten, Serum gegen unreine Haut, Super Twins Annalena und Magdalena

Retinol: Nebenwirkungen

Retinol kann zu Beginn Rötungen, Schuppung und Trockenheit der Haut verursachen. Das ist normal und geht vorüber. Je höher die Retinol-Konzentration, umso wirkungsvoller. Vorsicht: Hohe Konzentrationen (ab 0.5%, kritisch ab ca. 1%) können dazu führen, dass die Nebenwirkungen den Nutzen übersteigen. Sollte das der Fall sein, ist es ratsamer zum niedriger dosierten Produkt zurückzukehren. Nicht jede Haut verträgt die gleiche Menge! Welche Konzentration die richtige ist, hängt vom Hauttyp, Hautzustand und von der Verträglichkeit gegenüber Retinol ab. Da hilft nur eines: Ausprobieren! Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte auf retinolhaltige Produkte verzichtet werden.

Unsere Retinol Routine – ohne Nebenwirkungen

Seit September 2014

Für das ganze Gesicht, besonders für die Augenpartie, lieben wir den Barrier Repair Moisturizer. Seine Verträglichkeit ist top. Für Retinol-Einsteiger eine super Wahl. Wir hatten keine Nebenwirkungen verspürt.

Seit Dezember 2014

Das Resist Wrinkle-Repair Retinol Serum verwenden wir im Wechsel mit dem Barrier Repair Moisturizer oder nach Bedarf morgens unter unserer Lieblingssonnencreme. Auch hier hatten wir keine Nebenwirkungen.

Unsere Retinol Routine – leichte Nebenwirkungen

Seit Mitte Dezember 2014

Zur Erinnerung: Kritisch wird es ab etwa 1% Retinol. Dann können die Nebenwirkungen den Nutzen übersteigen. Wir waren neugierig und haben unsere Haut einschleichend mit dem hier vorgestellten Clinical 1% Treatment ans Limit geboostet. Kombination Retinol-Produkte: Es ist möglich, die Paula’s Choice Retinol-Produkte zu kombinieren. Da sie alle weitere super Inhaltsstoffe enthalten, könnt ihr auch nur eines davon verwenden. Das richtet sich danach, wie stark eure Hautprobleme sind. Das Paula’s Choice Serum und den Moisturizer mit Retinol verwenden wir im Wechsel oder hintereinander am gleichen Abend. Wir vertragen beide ausgezeichnet. Nutzen wir das Clinical 1% Treatment, benutzen wir kein weiteres Retinol-Produkt. Das wäre zu viel des Guten, aber möglich, sofern man die Stärke an Retinol verträgt.

Unsere Tretinoin Routine – stärkere Nebenwirkungen

Seit Februar 2015

Wir haben uns an Tretinoin in mittelstarker Dosis von 0.05% herangetraut *holla*. Die ersten 3 Wochen haben wir die Akne-Creme nur an 2 Abenden benutzt. Ab der 4. Woche steigerten wir die Anwendung auf 3 Abende und ab der 7. Woche auf 4 Abende. Es gab auch Abende, die wir ausgelassen haben, da die Haut nicht mehr wollte. Auf Foundation verzichten wir zurzeit, sonst starke Bröselgefahr. Unsere Haut, die kleine Itchy Bitch, zickt ganz schön rum. Die Haut fühlt sich manchmal tagelang wie ein wunder Babypopo an. Den liebevoll genannten Sonnenbrand in der Tube können wir bestätigen. Hautfetzen-Alarm: Diese nicht mit Gewalt abzupfen. Besser ist es, sie fallen von allein ab oder werden durch ein leichtes AHA Peeling abgelöst. Abende ohne Tretinoin: An diesen Abenden tragen wir das Resist Wrinkle-Repair Serum und/oder den Resist Barrier Repair Moisturizer mit Retinol auf, die wir beide super vertragen: Eine Wohltat für unsere gestresste Haut. Um unsere Haut zu beruhigen, verwenden wir diese SOS-Cremes:

Reichhaltige Cremes und Fettcremes verschaffen uns Linderung. Zugelegt haben wir uns den Earth Sourced Moisturizer, der reich an parfumfreien Pflanzenölen, Buttern und Antioxidantien ist und dennoch schnell einzieht. Zum Einfetten nutzen wir die Eucerin Aquaphor Fettsalbe, um schmerzende Spannungsgefühle zu lindern. Die Sanct Bernhard Eskimo Lippenpflegecreme verwenden wir als Augencreme oder für das ganze Gesicht. Ihre Textur ist etwas schwerer als die des Earth Sourced Moisturizers. Ideal auch für unterwegs als SOS-Helfer!

Paula's Choice Earth Sourced, Paula's Choice Earth Sourced Antioxidant-Enriched Natural Moisturizer, Eucerin Aquaphor Fettsalbe, Sanct Bernhard Eskimo-Lippenpflegecreme, beste Creme gegen trockene juckende Haut, Pflege gegen trockene Haut, Pflege für trockene Haut mit Unreinheiten, Retinol Hautschuppung, Super Twins Annalena und Magdalena

Warum wir Retinol benutzen

Unsere Haut ist (noch) faltenfrei. Und damit das so bleibt, nutzen wir Retinol, da es für unsere Haut eine der besten Anti-Aging Waffen ist. Wir möchten gepflegt altern. Neben Retinol achten wir täglich auf Sonnenschutz! Noch vor vielen Jahren war täglich hoher Sonnenschutz für uns ein Fremdwort. Sonnencreme gab es nur im Urlaub. Zum Glück waren wir selten im Urlaub, der letzte Solarienbesuch ist eine Ewigkeit her und Mittagshitze meiden wir. Anti-Aging ist keine Frage des Alters. Fast 80% der sichtbaren Hautalterung geht auf die UV-Strahlung zurück. Retinol legt den Anti-Aging Turbo ein! Hätten wir dieses Wissen bereits vor 10 Jahren gehabt, hätten wir mit 20 schon damit begonnen.

Warum wir Tretinoin benutzen

Wir haben keine Akne. Bei uns dreht sich alles um Anti-Aging. Wir sind Perfektionistinnen und lieben Optimierung. Im Fall von Retinol vs. Tretinoin hat das Clinical 1% die Nase gewaltig vorn. Wenn bei Tretinoin zu starke Nebenwirkungen die Anwendung überschatten, macht diese Art von Optimierung keinen Sinn mehr. Es sind bisher schon zwei Monate vergangen, in denen wir unsere Haut mit Tretinoin füttern. Doch unserer Haut bekommt der Wirkstoff Tretinoin noch immer nicht. Die Prozedur mit Tretinoin ist lang und schmerzhaft. Wir werden sicher noch ein paar Wochen oder Monate dranhängen. Bis dahin heißt es durchhalten oder abbrechen.

Unser Fazit

Das Clinical 1% Treatment ist wahrlich ein Anti-Aging Gral. Klinische Hautpflege ohne Rezept. Die Hautreizungen halten sich in Grenzen und bleiben fast ganz aus, sofern Anwendung und Menge nicht überstrapaziert werden. Doch im Vergleich entfacht Tretinoin ein kleines Feuer auf unserer Haut. Momentan brennen sogar einzelne Seren und Cremes, so gereizt und wund ist unsere Haut. Chemischer Sonnenschutz reizt unsere Haut zusätzlich, egal von welcher Marke. Und wir haben hier so einige neue Tuben stehen. Magdalena hat sich leider zu viel Tretinoin-Creme auf ihren Hals gecremt. Unsere Mutter meinte nur: Wie siehst du denn aus?! Starker Sonnenbrand inklusive krümeliger Hautfetzen *autsch*. Sprecht bei Tretinoin unbedingt mit eurem Arzt! Es ist verdammt wichtig, die Haut mit nahrhafter Pflege zu versorgen. Dazu zählen Power-Seren, die die Haut aufbauen, wohltuende Nachtcremes und hoher Sonnenschutz. Wer dieses Prinzip nicht versteht, sollte die Finger von starker Wirkpflege lassen. Wirkpflege ist keine Wohlfühlpflege. Nebenwirkungen bei Tretinoin nehmen zwar irgendwann ab, doch es sind viele Wochen bis Monate schmerzhafte Geduld gefragt. Wer diese nicht aufbringt, sollte beim Clinical 1% Treatment bleiben. Das Risiko, zum Schuppenmonster zu mutieren, ist bei Retinol um ein Vielfaches geringer! Unsere Bilanz: An 1% Retinol hat sich unsere Haut im Vergleich zu 0.05% Tretinoin schnell gewöhnt. Mittlerweile sind fast 8 Wochen vergangen, in denen wir Tretinoin einschleichend in unsere Abend Routine einbauen. Von einer täglichen Anwendung sind wir noch immer meilenweit entfernt. Zu guter Letzt: Wer nicht versteht, dass JEDE Anti-Aging Pflege sinnlos ist, wenn Sonnenschutz vergessen wird, hat das Prinzip von Anti-Aging nicht verstanden und sollte die Finger von Wirkpflege lassen. Sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt.^^

Falten, Sonnenschäden oder Akne? Ran an die Retinol-Tuben!

  • Clinical Treatment – 1% Retinol  Shop
  • Resist Wrinkle-Repair Serum – 0.1% Retinol  Review | Shop
  • Resist Barrier Repair Moisturizer – 0.01% Retinol  Review | Shop

Hautaufhellung?  Die besten Weißmacher!

Unsere Durstlöscher gegen Trockenheit

  • Paula’s Choice Earth Sourced Moisturizer  Review | Shop
  • Sanct Bernhard Eskimo-Lippenpflege als Augencreme  Review | Shop

Weitere SOS-Helfer nötig?  Trockene Haut: Schnee von gestern!

Liebt ihr Retinol auch so sehr wie wir?

Super Twins Annalena und Magdalena

Das könntest Du auch lieben

114 Kommentare

  1. Leene

    Hui, etwas angsteinflößend, provokant euer Beitrag, ich muss ihn wohl noch mehrmals lesen um zu verstehen. *verwirrt bin
    Ich habe aber trotzdem dazu eine Frage: ich besitze den Resistent -barrier-repair-moisturizer allerdings liegt er nur in der Skin care Sammlung weil ich ihn nicht einzusetzen weiß. Es ist ein moisturizer aber irgendwie auch nicht. Wann und an welcher Stelle baue ich retinol speziell dieses Produkt am besten in die Routine ein? Bisher handhabe ich es so:
    1. cleaning
    2. Toner
    3. aha/bha Peeling
    4. Serums
    5. augencreme
    6. moisturizer/SPF
    Wo findet das retinol seinen Platz?
    Danke und Grüße leene

  2. Anne

    Danke für euren Artikel über Retinol. Ich hoffe, ihr wisst, dass ich euren Blog sehr schätze und sehr informativ finde. Trotzdem kamen mir bei diesem Beitrag leichte Zweifel, ob das Ganze nicht doch etwas „abgleitet“. Wie ihr selbst schreibt, ist Tretinoin ein Medikament, kein Beauty-Treatment. Ihr seid gerade mal 30, habt wundervolle, faltenfreie Haut (wie ihr hier ja selbst mit vielen Fotos dokumentiert) und ich frage mich allen Ernstes, wie ein gewissenhafter Arzt euch Tretinoin verschreiben kann. Ihr sagt, dass ihr euch durch die Behandlung quält, an einigen Abend aussetzen müsst, weil die Haut einfach nicht mehr mitmacht – und ich habe durchaus eine Ahnung, wie sich das anfühlt, habe ich doch selbst mit dem Clinical Retinol von Paula direkt bei der ersten Anwendung übertrieben! ^^ – und trotzdem zieht ihr das durch? Mit der Begründung ihr würdet eben einfach gern optimieren und perfektionieren? Natürlich ist es eure Sache, was ihr macht und ausprobieren wollte. Ich bin mir auch sicher, dass ihr ein ganz gutes Gefühl dafür habt, was zu viel ist und wo ihr das Experiment für gescheitert erklären solltet. Aber euer Blog ist eben nicht nur ein ganz privater Tagebucheintrag, sondern steht in der Öffentlichkeit und ist damit natürlich – bewusst oder unbewusst – eine Form von „Werbung“, deren Auswirkungen man vielleicht gar nicht überblicken kann. Ich hoffe, dass ihr diese Form von Kritik nicht in den falschen Hals bekommt, jeder zieht seine persönlichen Grenzen anders. Bei mir ist diese Grenze erreicht, wo man – ohne Not – verschreibungspflichtige Medikamente verwendet und ich erwarte weder, dass irgendjemand diese Meinung teilt, noch beeinflusst es in irgendeiner Weise meine Wertschätzung euch und eurer wirklich umfassenden Recherchearbeit gegenüber.
    Nachdenkliche Grüße
    Anne
    So ein Blog ist ja immer doch ein wenig mehr als nur ein ganz privater Erfahrungsbericht. Er steht im Netz

  3. Steffie

    Liebe Twins,
    Super Bericht! Ich habe schon sehnsüchtig auf euren Beitrag über das Clinical Treatment gewartet und bin jetzt total motiviert mir dieses Wunderzeug mit meiner nächsten Bestellung mitzubestellen :) seit 2 oder 3 Wochen benutze ich das Resist Serum mit Retinol, worüber ihr ja vor kurzem auch berichtet habt. Anfangs fand ich die Konsistenz sehr gewöhnungsbedürftig weil sie mich sehr an ein gesichtsöl erinnert hat, aber mittlerweile liebe ich das Serum und werde mir die vollgrösse kaufen. Meine Haut saugt es förmlich auf, am Ende ist gar nix mehr ölig :D das hier vorgestellte Treatment werde ich mir nur als Probe bestellen, am Anfang nur einmal wöchentlich verwenden und mich höchstens auf dreimal in der Woche steigern. Das ganze soll nur ein Experiment sein, weil mich einfach die Wirkung interessiert und ihr beiden Schlingel mich viel zu neugierig gemacht habt, sodass ich es einfach ausprobieren muss :D langfristig wird die mittlere Konzentration voll und ganz bei mir ausreichen, denke ich. Ich habe kaum Hauptprobleme, Falten sind (hoffentlich) noch in weiter ferne und wenn ich mal ein pickelchen habe, hilft mir das PC BHA Gel wunderbar :) Euer Erfahrungsbericht über tretinoin war auch Mega interessant. schon krass, dass ein Produkt, welches eigentlich gegen Hauptprobleme wirken soll, erst mal ziemliche Nebenwirkungen verursacht. Ich glaube auf dieses Produkt habt ihr mich ausnahmsweise einmal nicht neugierig gemacht :D
    Liebe Grüße
    Steffi

  4. Steffie

    Liebe Twins,
    Ich schonwieder :D mir ist brennt da noch eine Frage auf der Seele: und zwar habe ich gesehen, dass ihr eure abendroutine ergänzt habt. Wenn ich das Clinical Treatment nun mit meinem Serum mische, aber auch einen Special Toner benutze, in welcher Reihenfolge trage ich das denn am besten auf? Das Special Treatment, also das Clinical kommt ja nach dem flüssigen peeling bzw. Nach der Reinigung, wenn man das peeling weglässt aber vor dem Special Toner. Das Serum kommt aber erst nach dem Toner. Trag ich dann das Gemisch (Serum+Clinical Treatment) vor dem Special Toner oder erst danach, also als Serum sozusagen auf? Ich hoffe ihr wisst was ich meine, das klingt grad ein bisschen wirr, aber so fühl ich mich auch gerade :D

  5. Bei euren tollen Schätzchen komme ich immer in Versuchung, mir gleich alles zu kaufen. :D Ich habe erst letztens mit flüssigem AHA und BHA angefangen und kämpfe mit der anfänglichen Verschlechterung, bin aber fest entschlossen durchzuhalten. Deshalb traue ich mich aber noch nicht, weitere Wunderwaffen auszuprobieren, um meine Haut nicht mit der vollen Dröhnung zu überfordern… :D
    Liebe Grüße, Kathi

  6. Cristina

    Hallo Annalena und Magdalena
    Ich finde euren Blog sehr gut, lese ihn sehr oft. Eure Berichte sind einfach nur klasse.
    Ich möchte euch um einen grossen Gefallen bitten:
    Könnt ihr vielleicht sagen, wie „euer“ Verkäufer bei Amazon heisst, bei dem ihr die Produkte Mizon und Benton kauft? Lasst ihr es aus Korea lieferen, oder über USA „fullfiled bei Amazon.com“…..?
    Sorry für´s doppelt SS schreiben, habe aber eine PT Tastatur :-)
    Vielen lieben Dank
    Grüsse
    Cristina

  7. Maria

    Liebe Magdalena und liebe annalena,
    Ersteinmal ein riesiges Lob an euch-euer Wissen ist Goldwert und eure Haut ein Traum!! Vielen Dank, dass ihr dieses Wissen mit uns teilt. Auch eure Art zu schreiben unterscheidet euch stark von anderen und ist super lieb und sympathisch

  8. Maike

    Hallo ihr zwei,
    Erstmal Kompliment, ich dachte, ich wüsste schon eine Menge über Kosmetik, aber Dank euch habe ich Hautprobleme in nicht mal drei Wochen in den Griff bekommen, an denen ich schon ein Jahr rumprobiere. Ich habe als Folge leichter Akne an den Wangenknochen dunkle Stellen und noch kleine Pickelmale, mit BHA und AHA von Pauls sollte es bald komplett weg sein. Danke für den Tipp! Hab mich mittlerweile komplett mit Paula Produkten eingedeckt. Meine Super-Twin-Inspirierte-Abendroutine beeinhaltet:

    Paulas Choice Cleaner (bestell jetzt aber eine Probe ehr für trockene Haut)
    Nivea Mizellen Toner empfindliche Haut
    Paulas Choice Serum (das rote)
    Paulas Choice Aha 5% umd BHA 2%
    Als Sonnencreme/ Tagescreme benutze ich von La Roche das 30er Matte Fluid mit folgenden Inhaltstoffen:
    AQUA / WATER, DIMETHICONE, ISONONYL ISONONANOATE, ALCOHOL DENAT, GLYCERIN, OCTOCRYLENE, TALC, TITANIUM DIOXIDE [NANO] / TITANIUM DIOXIDE,,DIISOPROPYL SEBACATE, C12-15 ALKYL BENZOATE, POLYMETHYLSILSESQUIOXANE, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE

    Bin mir nicht so sicher, hab noch keine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor (Paulas Paket mit Testern unterwegs) such halt was das weniger weiss macht..
    Uuuund das hier beschrieben Paulas Choice Moisture mit Retinol
    Gestern das erste Mal getestet.. Und genau wie ihr es beschrieben habt, zuviel genommen, unters Auge geschmiert mit der Folge von total Schuppiger Haut, gerade unter den Augen und roten Flecken… Super das ihr diese Anwendungsfehler gleich erwähnt!

    Ich brauche eigentlich nur noch ein gutes Microderms Produkt, da ich noch am Anfang viel Schuppige Haut wegen den aHA/BHA Produkten habe.. kennt ihr das Mary Kay Microderms Produkt bzw könnt ihr es empfehlen? nur das Peeling, das Serum taugt aus eigener Erfahrung nichts.. inhaltsliste:
    Water, Alumina, Butylene Glycol, Cyclopentasiloxane, Hydrogenated Polyisobutene, Glycerin, Myristyl Myristate, Glyceryl Stearate, Cyclohexasiloxane, PEG-100 Stearate, Dimethicone, Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Propylene Glycol, Caffeine, Benzyl Alcohol, Steareth-20, Sodium Stearate, Potassium Stearate, Triethanolamine, Myristyl Laurate, Diazolidinyl Urea, Disodium EDTA, Polysorbate 60, Carbomer, Titanium Dioxide, Methylparaben, Propylparaben
    Was haltet ihr von Geräten für die Microdermaabrasion? Bin sehr sehr glücklich mit meinem PMD Gerät, aber für schuppige Haut ist es nicht austeichend und kommt an Stellen an der Nase nicht so gut zurecht.

    Letzte Frage, was macht ihr auf einzeln spriessenden Pickel? Bei Paula hab ich nichts passendes gefunden.. Oder kommt bei längerer Anwendung der Routine bei euch nichts mehr :))
    Lg aus Stuttgart :) Würd mich freuen euch mal in ein paar Wochen vorher/nachher Bilder zu senden, was aufgrund eures Blogs ausmeiner Haut tolles geworden ist :))

  9. Birdieee

    Hallo ihr zwei,
    Da ihr ja sehr viel Wert auf die Gesichtspflege legt, frage ich mich ob ihr bei den Produkten die ihr für euren Körper verwendet, genauso auf die Inhaltsstoffe achtet? Welches Duschbad und welche Körpercreme könnt ihr empfehlen?

  10. Hyemi

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe lange nicht mehr kommentiert, jedoch jeden eurer tollen und auch toll recherchierten Artikel fleißig gelesen!
    Das Clinical Treatment habe ich mir vor zwei Tagen bestellt, da ich grob im Hinterkopf hatte, dass ihr Retinol positiv erwähnt hattet. Und jetzt sehe ich den Artikel :)
    Ich finde es wirklich krass, dass ihr euch bei eurer traumhaft schönen Haut Tretinoin antut. Der Experimentiergeist ehrt euch natürlich, aber schuppige, abfallende Haut usw., das klingt gruselig. Aber ihr habt eure Gründe ja erklärt. Dank eurer Empfehlungen habe ich jetzt auch zwei Mal die hormonkritische Zeit des Monats mit sonst furchtbaren Akneausbrüchen mit ganz geringen Rötungen überstanden. Wow, dass diese Peelings so schnell helfen, hätte ich nicht gedacht! (Ich denke mal, dass es an den Peelings liegt). Zur Optimierung wollte ich dieses Retinol. Vielen Dank für die Anwendungshinweise! Ich freue mich schon auf die Benutzung. Vor einigen Jahren hatte ich mal vom Arzt eine Tretinoin-Creme, die ich mir immer großzügig ins Gesicht geschmiert hatte. Ohne Sonnenschutz. Hatte davon weder Schuppungen noch Sonnenbrand noch sonstwas, ich fühle mich jetzt wie Chuck Norris xD Allerdings blieben die Pickel erhalten – sehr schlecht. Nun erhoffe ich mir mehr vom Retinol von Paula.
    Liebste Grüße!

  11. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Leene,
    das Clinical 1% Treatment ist aus der Clinical-Serie, während der Barrier Repair Moisturizer aus der Resist-Serie ist. Ein Moisturizer wird nach dem Serum angewendet. Da er keinen LSF enthält, verwenden wir ihn nur abends als Nachtcreme. Die PC Resist Retinol-Produkte sind viiiieeeel niedriger dosiert als das Clinical Retinol Treatment!

  12. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Anne,
    es lag uns am Herzen, über Nebenwirkungen aufzuklären, da es sich weder beim Clinical 1% noch beim Tretinoin um ein herkömmliches Pflegeprodukt handelt, sondern um Profi-Pflege. Besser ist es, einige sind abgeschreckt, bevor sie ein klinisches Produkt wie ein normales Serum verwenden. Das wäre selbst bei 1% Retinol fatal! Wer zudem richtig schaut, sieht, dass wir mit mittleren Retinol-Stärken begonnen haben (ohne Nebenwirkungen) und uns im ca. 2-monatigen Turnus gesteigert haben bis hin zu Tretinoin. Und nochmal: Retinol wird in Tretinoin umgewandelt.

    Wir sind sehr gewissenhaft mit unserer Haut und wissen auch, wie man einen wunden Babypopo wieder heile pflegt. Andere aber nicht. Wir betonen, dass neben all dem Perfektionismus und der Optimierung der Nutzen nicht die Nebenwirkungen überschatten darf. Also entweder abbrechen oder weitermachen. Wir können die Tatsache, dass wir Tretinoin verwenden, nicht einfach unter den Teppich kehren. Wir möchten die Menschen sensibilisieren, damit sie Retinoide (Retinol, Tretinoin) nicht mit einer normalen Nivea-Creme verwechseln.

  13. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Steffi,
    Danke für deine Erfahrungen! :)) Wir freuen uns, dass du unsere Review genau gelesen hast und sie auch verstanden hast. Deine Retinol-Routine ist super so. Daumen hoch!

  14. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Steffi,
    zu deiner Frage, wann du den Special Toner benutzt, wenn du das Special Treatment (Clinical 1% Treatment) mit einem Serum verwendest:
    Es ändert sich dann nichts an der Reihenfolge. Wir warten i.d.R. 5-10 Minuten bis das Special Treatment in Kombi mit dem Serum restlos in die Haut eingezogen ist. Danach verwenden wir den Special Toner in Kombi mit einem Serum. Du könntest den Special Toner dann aber auch mit einer leichten Nachtcreme kombinieren, wenn du nicht nochmal ein Serum benutzen möchtest. Es geht uns nur darum, die Feuchtigkeit noch besser in der Haut zu binden. Das geht am besten, wenn die Haut leicht feucht ist, ideal durch einen Special Toner. Wir verwenden dann aber gern nochmal das gleiche Serum oder ein anderes. An Auswahl mangelt es uns ja nicht *g*. Es wäre nicht sinnvoll, den Special Toner VOR dem Special Treatment zu verwenden, da das Retinol in seiner geballten Form von 1% dann noch stärker auf der Haut wirken würde und Nebenwirkungen somit eher auftreten können.

  15. Super Twins Annalena und Magdalena

    @Kathi:
    Super! Halte durch. Wir drücken die Däumchen! Du machst alles richtig. Wir haben uns auch langsam gesteigert: Erst AHA, dann später kam noch BHA dazu und erst Monate später Retinol. Warte erstmal ab, wie sich deine Haut durch AHA und BHA verbessert :).

    @Cristina:
    Wir kaufen unsere koreanischen Lieblinge vorwiegend über Ebay. Da uns aber viele schon gefragt haben, wo man es noch kaufen kann, geben wir noch andere Bezugsquellen an. Ebay-Verkäufer, bei denen wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht haben, findest du in unserem Experten-Artikel Zoll:
    http://www.super-twins.de/2014/10/14/produkte-aus-dem-ausland-zoll-und-einfuhrumsatzsteuer-einfuhrbestimmungen/
    Bei Amazon haben wir auch schon Produkte aus Amerika und England gekauft. Kamen immer an :).

    @Maria: Daaaaaanke! Wir fühlen uns geschmeichelt *rotwerd*.

  16. Maria

    Nochmal hallo an euch,
    Meine Frage wurde wohl nicht richtig übertragen, sodass der 2. Teil nicht angezeigt wurde. Meine Frage war: wie lange hielt die testgröße des 1% retinol Treatments bei euch?!
    Ganz liebe Grüße

  17. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Maike,
    super! Danke für dein Feedback und klasse, wie sich deine Haut bereits verbessert hat. Gern kannst du uns Vorher/Nachher Bilder schicken :D. Wir behandeln jede Mail vertraulich. Bei der La Roche Sonnencreme fällt uns an 4. Stelle Alcohol denat. auf. Lies bitte dazu unseren Experten-Artikel über Alkohol: http://super-twins.de/2014/07/02/alkohol-zelltod-auf-raten-anti-aging-pro-aging/

    Microdermabrasion:
    Die Mary Kay Microdermabrasionscreme enthält Alumina. Das ist Aluminiumoxid. Eigentlich super, ABER: Leider ist ein Formaldehydabspalter als Konservierungsstoff UND Triethanolamine enthalten. In dieser Kombi können sich Nitrosamine bilden, die die Haut penetrieren können und in Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Besser Finger weg!

    Unser super Liebling ist von Magnificent Face, garantiert ohne schlechte INCI:
    http://super-twins.de/2014/09/07/microdermabrasionscreme-magnificent-face-unser-favorit/
    In der Review kannst du lesen, wie wir eine Microdermabrasionscreme anwenden. Geräte sind nicht notwendig.

    Hilfe bei einem sprießenden Pickel:
    Gegen Pickel hilft Salicylsäure am besten. Wir haben keine Pickel, wenn aber dennoch mal einer sprießt, geben wir mach Bedarf mehrmals täglich unser PC 2% BHA Liquid darauf, gern auch in Kombi mit dem Dermasence AHA Effects Plus C. Auch sehr gut ist das Dermasence Seborra Gel (8% AHA, 2% BHA) oder der Dermasence Akut-Roller. Der erste Pickel-Roller, der ohne schlechten Alkohol auskommt.

  18. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Maria,
    jede von uns hatte zwei Testgrößen gekauft. Eine Testgröße hält ca. 2 Wochen. Da wir das Produkt nur 2-3 mal pro Woche angewendet haben, sind wir einige Wochen mehr damit ausgekommen. Das kommt immer darauf an, wieviel man benutzt und ist daher nicht zu 100% repräsentativ.

  19. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Hyemi,
    Danke! :-** Keine Sorge, Hautfetzen hängen zum Glück nicht von unserem Gesicht. Doch es kann vorkommen bei falscher Anwendung bzw. wenn man zu viel Tretinoin aufträgt. Jede Haut reagiert anders darauf. Magdalenas Hals sieht zurzeit aus als hätte sie ein zu langes Sonnenbad genommen (zum Glück ist es nur der Hals, nicht das Gesicht). Das ist gerade schmerzhaft :(. Im Gesicht sieht man die „Hautfetzen“ nicht sehr doll, da wir auf Makeup komplett verzichten, unsere Haut so sanft wie möglich behandeln und mit reichhaltiger Pflege aufbauen. Wenn wir aber Makeup auftragen, krümelt die Haut bzw. dann wird das kleine Krümelmonster sichtbar. Dass sich deine Haut schon so gut verbessert hat, liegt ganz bestimmt an den chemischen Peelings. Das ist super! Geduld zahlt sich aus.

    Zu deiner Tretinoin-Erfahrung:
    Nicht bei jedem hilft Tretinoin, kommt auch immer auf das Tretinoin-Präparat an. Da gibt es sehr viele und unterschiedliche Produkte. Leider ist die Gewöhnungsphase sehr lang und wenn man unter Pickeln/Akne leidet, blüht diese i.d.R. erstmal richtig auf, bevor sie besser wird. Da können einige Monate verstreichen. AHA, BHA und freiverkäufliches Retinol sind dann definitiv die bessere und sanftere Alternative. Wir drücken die Däumchen! Halte uns auf dem Laufenden :).

  20. Danke für den tollen Post!
    Gut dass Paula’s Choice bei der Glamour Shopping Week dabei ist, ich habe schon einiges auf meiner Wunschliste! :)
    Liebe Grüße,
    Verena
    whoismocca.com

  21. Jasmin

    Hallo ihr zwei* wenn man tretinoin verwendet! wie lang lagert es denn im Körper. Also wenn man z.b. schwanger werden will darf man es nicht benutzen. Mich würde einfach mal interessieren wann man es absetzen muss. Wie schnell es aus dem Körper IST, wenn man damit aufhört. Könnt ihr das in Erfahrung bringen. Liebe Grüße Jasmin

  22. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Jasmin,
    es gibt eine bestimmte Zeit, die man nach dem Absetzen von Tretinoin warten sollte, wenn man plant, schwanger zu werden. Ob dies individuell ist oder vom Tretinoin-Produkt abhängt, wissen wir nicht. Da musst du deinen Arzt fragen.

  23. Reni

    Hallo ihr zwei,
    Habe das Rerinol von Paula Choise auch sofort bestellt benutze es seid einer Woche nun täglich abends… Habe weder Rötungen noch einen schäleffekt… Was alle schreiben… Woran kann das liegen? Kommt mir vor wie ohne Wirkstoff…?
    Freue mich auf Antwort.
    LG Reni

  24. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Reni,
    jede Haut verträgt Retinol anders. Es können Nebenwirkungen auftreten. Können heißt nicht müssen. Hoffentlich hilft dir das weiter.

  25. Alexandra

    Hallo ihr beiden :)
    Ich habe mir das 1% retinol von PC bestellt und es jeden Abend verwendet. Leider habe ich rote stellen im unteren Bereich des Gesichtes an der Stirn rein garnichts. Schuppende Haut und kleine Pickel die unter der Haut sind also leicht sichtbar aber nicht reif. Nun meine Frage an euch wie würdet ihr vorgehen? Ist das ein nicht so gute Reaktion oder sollte ich es weiter versuchen nur nicht jeden Tag mehr?!
    Würde mich freuen über eine Antwort von euch
    Lg alexandra

  26. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Alexandra,
    wir schreiben in der obigen Review unsere Retinol/Tretinoin Geschichte. Das Stichwort liegt dabei auf langsam steigern und Haut beobachten. Als Retinol Anfängerinnen haben wir uns von der niedrigen 0.01% Retinol Dosis auf starke 1% Retinol (und erst danach auf Tretinoin 0.05%) langsam gesteigert. Selbst als wir 1% Retinol gut vertragen haben, haben wir Tretinoin einschleichend verwendet. A little goes a long way. Bei 1% Retinol sollte man nicht mit der täglichen Anwendung beginnen, da man die anfänglichen Nebenwirkungen nicht abschätzen kann und nicht weiß, ob man Retinol überhaupt verträgt. Deine Symptome hören sich nach den anfänglichen Nebenwirkungen an. Diese können zudem bei Retinol verzögert einsetzen. Die Stellen, die bei dir in Mitleidenschaft geraten sind, solltest du mit Power-Seren oder Cremes, z.B. Eucerin Aquaphor, aufbauen. Danach könntest du mit der Anwendung fortfahren, aber bitte langsam und beobachte deine Haut. Wir hoffen, das hilft dir weiter.

  27. Micha

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe heute eine Frage an euch. Nach Absetzen der Pille, kommen meine Unreinheiten wieder zurück. Vermehrt sind es erst mal Unterlagerungen und wehtuende Dellen unter der Haut. Ich habe fast alles aus eurer Routine.. sowohl mirgens als auch Abends haha. Jetzt bin ich etwas verwirrt wie ich was und mit welchem Abstand benutzen soll. Ich habe die Sonnencreme (klar für morgens), das Serum mit Antioaxidantiens, das AHA (5% creme), die BHA Lösung (2%), die Retina (1%), und ein Vitamin C Serum mit Fohlsäure. Wie sollte ich am Besten was täglich verwenden? Muss ich zwischen dem Auftragen warten? Und wie sieht die Beste Kombination der Produkte untereinander aus?
    Ich DANKE Euch schon im Vorfeld für Eure Hilfe! <3

  28. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Micha,
    bitte lies dir zur Einführung unsere Day und Night Routine durch, siehe SUPER SKIN in unserer Navigationsleiste. Wir gehen detailliert auf die einzelnen Schritte ein und verweisen für weitere Infos auf unsere Experten-Artikel und jeweiligen Produktreviews, in denen wir angeben, wann und wie wir das einzelne Produkt anwenden. Tipps und Tricks finden sich auch in den Kommentaren… Wenn dann noch Fragen aufkommen, sind wir hier :).

  29. Angie

    Hallo Super-Lenas,
    erstmal ein dickes Lob für euren Blog! Super formulierte Texte und eine klar strukturierte Optik – so macht das Schmökern richtig Spaß. Und durch euch habe ich zu Paula’s Choice gefunden.

    Eine Frage zum Clinical 1%:
    Ich benutze es seit über einem Monat jeden 3. Abend (tagsüber Resist Youth-Extending Daily Fluid SPF 50) und vertrage es im Gesicht hervorragend (keine Trockenheit, keine Schüppchen). Nur die Haut am Hals ist immer etwas getötet und warm, ähnlich einem leichten Sonnenbrand. Aber gerade der Hals bekommt von mir nur eine wirklich winzige Menge an Creme. Meint ihr, ich kann dieses Symptom ignorieren, weil sich die Haut noch daran gewöhnen wird? Stören tut es mich zwar nicht, aber Hautschäden möchte ich schon gerne vermeiden. Tretinoin nehme ich Übrigens keines.

    Sonnige Grüße
    Angie

  30. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Angie,
    unser Hals war im Vergleich zum Gesicht auch eher gerötet. Die Haut im Gesicht spannte dafür mehr. Bei Tretinoin waren diese Symptome/Nebenwirkungen meist noch stärker. Wir haben dann die Anwendungshäufigkeit wieder eingeschränkt. Das war ein langer Balance-Akt und zwischenzeitlich haben wir gedacht, dass sich unsere Haut nicht daran gewöhnen würde. Aber sie brauchte einfach mehr Zeit und so half es uns, die Anwendungshäufigkeit zu verringern und wirklich nur einen ganz kleinen Klecks zu verwenden. Du schreibst, dass du bereits eine kleine Menge verwendest. Allerdings ist es bei Retinol so, dass die Nebenwirkungen meist zeitversetzt auftreten, ca. nach 2 Wochen Anwendung. Ein Monat ist noch recht wenig. Du könntest für den Hals Folgendes probieren: Mische das Clinical 1% Retinol Treatment mit einem Serum. So lässt es sich noch leichter verteilen und wird verdünnt, wodurch die Retinol-Stärke vermindert wird. Dadurch wird es für dich hoffentlich verträglicher. Sollten die Nebenwirkungen dadurch nicht geringer werden, dann sollte man die Verwendung abwägen und besser zu einem niedriger dosierten Produkt zurückkehren.

  31. Angie

    Hallo liebe Super Twins,
    herzlichen Dank für eure superschnelle Antwort. Ich werde euren Rat beherzigen und das Clinical 1% mit meinem Resist Super Antioxidant Concentrate Serum mischen. Das hatte ich beiseite gelegt, da mir allzu silikonlastige Texturen bei diesen Temperaturen zu schwer sind (Hitzestau, schwitze leider sehr im Gesicht). Aber am Hals ist das kein Problem.

    Vor ca. 3 Monaten hatte ich mit dem Resist Intensive Wrinkle-Repair Retinol Serum begonnen. Aufgrund guter Verträglichkeit ohne Nebenwirkungen konnte ich es jeden Abend benutzen, sogar an den Augen. Ich werde jetzt einfach auch mal zwischen den Produkten switchen, bis ich mein persönliches Maß gefunden habe. Und dieses Extremwetter ist für meine, eigentlich zu Trockenheit neigende Mischhaut, ja auch nicht gerade der ultimative Maßstab. Vielen Dank nochmal, habt einen schönen Abend :)

    Angie

  32. Saskia

    Hallo Annalena und Magdalena,
    ich finde euren Blog wirklich klasse.
    Da er scheinbar wahre Expertinnen im Bereich Retinol & Co. seid, benötige ich eure Hilfe.

    Ich habe eine Frage, zu der ich leider seit einigen Monaten keine Antwort habe bzw. finde. Weshalb darf man auf Retinol behandelter Haut kein Microneedling anwenden??? Was haltet ihr denn allgemein von Microneedling?

    Ich freue mich auf eure Rückmeldung und wünsche euch nun einen schönen Abend.
    Viele Grüße
    Saskia

  33. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Saskia,
    die Microneedling Geräte sehen für uns aus wie Foltergeräte für die Haut. Wir würden kein Microneedling machen.
    Retinol, besonders in höherer Stärke, kann anfangs zu Nebenwirkungen führen, die die Haut empfindlicher machen. Diese Nebenwirkungen zeigen sich z.B. in Rötungen, Hautschuppung, Trockenheit, Spannungsgefühlen oder einem sonnenbrandähnlichen Hautgefühl. Ein Microneedling wäre somit keine gute Idee.

    Noch ein Beispiel, das sich auf Tretinoin bezieht: Wenn man ein starkes, professionelles Peeling beim Hautarzt vorhat (Konzentrationen bis 70% sind möglich), sollte man ca. 3-5 Tage vorher und nachher keine retinoidhaltigen Produkte verwenden. Andernfalls kann das professionelle Peeling beim Hautarzt tiefer als beabsichtigt gehen. Ein guter Hautarzt sollte vor der Behandlung darüber aufklären, aber es kann nie schaden, wenn man selbst darüber Bescheid weiß.

    Wenn man zuhause mit Homecare Peelings (1-2% Salicylsäure, 5- max. 15% Glykolsäure mit pH-Werten zwischen 3 und 4) peelt, wird die Haut bestens auf die nachfolgende Pflege vorbereitet. Tote Hautschüppchen wurden entfernt und die Wirkstoffe der nachfolgenden Pflege können besser in die Haut gelangen. Microneedling halten wir daher für unnötig, zu harsch und somit für nicht empfehlenswert.

  34. Kai

    Hallo Annalena und Magdalena,
    kurze Frage: Lohnt sich das PC Clinical 1% Retinol als Treatment auch dann, wenn im Abschluss der Pflege als letztes das InstaNatural Retinol Feuchtigkeitscreme Creme mit den wesentlichen höheren 2,5% Retinol darauf kommt? Anders gesagt steckt in der InstaNatural Feuchtigkeitscreme über das Doppelte vom Retinol drin, es kostet jedoch nur die Hälfte im Gegensatz zu Paulas Choice. Es geht mir primär dabei nicht um den Preis, sondern die Sinnhaftigkeit. Sozusagen 1 % + 2,5 % macht ja nicht 3,5 %. Oder nehmt ihr PC Clinical, weil es, so wörtlich, „eure Haut aufsaugt“? Wirklich brauchbare Seren mit 2,5 % Retinol gibt’s ja widerum scheinbar keine.
    Besten Dank!
    Kai

  35. Kai

    Hallo Saskia,
    (hallo Annalena und Magdalena,)
    aus meiner Perspektive ist Microneedling zur Kollageninduktion ganz hervorragend geeignet!

    Ich habe mich lange und ausführlich damit beschäftigt, teilweise „dicke“ Studien dazu gelesen. Irgendwann habe ich mich dann dazu entschieden, es zu probieren. Empfohlen hat mir mein Hausarzt Achselzucken („ist halt so“) oder eine blutige Dermabrasion.

    Kurz um, wer Anti-Aging-Effekte damit erreichen möchte, ist gut mit bis zu 0,5-0,75 mm bedient. Die Ergebnisse sind vielleicht mit Retinol auf lange Sicht vergleichbar. Wer – wie ich – endlich Aknenarben los werden möchte und das mittels evidenzbasierter Medizin (heißt: „funktioniert bewiesenermaßen“), der muss ggf. noch mit größeren Nadeln heran. Vielleicht bis zu 1,5 mm, bisher nutze ich 0,75 mm. Größere bis zu 3 mm sind zwar auch freiverkäuflich, ich persönlich würde dann aber einen Arzt aufsuchen.

    Die Geräte sehen in der Tat wie reinste Foltergeräte aus, aber das Needling ist in der Regel völlig schmerzfrei (ganz im Gegensatz zum hochdosierten Retinol :-). 0,25 mm kannst du praktisch jeden Tag nehmen.

    Wichtig ist die penible Desinfektion der Haut und der Geräte. Dafür nimmst du Kodan auf sterilen Pads und desinfizierst damit die Haut. Für die Desinfektion der Einweghandschuhe kannst das billigere octenisept nehmen. Das nimmt man nicht für die Geräte, weil es nicht in die Haut bzw. Wunden mit Druck eingebracht werden sollte. Du solltest zusätzlich sterile Kochsalzlösung zum Sprühen da haben (Flasche steht unter Druck); wie von URGO. Im Optimum trägst du direkt nach dem Microneedling, noch mit sterilen Handschuhen, eine sterile (!) Hyaluronsäure auf, z.B. das VISCONTOUR Serum MED. Die Haut hat ~ bis zu 5 Minuten nach dem Needling eine bis zu 1.500-fache höhere Durchlässigkeit. Das schafft keine noch so gute Glykolsäure der Welt. Wichtig ist, dass du dir traust, „mit Druck“ die Nadeln aufzudrücken während du rollst. Du rollst 3-4 Mal von links nach rechts, von oben nach unten, von links oben nach rechts unten. Jeweils ansetzen und wieder aufsetzen, nicht einfach „hin- und herrollen“, sonst gibt es vielleicht Narben. Wer sich nicht gleich traut, mit Druck zu rollen, probiert es einfach beim ersten Mal mit weniger Kraft, beim nächsten Mal mit etwas mehr. Ab 0,75 mm entstehen Mikroverletzungen durch die Blut kommt, nicht schlimm, es sieht nur „gefährlich aus“. Vor der Hyaluronsäure nimmst du die sterilen Pads, sprühst aus etwas Entfernung die Kochsalzlösung auf und wischst das Blut ab. Die Haut ist nun durchlässig, sauber und wartet auf Pflege. Diese Mikroverletzungen mit dem Blut schließen sich in aller kürzester Zeit, keine Sorge, ggf. nochmal sprühen und abwischen. Direkt danach kommt die Hyaluronsäure darauf (deine Haut wird sie praktisch wie ein Staubsauger „aufsaugen“) oder du wartest ~ 5 Minuten und trägst eine hochwertige (sic!) Feuchtigkeitscreme auf. Ich nehme VISCONTOUR Tagescreme.

    Hier ist der Unterschied zum „Wegcremen“. Durch die Nadeln entstehen winzigste Verletzungen, welche man nicht mal sieht. Dennoch solltest du vom Freitag auf Samstag needeln, da eventuell kleinere rote Punkte (lokale Hämatome, meint Blutergüsse) bleiben. Auch hier keine Sorge, die verschwinden in ein, zwei Tagen vollständig. Die Nadeln lösen, ab 0,75 mm und höher, eine Wundheilungskaskade aus. Nach dem ersten Needling sieht man schon erste Erfolge. Nach dem zweiten, dritten Needling sind sie sehr deutlich sichtbar. Studien belegen, dass die Aknenarben so nach sechs Vorgängen ca. 50-80% verbessert werden, teilweise gar nicht mehr sichtbar sind. Ich bezweifle, dass das Retinol bei z.B. bei ausgeprägten „Box Scars“ schafft, jedenfalls dauert es vergleichsweise wohl sehr lange. Für mich persönlich unterstützt Retinol, neben Vitamin C, diese Wundheilungskaskaden. Zwischen den Needlings sollten 2-3 Wochen liegen, manchmal auch länger. Nach rund 6 Monaten ist neues Kollagen dauerhaft induziert.

    Verstehe mich nicht verkehrt. Ich rate nicht von Retinol oder AHA ab, ganz im Gegenteil! Ich finde den Blog von den Super Twins hilfreich und habe sowohl bei Paulas Choice als auch anderen Anbietern wie InstaNatural viel und teuer in den letzten Tagen zugeschlagen. Manche schon vorhandene Produkte habe ich direkt nach dem Lesen des Blogs in den Mülleimer getreten und meine Voodoo-Puppe mit Stahlnadeln durchsiebt, mit schönen Grüßen an die Kosmetik-Verschwörung, die hinter Produkten mit „Alcohol denat.“ an erster oder zweiter Stelle steht. Wo ich den beiden Mädels aber nicht zustimmen kann, ist das Microneedling. Da ist Deutschland, wie beim Retinol, allenfalls Entwicklungsland. Ich bin auf dem Weg so endlich meine Aknenarben vollständig los zu werden. Der einzige Beweis, Fotos vor/danach, lassen mich schon auf eine 50%ige Verbesserung schließen. Ich würde es so sagen: Wer Anti-Aging-Effekte erreichen will, kann sich zwischen Retinol und/oder Microneedling entscheiden. Wer darüber hinaus Narben bzw. größere Problemstellen entfernen will, der sollte sich mit Microneedling beschäftigen. In den USA ist das nämlich da der Goldstandard, nicht das Retinol. Beim Studio wird dafür 200-300 € pro Sitzung verlangt, beim Arzt bis zu 800 €. Die Roller kosten jedoch ca. 10 €, mit ein wenig Einarbeitung in das Thema kann man das gut zu Hause erledigen.

    Übrigens: Ab 0,75 mm kannst du zur Betäubung z.B. die EMLA Betäubungscreme nutzen. Einfach 30 Minuten zuvor auftragen, dann abwischen und sterilisieren wie oben beschrieben. Dann tut garantiert nichts weh.

  36. Eva-Maria

    Liebe Zwillinge,
    ihr schreibt ja, dass man das Treatment mit einem Serum mischen kann, um es verträglicher zu machen und nicht zu viel aufzutragen. Ich frage mich nun, ob man es mit irgendeinem Serum mischen kann oder ob es nicht vernünftiger wäre, es mit einem auf Wasser basierenden Serum aufzutragen, damit danach die schwereren Seren aufgetragen werden können. Würdest ihr es bspw mit dem Special Toner, den ihr ja als eine Art Serum verwendet, mischen? Oder doch Treatment+zB Olaz 3 Zonen, dann Special Toner, dann weiteres Serum? Danke!

  37. Super Twins Annalena und Magdalena

    Lieber Kai,
    ob sich etwas lohnt oder nicht, muss jeder für seine Haut selbst entscheiden. Retinol ist Wirkpflege und gerade deshalb sollte man mit Bedacht an die Sache herangehen. Wir haben bewusst mit niedrigen Retinolkonzentrationen begonnen und uns langsam gesteigert. Jede Haut reagiert anders und nicht jeder verträgt Retinol gleich gut. Das 1% Clinical hat eine Konsistenz wie ein Serum, der InstaNatural 2.5% Moisturizer wirkt schwerer, eben eine Creme. Es spricht nichts dagegen, sofern man die Dosis verträgt, Retinolprodukte zu „schichten“. Das muss jeder selbst entscheiden. Auch kann man Retinolprodukte, gerade wegen der Konsistenzunterschiede, auch unterschiedlich anwenden, z.B. Produkt X für Gesicht und Produkt Y lieber für Hals und Dekollete.

  38. Super Twins Annalena und Magdalena

    Lieber Kai,
    es ist löblich von dir, uns das Microneedling en detail zu erklären, aber dir dürfte auffallen, dass es nicht ausreicht, einfach zu sagen: „Ja, probier ein Microneedling mal aus.“ Deine obige Anleitung zeigt, dass Microneedling nichts mehr mit Hautpflege zu tun hat, wie wir sie hier vorstellen. Wir lesen Folgendes heraus: „Penible Desinfektion, Desinfektion der Einweghandschuhe, nicht einfach „hin- und herrollen“, sonst gibt es vielleicht Narben, ab 0,75 mm entstehen Mikroverletzungen durch die Blut kommt, nicht schlimm, es sieht nur „gefährlich aus“.“ Es wäre unverantwortlich, wenn wir unseren Lesern Microneedling empfehlen würden. Das ist nichts, was man mal eben so in seine abendliche Routine einbaut. Dafür gibt es ausgebildete Ärzte. Bei Amazon kostet der Microneedling Bestseller ca. 4 €. Heute kam unser „Stacheltier“ mit 0.5mm an. Bis auf einer kurze Beschreibung auf Englisch und der Aufschrift „Caution“ konnte man von Desinfektion, Handschuhen und etwaiger Narbenbildung nichts lesen. Ein Laie probiert es aus und verhunzt sich womöglich sein Gesicht.

    Auf unserer Verpackung steht noch, dass Microneedling nicht geeignet ist bei:
    – Active Acne
    – Eczema
    – Rosacea
    – Psoriaris
    – Solar Keratosis
    – Raised Moles or Warts

    Da wir hier von einem Verfahren sprechen, dass zu Blutungen, Narbenbildung, Hämatomen und Verletzungen führen kann, gehört ein Microneedling unserer Meinung nach in die Hände von guten, erfahrenen Ärzten. Wer meint, er müsse das ausprobieren, muss sich im Klaren sein, dass es nach hinten losgehen kann. Apropos: Du schreibst, dass man eine Betäubungscreme benutzen kann. Das halten wir für besorgniserregend. So spürt man nichts und rollt womöglich unbeabsichtigt zu stark.

    Wir haben eine feinporige, glatte Haut. Einen Vorher-Nachher-Effekt würden wir nicht wahrnehmen. Unseren Dermaroller werden wir in der Verpackung lassen und nicht verwenden. Für uns stellen daher Glykolsäure (bis max. 15%, pH 3-4) und Retinol bzw. Tretinion sowie hoher Sonnenschutz die besten Eckpfeiler dar, um den Alterungsprozess gepflegt hinauszuzögern.

    Wir fanden zwei interessante Links von Ärzten, die Microneedling durchführen. Beim Lesen kamen wir erneut zu dem Schluss, dass wir Microneedling nur von einem Arzt durchführen lassen würden:
    derma-Praxis Dr. Harald Bresser in München:
    http://www.drbresser.de/behandlungsverfahren/narkoseverfahren/mikro-needling/
    Dermedis:
    http://www.dermedis.de/muenchen-home.html

  39. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Eva-Maria,
    nimm doch einfach dein Lieblingsserum :). Ein Special Toner ist ein Gesichtswasser mit dem Extra Kick an Pflege bzw. Anti-Aging. Ein Special Toner ist uns zu schade, ihn nur zum Nachreinigen zu verwenden. Da es ein flüssiges Produkt ist, würden wir es nicht mit dem Clinical Treatment mischen.

  40. Kai

    Hallo Super Twins,
    ich habe ja auch nicht das Microneedling nach dem Motto „Ja, probier ein Microneedling mal aus.“ empfohlen. Genauso, wie ihr niemanden Retinol in der 2,5% Dosis per se empfehlt. Alles was ich sage, ist, dass es für die Behandlung von Aknenarben hervorragend geeignet ist und – richtig angewendet – keinerlei Nebenwirkungen hat. Ich finde, man sollte das Microneedling nicht als Folterwerkzeug verteufeln. Die Effekte gegenüber Retinol und sozusagen dem „Wegcremen“ sind nämlich viel schneller erreicht und vor allem deutlicher. Die Narben werden in den meisten Fällen um 50-80 % besser, teilweise verschwinden sie komplett. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass man einfach darauf los rollen sollte, jedenfalls nicht bei Rollern mit mehr als 0,3 mm. Das habe ich auch so nicht gesagt.

    Wie ihr den von euch verlinkten Artikeln nämlich entnehmen könnt (!), ist die Anwendung von 0,25-0,3 mm völlig schmerzfrei und blutfrei und wird auch von den Ärzten so als Home-Microneedling sogar empfohlen. Diese Geräte bekommt man meist nach einem chirurgischen Microneedling beim Arzt (1,5-3mm) oder beim Kosmetikstudio (0,5-1,5mm) sogar noch mit nach Hause. Die Nadeln sind für eine Fehlanwendung viel zu klein und die Anti-Aging-Effekte trotzdem vergleichbar zum Retinol. Diese geringe Nadellänge kann allerdings keine Wundheilungskaskade in den tieferen Schichten auslösen und ist für mittlere bis tiefen Aknenarben daher ungeeignet.

    Nichtsdestotrotz ist Microneedling mittlerweile der Goldstandard bei der Behandlung von Aknenarben in den USA und läuft – leider – in Deutschland unter ferner liefen. Ich war bei mehreren Hautärzten – darunter einem Prof. – und bekam immer nur „Achselzucken“ oder „blutige Derbramasion – wollen Sie das wirklich?“ gesagt. Die Narben habe ich nur – begrenzt – auf der Stirn. Ansonsten sieht die Haut mit 40 noch wie 30 oder jünger aus. Das Retinol sorgt jetzt dafür, dass es so bleibt. :-) Das Microneedling hat meine Welt mit einem Schlag verändert, schon nach der ersten Anwendung (wie ihr gelesen habt, habe ich mich sehr ausführlich damit beschäftigt). Aus diesem Punkt habe ich meinen Kommentar geschrieben. Narben sind seelisch belastend, Ärzte meist nicht auf dem Stand der Dinge und Menschen ohne diese Narben gesegnet. Ich kann nicht mit Worten ausdrücken, wie es sich anfühlt, die Narben „fast“ los zu sein. Noch ein, zwei Anwendungen und sie sind vollständig weg. Das war mein Punkt.

    Bekannt geworden ist das Microneedling übrigens durch sehr prominente Anwender wie Brad Pitt. Dieses Verfahren ist evidenzbasiert nachweislich wirksam was für mich ausschlaggebend war. Ob man Aknenarben wirklich wegcremen kann wie es auf den Tuben und Cremes immer steht, sei mal dagegen dahingestellt. Dem widerspricht die Tatsache, dass in den USA, wo Retinol praktisch seit „Anbeginn der Zeit“ verwendet wird, es sonst ja keinerlei Anwendungsbedarf für Microneedling gäbe.

    Nochmal, bei 0,25-0,3 mm sehe ich keinerlei Problem. Desinfizieren, Handschuhe, Aufsetzen-Rollen-Absetzen sind da das wesentliche, es gibt kein Blut und keinerlei Schmerzen, keiner braucht da eine Betäubungscreme. Einen Roller für 4 € (aus China?) wäre allerdings nicht meine Wahl. Meine Wahl fiel auf einen deutschen Anbieter. Eine gute Hautpflege wie hier im Blog beschrieben ist sicherlich jedoch die erste Wahl gegenüber solchen Rollern, wenn auch teurer. Bedenkt Super Twins, was die ganzen Cremes, Tuben usw. kosten und das es für euch über die Amazon bzw. Paulas Choice Provisionen für Affiliates, also eure Werbe-Links, in Summe nicht so teuer ist, wie für die Leser des Blogs. 4, 10, 15 € für einen Roller sind dagegen billiger und vielleicht so verführerischer, wählen würde ich persönlich diese Roller nur für Anti-Aging-Effekte nicht.

    Ab 0,5-1,5mm sollte man sich bei einer Heimanwendung, wie ihr schreibt, ausführlich damit beschäftigen und es als Heimanwendung abwägen oder ins Kosmetikstudio gehen. Alles darüber würde ich beim Arzt erledigen lassen. Bei den beiden Letzt genannten fallen allerdings Kosten von mehreren hundert € pro Sitzung an.

    PS: Danke zu den Ausführungen zu dem PC Retinol Serum. Hab’s bestellt. :-)

  41. Super Twins Annalena und Magdalena

    Lieber Kai,
    deine Ausführungen sind vorbildlich. Dir merkt man an, dass du dich intensiv mit dem Thema beschäftigt hast. Du bist ein Profi auf dem Gebiet. Zudem hattest du eine andere Motivation als wir. Uns geht es vorrangig um Anti-Aging. So wie es aussieht, bist du deinem Ziel, Aknenarben loszuwerden, schon sehr nah :). Wir drücken alle Däumchen! Wir fühlen uns schon mega unwohl, wenn wir mal einen Pickel haben und das kommt eher selten vor. Aknenarben oder generell Hautprobleme sind eine Qual, die einem auf Herz und Seele schlagen. Das Gesicht ist schließlich das erste, was man sieht. Das kann schon gewaltig am Wohlbefinden und bei einigen Menschen auch am Selbstbewusstsein nagen. Nur musst du uns ja verstehen, dass wir niemandem ein Microneedling empfehlen können, wenn wir selbst auf dem Gebiet noch keine ausreichenden Informationen und/oder Erfahrungen haben. Somit würden wir immer dazu raten, einen guten Arzt aufzusuchen, der sein Handwerk versteht.

    Bei Retinol ist die Steigerung Tretinoin. Das war uns zu Beginn nicht bewusst. Wir haben Retinol erst letztes Jahr für uns entdeckt und mussten uns somit erstmal in das Thema einlesen. Und da Retinol in Tretinoin umgewandelt wird, lag es nahe, dass wir uns gleich eine Tretinoin-Creme verschreiben lassen. Trotz unserer Tretinoin-Creme würden wir dennoch nicht mehr auf das 1% Clinical Treatment und den InstaNatural 2.5% Moisturizer verzichten. Okay, den Barrier Repair Moisturizer benutzen wir immer noch gern als Augencreme. Uns macht eine Schichtung der Produkte nichts (mehr) aus. Die Tretinoin-Creme enthält ja nur Tretinoin, sonst nichts. Noch dazu lässt sie sich eher schwer verteilen. Von einer eleganten Textur weit entfernt. Für Hals, Dekollete und Augenbereich nutzen wir daher oftmals lieber die Retinolprodukte. Da ist der Anti-Aging Cocktail besser und sie haben eine schönere Textur. Naja, wir sind eben ein Beauty Blog und unser Spiegelschrank ist voller als uns lieb ist.^^ Dafür ist unser Schminktäschchen im Vergleich gähnend leer und einen Schuhtick haben wir zum Glück auch nicht :).

    Den günstigen Dermaroller für 4 € haben wir bei Amazon bestellt, noch bevor wir uns die beiden Homepages der Ärzte durchgelesen haben. Wir haben einfach mal ins Blaue bestellt. Sozusagen völlig unwissend und dachten uns, dass man mit dem Bestseller nicht viel falsch machen kann. Weit gefehlt, wie wir ja auch dank dir jetzt wissen. Ist also schon ein eher komplexeres Thema. Unser neues „Stacheltierchen“ wird somit in der Schublade bleiben. Vielleicht probieren wir es mit dem 0.25mm Roller. Wir sind uns noch unschlüssig. Kannst du uns und den Lesern einen guten Dermaroller für den Einstieg empfehlen? Was Desinfektionsmittel angeht, kennt sich Annalena gut aus. Deine Mittelchen waren ihr alle bekannt :D Sie hat neben dem Studium im Krankenhaus gearbeitet. Um eine Empfehlung deinerseits wären wir also sehr dankbar. Du bist auf dem Gebiet unverkennbar ein Profi. Echt super! Danke für dein Wissen und deinen ausführlichen Erfahrungsbericht!

  42. Jasmin

    Hi Twins,
    ich finde eure Seite super – leider habe ich sie viel zu spät gefunden.

    Mit 27 Jahren hat mich ein sehr böser Akne Ausbruch heimgesucht, ich habe viel probiert und mein(e) Hautärzte meinten nur „es würde für immer so bleiben“ (wie aufmunternd). Inzwischen sind Stirn, Kinn und die rechten Wange dank der Clinique Anti Blemish Solution Reihe und dem Sonic System zumindest Akne frei – aber die linke Wange hält sich hart mir schlimmen Knotenpickeln unter der Haut.

    Alles in allem meine Haut ist ruiniert für die Ewigkeit, zwar habe ich auf Stirn und Kinn keine Narben aber auf der inzwischen verheilten rechten Wange habe ich 3 leichte Vertiefungen die zurück geblieben sind und auf der rechten Wange, zeichnen sich schon einige Vertiefungen mehr ab. In meiner Verzweiflung habe ich meiner Haut dann auch noch BPO Creme zugeführt und jetzt habe ich auch noch um meine Wangengrübchen schlimme Knitterfalten bekommen (obwohl ich auf eine extra gute Feuchtigkeitscreme gesetzt habe).

    Glaubt Ihr das Retinol 1% kann mir da noch helfen? Ich bin 29 und fühle mich wie eine pickelige, faltige, hässliche Frau.
    Find‘ euch echt super!
    Jasmin

  43. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Jasmin,
    erst einmal Kopf hoch! Deine Hautärzte sind in der Tat nicht aufmunternd. Es wäre dennoch gut, wenn du einen guten Arzt oder eine gute Fachpraxis finden würdest. Kai (siehe Kommentare über dir) hat durch Microneedling Aknenarben fast ganz ausmerzen können und ist auf dem besten Weg, sie ganz loszuwerden. Da du schreibst, dass du Vertiefungen hast, klingt das nach (Akne)Narben: Hier fehlt Kollagen, das aufgebaut werden sollte. Das ist ein längerer Prozess. Ob Microneedling für dich in Frage kommt, solltest du fachmännisch abklären lassen, da du schreibst, dass du Knoten unter der Haut hast. Diese Knoten sind mit Eiter gefüllt und sollten behandelt werden.
    Wie du schreibst, hast du von BPO trockene Haut bekommen. Wir können dich in dem Punkt beruhigen: Diese Knitterfalten werden durch das BPO kommen, das sehr austrocknend wirken kann, wodurch sich Trockenheitsfältchen zeigen können. Wir hatten zu Beginn unserer Tretinoin-Phase um die Augen herum Spannungsgefühle und Trockenheitserscheinungen, die sich vorübergehend als Knitterfältchen bemerkbar gemacht haben. Wenn sich die Haut (früher oder später) an den Wirkstoff gewöhnt hat, gehen auch diese Knitterfältchen wieder weg. Bei uns ist das der Fall gewesen. Die Haut ist wieder elastisch wie vorher :). Darüber solltest du dir also nicht den Kopf zerbrechen.

    Wir haben von zwei Leserinnen die Rückmeldung bekommen, dass sie von ihrem Hautarzt Epiduo (Akne-Mittel) verschrieben bekommen haben: Wirkstoffe sind 0.1% Adapalen (mildestes Retinoid) + 2.5% BPO (zur Desinfektion der Haut). Adapalen ist das einzige Retinoid, das sich mit BPO verträgt. Eventuell würde dir dein Hautarzt auch ein anderes Retinoid verschreiben, vielleicht nur Adapalen (ohne BPO) oder Tretinoin. Das liegt im Ermessen des Arztes. Retinoide, genau wie BPO, sind Wirkstoffe, die anfangs leichte bis stärkere Nebenwirkungen hervorrufen können: Trockenheit, Rötungen (der typische Sonnenbrand in der Tube), Spannungsgefühle oder auch ein Aufblühen der Akne, um ein paar zu nennen. Es wird viel Geduld abverlangt, aber meist lohnt sich diese. 1% Retinol kann ebenfalls schon zu diesen Nebenwirkungen führen. Man sollte sich wirklich langsam herantasten. Nebenwirkungen können zu Beginn auch zeitversetzt auftreten, also erst ein oder zwei Wochen später. Daher sollte man sich an die einschleichende Methode halten. Wir haben ca. 3-4 Monate gebraucht und sind jetzt nach mehr als 6 Monaten so weit, dass wir (fast) jeden Abend 0.05% Tretinoin verwenden können. Wir haben allerdings keine Hautprobleme gehabt, machen das aus reiner Anti-Aging Sicht. Wie genau also Nebenwirkungen ausfallen können, wenn man Akne-Probleme hat, können wir dir leider nicht sagen.

    Bis sich neues Kollagen bildet, sind in der Regel 6 Monate nötig. Retinol oder rezeptpflichtige Retinoide können dein Hautbild verbessern und hoffentlich dafür sorgen, dass die Akne vollständig abheilt. Die verbliebenen Vertiefungen können womöglich optisch besser werden, garantieren können wir dir das nicht. Bei den Erfolgen, die Kai (siehe Kommentare über dir) bereits mit Microneedling gemacht hat, wäre das nach erfolgreicher Akne-Behandlung einen Versuch wert. Wir würden das als Beginner in einer Fachklinik oder einem erfahrenen Hautarzt machen lassen. Wie Kai erklärt hat, bekommt man von dem entsprechenden Arzt auch Microneedling-Geräte für Zuhause.

    Wir würden somit wie folgt vorgehen:
    Akne-Therapie in Begleitung eines guten (neuen) Hautarztes fortsetzen, dort nach rezeptpflichtigen Akne-Mitteln fragen, Akne sollte ausgeheilt sein, danach Behandlungen einleiten, die das fehlende Kollagen, also die Vertiefungen, „auffüllen“.

    Wir und unser Elch drücken dir alle Daumen und Pfötchen, auf dass du dich in Zukunft nie mehr hässlich fühlen musst. Kopf hoch. Hab immer ein Ziel vor Augen: Es wird besser. Nimm dir beim nächsten Arztbesuch zur tatkräftigen und seelischen Unterstützung eine Freundin oder einen Verwandten mit. Das erhöht auch den Druck auf den Arzt. Wenn du magst, kannst du uns gern auf dem Laufenden halten. Wir drücken dich!

  44. Kai

    Hallo Annalena und Magdalena,
    hallo Microneedling-Interessierte,

    gleich vorweg, beim Microneedling ist es wie beim Retinol: Je höher die Dosis, desto schneller werden die Wirkungen sichtbar, aber auch umso höher sind die möglichen Schmerzen. Während das bei Retinol Rötungen sind, handelt es sich beim Microneedling schlicht um die Nadeln und den damit verbundenen Schmerz beim Nadeln. Erste Erfolge werden bei langen Nadeln schon wenige Tage nach der ersten oder zweiten Anwendung sichtbar sein, bei 3 mm braucht man nur ein, zwei Anwendungen, bei 1,5 mm schon fünf bis sechs. Bei Anti-Aging-Effekten mit 0,25-0,3 mm dauert es vergleichsweise lange (wie bei Retinol sozusagen).

    Aber der Reihe nach. Man muss unterscheiden zwischen „zu Hause“-Microneedling (0,25-0,3 mm, auch kurz: „Home-Care“), kosmetischem Microneedling (0,3-1,5 mm) und Microneedling (1,5-3 mm) von Ärzten. Teilweise sind die Grenzen fließend, ab 0,75 mm jedenfalls würde *ich* vom kosmetischen Microneedling sprechen und ab ~1,5 bis 2 mm oder höher zum Arzt gehen.

    Das Microneedling zu Hause, namentlich wie etwa „Home-Care-Dermaroller“, dient vor allem den Anti-Aging-Effekten und kann – durch die geringe Nadeltiefe – praktisch kaum falsch angewendet werden. Für die Behandlung von Narben sind solche Roller jedoch völlig ungeeignet, weil sie nicht tief genug eindringen, um Wundheilungskaskaden auszulösen. Wer nicht eine selten extrem empfindliche Haut hat, wird diese Geräte als völlig schmerzfrei empfinden. Nichts blutet, dazu dringen wie gesagt die Nadeln nicht tief genug in die Haut ein.

    Ich habe mit solchen Geräten (0,25 mm, 0,3 mm) angefangen um mich heranzutasten und schnell gemerkt, dass sie bei mir nicht mal die Haut rot werden lassen. Also habe ich direkt beim ersten Microneedling auf längere Nadeln gewechselt. Ab 0,5 mm war dann meine Haut auch gerötet. Nach dem ersten Microneedling hat sich meine Haut wie noch nie durchblutet angefühlt, geblutet hat sie nicht. Auch beim zweiten Microneedling bin ich bei 0,5 mm geblieben, habe aber den Druck leicht erhöht. Eigenartig ist, dass man irgendwann dann die Haut „knacken“ hört, wenn die Nadeln (wie sie es sollen) in die Haut eindringen. Erst beim dritten Microneedling bin ich auf 0,75 mm gewechselt und bis heute (fünf Mal bisher) dabei geblieben. Den Abstand habe ich bei 0,5 mm bei zwei Wochen und bei 0,75 mm in vier bis sechs Wochen pro Anwendung gewählt. Die Kollageninduktion läuft natürlich weiter, nach 6 Monaten sieht man das gesamte Resultat (wie gesagt, jedoch bei solchen Nadellängen sieht bereits nach ein, zwei Tagen aber schon erste signifikante Verbesserungen).

    Die Home-Care-Roller kann man jeden Tag anwenden. Auf Schleimhäuten oder auf dünner Haut (wie unter den Augen) sollte man damit keinesfalls rollen! Ansonsten ist wichtig, aufzusetzen, zu rollen, abzusetzen. Manche rollen auch „hin und her“, in den Anleitungen und von Ärzten wird davon abgeraten, weil so Schrammen entstehen könnten. Ich würde für die Desinfektion Kodan und für die Desinfektion von Einmal-Handschuhen octenisept nehmen. (siehe weiter oben für andere Empfehlungen wie zu Kochsalz) Ab 0,75 mm und höher kann es zu ganz geringen Blutungen kommen, die in ~ 5 Minuten aufhören. Achtung: Nicht überall kann man mit derselben Größe rollen. Die Stirnhaut ist ca. 1,5 mm dick, nimmt man hier 2 mm, verletzt man u. a. die Knochenhaut. Schwangerschaftstreifen kann man jedoch mit solchen Längen oder höher problemlos „wegrollen“, hier ist die Haut wesentlich dicker.

    Entdeckt wurde das Microneedling übrigens in den USA als „Nebeneffekt“ vom Tattoo stechen und dann in Folge patentiert. Wer solche „Original“-Roller kaufen möchte, kann sich auf http://www.original-dermaroller.de/de/ und http://webshop.mi-to-pharm.de/ (Webshop) schlau machen. Diese Roller sind wesentlich teurer als die bei Amazon, eBay & Co. Eine Alternative wären z.B. die DRS Roller und Stempel bei VITEX https://www.vitex-shop.de/microneedling-produkte/ (inkl. ausführlicher Anleitung). Ich persönlich würde keine Ware aus China oder Korea usw. bestellen. Ich habe nichts gegen die Länder, aber im Schadensfall kann man hier niemanden verklagen oder das würde eine juristische Herausforderung werden. Eine defekte Handyhülle kann ich im Zweifel einfach wegwerfen, meine durch einen defekten Roller beschädigte Haut aber nicht. Es gibt neben den juristischen Unterschieden weitere wichtige Unterschiede in der Qualität: Nämlich die Stahlqualität, Nadeldurchmesser und Schärfe, Bruch- und Abriebfestigkeit. Knickt so eine „Billig-Nadel“ um, schleift sie mit und hinterlässt Narben. Ich habe von vereinzelten Fällen gelesen, dass jemand damit sein „Leben zerstört“ hat: http://www.akneforum.de/topic/13601-ich-kann-nicht-mehr-dermaroller-hat-mein-leben-zerst%C3%B6rt/. Inwieweit Anwendungsfehler (das besagte stupide „hin- und her“ rollen?) vorgelegen haben, kann man diesem Artikel nicht entnehmen. Ich lese jedoch, dass derjenige direkt beim ersten Mal mit 1 mm (!) gerollt hat, gleich direkt „volle Pulle“. Das würde ich so, ganz ohne Erfahrungen mit geringeren Nadellängen und welcher Druck notwendig ist, niemals machen.

    Vorweg: Fotos oder Videos sind für mich der einzige Beweis, ob etwas wirkt oder nicht. Heute habe ich Fotos von mir aus 3/2014 mit aktuellen von heute verglichen und anderen Personen aus meinem Haushalt gezeigt. Zweifelsohne sind die Narben („Box scars“) 50-75 % besser geworden, meine Stirnfalten sind praktisch verschwunden, ebenso die Glabellafalten. Ich bin fast 40. Wahnsinn! Retinol, Hyaluronsäure und andere Cremes hatte ich zur Unterstützung meines Microneedlings gesucht, bin hier im Blog gelandet (siehe andere Kommentare von mir hier im Blog) und diese Cremes und Seren haben zweifelsohne auch ihr Werk getan. Ich bin mindestens über 10 Jahre jünger, Annalena und Magdalena darf ich dafür anbeten :-), ebenso den Entdecker vom Microneedling. Dabei muss ich anmerken, dass ich Retinol, Glykolsäure etc. pp. selbst in hohen Dosen sehr gut vertrage, was ich als eine ausgleichende Gerechtigkeit des Universums für die Aknenarben aus meiner Pubertät empfinde. ;-)

    Beim sechsten und vielleicht letzten Microneedling werde ich mich auf 1 und 1,5 mm steigern. Das wird sicherlich dann ordentlich wehtun, da ich keine Betäubungscreme verwenden werde. 0,75 mm sind noch gut auszuhalten, aber nicht angenehm. Um die Narben endgültig loszuwerden sind diese Schmerzen beim Microneedling das allerdings ein ganz kleiner Preis, zumal sie nur während des Microneedlings auftreten. Danach werden keine Schmerzen auftreten, nach ein bis zwei Tagen sind auch eventuell Hämatome weg. Beim sechsten Mal werde ich drei, vier Mal rollen und einen 1,5 mm 32-Nadeln-Stempel gezielt auf die Narben ansetzen. Ich bin optimistisch, dass dann alles endgültig glatt ist. Übrigens, Stempel, hier wie folgt gibt es ein noch moderneres Verfahren als die Roller, den Dermapen http://www.dermedis.de/duesseldorf-anti_aging-micro_needling.html, auch vom ursprünglichen Entdecker patentiert soweit ich weiß.

    Warum habe ich mich entschieden, die Behandlung zu Hause durchzuführen? Es soll nicht hochnäsig klingen: Nicht wegen dem Geld, das wäre egal gewesen. Ich fand 300-800 € für eine Sitzung zwar schon etwas unverschämt und habe nach langer Beschäftigung mit dem Thema den Eindruck gewonnen, dass es neben den Drumherum-Tätigkeiten (wie Kochsalzlösung bereithalten, alles penibel steril halten…) im Wesentlich tatsächlich nur auf Nadellänge und Druck ankommt. Da wird keine Kunst praktiziert, da sind keine besonderen Hochschule-Kenntnisse notwendig beim Rollen. Mir war es vergleichsweise daher umso wichtiger, dass *ich* diesen Prozess selbst unter Kontrolle habe. Bei der Kosmetikerin oder beim Arzt läuft es entweder unter Betäubung oder ich müsste aller 1, 2 Sekunden sagen: „Stärker wäre ok“, „Genau richtig“ oder „Aua, spinnen Sie?“. Zumal ich von den Hautärzten etwas enttäuscht bin. Keiner hat mir Retinol empfohlen, immer hieß es Haut abschleifen…, oder „ist halt so“. Problemstellen wie vergrößerten Poren auf der Nase, die zu Komedonen führen, wurden bei mir mit einem Salicylsäure-viel-zu-viel-Alkohol-Gemisch oder Akne-Cremes behandelt. Wenn mir mein Hautarzt sagt, ich soll das nicht trinken, weil ich könnte „durchaus besoffen davon werden“ – weiß ich heute, dass diese Behandlung – zumindest für mich – grober Unfug ist. Microneedling hat mir keiner empfohlen, es ist aber für mich der heilige Gral.

    Anders gesagt: Wer Aknenarben oder andere größere Problemstellen hat, dem möchte ich dringend empfehlen, sich mit (kosmetischem) Microneedling zu beschäftigen. Es hat das Potential, diese Problemstellen zu lindern oder gar völlig verschwinden zu lassen. Ich sage dabei ausdrücklich nicht, es gleich ohne Vorbereitung zu Hause auszuprobieren. Wägt ab, ob ihr zum Arzt, zur Kosmetik geht oder es mit einem gut vorbereiteten Einstieg zu Hause wagt. Es hat mein Leben verändert (sic!), irgendwie, irgendwann bin ich per Amazon auf diese Geräte gestoßen und habe mich in die Thematik gelesen. Das war der reine Zufall oder ein Wink des Schicksals.

    Wie ihr gelesen habt, bin ich für Fotos bzw. Videos als einzigen Beweis, Ashley James ist so ein Beispiel: https://www.youtube.com/user/ashdog236/videos. Er hat seine verschiedenen Ansätze (u.a. Chemie-Peeling, Laser …) per Video dokumentiert und das Microneedling ist schlicht für ihn (wie für mich) „das“ Verfahren. Vergleicht eines der ersten Videos mit dem letzten. Das sagt eigentlich alles. Seine Narben sind wesentlich schlimmer gewesen als meine und die Ergebnisse enorm. Hinweis: Ashley nadelt in einem Video mit 2 mm scheinbar ohne jegliche Desinfektion, Einweghandschuhe usw. – das allerdings finde ich fraglich von ihm.

    Ich selbst würde Microneedling nicht „nur“ für Anti-Aging-Effekte nehmen, wenn ich diese mit Retinol etc. auch erreichen kann. Da bin ich zu faul, da ist mir der Aufwand mit Desinfektion usw. zu hoch, wenn es Cremes und Seren auch tun. Für alles darüber hinaus, was nur eine größere Kollageninduktion und Wundheilungskaskaden benötigt, schon. Ob Cremes wirklich größere bzw. tiefere Aknenarben, Zornesfalten etc. wegcremen können? Ich wage es, das zu bezweifeln. Schaut euch bei Interesse die zahlreichen Videos zum Microneedling bei YouTube oder Bilder „microneedling before after“ bei Google https://www.google.de/search?q=microneedling+before+after&tbm=isch an.

    Zum Abschluss nochmal, die obigen (Warn-)Hinweise von Annalena und Magdalena sind völlig berechtigt und richtig! Schon alleine aus juristischer Sicht, aber umso mehr, weil kosmetisches Microneedling oder gar ärztliches ist nichts, was man einfach so mal probieren sollte. Meine ich jedenfalls.

    Kai

  45. Jenny

    Hey SuperTwins,
    Zu meiner großen Freude stellte ich soeben fest das mein Hausarzt mir bereits ein Retinoid verschreibt – Adapalen. Dies wende ich tgl an, das 1% PC ca 3-4x/Woche. Und es ist wirklich unglaublich, wieviel schneller zB Pickelmale verblassen. Zudem meine ich eine deutliche Verbesserung der Spannkraft festgestellt zu haben!

    Ein großes Dankeschön an euch beide! Ohne euch wäre ich zB nie auf die Verwendung von Retinol gekommen!
    Liebe Grüße
    Jenny

  46. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Jenny,
    super! Das freut uns. Wir möchten auch nie mehr auf Retinol verzichten :).

  47. Mia

    Hallo ihr 2! :) Erstmal möchte ich euch danken für den supertollen Blog, ich lese den total gerne und bin heilfroh, ihn entdeckt zu haben. Ich hatte schon immer feinporige normale Haut und sehr selten Pickel .. bis ich unter richtig schlimmen psychischem Stress litt und BUMM! Ich hatte ich die dicksten, schmerzhaftesten Pickel und dann auch noch trockene Haut. Aus Unwissenheit habe ich die trockenen Stellen mit falschen Produkten überpflegt und die pickeligen Stellen bin ich natürlich mit zu aggressivem, alkoholischem Zeug angegangen. Dann habe ich die Pflege auf Avene umgestellt. Auch dies half nicht. Dann bin ich GOTT SEI DANK auf euren Blog gestoßen! Nun habe ich meine Pflegeprodukte rigoros ausgemistet und benutze nur noch Paulas Choice und bin überglücklich! Ich würde euch am liebsten plattknuddeln dafür :D Ich benutze abends folgendes: Mizellenwasser von Garnier, dann den Earth Toner, dann das AHA von RAU und das BHA liquid. Nach der Einwirkzeit kommt dann das Ultra Light Serum und dann zum Abschluss das Resist barrier Repair. Ich hab nun eine Frage an euch: Ich habe leider noch ein paar braune Pickelmale davongetragen, die ich loswerden will. Ich habe das clinical 1% Treatment und wollte es erstmal 1x in der Woche anwenden. Kann ich es mit in die Gesichtscreme mischen? Das Resist Barrier hat ja nur 0,01% Retinol..? Was könnt ihr mir da empfehlen gegen diese Pickelmale?

    Ich freue mich auf eure Antwort von euch und sorry für den Roman :)
    Liebe Grüße, Mia :*

  48. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Mia,
    „plattknuddeln“, wie süß! Wir fühlen uns geschmeichelt :-**.

    Wir haben zu Beginn das Clinical 1% Retinol Treatment mit einem Serum gemischt, z.B. mit dem Sanct Bernhard Q10 Balsam. Dadurch ließ es sich auch leichter auftragen. Jetzt verwenden wir es solo. Es zieht unglaublich schnell weg, so dass wir damals oft den Fehler gemacht haben, nochmal eine kleine Schicht nachzulegen. Das war dann meist eine Kleinigkeit zu viel :), Hallo Spannungsgefühle und Rötung. Du kannst das 1% Treatment auch mit dem Resist Barrier Repair Moisturizer mit 0.01% Retinol mischen. Wir bevorzugen das Mischen mit einem Serum. Aber das ist Geschmackssache.

    Die Dosis von 1% Retinol ist sehr hoch und sollte gegen die Pickelmale gut wirken. Auch helfen bereits eine milde Reinigung, starke Seren und Peelings dabei, die Haut aufzubauen und zu stärken, wodurch Pickelmale verblassen sollten. Das machst du ja alles schon :). Somit brauchst du jetzt vor allem eines: Geduld. Die Pickelmale sind Überbleibsel von entzündeten Hautstellen (Pickeln) und diese heilen bei manchen Menschen schneller ab als bei anderen. Eine gute Hautpflege unterstützt dabei den Heilungsprozess. Täglich Sonnenschutz ist wichtig, damit aus den Pickelmalen keine Pigmentflecken werden. Aber auch gegen Pigmentflecken ist 1% Retinol eine schöne Waffe. Du könntest also auch an den anderen Abenden, an denen du normalerweise kein 1% Retinol verwendest, nur die Pickelmale damit bearbeiten, sozusagen eine punktuelle Anwendung. Wie lange es dauert, bis die Pickelmale verschwunden sind, können wir leider nicht einschätzen. Behalte sie gut im Auge und führe z.B. ein Haut-Tagebuch darüber, vielleicht auch via Fotos, um die Veränderungen festzuhalten. Nach 3-6 Monaten, wir stellen mal eine Prognose auf, sollte sich der Hautzustand eigentlich schon verbessert haben. Du kannst uns gern auf dem Laufenden halten :).

  49. Rina

    Liebe Super Twins,
    ich werde übermorgen bei PC zuschlagen und auch das Clinical Treatment bestellen. Kann ich es mit der Benton Snail Bee Essence mischen? Eigentlich mit jedem Serum, oder? :-) Und warum spart ihr manche Seren im Augenbereich aus? Weil die Duftstoffe in die Augen „kriechen“ könnten oder weil sie irgendeinen Schaden an der empfindlichen Haut anrichten können?
    Liebe Grüße!
    Rina

    P.S. Am 24.08. habe ich euch eine Email an info@super-twins.de geschickt und leider bis heute keine Antwort erhalten :-((

  50. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Rina,
    das Clinical 1% Retinol Treatment kann man mit seinem Lieblingsserum mischen. Die Benton Essence ist allerdings recht flüssig. Ansonsten einfach mal ausprobieren :). Wir haben das Clinical Treatment u.a. mit dem Sanct Bernhard Q10 Balsam gemischt.

    Wir verwenden nicht jedes Produkt im Augenbereich, auch weil wir Kontaktlinsen tragen. Manche Produkte empfinden wir als angenehmer im Augenbereich als andere. Das kommt auch immer auf das Hautbedürfnis und die Konsistenz an. Im Winter darf es auch mal reichhaltiger sein oder bei stärkeren Retinolnebenwirkungen haben wir die Eucerin Aquaphor (Fettcreme) verwendet, um Spannungsgefühle zu lindern. Auch variieren wir gern mal oder verwenden auch gern eine klassische Augencreme, auch wenn sie nicht unbedingt nötig ist, da wir den Großteil unserer Seren und Cremes auch für die Augenpartie verwenden. Bei Wirkstoffen, wie z.B. AHA, BHA oder Retinol sollte man im Augenbereich vorsichtig sein und schauen wie die Haut reagiert. Unsere Augenpartie zeigte bei höheren Retinolkonzentrationen und Tretinoin stärkere Nebenwirkungen als der Rest unseres Gesichts. Wir lassen einen kleinen Abstand zum Auge, da wir nicht möchten, dass das Produkt ins Auge kriecht. Wenn manche Produkte parfümiert sind, probieren wir sie auch im Augenbereich aus und schauen, ob uns der Duft in die Augen zieht.

    Viel Spaß beim Shopping! Wir werden auch wieder zuschlagen :D

    Es tut uns sehr leid, dass du immer noch auf eine Antwort-Mail von uns wartest :(. Es ist uns leider nicht mehr möglich, auf Mails zu antworten. Wir haben diesbezüglich vor kurzem unsere FAQ überarbeitet, die du hier nachlesen kannst: http://super-twins.de/super-faq/ Wir hoffen auf dein Verständnis. Solltest du dennoch alsbald wieder Fragen haben, helfen wir gern weiter :). Auf unserem Blog sind wir sozusagen zuhause und können schneller agieren.

    PS: Wir schreiben dir später noch eine kurze Mail…

  51. Eva-Maria

    Liebe Annalena und Magdalena,
    1. Da ich überlege, in der Glamourweek zuzuschlagen: Warum bezeichnet ihr das 1% Treatment als Euren „heißesten Lover“ bzw was macht es für Euch so speziell, obwohl Ihr ja sogar schon Tretinoin (ich freu mich schon so sehr auf Euren Bericht!) bzw den InstaNatural 2,5% Moisturiser recht gut vertragt? Ich frag nur, weil ich eben überlege, nach der Probe (die ich derzeit als Augencreme verwende) nun die Vollgröße zu kaufen, tatsächlich aber auch schon den InstaNatural 2,5% Moisturiser gut vertrage, der zudem deutlich billiger ist. Bin also gerade etwas unschlüssig. ;)

    2. Daran anschließend meine Frage: Wo in Eurer Routine baut Ihr Augencreme ein? Bei mir ist es derzeit der letzte oder vorletzte Schritt, also nach der Nachtcreme (PC 0,1% Retinol Bodylotion), aber vor einem allfälligen AHA-Treatment (PC AHA Bodylotion oder Olaz Nachtelixier).

    Herzlichen Dank und liebe Grüße
    Eva-Maria

  52. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Eva-Maria,
    das Clinical 1% Retinol Treatment ist für uns das mit Abstand beste Anti-Aging Produkt, weil es neben 1% Retinol einen Kracher-Cocktail enthält und die Textur leicht wie ein Serum ist, ein wenig erinnert es auch an einen Balsam. Eine Tretinoin-Creme ist für uns kein Heiliger Gral per se. Die Tretinoin Creme enthält nur den Wirkstoff Tretinoin, sonst nichts. Zudem hat sie uns über Monate ganz schön auf Trab gehalten. Wir haben unsere Tretinoin-Anwendung jetzt auf jeden zweiten Abend gesteigert und verwenden an den anderen Abenden lieber Retinol: Am liebsten das Clinical Treatment und/oder den InstaNatural Retinol Moisturizer. Das Clinical kommt zudem auch als Spezialpflege punktuell zum Einsatz, gern als Augencreme (was damals in der Anfangsphase noch undenkbar gewesen wäre). Unsere Lieblingsprodukte mit Retinol sind somit das Clinical, der Insta Natural Retinol Moisturizer und unsere Tretinoin-Creme. Näheres zu unserer Retinol-Routine wird es bald geben :).

    Augencremes bräuchten wir eigentlich nicht wirklich, aber auch wir lassen uns gern hinreißen und probieren Augencremes aus, wie z.B. die Dermasence Eye Cream, die zu unseren Lieblingen zählt. Wir benutzen Seren und Cremes auch als Augencreme, aber auch Special Toner oder Retinolprodukte verwenden wir im Augenbereich. Bei Wirkpflege à la AHA/BHA oder Retinol haben wir uns allerdings im Augenbereich langsam herangetastet oder die Region erstmal ausgespart. Mittlerweile verwenden wir auch unsere Tretinoin-Creme im Augenbereich, allerdings nicht auf dem Augenlid. Im Fokus steht bei uns die untere Augenpartie. Seren und Cremes kann man dagegen auch auf dem Augenlid sanft einklopfen, aber da kommt es für uns auch auf die Textur an. Wir tragen Kontaktlinsen und da ist es unangenehm, wenn ein Produkt ins Auge kriecht.

  53. Rina

    Liebe Annalena, liebe Magdalena,
    herzlichen Dank für Eure netten Antworten (hier und über Mail), ich kann meine Freude darüber gar nicht in Worten fassen. Das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt :-)))
    Von euch ein Kompliment für meine Haut zu bekommen ist das Größte überhaupt, denn ihr seid für mich „die Mütter meiner Hautpflege“, so wie Paula und Dr. Denese für euch sind. Ich bin ein sehr treuer Fan von euch und empfehle euren Blog vielen Freundinnen und Bekannten weiter. Denn das Geschenk das ihr der Leserwelt gebt, ist unbezahlbar. Dass in eurer Arbeit viel Liebe und Herzblut steckt, zeigt ihr immer wieder aufs Neue, denn Eure Berichte sind so ausführlich und kompetent geschrieben, dazu noch sehr sympatisch verpackt und präsentiert, da gibt es nichts Vergleichbares.

    Ich werde mir Eure Tipps zu Herzen nehmen und mich langsam herantasten.
    Ich habe bei PC ordentlich zugeschlagen :-) Das 1% Clinical Treatment ist schon unterwegs :-) Ich habt recht, die Benton Essence ist sehr flüssig, das Mischen wird schwierig. Ansonsten habe ich noch das Sanct Bernhard Q10 Balsam oder das Olaz Regenerist 3 Zonen Super Straffendes Serum auch da.

    Ich lasse meiner Haut (ihr habt recht, ich habe eine eher hellere Haut) die nötige Zeit sich an das 1% Retinol zu gewöhnen, erst dann hole ich mir den InstaNatural 2,5% Retinol Moisturizer. Ich bin mir sicher dass Verbesserungen eintreten werden, denn meine Hyperpigmentierung ist jetzt schon etwas zurückgegangen, nachdem ich ein paar Wochen chemische Peelings und 0,1% Retinol (PC Intensive Wrinkle Repair 0,1% Retinol Serum) anwende. Zur Ergänzung werde ich mir auch die InstaNatural Vitamin C Creme holen. Verwendet ihr sie nur für das Gesicht oder auch für Hals und Dekolleté? Über euren Artikel über Vitamin C bzw. Askorbinsäure freue ich mich jetzt schon.
    Tausend Dank für Eure wertvollen Tipps, bleibt weiterhin so toll und zauberhaft!

    Herzliche Grüße!
    Rina

  54. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Rina,
    du bist ja goldig! Fühl dich ganz lieb gedrückt! Wir fühlen uns geschmeichelt :-**.

    Steigern kann man immer noch :). Die Hyperpigmentierung lässt sich zwar nicht von heut auf morgen wegzaubern, aber glaub uns, für dein feinporiges Hautbild werden dich andere beneiden. Noch dazu ist es meist für einen selbst ein größerer Makel, während andere sich fragen, warum du unzufrieden bist :).

    Super mit den chemischen Peelings. Sie bewirken eine unglaublich tolle Verbesserung. Wir konnten mit Glykolsäure leichte Hyperpigmentierung (an Nase und vereinzelt im Wangenbereich) wegpeelen. Zwar reichen diese Peelings nicht so tief, aber dadurch, dass neue, zarte Haut zum Vorschein kommt, wirkt das Hautbild heller und viel ebenmäßiger. Und dass bereits die mittlere Stärke Retinol schon so gut anschlägt, freut uns gleich doppelt. Somit bist du auf dem richtigen Weg. Hilfreich wäre für dich, wenn du deine Ergebnisse dokumentierst. Also, wenn du jetzt mit dem stärkeren Retinol und auch dem Vitamin C Moisturizer loslegst, hättest du sozusagen Beweisfotos. Nach 3-6 Monaten sollte sich eine gute Besserung einstellen. Sollte das Ergebnis dann noch nicht zufriedenstellend sein, bleibt auch immer noch die Option, zum Hautarzt zu gehen zwecks rezeptpflichtiger Mittel.

    Ach ja, den Vitamin C Moisturizer verwenden wir auch für Hals und Dekolleté. Er hat eine tolle cremige Textur. Du wirst ihn sicher mögen :). Gepflegte Grüße und genieß den Feiertag!

  55. Rina

    Liebe Twins,
    ich drücke euch auch ganz toll, danke :-)
    Meine Bestellung von PC ist heute eingetroffen und ich freue mich mit der erweiterten Pflege loszulegen. Ich werde natürlich die Ergebnisse dokumentieren und euch später darüber schreiben.
    Nochmals lieben Dank, bleibt wie ihr seid, ich schätze euch sehr!

  56. Marita

    Liebe Twins,
    ich habe mir erst einmal die Probegröße bestellt und bin sehr gespannt, wie dieses Produkt bei mir wirkten wird. Als Nachtcreme benutze ich im Herbst/Winter das PC Resist Retinol Skin Smoothing Body Treatment, mit dem ich sehr gut zurechtkomme. Kann ich das weiter so handhaben, oder ist evtl. das 1% Treatment plus zusätzlich Retinol-Nachtpflege zu viel?
    Viele Grüße!!!

  57. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Marita,
    ob das Clinical 1% Retinol plus die Retinol Bodylotion mit 0.1% zu viel für deine Haut sind, wird dir deine Haut mitteilen. Wenn du dir unsicher bist, lass erstmal die Bodylotion weg. Das könnte anfangs evtl. zu viel werden. Denn auch 0.1% Retinol sind bereits eine mittlere Stärke. Wir können dir nur den Tipp geben, es ruhig angehen zu lassen. Wir drücken die Daumen :).

  58. Katja

    Liebe Twins,
    benutzt jemand das Clinical 1% Retinol von PC länger als 6 Monate? Mich interessiert ob wirklich eine sichtbare Wirkung, d.h. Linderung der feinen Falten und Verkleinerung der Poren zu sehen ist.
    Liebe Grüße
    Katja

  59. Karin

    Liebe Twins , benutze dank euren super berichten seit gut einem Dreiviertel Jahr , aha 5 Prozent abwechselnd mit dem weekly 10 Prozent und Paulas retinol Produkte angefangen mit mittlerer Stärke und jetzt seit einem halben Jahr das 1 prozentige retinol täglich ohne Probleme und mit großem Erfolg – bis jetzt , seit einer Woche leide ich unter extrem trockener ( Reibeisen ) schuppender Haut ( vorallem Nase und Wange ) sowie Juckreiz und unebener haut . Meine Frage ist , kann auch nach einem Dreiviertel Jahr noch eine Unverträglichkeit o Nebenwirkungen auftreten ? Muss ich jetzt das retinol oder aha pausieren ? Könnte ich nach einer Pause dann auch wieder mit dem 1 prozentigem weiter machen ? Soviele fragen aber ich bin echt verzweifelt ? Liebe Grüße Karin

  60. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Karin,
    du hast dich, so wie du schreibst, bereits an Retinol gewöhnt. Du schreibst, dass du sogar schon seit einem halben Jahr täglich 1% Retinol ohne Probleme verwendest. Wir gehen somit nicht von einer Retinol-Unverträglichkeit aus. Wir können dir allerdings nicht sagen, woher deine plötzliche Hautveränderung, vor allem an Nase und Wangen, herrührt. Das kann dir nur ein Hautarzt beantworten. Vielleicht hängt die Hautveränderung auch mit dem Jahreszeitenwechsel zusammen. Im Winter benötigt die Haut in der Regel etwas mehr Fett und vor allem Schutz vor Kälte und Wind. Wir wünschen dir gute Hautbesserung und hoffen, dass der Hautarzt dir weiterhelfen kann.

  61. Karin

    Danke für eure prompte Antwort ,das ist ja süß ? hab am Freitag einen Termin beim Hautarzt! Würdet ihr bis dahin alles pausieren ? Könnte es dann wegen Jahreszeitenumstellung vielleicht an den aha liegen , das dies jetze täglich zu viel ist ? Ich hab in euren Beiträgen auch gelesen das ihr auch mal mit Nebenwirkungen zu kämpfen hattet, wie lange habt ihr dann mit Retinol pausiert ? Wenn ich jetzt Retinol pausiere , denkt ihr ich kann nach abklingen der Hautreaktionen wieder normal mit 1 Prozent weitermachen o müsst ich mir wieder ein niedrig dosierteres zulegen ? Vielen Dank , Mit freundlichen Grüßen , Karin

  62. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Karin,
    wir vertragen AHA täglich, lediglich an zwei Tagen in der Woche machen wir eine Microdermabrasion. Das haben wir von Anfang an so gehandhabt (seit Sommer 2013) und hatten, bis auf leichtes Bitzeln oder leichte Rötungen, keine Nebenwirkungen. Bei anderen Menschen kann sich allerdings eine (stärkere) Hautschuppung einstellen, was sich dann optisch als trockene Hautstellen bemerkbar machen kann. Wir haben selbst im Winter keine trockenen Hautstellen, auch weil wir regelmäßig peelen. Noch dazu trocknet AHA die Haut nicht aus, bindet sogar Feuchtigkeit. Wir achten im Winter darauf, dass unsere Nacht- oder Tagescreme reichhaltiger (lipidlastiger) ist. Bei Retinol kann es anfangs zu Nebenwirkungen kommen, wie Rötung, Hautschuppung oder Spannungsgefühle. Das hängt vom eigenen Hauttyp ab und wie gut man Retinol verträgt. Das ist somit individuell. Wir haben das Clinical 1% Retinol Treatment anfangs nur 2x pro Woche verwendet und uns langsam gesteigert. Merkt man, dass sich Nebenwirkungen einstellen, pausiert man einige Tage bis sich die Haut wieder normalisiert hat. Das ist auch von Haut zu Haut unterschiedlich und hängt auch von der Stärke der Nebenwirkungen ab. Wir haben uns mittlerweile sogar an 0.05% Tretinoin gewöhnt und vertragen 1% Retinol täglich. Wenn wir mal zu viel Retinol verwenden, dann haben wir eine minimale Hautschuppung, die aber nichts mit trockener Haut im eigentlichen Sinne zu tun hat. Ob du nach der Retinolpause wieder wie gehabt weitermachen kannst, wird dir deine Haut zeigen. Das können wir dir nicht beantworten. Es ist eben auch ein Balanceakt.

  63. Karin

    Liebe Twins , dann gönn ich meiner Haut mal ein wenig Ruhe und schau was der Hautarzt meint. Vielen Dank für all eure Tipps und Tricks , macht weiter so, möchte euch nicht mehr missen !!!!
    Liebe Grüße

  64. Gloria Otuagoma

    Huhu, ich hab Tretonoin (richtig geschrieben? ) vom Arzt und zwar das 0,05
    Kann ich das als SPECIAL TREATMENT nehmen ??

  65. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Gloria,
    die Antwort darauf, wann wir Tretinoin und starke Retinolprodukte (ab 1%) verwenden, findest du am Anfang des obigen Artikels oder in Our Night Routine, die wir oben ebenfalls verlinkt haben. Des Weiteren sollte dir auch die Packungsbeilage deiner Tretinoin Creme einen Hinweis geben.

  66. Andrea

    Hallo ihr Lieben!
    Seit ca. vier Wochen pflege ich meine Haut, wie ihr so schön und ausführlich beschrieben habt mit Allem… Microdermabrasion, flüssige Peelings usw. Stelle seit ungefähr einer Woche ein Spannungsgefühl bzw. trockene Haut fest – trotz Unreinheiten. Bin 40 und hatte seit ca. einem halben Jahr – denke aufgrund einer Entgiftung – extreme Unreinheiten. Was mache ich bei der Hautpflege falsch bzw. was mache ich Zuviel oder wovon gebe ich meiner Haut zuwenig?

    Ich bin sehr dankbar über Eure Hilfe und Anregungen!
    Herzlichen Dank und liebe Grüße!
    Andrea

  67. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Andrea,
    wahrscheinlich machen sich die Nebenwirkungen von Retinol bemerkbar. Diese können zeitversetzt auftreten. Zudem peelst du regelmäßig. Retinol und Glykolsäure sind Wirkstoffe, die anfangs Nebenwirkungen verursachen können. Dazu gehört u.a. Trockenheit. Du könntest Folgendes tun: Schränke die Anwendungshäufigkeit von Retinol und Glykolsäure ein. Es ist ein kleiner Balanceakt. Langsam steigern und falls Nebenwirkungen auftreten, wie bei dir Trockenheit, erst mal wieder einen Gang zurückschalten :). Die trockenen Hautstellen mit Feuchtigkeit und Fett versorgen. Hinzukommt noch die kalte Jahreszeit, in der die Haut mehr zu Trockenheit neigen kann. Tu dir also die Ruhe an und beobachte deine Haut. Wir drücken die Däumchen!

  68. Eva

    Liebe Twins,
    zuallererst möchte ich euch noch ein wundervolles, neues Jahr wünschen! Danke, danke, danke, dass es euch gibt, und ich freue mich auf viiiieeeele spannende Reviews und interessante Produktvorstellungen!

    Ich brauche mal euren Rat: Vor zwei Wochen habe ich mit der Anwendung des PC 1% Retinol-Treatments begonnen. An 0,1% Retinol ist meine Haut mittlerweile gewöhnt, was bereits ein längerer Balanceakt war… AHA, BHA und saures Vitamin C – alles mit ein bisschen Vorsicht kein Problem, nur Retinol ist ein echter Kracher für meine Haut. Allerdings ist auch die Wirkung ein solcher Kracher, dass sich der Balanceakt definitiv gelohnt hat. Daher rührte auch meine Entscheidung, nun „einen Gang höher zu schalten“ und ganz langsam das 1%-tige Retinol zu integrieren. Nun ist meine Haut – erwartungsgemäß – ziemlich trocken geworden, und ich brauche eine deutlich reichhaltigere Pflege; bislang habe ich die Benton Steam Cream und den PC Earth Sourced Moisturizer im Wechsel verwendet, bei Bedarf den PC Moisture Renewal Oil Booster (den ich leider nicht im Augenbereich vertrage, das Öl zieht mir in die Augen) sowie als Akuthilfe die Eskimo Lippenpflegecreme von St. Bernhardt. Eigentlich habe ich Mischhaut mit Unreinheiten, aber die Unreinheiten sind sehr selten geworden, seit ich meine Pflege nach euren Tipps umgestellt habe. :) Nichtsdestotrotz behalte ich das im Hinterkopf, wenn es um reichhaltige Pflegeprodukte geht. Ich liebäugele nun mit der InstaNatural Night Cream oder alternativ dem PC Clinical Ultra-Rich Moisturizer, von dem ich schon eine Probe hatte – sehr reichhaltig, trotzdem schnell einziehend und hat keinen störenden Fettfilm hinterlassen. Ich weiß, letztlich geht probieren über studieren, aber ich muß ein wenig meinen Geldbeutel schonen *lach*, daher würde ich mich über einen Rat von euch freuen, welchen dieser beiden Moisturizer ich mir in der trockenen Not lieber bestellen sollte. :))

    Vielen herzlichen Dank, und knutscht euren süßen Elch von mir! Der Kleine ist einfach zum Anbeißen… :D
    Tagsüber verwende ich zur Zeit übrigens die Ladival-Kinder-Sonnenmilch LSF 50.

  69. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Eva,
    Danke :-**! Dir auch ein wundervolles und gepflegtes Jahr 2016!

    Die Entscheidung, welcher der beiden Moisturizer (InstaNatural Night Cream oder der Paula’s Choice Clinical Ultra-Rich Moisturizer), ist gar nicht so einfach :). Wir beherbergen mittlerweile ja sogar beide Ultra-Rich Cremes (Moisturizer und Body Butter). Bei den Ultra-Rich Cremes ist die Textur beider nahezu gleich. Sie unterscheiden sich allerdings in der INCI-Zusammensetzung. Wir haben erst gestern unseren Experten-Artikel über Trockene Haut überarbeitet (dank dir :) und beiden Cremes einen Platz darin gewidmet. Wir gehen dort auch auf die Unterschiede ein: http://super-twins.de/2015/01/17/die-wahrheit-ueber-den-hauttyp-trockene-haut/ Die InstaNatural Night Cream hat eine ähnliche Textur und ebenfalls super INCI, wobei Paula für unseren Hautgeschmack die Nase vorn hat. Um den Geldbeutel zu schonen, wäre eigentlich die Paula’s Choice Clinical Ultra-Rich Bodybutter super, da doppelt so viel Inhalt wie der Ultra-Rich Moisturizer. Wenn wir allerdings entscheiden müssten, welche der Ultra-Rich Cremes wir z.B. für die trockene Augenpartie verwenden würden, wäre es der Ultra-Rich Moisturizer und nicht die Body Butter, da einfach noch mehr drin ist, was Trockenheit/ Fettarmut ausgleicht. Wir hoffen, unsere Antwort erleichtert dir die Entscheidung :).

    Die Ladival Kinder Sonnenmilch LSF 50+ verwenden wir zurzeit auch wieder mega gerne. Im Winter ist sie perfekt. Und unser Elch wird gerade total rot. Er ist schüchtern, wir sollen dir aber ganz liebe und flauschige Grüße von ihm ausrichten ;).

  70. Eva

    Liebe Twins,
    ohhhh, danke sehr! :-** Und ich fühle mich super geschmeichelt, dass ihr dank mir euren Experten-Artikel überarbeitet habt! :-))
    Nach genauem Lesen euer Beschreibungen und reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, den Clinical Ultra-Rich Moisturizer zu bestellen. Gerade die Augenpartie ist zur Zeit bei mir sehr trocken, und da benötigt man ja wirklich nur einen kleinen Klecks. Außerdem habe ich mir noch fix die Eucerin Aquaphor aus der Apotheke besorgt. Jetzt fühle ich mich rundum gewappnet, nicht nur für Retinol, sondern auch für die im Moment doch sehr eisigen Temperaturen! ;)
    In diesem Sinne: Auf eine gepflegte Winterzeit! :-))

  71. Elli

    Liebe Suoertwins,
    ich bin sehr gespannt auf euren schon öfters angekündigten Artikel zur Verwendung von Tretionin. Ich hoffe, er fällt so ausführlich und ehrlich aus, wie wir es von euch gewohnt sind. Den Beiträgen vieler anderer Blogteilnehmerinnen entnehme ich , dass nicht nur von meiner Seite großes Interesse besteht.
    Liebe Grüße Elli

  72. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Elli,
    Tretinoin können wir nicht einfach unter den Teppich kehren ;), ist es maßgeblich daran beteiligt, die Haut jung zu halten. Sollten wir in 10 Jahren noch immer knackig frisch aussehen, wird dies ein Zusammenspiel aller Wirkstoffe sein, auf die wir schwören. Und dazu gehört eben auch Tretinoin. Da wir in dem Beitrag auch auf unsere bisherige Retinol-Routine eingehen möchten, dauert der Artikel leider länger als geplant. Gut Ding braucht Weile :).

  73. Manu

    Huhu Super Twins :-),
    ich habe nochmal eine Frage an Euch :-) betreffend Retinol. Ihr kennt Euch so super aus und ich lese Eure Berichte so gern. Kennt Ihr die Augenpads von Shiseido „Pure Retinol Express“? Ich bekomme nicht heraus, wieviel % Retinol diese beinhalten. Was haltet Ihr von diesem Produkt.
    Liebe Grüsse
    Manu

  74. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Manu,
    Shiseido wird es wohl auf unsere Haut vorerst nicht schaffen ;). Die Shiseido Pure Retinol Express Smoothing Eye Mask Pads haben wir uns aus Neugier angesehen. Der Preis ist knackig (ca. 64 €), wie man es von Shiseido kennt. Doch der Inhalt kann leider nicht mithalten. Den genauen Gehalt an Retinol kennen auch wir nicht. Das ist in Anbetracht der INCI-Zusammensetzung auch nicht so tragisch, käme es uns nicht auf die Haut: Zu viele Reizer, und das auch noch für die zarte Augenpartie. In High-End Marken wie dieser ist leider kein High-End drin. In punkto Retinol ist Paula’s Choice für uns wegweisend. Obendrein enthalten ihre Retinolprodukte nicht nur Retinol, sondern auch eine grandiose Mischung weiterer alterungshemmender Wirkstoffe. So geht High-End :). Du kannst dir hier einen Überblick über wirkungsvolle Retinolprodukte verschaffen: http://super-twins.de/2014/12/17/retinol-das-power-vitamin-alt-aussehen-war-gestern/ Dort findest du auch Links zu unseren ausführlichen Reviews, sofern bereits eine vorliegt. Über die richtige Pflege der zarten Augenpartie haben wir erst vor kurzem eine zweiteilige Experten-Reihe geschrieben: http://super-twins.de/2015/11/22/die-richtige-augenpflege-was-tun/ Vielleicht hilft dir das auch weiter :).

  75. Manu

    Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe und Bemühung :-)).
    Euren Augenpflege-Bericht habe ich gelesen. Könntet ihr mir bitte einen kleinen Tipp geben, mit welchem Serum und welcher Creme für die Augenpartie ihr anfangen würdet um viel Feuchtigkeit der Augenpartie zu geben und kleine Fältchen zu besänftigen :-). So könnte ich mit etwas starten und weitere Seren dazu kaufen.
    Vielen Dank nochmal :-)

  76. Manu

    ….p.s. ich habe Retinol 1 %. Ich vertrage es mittlerweile super im Gesicht aller zweiten Abend. Jedoch an der Augenpartie vertrage ich es nicht .-(.

  77. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Manu,
    wie wir im Augenpflege Experten-Artikel bereits schreiben, eignet sich für die Augenpartie jeder Feuchtigkeitsspender, der reizarm formuliert ist. Was also Seren, Nachtcremes und Sonnencremes betrifft, kannst du dir die einzelnen Reviews ansehen oder im Augenpflege Experten-Artikel schauen, ob bei unserer kleinen Vorauswahl bereits ein Hautpflege Liebling dabei ist. Wir schreiben zu jedem Produkt, was es INCI-technisch besonders macht. So dürfte die Wahl am Ende hoffentlich nicht mehr allzu schwer fallen. Bei Seren und Cremes gibt es zudem keine Beginner-Produkte. Das ist an sich nur wichtig bei stärkeren Wirkstoffen, wie z.B. Retinol. Dann gilt: Langsam herantasten. Wie du bereits schreibst, verträgst du 1% Retinol nicht im Augenbereich. Da wären niedrige Konzentrationen an Retinol die bessere Wahl. Dazu kannst du auch nochmal in unserem Experten-Artikel über Retinol reinschauen. Dort listen wir niedrige bis starke Retinolprodukte aufsteigend auf. Du hast am Ende die Qual der Wahl ;).

  78. Nicole

    Hallo liebe Twins,
    ich habe meine Gesichtspflege vor knapp drei Wochen umgestellt und benutze jetzt nur noch Produkte von Paulas Choice. Trotz meiner 32 Jahre habe ich Unreinheiten – teilweise Mitesser, Unterlagerungen, schmerzende kleine Dellen oder auch entzündete Pickel, die sehr schlecht abheilen. Mit den Produkten wird es schon besser, allerdings befinde ich mich gerade in der Phase der Erstverschlimmerung :(

    Zusätzlich zu meiner Routine möchte ich jetzt gern den Clinical 1% Retinol Treatment einbauen, allerdings bin ich mir nicht sicher, welche Pflege ich danach nehmen kann.

    Folgende Produkte habe ich bereits für die Nacht:
    – den Resist Anti-Aging Barrier Repair Moisturizer – sehr gute Verträglichkeit, nehme ich auch tagsüber.
    – Clear Daily Skin Clearing Treatment Azelaic Acid + BHA
    – Clinical Ultra-Rich Moisturizer (diese nutze ich aktuell noch nicht, da ich die Creme von Clear nehme)

    zusätzlich zwei Seren:
    – Skin Balancing Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol
    – Resist Anti-Aging Ultra-Light Super Antioxidant Concentrate Serum

    Jetzt würde ich gern wissen, ob ihr mir mit Eurer Erfahrung helfen könnt. Ich könnte mir vorstellen, dass sich der Barrier Repair Moisturizer und auch die Clear Daily Skin Creme momentan nicht als Pflege danach eignen, oder? Eventuell der Clinical Ultra-Rich Moisturizer, oder ist der zu reichhaltig für meine momentan schlimme Haut? Von den beiden Seren habe ich momentan nur Proben und diese benutze ich aktuell auch nicht. Da habe ich also noch keinen Favoriten. Denke, dass das vielleicht für die Umstellung auch etwas zu viel des Guten ist.

    Oder würdet ihr mir noch etwas anderes empfehlen, wie zum Beispiel den Earth Sourced Moisturizer?
    Für Eure Hilfe bin ich sehr dankbar und vielleicht schafft ihr eine Antwort ja noch im Zeitraum der Glamour Shopping Week :)

    Viele Grüße
    Nicole

  79. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Nicole,
    schau dir zur Orientierung bitte unsere Night Routine an: http://super-twins.de/2015/03/08/super-skin-care-routine-am-abend-anti-aging/ Dort gehen wir auf unsere Pflegeschritte en detail ein, wo auch das Clinical 1% Retinol Treatment, Seren, etc. vorkommen. Auch kannst du dir die einzelnen Reviews zu den Produkten ansehen, wie z.B. zum Resist Barrier Repair Moisturizer und Clinical Ultra-Rich Moisturizer. Deine Fragen sollten sich dann hoffentlich beantworten lassen :).

  80. Monica

    Liebe Magdalena und Annalena
    Ach je hätte ich doch nur Eure Ratschläge richtig befolgt …… vor lauter Begeisterung über die anfänglichen Verbesserungen meiner Haut, habe ich das Resist Retinol 0.1% seit ein paar Tagen aufgetragen und jetzt habe ich den Salat ! Heute hat man mir im Büro gesagt, ich hätte Krümel um meinen Mund herum. Dabei war es meine schuppige Haut! Ich habe jetzt das Retinol 0.01% bestellt und werde vorerst gar kein Retinol auftragen. Gibt es vielleicht noch ein weiteres Produkt, dass ich vorübergehend auslassen sollte, damit sich meine Haut schneller erholt ? Vielleicht das Vitamin C Serum oder den BHA Toner ? Herzlichen Dank und liebe Grüsse :)

  81. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Monica,
    sorry, dass wir dir erst jetzt antworten. Derzeit bleiben einige Kommentare liegen bzw. wir kommen erst nach einigen Tagen dazu, zu antworten. Auch sind wir derzeit wieder am Sporteln und daher rast die Zeit immer nur so an uns vorbei :). Womöglich hat sich deine Haut auch schon wieder erholt. Ein leichtes Peeling hat bei uns dazu beigetragen, dass die Schuppen, ausgelöst durch zu viel Retinol, besser wurden. Du kannst aber auch sicherheitshalber die Wirkpflege à la Askorbinsäure und BHA für ein paar Tage pausieren. Da gibt es keine allgemeingültige Lösung, ist dies vielmehr von Haut zu Haut unterschiedlich. Es tröstet dich hoffentlich, dass wir das Krümel-Phänomen am Mund auch schon hatten. Da haben wir beherzt in einen Burger gebissen und genauso beherzt die Serviette gezückt, dass Magdalenas Mund auf einmal recht krümelig aussah :D. Ist zum Glück halb so wild und ging vorüber. Wir haben dann auch die Retinolhäufigkeit verringert und wieder langsam gesteigert. Das richtige Maß zu finden, ist bei Retinol nicht so einfach, aber es wird sicherlich auch dir gelingen. Wir wünschen dir eine sonnige und hoffentlich mittlerweile krümelfreie Woche ;).

  82. Monica

    Meine lieben Twins, herzlichen Dank für Euer Feedback, so schnell habe ich gar keine Antwort erwartet, ihr habt ja sicher noch ein Leben ausserhalb des Web :). Haha das mit dem Burger kann ich mir echt vorstellen :) Ja danke in der Zwischenzeit ist meine Haut schon viiiel besser. Heute habe ich das Retinol 0.01% erhalten und werde mal mit dem beginnen. Ich trage es mal jeden zweiten Tag auf und sehe dann weiter. Nochmals danke für eure wertvollen Beiträge, ihr habt in mir einen echten Fan! (bin da sicher nicht die einzige) – Auch von mir liebe Grüsse und ja, die Krümelzeit ist vorbei :)

  83. Elli

    Hallo ihr Lieben,
    Ihr wolltet uns doch mal eure Erfahrungen mit eurer Tretinoin Creme mitteilen. Ich weiß, das ist etwas heikel, da es sich um ein verschreibungspflichtiges Produkt handelt, aber mich würde es doch sehr interessieren, wie es euch damit ergangen ist.
    Liebe Grüße
    Elli

  84. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Elli,
    wir verwenden Tretinoin mittlerweile nahezu täglich, hatten aber auch immer wieder mit Spannungsgefühlen, Rötungen und trockener Haut zu kämpfen. Es verhält sich dann ähnlich wie mit höheren Retinolkonzentrationen: Bemerkt man Nebenwirkungen, sollte man die Anwendungshäufigkeit verringern und die Haut in dieser Zeit vermehrt mit reichhaltigeren Cremes ins Lot bringen. Bemerkt man allerdings, dass die Nebenwirkungen den Nutzen übersteigen und man sich selbst damit auch nicht mehr wohl fühlt, sollte man die Anwendung abbrechen und besser bei Retinol bleiben. Auch gibt es viele Retinoide. Der Hautarzt sollte von Haut zu Haut entscheiden, welches Retinoid er verschreibt. Wir haben erst vor kurzem unsere Night Routine überarbeitet, wo wir genauer auf Tretinoin sowie Akne-Mittel eingehen :). Bis wir darüber ausführlicher schreiben, steht noch in der Schwebe. Wir haben in den letzten Wochen und Monaten ein sehr hohes Kommentaraufkommen bemerkt. Trotz vieler Experten-Artikel und Reviews sind vielen Lesern bestimmte Punkte noch immer nicht geläufig, merken wir das an den Fragen, die wir bekommen. Daher haben wir uns entschieden, vorerst nicht über Tretinoin als alleiniges Thema zu schreiben. Die Zeit dafür scheint noch nicht reif zu sein.

    Wir wünschen dir ein sonniges und gepflegtes Wochenende!

  85. Sunny

    Hallo meine lieben Twins,
    ich habe von einer lieben Freundin das echte Rosens Gesichtswasser aus der Türkei bekommen. Nun bin ich etwas überfordert. kann ich das anwenden, wenn ja, wann? lieber morgens als abends als Erfrischung, morgens wende ich an: Gesicht mit Wasser reinigen, dann Vit C, dann hyaloronsäure creme oder Vitamin E serum und dann Sonnencreme.. wo wäre da noch platz für Rosenwasser? oder abends, aber abends bin ich sehr happy mit meiner Routine: Gesicht mit Balea Öl oder Mizellenwasser reinigen, dann Aha pads, dann 2% Bha von Pc, 15 min warten dann Retinol 1% oder Epiduo.. dann vorm Schlafen noch etwas Schneckenschleim… ich würde das Rosenwasser wirklich gerne nutzen, nur wo :) Liebste Grüße Sunny

  86. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sunny,
    als normales Gesichtswasser könnte man es verwenden. Doch leider ist es ein Duftwässerchen, das wir nicht verwenden würden. Am Ende ist es natürlich deine Entscheidung :).

  87. nermina

    hallo liebe super twins,
    eigentlich wollte ich ja euren bericht über tretinoin abwarten, da ich aber sehe, dass es bis dahin noch etwas dauern kann, muss ich eine frage dazu auf diese weise loswerden :) ich benutze tretinoin seit nun ca. zwei monaten zwei mal die woche und komme damit bisher sehr gut zurecht. im grunde genommen waren die anfänglichen leichten nebenwirkungen die gleichen, wie zu beginn meiner retinol-einführung (leichtes brennen – vor allem im augenbereich – beim auftragen bestimmter produkte, trockenheit usw). meine frage zu tretinoin ist nun folgende: würdet ihr dieses bei guter verträglichkeit das ganze jahr über benutzen? oder z.b. eine sommerpause einlegen? für eure antwort danke ich euch tausend mal im voraus, da ich weiss/sehe wie beschäftigt ihr seid und allen dennoch so wunderbar und ausführlich antwortet! IHR SEID DIE BESTEN :))
    viele liebe grüsse an euch beide!

  88. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Nermina,
    unsere Wirkstoffpflege benutzen wir das ganze Jahr über. Die einzigen Unterschiede, die es gibt, sind: Im Sommer darf die Sonnencreme und Nachtcreme gern leichter sein, im Winter gern auch mal reichhaltiger. Wir wünschen dir noch einen gepflegten Sonntag und viel Freude weiterhin beim Pflegen deiner Haut :-**.

  89. Andrea

    Hallo ihr zwei Lieben!
    Seit ca. Oktober letzten Jahres bin ich treue und begeisterte Leserin Eurer Reviews, Kommentare und News. Solange verwende ich auch die Produkte- wie von Euch empfohlen. Seit einigen Monaten habe ich unter den Augen einen eher rötlichen ‚Ausschlag‘ – sieht nicht wie blaue Augen sondern eben wie rote Augen aus. Der Augenarzt meinte er sind neuromermitische Symptome und schlussendlich war es für ein paar Tage mit Cortisonsalbe besser. Nun ist es nach Absetzen leider richtig schlimm geworden – es ist nun ein juckender Ausschlag um das Äußere an den Seiten dazugekommen. Habt ihr eine Idee? Kann das von dem verwendeten Produkten wie Retinol, Vitamin C Serum kommen? Augencreme hatte ich Dermasence – nun seit einiger Zeit auch eingestellt sowie dir Dermasence Reinigungsmousse. Ich freue mich von Euch zu lesen und bin bereits jetzt dankbar für einen Hinweis!
    Beste Grüße aus Bayern
    Andrea

  90. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Andrea,
    wir sind ja keine Hautärztinnen. Wären wir Ärztinnen, könnten wir anhand deines Kommentars auch leider keine Ferndiagnose stellen. Es gibt viele Indikatoren für einen plötzlichen Ausschlag:
    – man reagiert auf einmal auf einen Inhaltsstoff allergisch
    – es ist gerade Pollenzeit. Auch eine Pollenallergie ist daher möglich
    – eine Bindehautentzündung, vielleicht auch ein Gerstenkorn
    Annalena bekam z.B. im Teenageralter von heute auf morgen einen geröteten Augenbereich, der auch noch leicht geschwollen war. Der Hautarzt hat ihr mehrere, stärkere Kortison Salben verschrieben. Wie sich später herausstellte, war es eine Pollenallergie. War Annalena mehrere Tage zuhause, beruhigten sich ihre Augen, war sie an der frischen Luft, verschlimmerten sich die Augen wieder. So sind wir auf die Allergie gekommen und haben einen Allergietest machen lassen. Leider ist der Arzt nicht darauf gekommen und hat sofort Kortison verschrieben :(. Es kann also viele Gründe haben, warum dein Augenbereich gerade so gereizt ist. Das kann im besten Fall nur der Arzt abklären. Wir würden Kortison nur dann im Augenbereich verwenden, wenn nichts anderes mehr ginge. Wir würden nochmal mit dem Arzt sprechen oder eine zweite ärztliche Meinung einholen.

    Wir freuen uns sehr über Kommentare, aber bei Hautproblemen sollten du und auch alle anderen, die unseren Kommentar jetzt lesen, bitte zum Arzt gehen. Wir machen in erster Linie Hautpflege nackig und zeigen, was Inhaltsstoffe können. Das macht uns aber noch lange nicht zu Ärztinnen. Wir wünschen dir gute Hautbesserung.

  91. Andrea

    Danke ihr Lieben für Eure Bemühungen und Eure Zeit!
    Ich beherzige das und bin weiterhin auf Eure Berichte sehr gespannt! 🤗
    Alles Liebe aus der Ferne!
    Andrea

  92. Jessica

    Hallo ihr beiden,
    ich habe ja schon einige Male geschrieben und mir auch schon viele der von euch empfohlenen Produkte zugelegt. :-)

    Nachdem ich mit dem PC Resist Moisturizer gut klar kam, auch im Augenbereich keine Nebenwirkungen feststellen konnte… leider aber auch noch keine Verbesserung meiner leider vorhandenen Augenfältchen, habe ich mir nun das 1% Retinol von PC zugelegt.

    Ist dieses im Augenbereich anzuwenden?

    Wann kann man ungefähr mit sichtbaren Verbesserungen der Haut rechnen… also generell? Nutze PC und Dermasence nun ungefähr 6 – 7 Wochen regelmäßig wegen grobporigen Hautbild mit Hang zur Fältchenbildung im Augenbereich und leider auch Pigmentflecken (nutze auch LSF 50… aber noch nicht so lange, deswegen meine ich jetzt speziell die noch „alten“ Flecken… da ich mittlerweile mein Gesicht gut schütze)

    Liebe Grüße & im voraus danke für eure Antwort.
    Jessi

  93. Hanna

    Hallo ihr zwei :-)
    Wie kann man zwei Special Treatments miteinander kombinieren (Azelainsäure 15% und Retinol)? BHA und AHA verträgt meine Haut bisher gut. Gegen die Restakne, Pickelmale und Pigmentflecken würde ich gerne das Skinoren vom Hautarzt weiterverwenden. Nun würde aber auch gern das Retinol einschleichen wollen….
    Liebe Grüße

  94. Nina

    Hallo Twins,
    Ich bin neugierig, wie seid ihr an dass Tretinoin gekommen? Einfach beim Hausarzt nach Anti Aging gefragt? Was kostet so etwas denn? Zahlt die Krankenkasse da auch einen Anteil?
    Lg

  95. Monica

    Liebe schöne Super-Twins
    Ich bin etwas verwirrt, also positiv verwirrt. Ich hatte mit einer Bestellung als Geschenk eine kleine Dose Retinol 1% erhalten und noch nicht angewendet, da ich mit 0.1% schon Schuppenprobleme hatte. Letzte Woche habe ich es probieren wollen und nur ein wenig auf die Unterlider aufgetragen. Nach 3 Tagen erneut aufgetragen…. keine negative Reaktion, ist doch einfach unglaublich! Als ich wieder mit 0.1% Retinol weiterfahren wollte, fing die Haut wieder an zu schuppen und es juckte an den Armen (da hatte ich es aber nicht aufgetragen. Wegschmeissen möchte ich es nicht, vielleicht habt ihr eine Idee womit ich es in Kombination verwenden könnte, damit die Wirkung gemildert wird? Danke euch vielmals für jeden Tipp
    Liebe Grüsse Monica

  96. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Nina,
    wir sind zu unserem Hautarzt und haben ihn um ein Rezept gebeten. Wir sagten ihm, dass wir eine Tretinoin Creme aus Anti-Aging Gründen haben möchten. Du kannst also zu deinem Hautarzt gehen und ihn danach fragen. Er kann dir auch sagen, ob du es als Privat- oder Kassenrezept erhältst. Doppelt liebe Grüße!

  97. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Monica,
    anfängliche Nebenwirkungen mit Retinol können zeitversetzt auftreten. Man cremt täglich und erst nach z.B. zwei Wochen zeigen sich Nebenwirkungen, wie Schuppung oder Rötung. Du kannst das Serum mit einem anderen Serum mischen, um die Wirkung abzumildern. Vielleicht verträgst du es auch am Hals oder Dekolleté besser. Wir wünschen dir gute Hautbesserung :).

  98. Herta-Anna

    Hallo liebe Twins,
    Meine Nachtroutine sieht derzeit wie folgt aus:

    Nach der Reinigung Flora Mare Pads
    1 % Retinol PC
    Refreshing Toner PC
    Vitamin E Asam

    Morgens
    Lauwarmes Wasser
    Referenzinformationen Toner
    Remodelling Serum Asam
    Dermasence Solvinea LSF 50

    Jetzt fliege ich nach Kreta
    Bin verunsichert, ob ich das so weiterführen soll insbesondere am Tag
    Ist es ratsam ein Vitam C einzubauen??
    Danke schon mal für eure Antwort

  99. Salma

    Hallo supeetwins
    Gibt es einen Grund warum ihr dieses hier benutzt u nicht das retinol booster von pc? – das ist ja leichter

  100. Salma

    Und welches tretinoin benutzt ihr?

  101. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Salma,
    als wir die Review oben schrieben, gab es den Paula’s Choice Retinol Booster noch nicht. Dennoch hätten wir uns auch weiterhin für das Paula’s Choice Treatment anstelle des Boosters entschieden. Hier findest du beide Kurzreviews und die Antwort, warum wir das Treatment bevorzugen: http://super-twins.de/2014/12/17/retinol-das-power-vitamin-alt-aussehen-war-gestern/
    Zu deiner zweiten Frage: Wir verwenden eine rezeptpflichtige Tretinoin Creme mit 0.05%. Solltest du eine Tretinoin Creme verwenden wollen, raten wir dir, deinen Hautarzt aufzusuchen. Er kann dann schauen, welche Creme für dich die richtige ist. Doppelt liebe Grüße :).

  102. Janet

    Liebe Super-Twins ,
    bin inzwischen ein großer Fan von euch und möchte eure Kommentare die absolut korrekt sind, nicht mehr missen. Schreibe euch bereits das dritte mal an. Natürlich weiß ich ihr habt bestimmt viele Anfragen. Mir wäre nur so wichtig zu wissen wie ich welche Produkte ob einzeln oder in Kombination anwenden kann. Ich habe schon vor längererr Zeit Vitamin-C-Serum und auch Retional ausprobiert.

    Bin aber verunsichert wenn ich das Vit. C auftrage sofort danach das Retional auftragen darf. Das Peeling habe ich mir auch gekauft und wende es zwei mal die Woche an. Somit habe ich zwei Produkte die ich täglich anwende. Was mich verwirrt daß sie ja noch so viele andere gute Produkte empfehlen und selbst anwenden. Nur wie soll man das schaffen, bei diesen vielen Angeboten. Ich bin deshalb völlig überfordert, und weiß nicht was ist wirklich wichtig, und was kann ich weglassen.

    Würde mich sehr freuen über eine Ressonanz.
    Vielen Lieben dank.
    Janet

  103. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Janet,
    wir freuen uns sehr über dein Feedback :)! Du hast uns einen Kommentar in unserem PHA Artikel hinterlassen, auf den wir bereits geantwortet haben :). Ein weiterer Kommentar ist uns jetzt nicht bekannt, es sei denn du hast uns eine E-Mail geschrieben. E-Mails können wir leider nicht mehr beantworten, siehe bitte dazu auch unsere FAQ: http://super-twins.de/super-faq/

    Retinol mag es nicht sauer. Sofern du also ein saures Askorbinsäure Serum (also kein Vitamin C Derivate Serum = nicht sauer formuliert) verwendest, wäre es ratsam, 15-30 Minuten zu warten, bevor du mit Retinol weitermachst. Wir verwenden am liebsten unser Vitamin C Serum morgens und Retinol abends. Schau dazu einfach gern in unsere Day und Night Routinen :). Du findest sie in der Sidebar verlinkt und in der Navigationsleiste unter Skin Expert.

    Wir sind Beauty Verrrückte und verwenden mehr, als unser Spiegelschrank aushält :D. Aber die Produktkategorien in unseren Day und Night Routinen, wie Serum, Nachtcreme etc., bleiben ja die gleichen. Wir wechseln generell gern ab oder nutzen mehrere Seren gleichzeitig oder abwechselnd. Dann gibt es Produkte, die wir immer da haben und andere testen wir, weil wir einfach INCI lieben. Alle Produkte auf unserem Blog, die sich mittlerweile angesammelt haben, könnten wir ja alle gar nicht gleichzeitig verwenden. So haben wir in unseren beiden Routinen z.B. die Seren nach Antioxidantien und Feuchtigkeit unterteilt. Am Ende haben unsere Leser dann die Qual der Wahl :). Wir hoffen aber, dass durch unsere Einzelreviews jede Haut zu ihren Lieblingsprodukten findet. Sei nicht überfordert und mach es wie wir: Einfach Schritt für Schritt. Wir haben damals ja auch nur eine Tiegelcreme für morgens und abends verwendet. Heute hat sich unser Spiegelschrank um 180 Grad gedreht, aber das ist auch das Ergebnis von mittlerweile 3 Jahren und wir entdecken immer noch neue Inhaltsstoffe. Die INCI-Reise geht also weiter. Lies daher gern unsere Zeitreise (wir verlinken sie in unserer Day und Night Routine) oder schau in unserer About Seite vorbei. Wir wünschen dir eine gepflegte Zeit auf unserem Blog :).

  104. Melanie

    Hallo ihr Lieben,
    Was ich immer noch nicht ganz raus filtern kann ist, wenn ich Tretinoin benutze (momentan 0,025%) kann ich dann zusätzlich noch Retinol benutzen also am selben Abend oder ist das zu viel des guten?? Ich benutze es gerade nur 1 mal die Woche und Steiger mich langsam. Retinol benutze ich von PC das Wrinkle serum mit 0,01% jeden 2. Tag. Möchte aber irgendwann dann auch die 1% erreichen. Soll ich dann Tretinoin nur 2-3 mal die Woche verwenden und an den anderen Abenden das Retinol? Wäre dankbar für einen Tipp. danke! :)
    Liebe Grüße,
    Melanie

  105. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Melanie,
    es gilt: Wie es die Haut verträgt. Wir wechseln unsere Retinolprodukte gern mit unserer Tretinoin Creme ab. Allerdings würde es bei uns den Braten nicht mehr Fett machen, wenn wir z.B. am Abend Tretinoin nehmen und dann z.B. noch ein Serum mit einer niedrigen oder mittleren Stärke Retinol. Hier muss jeder das richtige Maß selbst herausfinden, sagt einem die Haut, wo das Limit ist. Das richtige Maß hat man gefunden, wenn man keine Nebenwirkungen mehr hat. Und diese können sich bekanntlich erst zeitversetzt einstellen. Bei uns macht sich das immer noch gern mit einer leichten Hautschuppung bemerkbar, die uns immer dann besonders auffällt, wenn wir mehr Makeup als sonst nehmen, z.B. für ein Shooting oder Abend Makeup. Das ist aber nichts, was uns groß stört, dennoch rudern wir dann auch wieder etwas zurück. Gerade Tretinoin sollte man auf keinen Fall unterschätzen :). Wir hoffen, das hilft dir weiter und wünschen dir eine besinnliche und gepflegte Weihnachtszeit!

  106. Sia

    Hey :)
    Ich habe mir eine 0,05%ige Creme über den Arzt besorgt und habe keinerlei Probleme bei der Anwendung. Schon nach 1h fühlt sich meine Haut in der T-Zone schon wieder etwas fettig an. Ich habe aber Bedenken, dass wenn ich danach meine Feuchtigkeitspflege bzw. Okklusion (bald Paula’s choice clinical rich moisterizer) anwende ich den Effekt der VitASäure unterbinde und sie mit der fetthaltigen Creme wieder weg wische. Eigentlich wird empfohlen, nach dem Tretinoin nichts mehr anzuwenden. Wie seht ihr das?

  107. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Sia,
    wenn wir unsere Tretinoin Creme oder Retinol ab 1% auftragen, so tun wir dies ca. 15 Minuten (Richtwert) nach dem flüssigen chemischen Peeling. Danach ist unsere Haut trocken. Das flüssige Peeling kann im Vergleich zu einem Creme Peeling viel schneller in die Haut gelangen und hinterlässt keinen störenden Film auf der Haut. Danach wird die Tretinoin Creme sparsam aufgetragen, die ruckzuck wegzieht. Danach warten wir gern ca. 20-30 Minuten, bis wir mit der weiteren Pflege fortfahren. So hat die Haut Zeit, den Wirkstoff in Ruhe aufzunehmen.
    Wenn du eine schnell fettende T-Zone hast, könntest du, sofern du bereits BHA benutzt, die Peelinghäufigkeit erhöhen, z.B. auf morgens und abends.

    Ist die Tretinoin Creme erst einmal eingezogen, kann man sie nicht einfach wieder „wegwischen“.

    Unsere Routinen funktionieren für unsere Haut so am besten. Das muss nicht zwangsläufig auf jeden zutreffen :). Serum und Nachtcreme sind für uns nicht wegzudenken, so dass wir diese beiden Schritte nicht durch das alleinige Anwenden einer Tretinoin Creme weglassen würden. Zudem enthält die Tretinoin Creme nur den Hauptwirkstoff, mehr nicht und super Hautpflege baut aufeinander auf und besteht niemals nur aus einem super Wirkstoff. Da würde uns ein Mehr an Pflege fehlen, wie Feuchtigkeit, weitere Antioxidantien etc. Am Ende muss das jeder für sich entscheiden, was man für seine Haut braucht.

    Wir wünschen dir eine angenehme Restwoche :).

  108. Nanja

    Liebe Twins! Ich habe euren blog erst vor ein paar Tagen entdeckt, und bin jetzt Feuer und Flamme meine Hautpflege komplett zu ändern, da ich bisher (erfolglos) viele Produkte mit Alkohol verwendet habe. Ich bin 28, und leide an Spätakne, habe morgens eher trockene und abends fettige/glänzende Haut. Je nach Hormonspiegel ist es mal besser, mal schlechter. Jetzt habe ich mir überlegt, Paula’s Choice Resist Intensive Wrinkle-Repair Retinol Serum in meine morgen Routine einzubauen, und frage mich nun was Sinn macht für die weitere Pflege abends (vorallem da ich Einsteigerin bin) beim Punkt Special Treatment: Soll ich zu Retinol greifen? Oder lieber Azelainsäure? Und was wäre die beste Nachtcreme? Wieder etwas Retinolhaltiges? Ist das dann nicht zu viel Retinol für den Anfang wenn ich morgens das Serum und abends das Special Treatment + Nachtcreme benutze? Ich würde mich super freuen von euch zu hören, kann es kaum erwarten loszulegen!

  109. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Nanja,
    herzlich willkommen auf unserem Blog :)!
    Wir haben bei Retinol mit der geringsten Stärke begonnen und die Dosis dann langsam heraufgeschraubt. Das würden wir dir als Neuling auch raten, um zu schauen, ob du Retinol überhaupt verträgst und damit etwaige Nebenwirkungen gering bleiben oder erst gar nicht auftreten. Näheres kannst du hier ausführlich nachlesen: http://super-twins.de/2014/12/17/retinol-das-power-vitamin-alt-aussehen-war-gestern/ Daher würden wir dir somit auch vorerst von einem Special Treatment mit Retinol abraten, da dieses bei 1% Retinol für uns beginnt, und das wäre für einen Einsteiger zu viel des Guten. Denn Nebenwirkungen treten meist erst zeitversetzt nach ein paar Wochen auf (kumulativer Effekt). Neben einer niedrigen Dosis Retinol könntest du zudem ein BHA Peeling einbauen, allerdings nicht sofort jeden Abend, sondern auch hier gilt: Langsam herantasten. Bei Akne würden wir dir 2% BHA empfehlen, 1% wäre zu wenig, ideal als Toner in flüssiger Form. Hier kannst du dir alles über Salicylsäure durchlesen und in unserem Beitrag findest du auch passende Produkte: http://super-twins.de/2015/07/26/bha-peeling-mit-salicylsaeure/ Und für einen Überblick, wie und warum wir wann auf welche Produkte/ Wirkstoffe schwören, kannst du dir einmal unsere Morgen- und Abendroutine ansehen, wenn du magst:
    Unsere Morgenroutine: http://super-twins.de/2015/03/13/super-skin-care-routine-am-morgen/
    Unsere Abendroutine: http://www.super-twins.de/2015/03/08/unsere-super-skin-care-routine-am-abend/
    Viel Freude beim Stöbern und tu dir bitte anfangs die Ruhe an. Es kann mehrere Wochen dauern, mindestens einen Hautzyklus (ca. 4 Wochen) bis du Veränderungen wahrnimmst, auch kann es bei Akne zu einer Anfangsverschlimmerung kommen. Melde dich ruhig zwischendurch, wenn du magst. Wir sind ja hier :). Sonnige und gepflegte Grüße!

  110. Nanja

    Viiiielen Dank für die fixe Rückmeldung ihr Lieben! Ich taste mich jetzt mal vor und fuchse mich langsam rein, 1000 Dank für eure tolle und ausführliche Antwort!!

  111. Jenny

    Hallo Twins,
    ich nutze das 1% seit Mitte April, heute kam neben der „Eierlikör-Paste“ auch dünnflüssiges Zeug mit raus. Ist der Pumper evtl. leer? Man sieht es ja leider nicht und kann auch schlecht berechnen wie lange es hält. Weil dann müsste ich ja „schnellstmöglich“ Ersatz bestellen *g
    Danke!
    Jenny

  112. Super Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Jenny,
    den Behälter bzw. Airless-Spender kann man auch auseinanderbauen, dann kann man erkennen, wie viel noch drin ist. Ansonsten lieber schon mal für Nachschub sorgen :), sind ja nur 30ml drin… Wir wünschen dir noch einen schönen Abend!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.